Das "Keep On Moving / Tommy Bolin" Projekt


A
Anonymous
Guest
Hallo liebe Kollegen,

es gibt ja immer mal wieder Gitarrensolos bei denen man eine richtige Gänsehaut bekommt und denkt: Yes, genau so!

Ich weiß noch ganz genau wie ich das erste mal als kleiner Stippi von Deep Purple "You Keep On Moving" gehört habe. Tommy Bolin, der ja leider viel zu früh gestorben ist und ebenfalls bekannt wurde weil er bei Billy Cobhams bahnbrechender Platte "Spectrum" die Saiten bediente, spielt auf dieser Aufnahme. Ich hab den Song damals echt oft gehört!!
Vor kurzem fragten mich gleich 2 Schüler an einem Unterrichtstag nach Deep Purple und da viel mir die Aufnahme wieder ein.

Manchmal hört man dann Jahre später einen bestimmten Song und findet diesen dann gar nicht mehr so toll. Hier ging mir es keines Falls so.... ;-)
Ich steh' immer noch total auf Tommys Solo am Ende des Songs. Gerne würde ich Euch die Aufnahme verlinken aber Youtube gibt nichts her. Ihr findet den Song aber auf Spotify.
Das Solo startet ab 3Min.36 und stellt gleichzeitig auch ein wenig das Outro des Songs da. Tommy hat das Solo an vielen Stellen gedoppelt wie es später im Classic und Heavy Rock häufig gemacht wurde. Die Aufnahme ist von 1975.

Wenn ein Schüler etwas fortgeschrittener ist und gerne lernen würde wie man ein Gitarrensolo spielt (sowas lässt sich natürlich nicht in wenigen Unterrichtsstunden erklären sondern ist ja ein immer wiederkehrendes Thema) finde ich es gut einige "Klassiker" zu behandeln. Viele Solos sind aber für einen Schüler der eher am Anfang mit seinen Improviationskenntnissen steht oft noch zu schwer. Manchmal gibt es aber Solos die super dafür passen, wenn man beispielsweise gerade eine bestimmte Spieltechnik besprochen hat und ein gutes Fallbeispiel geben will. Das Solo von Tommy Bolin basiert größtenteils auf der B-Moll Pentatonik (Da fühlen sich ja bekanntermaßen Gitarristen eh am wohlsten... ;-)) und hat einige schöne Bendingpassagen zu bieten. Am Schluss wirds dann auch mal ein wenig schneller. Ich höre immer mal solche "Klassiker" ab, wenn ich meine, so etwas längerfristig in meinem Unterricht verwenden zu können. Auch mache ich dazu gerne Playalongs um die Spielfreude zu erhöhen.

Als ich vor 2 Wochen den Song wieder gehört habe, hatte ich gleich Lust das Solo zu transkribieren und eine Aufnahme dazu zu machen. Gestern Abend hatte ich dann Zeit das Solo abzuhören und heute morgen konnte ich schon mal eine kleine Skizze zum Playalong machen. Das ganze muss jetzt natürlich nicht 100 % wie das Original klingen - das geht ja auch gar nicht - aber die markanten Stellen sind mir schon wichtig. Ich hab beispielsweise bei den Drums versucht die Fills teilweise nachzubauen. Ich würde gern die Enstehung hier ein wenig dokumentieren und hoffe auf Eure Anteilnahme und vor allen Dingen auf Tips zum Sound und benutzten Equipment. In meinem kleinen Studio hab ich natürlich nicht lauter verschiedene Amps und Instrumente und würde eher Modeler benutzen. Vielleicht weiß ja jemand von Euch was die Jungs damals so ungefähr gespielt haben? Tommy Bolin war auf jeden Fall Stratspieler. Ich hab die Drums mit Addictive Drums programmiert und den Bass mit meinem preisgünstigen Yamaha Bass durch einen Ampeg Modeler von IK Multimedia geschickt. Die Orgel kommt aus LOGIC 8. Die Skizze ist völlig ungemischt und klingt erstmal so:
https://dl.dropbox.com/u/9276791/BackingTrack-Bolin-rough.mp3
Am Ende würde ich dann gern das Solo mit Splitscreen zusätzlich noch als Video aufnehmen. :)

Viele Grüße
Micha

P.S.: Ich freu mich schon total mal wieder im Zuge dieser Aktion ein wenig Brettgitarre zu spielen. Ich hab mir schon 09er Saiten bestellt. :-D
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
MichaGitarre schrieb:
... Tommy Bolin, der ja leider viel zu früh gestorben ist und ebenfalls bekannt wurde weil er bei Billy Cobhams bahnbrechender Platte "Spectrum" die Saiten bediente, spielt auf dieser Aufnahme ...

