Help needed: D-Saite schnarrt!

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Help needed: D-Saite schnarrt!

Hey folks,
ich hab heute meiner heiss geliebten Pacifica (112 RM) einen Satz neuer Saiten spendiert und jetzt schanrrt die D-Saite

Hat Sie anfangs auch, allerdings habe ich die Sattelhoehe entsprechend erhoeht und dann ging es.
Tja jetzt schnarrt Sie wieder, aber der Sattel ist schon so hoch wie moeglich.

Wahrscheinlich sollte ich die Halskruemmung etwas konkaver einstellen.
Hat hier jemand Erfahrungen, speziell mit der Pacifica 112?

Mal noch ne ganz andere Frage:
Was ist ein Flagoletton bzw ein Oberton und wie kann ich pruefen ob meine Gitarre diesbezgl. richtig gestimmt ist?

Vorab schonmal danke fuer alle Antowrten.
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

5h4d0 schrieb:
Was ist ein Flagoletton bzw ein Oberton und wie kann ich pruefen ob meine Gitarre diesbezgl. richtig gestimmt ist?


Moin,

bei http://www.rockinger.com/ gibt es einen schönen Workshop zu diesem Thema!
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Moinsen,


mad ....bis ne fiese Möp

wie soll der Jung sich do zuräch finne?

die Seite is viel zu filigran um einem Einsteiger seine Fagen zu beantworten.

unnuvonnü (eiffelerplatt - "von vorn"/da capo)

*wechlach*

greez
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

alien schrieb:
wie soll der Jung sich do zuräch finne?
die Seite is viel zu filigran um einem Einsteiger seine Fagen zu beantworten.


Die sukzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudo intelligente Kompetenz.

Wer sowas in der Signatur stehen hat, schafft das schon!
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

alien schrieb:
wie soll der Jung sich do zuräch finne?
die Seite is viel zu filigran um einem Einsteiger seine Fagen zu beantworten.


Hallo Alien,

warum hast du ihm nicht geholfen, sonst hilfst du doch auch mit
wo es nur geht?
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Servus Jungens,
nAja durchgewurschtelt hab ich mich scho rigendwie, aber...
Floglettoene sind dort net erklaert. Die Sache mit der Halskruemmung hab ich gefunden... tollerweise kann ich meinen Trussrod allerdings nicht mehr weiter verstellen, der ist am Maximum, also in meinem Fall 100% locker (herausgeschraubt).

Laut dem Booklet aus der Beilage in die Richtung rausgeschraubt, die den Hals so konkav wie moeglich haelt.

Alien, danke fuer deinen Kommentar, aber geholfen hatter mir jetzt nich so wirklich!

Ich glaub mich erinnern zu koennen, dass einer von euch Spezialisten (oder wars Cook?) auch ne Pacifica irgendwo rumstehen hat.
(
Schonmal solche Probs gehabt?
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

5h4d0 schrieb:
Flageolettoene sind dort nicht erklaert.


Wenn Du die Saite an bestimmten Punkten mit der linken Hand berührst, ohne sie auf den Bund zu drücken, und schlägst sie dann an, macht sie nicht nur "pling", sondern klingt. Diese Punkte befinden sich u.a. über dem 12., 7., 5. und 4. Bund.

(Das hat natürlich den physikalischen Hintergrund, dass z.B. der 12. Bund die Länge der schwingenden Saite halbiert. Dafür ist er schließlich genau an dieser Stelle.)

Die Oktavreinheit wird eingestellt, in dem Du den am 12. Bund gegriffenen Ton mit dem Flageolett an dieser Stelle durch Verstellen der Schraube des Saitenböckchens in Übereinstimmung bringst.

Mit Flageoletts kann man auch stimmen:
http://www.gitarre-stimmen.de/html/methoden_3.html
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Merci der Herr!
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Die Einstellung des Halses funktioniert bei allen Strat(style)-Gitarren auf die gleiche Weise, da macht die Pacifica keine Ausnahme.

Und was heißt "so konkav wie möglich"....du willst doch mit dem Ding kein Bogenschießen veranstalten, oder..??

Kleiner Tipp:

Saiten soweit lösen, bis keine Spannung mehr auf dem Hals ist. Gitarre in Augenhöhe halten und den Hals genau anpeilen, gegen das Licht (anfluchten nennt man das wohl auch). Ich hoffe, das ist halbwegs verständlich. Wenn der Hals jetzt (ohne Saitenspannung) bolzengerade ist, dann ist er ziemlich exakt eingestellt.

