Einzeleffekt vs. Multieffekt

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Einzeleffekt vs. Multieffekt

Hi zusammen,

ich weiß, es wurde hier und da schon diskutiert, aber ich habe noch eine - wahrscheinlich ziemlich dämliche - grundsätzliche Frage:

Warum entscheidet man sich für Einzeltreter, wenn es Multi-Effektgeräte gibt, in denen alle möglichen Effekte gleichzeitig drin sind?

Ist die Qualität der Einzeltreter höher als die vergleichbaren Effekte im Multi? (Ist wahrscheinlich Geschmackssache .....)

Oder kann ich im Multi möglicherweise nicht die Reihenfolge des Effektsignals angeben?

Denn wenn ich mehrere Effekte kombinieren möchte oder mit verschiedenen Sounds experimentieren möchte, dann wird es wahrscheinlich erheblich teurer, sich alle Effekte einzeln zu kaufen, als eine Multi-sammlung.

Ihr seht schon, hier spricht jemand, der bisher nur ein WAH-Pedal besitzt und sich mit dem Thema "Effektgeräte" noch nicht allzuviel beschäftigt hat.

Freue mich auf eure Antworten.

Viele Grüße

Exxman
Verfasst am:

RE: Einzeleffekt vs. Multieffekt

Moinsen,

also im Prinzip hast du dir die Fragen ja schon selbst beantwortet.

Alle Zweifel sind in deinem Zusammenhang mit einem JA zu kontern.

Du kannst in der Regel die Kette selber bilden (im Digitalen Bereich)
das sogenannte "Routing"

bei den ersten Multis sahs so aus, das praktisch die 19 Zoll Ära begann, und zB. Ibanez einfach einige Bodentreter auf eine Platine gepackt hat..
(bestes Beispiel zB. die alte UE Serie oder auch Experimente von Dean)

Mittlerweile ist die Sache eben verfeinert da die analogen den digitalen Signalverarbeitungswegen gewichen * sind.

Viele Gitarristen fahren Ihre Kühlschränke auch parallel zu Bodentretern...
ein Big Muff, ein DS1, ein MXR Phaser, etc....klingen einfach als Tretmine authentisch.
die Bodentreter werden dann einfach per Midi angesteuert und liegen in festen Setups einfach im Rack...was die Bühne sauber hält.
(Schalter abgreifen und an Konverter/Midigator/etc. anschliessen)

Hall, Delays, Equalizer, Kompressoren und der ganze Kram...sollte man auf guten Multis fahren....hier sind einfach nur qualitative Standartwerte für den Sound und das Handling (noise reductions/Limiter/etc)entscheident.
(es sei denn ..du willst unbedingt nen analogen slapback von alten Delays.....und weisst nicht, wie man die mit´nm Equalizer simuliert)

Die Grundidee war einfach den Gitarristen (und sein Umfeld) zu entlasten... - damals ist jeder einfach auf die Bühne gehopst und hat seinen Kabelsalat verbreitet.

Weiterer Pluspunkt "geschlossener Systeme" ist das Rauschverhalten ...da mögliche "Doofkabel-Faktoren" ausgeschlossen werden...sowie nur ein Nettzteil zuständig ist.

Das schöne an Bodentretern ist aber nach wie vor...sofort eingreifen zu können..und nicht stundenlang seine Brille zu suchen (wegen der kleene Fisselbuchstaben uffm Displäi)....und das Manual.

greez

*Tante Edit: heißt es jetzt gewischen oder gewichen?
gewichen? oder?..kommt doch von Weiche...grübel*


Zuletzt bearbeitet von alien am 31.08.2006, insgesamt 3-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Einzeleffekt vs. Multieffekt

