Fender Lace Sensor Gold Frage

Seite 1 von 4
Verfasst am:

Fender Lace Sensor Gold Frage

Hey!
Ich habe mir überlegt mir vielleicht in meine mexican classic strat lace sensors gold einzubauen:
Meine Frage ist, ob es für alle Positionen dieselben pickups gibt oder es für jede Position einen speziellen lace sensor gibt. Ich bin in Gitarrentechnik nicht so bewandert also bitte verzeiht die dumme Frage!
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Hallo kleiner Gilmour,

laut Beschreibung:

Low noise and high output for incredible response and sustain. Fender/Lace Sensors continue to be some of the most popular pickups to date. Each color represents a different sound. Gold is the classic Vintage Strat sound with glassy bell like tones (used on the original Eric Clapton and Buddy Guy Stratocasters). Silver is like an overwound Strat pickup with added midrange harmonics and bass. The Blue is warm and loud like an old 50's humbucker. Red is the scorcher with high output, lots of midrange harmonics, and crunch like a hot humbucker.

Technical Info:
Gold FLS- DC Resistance: 5.8K
Inductance: 2.4 Henries

Silver FLS- DC Resistance: 7.1K
Inductance: 3.38 Henries

Blue FLS- DC Resistance: 12.8K
Inductance: 6.58 Henries

Red FLS- DC Resistance: 14.5K
Inductance: 8.12 Henries


Also laut deines Nicknames vernehme ich mal, dass du auf Davids Gitarren-Style stehst. Demnach wären die Gold Lace in allen Positionen die richtige Wahl Evtl. würde ich am Steg einen Silver einbauen, für etwas mehr Punch.

David selbst spielt allerdings EMG's. Es gibt ein komplettes Set mit Pickguard, komplett verdrahtet z.Zt. für 339 Euro beim großen T. Die EMG SA Singlecoils klingen schon richtig gut. Kostet allerdings schon etwas mehr als die Lace PU's. Was nun besser oder schlechter ist entscheidet wohl dein Geldbeutel
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Also gibts keine verschiedenen Gold Pickups..es wäre dann sinnlos auf jeder Position denselben einzubauen? Würde dann alles gleich klingen?
Ich bin zwar ein großer Gilmour Fan aber ich kam zu den lace sensors durch daryl stuermer (live-Gitarrist bei Genesis)
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Natürlich nicht , die unterschiedlichen Positionen bleiben Dir schon erhalten.
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Also sind die PUs vom Aufbau gleich klingen aber auf den verschiedenen Positionen so wie die Positionen halt klingen: hals clean bassig..steg verzerrter, viele höhen???
also hab ich zur zeit in meiner strat 3 gleiche PUs drin? (ich glaub das sind so vintage dinger)
vielen dank für die antworten bis jetzt!!!!!:D:D:D:D
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Die Lace Gold haben alle die gleichen technischen Daten, man kauft also drei Stück und es ist egal, an welche Position man sie setzt.

Ich weiß nicht, was für "Vintage Dinger" du da hast.

Aber bei normalen Single-Coils ist es nicht egal. Vom Steg-PU runter zum Hals-PU haben sie unterschiedliche, abfallende Werte und der mittlere Pickup ist meistens reversed gewickelt, um in den Zwischenstellungen das Brummen zu unterdrücken.

Das fällt bei den Lace weg, sie brummen nicht, weil sie Humbucker sind.

Tom

alle Daten bei www.lacemusic.com
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

LittleGilmour schrieb:
...ich kam zu den lace sensors durch daryl stuermer (live-Gitarrist bei Genesis)


der spielt(e) meines Wissen Clapton-Signature Strats (die früheren eben mit den Lace Sensors)... will sagen, das da dann noch eine aktive Elektronik mit dem Mid-Boost mit im Spiel ist...