Du kannst auch ein Lineal (als Notbehelf) hochkant auf die Bundstäbe stellen, wenn es gleichmäßig aufliegt, ohne zu wackeln, ist der Hals OK, wenn nicht, nachstellen, aber vorsichtig, nur in Schritten von 1/4 Umdrehungen.

Ist der Hals, ohne Saitenspannung, gerade, hat er unter Spannung in etwa die richtige Krümmung.

Anschließend Saitenlage einstellen. Schnarrt es immer noch, kann es auch an einem schlecht gekerbten Sattel liegen.

Grüße
Tom
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Moinsen,


Sonic...weil ich dachte hier ist bestimmt irgendwo im Forum ein FAQ oder fertiger Thread über die Einstellungsgeschichten.
Nur ich hatte auf Anhieb keinen Link gefunden.
Hätte sein können das sich jemand spontan erinnert.

greez
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

PS: 5dh4

Flageolet Töne...
kleine Anmerkung wenns nicht auf Anhieb klappt.
nicht überm Bund berühren...sondern über dem Bundstäbchen.
Am Besten du machst mal bischen verzerrt....dann kannste noch viele andere finden. eigentlich über jedem Bund...nur teilweise etwas tricky raus zu spielen.
Die besten Ergebnisse bekommste über den Steg-Pickup.

Quietsch
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

alien schrieb:
PS: 5dh4

Flageolet Töne...
kleine Anmerkung wenns nicht auf Anhieb klappt.
nicht überm Bund berühren...sondern über dem Bundstäbchen.
Am Besten du machst mal bischen verzerrt....dann kannste noch viele andere finden. eigentlich über jedem Bund...nur teilweise etwas tricky raus zu spielen.
Die besten Ergebnisse bekommste über den Steg-Pickup.

Quietsch


Er meint ja wohl den Flageolet-Ton als Hifsmittel zum Bestimmen der Oktavreinheit.....da lassen wir die Zerre und evtl. sogar den Strom ganz weg und machen das rein akustisch, nach alter Väter Sitte, gelle??
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Z.T. Halskruemmung... tuerlich will ich kein Bogenschiessen veranstalten(war aber mal ne gute Design Idee fuer einen Bogen )

Mein Hals ist, wie du so schoen sagtest "bolzengrade".
Ich wuerde allerdings etwas Kruemmung bevorzugen, da ich vom spielen meiner Akkustikgitarre eine etwas hoehere Saitenlage gewoehnt bin.
Dadurch wuerde sich auch das Problem der schnarrenden Saiten legen.

Zum Thema Sattelkerbung... tja ich glaube, da geht mir ein Licht auf

Ich hatte vorher 9er Saiten drauf und jetzt sind zum Testen 10er draufgekommen. Daran koennts eventuell auch liegen, wenn ich dirch richtig verstanden habe, oder?

Flageolet-Ton, naja gelesen hab ichs im Zusammenhang mit Oktavreinheit (und bin im Moment total ueberfordert diese zu erreichen, da bei mir da mal so garnichts stimmt und ich noch nicht so recht begriffen habe, welche Saite als "Ursaite" zum stimmen der andern verwendet werden soll).

Grundsaetzlich damit (wenn's denn mal passt ) etwas rumzuspielen/experimentieren, wie unser Ausserirdischer das beschrieben hat, wird aber mal gleich fuer die naechste ausgiebige Wochenendsession eingeplant.
Verfasst am:

RE: Help needed: D-Saite schnarrt!

Hi,

ich hatte geschrieben:

Wenn KEINE SPANNUNG auf dem Hals ist, sollte er in etwa gerade sein.
Wenn du dann die Saiten spannst, zieht sich der Hals automatisch in eine leichte Krümmung!!

Wenn der Hals unter Saitenspannung gerade ist, ist er nicht bespielbar, weil die Saiten dann beim Ausschwingen die Bundstäbe berühren und dann scheppert´s.

Aber so ähnlich, nur wesentlich exakter, steht das alles im Workshop von Rockinger. Bist du sicher, daß du dort wirklich GENAU gelesen hast?? Dann kann man eigentlich nix mehr falsch machen.

Und der Flageolet-Ton muß nicht unbedingt sein. Die Gitarre ist in etwa oktavrein, wenn jede Saite, im 12. Bund angeschlagen, eine Oktave höher klingt, als wenn man sie leer anschlägt.

Grüße
Tom
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.