Gewichen, Jens

Ich würde das Thema mal folgendermaßen betrachten: Wenn man früher (heute auch) eine Kompaktstereoanlage gekauft hat, hatte man zwei grundlegende Probleme, zum einen war immer zumindest ein Bauteil qualitativ nicht so hochwertig, hattest Du einen Fehler an einer Komponente, konntest Du alles wegschmeissen. So ähnlich sehe ich das mit Effektgeräten. Bei Einzelgeräten suche ich mir genau den Sound aus, den ich haben will, kompromisslos (wenn nicht der Preis entscheidet ). Beim Multi habe ich bei dem einen oder anderen Effekt einfach auch klangliche Einbußen, die ich eigendlich nicht will. Entweder nehme ich das in Kauf, oder habe über kurz oder lang ein weiteres Gerät in der Kette. Ausserdem bieten mir die meisten Multis Funktionen, die die wenigsten brauchen, die ich aber trotzdem mitkaufe. Erschwerend kommt hinzu, dass nicht jeder Effekt mit jedem Amp kann. Insoweit halte ich Multis für einen guten Kompromiss, aber nicht für die Lösung. Ich schließe in diesem Zusammenhang die Diskussion Analog/Digital mal grundsätzlich aus! Anders sehe ich das aus Sicht von "Gebrauchsmusikern", die ständig alles an Bord haben müssen. Bei der von mir propagierten Einstellung würde meine Kette die ganze Bühne belegen (oder "vermidied" den oftmals nicht vorhandenen Backstagebereich)...

Tante Edith: Allerdings brauche ich neben meinem Wah und einem TS höchstens mal ein Delay oder einen Chorus und das sehr selten...


Zuletzt bearbeitet von 7-ender am 31.08.2006, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Einzeleffekt vs. Multieffekt

alien schrieb:
Kompressoren und der ganze Kram...sollte man auf guten Multis fahren....


Gestatte, dass ich den Kompressor noch gerne als Bodentreter sehe. Ein Slidegitarrist weiß den zu schätzen!

alien schrieb:
...da mögliche "Doofkabel-Faktoren" ausgeschlossen werden...


...besonders, wenn man die Erfahrung gemacht hat, dass 90% aller auftretenden Fehler bei Steckverbindungen zu suchen sind.

alien schrieb:
*Tante Edit: heißt es jetzt gewischen oder gewichen?
gewichen? oder?..kommt doch von Weiche...grübel*


Gewichen (außer, Du lebst zwischen Frankfurt/M. und Mainz)!
Verfasst am:

Re: Einzeleffekt vs. Multieffekt

Exxman schrieb:
Ist die Qualität der Einzeltreter höher als die vergleichbaren Effekte im Multi? (Ist wahrscheinlich Geschmackssache .....)


Ebend die Geschmackssache macht es aus. In einem Multi fehlt Dir die Möglichkeit, die Einzeleffekte, die Dir am Herzen liegen, zusammenzustellen - die Effekte des Multi-Herstellers müssen dafür nicht unbedingt schlecht sein, aber oftmals mag man dann doch eher Gerät X von Hersteller Y.
Das ist wie "Miracoli" - man hat alles zusammen in einer Packung, es schmeckt auch nicht unbedingt schlecht, aber leckerer ist es doch, sich zu den Spaghetti ein eigenes Sößchen zu kredenzen
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Einzeleffekt vs. Multieffekt

mad cruiser schrieb:
alien schrieb:
Kompressoren und der ganze Kram...sollte man auf guten Multis fahren....


Gestatte, dass ich den Kompressor noch gerne als Bodentreter sehe. Ein Slidegitarrist weiß den zu schätzen!

alien schrieb:
...da mögliche "Doofkabel-Faktoren" ausgeschlossen werden...


...besonders, wenn man die Erfahrung gemacht hat, dass 90% aller auftretenden Fehler bei Steckverbindungen zu suchen sind.

alien schrieb:
*Tante Edit: heißt es jetzt gewischen oder gewichen?
gewichen? oder?..kommt doch von Weiche...grübel*


Gewichen (außer, Du lebst zwischen Frankfurt/M. und Mainz)!



zu 1: jo ....

zu 2: jo leider......aber der ADAC guggt auch teils erst nachm Benzin ...wenn er schon 120km gefahren ist um dein Auto zu begutachten
...."never ending Storys...halt, gelle?

zu 3: Recht hasse, Dabrauchemerganeddrübbazuredde. Ich habs aber trotz AlienWelpenschutz versucht ins rechte der deutschen Krammaticg entsprechende dudenfeste Obligat zu bringen.

(weisst doch. ..meine Threads sind frei Schnauze und "finden sie die tausend Fähler im rechten Bild - Gewinnchance 12mio Euro Abteilung"!
(Satzzeichen werden extra berechnet und einem guten Zweck zugeführt...(Reissdorf?? Sven?)


long live rokkn Roll
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.