Pit...
 
~~~ auf der Suche nach dem magischen Ton ~ immer und überall ~~~
...mein Werkzeuchs dafür: Giddars & Trommels

My Facebook
My YouTube
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Wenn ich aber überall die Lace Sensors einbaue, dann klngt sie trotzdem normal und nicht überall gleich?
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Klingt überhaupt nicht gleich, weil der Ton ja an unterschiedlichen Stellen abgenommen wird. ;)
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

LittleGilmour schrieb:
Wenn ich aber überall die Lace Sensors einbaue, dann klngt sie trotzdem normal und nicht überall gleich?


Ich bin mir bei solchen Fragen ehrlich gesagt nie ganz sicher, ob sie ernst gemeint sind, oder ob man auf den Arm genommen werden soll. Ich habe schon zu viele sog. Spaßvögel hier erlebt.

Du wirst doch sicher schon mal festgestellt haben, dass eine Gitarre unterschiedlich klingt, je nachdem, ob man die Saite hinten an der Brücke oder weiter vorne anschlägt.

Also klingt eine Gitarre auch unterschiedlich, je nachdem, ob der vordere oder hintere Pickup in Betrieb ist.

Bist du ganz sicher, dass du überhaupt weißt, was du da vor hast?

Tom
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Ja ich finds halt unlogisch (für mich Anti-Pro), dass Tonabnehmer derselben Bauart an verschiedenen Stellen verschieden klingen.
Tut mir Leid, falls ich euch nerve....
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Nochmal:

Je nachdem, wo du z. B. einen Akkord spielst, klingt er unterschiedlich. Also hinten am Steg anders als weiter vorne am Halsansatz.

Oder?

Gut. Ein Pickup "klingt" nicht, er nimmt lediglich Saitenschwingungen auf und verstärkt sie. Also nimmt er am Steg andere Saitenschwingungen auf als am Hals, Und somit klingt es unterschiedlich.

Das ist, sorry, eigentlich eine Anfänger-Weisheit.

Du solltest dich wirklich intensiver grundsätzlich mit deiner Gitarre beschäftigen. Klingt nach Oberlehrer, ist aber sicher nicht ganz falsch.

Tom
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

LittleGilmour schrieb:
Ja ich finds halt unlogisch (für mich Anti-Pro), dass Tonabnehmer derselben Bauart an verschiedenen Stellen verschieden klingen.
Tut mir Leid, falls ich euch nerve....

Klöngen sie an allen Stellen gleich, bräuchte man nur einen.

Jahrzehntelang wurden keine Unterschiede zwischen Neck- und Bridge-PUs gemacht. Da wurde in die Kiste gegriffen und einer oben und einer unten eingebaut. Im Falle der Strat noch einen in der Mitte.

Erst seit Gitarristen das Gras wachsen hören, werden für die Position optimierte PUs eingesetzt, die Farbe und die Schichtanzahl des Schlagbretts und - ganz wichtig! - dessen Material diskutiert.

In seiner Bühnenstrat hat Great Gilmour auch drei gleiche. Übrigens EMG SA. Und noch ein paar Extras.
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

little-feat schrieb:
Nochmal:

Je nachdem, wo du z. B. einen Akkord spielst, klingt er unterschiedlich. Also hinten am Steg anders als weiter vorne am Halsansatz.

Oder?

Gut. Ein Pickup "klingt" nicht, er nimmt lediglich Saitenschwingungen auf und verstärkt sie. Also nimmt er am Steg andere Saitenschwingungen auf als am Hals, Und somit klingt es unterschiedlich.

Das ist, sorry, eigentlich eine Anfänger-Weisheit.

Du solltest dich wirklich intensiver grundsätzlich mit deiner Gitarre beschäftigen. Klingt nach Oberlehrer, ist aber sicher nicht ganz falsch.

Tom

Ich versteh!!!! Am Steg schwingt die Saite anders als am Neck! Und je nach dem aus gewählten PU wird z.B die Schwingung am Steg aufgenommen und am Steg klingt das ganze treble-like! Deswegen krieg ich auch die verschiedenen Sounds! Lieg ich da richtig?
Stimmt ich muss mich mehr mit der Gitarre auseinandersetzen, nicht nur Stücke spielen :D

Nochmals vielen Dank für eure Bemühungen!
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

LittleGilmour schrieb:
Lieg ich da richtig?


Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Hah! Ich hab mich immer gewundert...da müssen doch verschiedene Tonabnehmer im Spiel sein ,wenns so verschieden klingt...dabei hats was mit der Position zu tun!
Vielen Dank für die Geduld!
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

LittleGilmour schrieb:
little-feat schrieb:
Nochmal:

Je nachdem, wo du z. B. einen Akkord spielst, klingt er unterschiedlich. Also hinten am Steg anders als weiter vorne am Halsansatz.

Oder?

Gut. Ein Pickup "klingt" nicht, er nimmt lediglich Saitenschwingungen auf und verstärkt sie. Also nimmt er am Steg andere Saitenschwingungen auf als am Hals, Und somit klingt es unterschiedlich.

Das ist, sorry, eigentlich eine Anfänger-Weisheit.

Du solltest dich wirklich intensiver grundsätzlich mit deiner Gitarre beschäftigen. Klingt nach Oberlehrer, ist aber sicher nicht ganz falsch.

Tom

Stimmt ich muss mich mehr mit der Gitarre auseinandersetzen, nicht nur Stücke spielen :D


Nee, spiel' lieber Deine Stücke und zerbrich' Dir nicht übermäßig den Kopp.
Der technische (hardwareseitig) Kram spielt bei einer E-Gitarre schon eine Rolle. Der spielerische Anteil ist aber trotz allem der wichtigste, wie ich finde.
 
"Is mir scheißegal wie Dein Vater heißt! Solange ich angel', läuft hier niemand übers Wasser!"
Verfasst am:

RE: Fender Lace Sensor Gold Frage

Ja ...
Jetzt nochmal eine andrere Frage zu den Lace Sensors:
Wer kennt sie?
Wie klingen sie?
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.