Hallo Michael, Dein Engagement in allen Ehren, ich bin gespannt drauf. Aber daß Du die Bekanntwerdung von Tommy Bolin an Cobhams "Spectrum" festmachst halte ich als bekennender Tommy Bolin Fan mit einer Sammlung von ca. 20 Silber-Scheiben als äußerst verwerflich. ICH habe ihn definitiv nicht durch Spectrum kennengelernt!
Er hat deutlich mehr geleistet als Cobham und 1 1/2 Jahre Deep Purple ...
 
A
Anonymous
Guest
finetone schrieb:
MichaGitarre schrieb:
... Tommy Bolin, der ja leider viel zu früh gestorben ist und ebenfalls bekannt wurde weil er bei Billy Cobhams bahnbrechender Platte "Spectrum" die Saiten bediente, spielt auf dieser Aufnahme ...

Hallo Michael, Dein Engagement in allen Ehren, ich bin gespannt drauf. Aber daß Du die Bekanntwerdung von Tommy Bolin an Cobhams "Spectrum" festmachst halte ich als bekennender Tommy Bolin Fan mit einer Sammlung von ca. 20 Silber-Scheiben als äußerst verwerflich. ICH habe ihn definitiv nicht durch Spectrum kennengelernt!

:-D Als ich das erste mal "Spectrum" gehört habe, wusste ich gar nicht, dass Tommy Bolin auf der Scheibe die Gitarre gespielt hat. Als ich es dann später nachgelesen habe, dachte ich "äh, hat der nicht auch bei Deep Purple gespielt?" und fand es echt spannend das sich dieser Mann auf so unterschiedlichem Terrain bewegen konnte. Daher habe ich diese Platte im Nebensatz fallen lassen. Jeder hat eben eine andere Herkunft auf der Gitarre... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
"You keep on moving" ist ja mein geheimes Lieblingsstück von Deep Purple.

Viel Spaß damit!
der StratDrache
 
A
Anonymous
Guest
Tommy Bolin, ein ganz ganz großer Musiker!

You Keep on Moving ist auch einer meiner Favs von DP unter Bolin. Strat ist klar (was sonst hähä). Marshall Plexi, Treblebooster, Univibe und Delay a la Echoplex könnte wohl passen.

Ich habe einige Versionen dieses Songs, incl. Bootlegs von DP. Die Studioversion finde ich selbst noch am besten. Bolin spielt dort allerdings mehrere Spuren ein.
Diese Coverband hier macht das auch recht gut und der Gitarrist spielt das relativ gekonnt nach:

http://www.youtube.com/watch?v=l2S8v-P_2oI
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
Tommy Bolin, ein ganz ganz großer Musiker!

You Keep on Moving ist auch einer meiner Favs von DP unter Bolin. Strat ist klar (was sonst hähä). Marshall Plexi, Treblebooster, Univibe und Delay a la Echoplex könnte wohl passen.

Ich habe einige Versionen dieses Songs, incl. Bootlegs von DP. Die Studioversion finde ich selbst noch am besten. Bolin spielt dort allerdings mehrere Spuren ein.
Diese Coverband hier macht das auch recht gut und der Gitarrist spielt das relativ gekonnt nach:

http://www.youtube.com/watch?v=l2S8v-P_2oI

Hi Martin,

danke für Tips. An einen Marshall Plexi hatte ich auch schon gedacht. Der Kollege macht das echt toll. Schön, wie er manche Parts aus dem Original Solo einfließen lässt.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
Ja Stratus und Red Baron fand ich prima ,
zu Deep Purple sag ich hier nichts ........... ;-)


Deep Purple/Tommy Bolin Band:
Fender Strat,Gibson Les Paul with bigsby trem (apparantley Dave Brown's) Hiwatt amps, Sound City cabs,
Sam Ash fuzz Box, Maestro Echoplex plus a Phase pedal make unknow.

Quelle http://www.angelfire.com/ny/bolinfan/gear.html

keine Ahnung ob das stimmt oder nicht ...??


Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
Hallo Micha,

zunächst mal: Super Projekt. Daumen hoch, aber doppelt :top: :top:

Jetzt zur Soundkritik: Alles was ich jetzt schreibe, ist mit "imho" und "afaik" versehen, also meine pivate unmaßgebliche jederzeit kritisierbare Meinung ;-) :

Bei dem Soundfile gefällt mir beim Schlagzeug die Snare und die Toms nicht...die sind zu modern von Sound und Stimmung...da fehlt dieser Dongk mit eschsch hintendran. Dafür finde ich die Becken sehr schön.
Der Bass ist natürlich weit vom Rickenbaker von Glenn Hughes entfernt. Hughes spielte damals Hiwatt-Amps, versuchs vielleicht mit einer Hiwatt-Gitarreampsim mit 4x12 Bassboxen.
Die Hammond finde ich sehr zahm, kein Growl, kein Fauchen und zu wenig Leslie.


