Verstärker bis 100,- EUR

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Verstärker bis 100,- EUR

Hallo zusammen,

eine Frage, die hier sicher schon häufiger diskutiert wurde, aber für mich nun ganz aktuell zu beantworten ist. Der Sohn (11 Jahre) eines Freundes von mir hat nach einem Jahr auf der Akustikgitarre Blut geleckt und will nun unbedingt eine E-Gitarre plus Verstärker.

Zu Weihnachten soll das Ganze für max. 300,- EUR über die Bühne gehen. Nach langem Reden konnte ich die beiden davon überzeugen als Gitarre eine Yamaha oder Squier zu nehmen, damit der Frust nicht vorprogrammiert ist. Wie ihr wisst, liegen die Einsteigermodelle dieser Hersteller bei rund 200,- EUR - bleiben also noch max. 100,- EUR für den Verstärker.

Was könnt ihr mir (meinem Kumpel) für 100,- EUR empfehlen. Ehrlich gesagt, ich persönlich finde für 100,- EUR gibt es nix brauchbares. Die Speaker sind meist viel zu klein um einen vernünftigen Sound zu produzieren. Marshall, Fender usw. für 100,- EUR, das klingt doch alles wie Transistorradio. Gibt`s den Geheimtipp? Dann her damit.

Vielen Dank
sagt der Peter
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

felipe de la muerte schrieb:
ich würd den roland microcube nehmen


Genau, die kleine Kiste klingt erstaunlich gut und hat noch ein paar nette Spielereien drin.

Gruß,
Don Mauzo
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Hi!

ein bisschen off-topic, aber ich glaube der Marshall Lead 12 wird schon lange nicht mehr produziert und erreicht mittlerweile Liebhaberpreise weit jenseits des ursprünglichen Verkaufspreises.

Meine Empfehlung wäre auch der MicroCube von Roland. Sieht nur bescheiden aus ;)

Gruß Oli
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

felipe de la muerte schrieb:
ich würd den roland microcube nehmen:
http://www.thomann.de/de/roland_micro_cube.htm


Überraschend gute Kiste mit teils wirklich tollen Sounds. Zu dem Preis gibt es nix vergleichbares. Zum üben für zuhause wirklich genial - ich mag den kleinen Kerl jedenfalls
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Von Line6 gibt´s jetzt quasi ein Konkurrenz - Produkt!

http://de.line6.com/microspider/

So als zusätzliche Info. HAbe ich aber noch nicht probiert!

Für 100 Euro sind das gute Übungsamps! Kann man nicht meckern und sollte zu Beginn reichen.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Hi Peter,

mein Vorschlag liegt etwas über dem Hunni,
dafür aber Röhre und Top und Box einzeln.
Das kann man dann besser "ausbauen".

http://www.thomann.de/de/harley_benton_ga5g112.htm

Die kleine Box ist prima für den Kurs, hab ich auch:

http://www.guitarworld.de/forum/hioctane-hb-g112-und-eminence-speaker-t15685.html

Der kleine Röhrenamp (und Andere) waren hier auch schon mal Thema:

http://www.guitarworld.de/forum/wie-man-kleine-amps-wie-den-epiphone-junior-valve-quaelt-p122921,highlight,GA5.html#122921

Würde mir eher zusagen, als die kleinen Modelling-Dinger mit den
winzigen Speakern ...
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Hallo Peter,

von mir auch noch mal eine Empfehlung in Richtung Roland Microcube. Gerade als Anfänger sucht man ja noch seinen sound, mit dem kleinen Cube kann man verschiedene Sounds in vernünftiger Qualität abdecken, dazu noch mit dem einen oder anderen Effekt ein bißchen spielen, um auch hier seine persönlichen Vorstellungen zu entwickeln.

Dafür ist das Ding ideal, und zu laut, um die Nachbarn zu nerven, ist er auch nicht.
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

madler69 schrieb:
mein Vorschlag liegt etwas über dem Hunni,
dafür aber Röhre und Top und Box einzeln.
Das kann man dann besser "ausbauen".

http://www.thomann.de/de/harley_benton_ga5g112.htm

Die kleine Box ist prima für den Kurs, hab ich auch:

http://www.guitarworld.de/forum/hioctane-hb-g112-und-eminence-speaker-t15685.html

Der kleine Röhrenamp (und Andere) waren hier auch schon mal Thema:

http://www.guitarworld.de/forum/wie-man-kleine-amps-wie-den-epiphone-junior-valve-quaelt-p122921,highlight,GA5.html#122921

Würde mir eher zusagen, als die kleinen Modelling-Dinger mit den
winzigen Speakern ...


Gerade das halte ich persönlich für absolute Geld- und Platzverschwendung. Nur weil Röhre drin ist, kommt nicht guter Sound raus. Das Top kann man eigentlich nur zuhause verwenden, und es bietet im wesentlichen nur einen Sound. Ein Microcube oder der Vox bieten da einem wesentlich mehr Möglichkeiten, gerade als Anfänger, wo man noch "seinen Sound" sucht, erhält man bei den Modellern schon eine grobe Orientierung, was so möglich ist. Und wozu man zuhause eine große Membranfläche braucht, war mir schon immer ein Rätsel, außer man will den Nachbarn vertreiben. Ein großer Speaker will nämlich auch genug zu tun haben, um seine Vorteile zeigen zu können.
Aber hey: Röhre! Druck! Kaufen!
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Und noch eine Stimme für den Roland Micro Cube.
Ich find die ganze Serie eigentlich für die Preise unglaublich gut.

Der Vorteil ist halt wirklich, wie schon gesagt, der Kurze hat die Auswahl aus einer großen Vielfalt von guten Sounds, was ich gerade am Anfang für wichtig halte. Das bringt Motivation..!

Just my 2 Cents...
 
"Ein Lothar Matthäus hat es nicht nötig, von sich in der dritten Person zu sprechen." (Lothar Matthäus auf die Frage bei einer Pressekonferenz, warum er öfter von sich in der dritten Person spreche)
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Ob der Roland Microcube oder der Vox DA5 besser sind
weiß ich nicht......,

aber ansonsten kann ich Felipe dlms Meinung nur unterstützen :

so ein 5 Watt Röhrenverstärker für einen totalen Anfänger bringt
es eigentlich nicht. Das führt mMn eher zu Frust als zu Spielfreude
und ein Kopfhörerausgang ist auch mal ein klares Plus
(es sei den man wohnt z.B. auf einem einsamen Bauerhof etc. )

Gruß
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Dr.Dulle schrieb:
so ein 5 Watt Röhrenverstärker für einen totalen Anfänger bringt
es eigentlich nicht. Das führt mMn eher zu Frust als zu Spielfreude


Naja,

das käme auf die Lebensumstände an. Ein 5 Watt Röhren-Amp mit einer 1x12" ist echt laut. Wenn der in dem Bereich ist, wo er den gewünschten Sound liefert, ist er nicht Mietshaus tauglich, zumindest grenzwertig, den dort auszufahren.

Die Eltern werden jedenfalls genervt werden!

Ja, die Diskussion um Röhren kann ich ja nachvollziehen, aber scheiße ist die andere Technik ja nun auch schon lange nicht mehr und noch keiner ist durch die Röhre gut geworden...

Wenn der Junge dann noch bei der Sache ist, eine Band oder Proberaum hat etc. pp., kann man ja immer nochmal Geld in die Hand nehmen.

Bis dahin ist es sinnvoll einen zivilen, kleinen, praktikablen Übungsamp zu kaufen. Das sagt mir meine Erfahrung zumindest.
Die genannten Amps sind da wirklich gut! Ich würde da einfach mal vorurteilsfrei die Dinger abchecken!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Genau das meinte ich : Entweder sind die Eltern/Nachbarn
genervt von der Lautstärke,
oder der Nachwuchsgitarrist von dem Sound den so ein Röhrenverstärker
abgibt
wenn man ihn fast gar nicht aufdreht.....
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Ein Anfängeramp des Kalibers MicroCube hat m.E. folgende Vorteile, die gerade bei Kindern/Jugendlichen nicht unerheblich sind:

1) Er ist so leicht, dass ihn der Newbee selbst auch mal wohin mitnehmen kann.

2) Die Möglichkeit, den Amp mit Batterien/Akkus zu spielen, erweitert den Einsatz und macht die Sommer-Jam auf der grünen Wiese möglich.

3) Er kann später weiter gut als Übungsamp herhalten.

Da entscheidet dann der persönliche Geschmack, ob es ein MicroCube, Vox DA5 oder ein Line6 MicroSpider wird ...

M.E. ist dieses Konzept der Mini-Amps genial (im Gegensatz zu den 5W-Röhrentischhupen ...)
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Tja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker und Meinungen.
Ich hätte mich über den Mini-Stag gefreut wie ein Schneekönig
in dem Alter. Klar, ist der laut mit der 1x12". Das reicht schon für
die ersten Schritte im Proberaum, ohne erneute Ausgaben.
Und wenn der ambitionierte Anfänger mehr Sounds möchte,
ist das mit einem günstigen (Einsteiger-) Multieffekt auch einfach
und preiswert zu realisieren.

Und warum man den nicht leise spielen können soll, leuchtet
mir auch nicht so ganz ein ...

Minuspunkte sind (das sehe ich ein) der fehlende Kopfhörerausgang
und das Gewicht der Mini-Turm-Lösung.
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

RE: Verstärker bis 100,- EUR

Es geht hier um eine Lärmmaschine für ein Kind.
Nicht um die Frage "welche Amp für ca 100 Euro ist der einzig gute Amp der Welt".
Ich selber habe einen 5 Watt Harley-Benton-Combo und das Teil ist genial (klar, ist ja auch eine gute Kopie des uralten Gibson GA5), bringt mir ganz genau jenen "schwabbligen" Jazzsound, den ich von Barney Kessel, Jim Hall etc so liebe.
Aber für ein Kind?
Nee, das ist wohl ein Microcube besser.
Da kann man dann auch bei geringer Lautstärke den beliebten "Krach" machen, sprich, verzerrten Sound haben.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.