Zum Bolinschen Gitarrensound: Auf fast allen Bildern sieht man ihn mit Hiwatt-Verstärkern, hier und da auch mit einem Fender Vibratone. Ich glaube auf jeden Fall, dass Bolin eher Treter-Distortion spielt (wahrscheinlich Orbiter Fuzz). Außerdem glaube ich, dass er einer der ersten war, die einen Compressor vor dem Amp (und eventuell dem Zerrer) benutzt hat, gerüchteweise einen der ersten dbx 202 bzw. einen 160-Prototyp. Ich persönlich habe ziemlich gute Erfahrungen damit gemacht, den dbx160 von Uaudio vor den Hiwatt aus GR5 zu setzen, um ihn damit anzublasen.
Kommt natürlich darauf an, wie original es sein soll...mit einem Lepou Hybrit kriegt man bestimmt auch gute Ergebnisse raus. :cool:

Was auf jeden Fall dabei sein muss, ist eine Sim eines analogen Delays, da Tommys Lieblingseffekt ein Maestro Echoplex war (das habe ich oft gelesen und man hört es auch imho).


So, und weil der böse p mal wieder rummeckert, biete ich dir an, auch mal ein wenig daran rumzufuhrwerken, wenn du mir die Einzelspuren (die virtuellen bitte als Midifiles) schickst, dass auch an meiner Soundumsetzung gekrittelt werden kann
Bei Interesse bitte PN wg. Mailadresse.

p

Hi Jörg,

Danke für die Tips!!
ich würde mich total freuen, wenn Du daran ein bisschen schrauben würdest. Ich hab heute nur den Part erstmal grob nachgebaut und mich noch nicht großartig um die Sounds gekümmert. Die Drums sind aus der "Start" Einstellung des Drum Plugins. :) Aber ich find auch das die Becken dort immer schön rockig klingen. Also in diesem Fall sehr passend.
Ich meld mich bei Dir! Grüße...
 
A
Anonymous
Guest
MichaGitarre schrieb:
...
Gerne würde ich Euch die Aufnahme verlinken aber Youtube gibt nichts her.

Wieso denn - hier ist es doch:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=UQHPieD34Ww&feature=related[/youtube]
Achtung: Auf einmal ist Ian Paice Rechtshänder und Hughes und Bolin Linkshänder... :)

MichaGitarre schrieb:
Das ganze muss jetzt natürlich nicht 100 % wie das Original klingen - das geht ja auch gar nicht - aber die markanten Stellen sind mir schon wichtig.
Ich kenne zwar die Studioversion nicht, aber für mich hast du das schon recht stimmig hinbekommen!
Ich kenne Tommy Bolin übrigens ursprünglich von seinen Solo-Scheiben. Auf das stand ich damals sehr:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=YCsIdRiuYJ0[/youtube]
Für mich ist er gar nicht in erster Linie guter Gitarrist, sondern mir gefallen besonders seine Vocals und oft das Songwriting.
Ganz besonders hier:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=hwepBXn7mKY&feature=related[/youtube]
 
A
Anonymous
Guest
75Deluxe schrieb:
MichaGitarre schrieb:
...
Gerne würde ich Euch die Aufnahme verlinken aber Youtube gibt nichts her.

Wieso denn - hier ist es doch:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=UQHPieD34Ww&feature=related[/youtube]
Achtung: Auf einmal ist Ian Paice Rechtshänder und Hughes und Bolin Linkshänder... :)

Ich meinte die Studioversion. Um das Solo dieser geht's ja im Kern.
Danke für die YT-Links. Ich merk schon, dass ich ne ganze Menge von dem Herrn gar nicht kenne...
 
A
Anonymous
Guest
Ich fang gerade an das Solo zu üben... Mit 09er Saiten geht's! ;-)
Bis es sauber ist, dauert's aber glaube ich noch ein bisschen...
Auf jeden Fall erfreue ich mich sehr an meinem neuen Guitar Rig 5!
Der Pfaelzer hat das Playalong auch schon super optimiert!
Wir halten Euch auf dem laufenden!
Ich wünsche Euch ein schönes, erkältungsfreies Wochenende!

http://www.youtube.com/watch?v=EUiLQLMcgwI
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten