Neue VST-Plugins mit altem Cubase? Neuer Sequencer?


A
Anonymous
Guest
Tach zusammen,

es war im Jahre 2004: Damals dachte ich, Recording wäre einfach. Ich kaufte mir das damals brandneue Cubase SE, stellte ein Mikro vor meinen Amp und ab ging die Lutzi!
Die Ergebnisse waren - meiner Meinung nach - miserabel. Den gewünschten Gitarrensound konnte ich trotz intensivstem Schrauben nie realisieren. Die Begeisterung für's Recording lies mehr und mehr nach, bis Cubase SE letztendlich im Regal verstaubte.

Nun ist 2012: Ich spiele in einer Kapelle, die eine CD aufnehmen möchte. Wie man das heute so machen kann (oder mangels Budget machen muss - dreht es, wie ihr wollt), soll ich die Gitarren zu Hause einspielen und am Ende treffen sich alle Bandmitglieder in einem halbwegs professionellen Studio und legen die daheim angefertigten Spuren übereinander.
Also habe ich das Cubase SE - anno 2004 - aus dem Schrank geholt. Außerdem war mir im Internet aufgefallen, dass es da ja so eine Testversion von GuitarRig gibt. "Damit müsste man die Gitarrenspuren ja eigentlich aufnehmen können" dachte sich der Noel. Also: GuitarRig heruntergeladen und installiert, ABER: GuitarRig erscheint in Cubase zwar in der Liste der Plugins unter "Geräte", lässt sich jedoch nicht als Effekt für eine Spur auswählen.

Ich habe mir sagen lassen, der Grund dafür wäre eine neue VST-Version (VST 2.x), die mit dem uralten SE nicht mehr kompatibel ist.

Habe ich irgendeine Möglichkeit, GuitarRig doch noch ans Laufen zu bekommen (Quasi ein VST-Update in Cubase)? (Prio 1)
Und wenn nein: Welche neuzeitlichen Alternativen zu Cubase könnt ihr empfehlen? (Prio 2)Da ich nach wie vor nicht davon ausgehe, bzgl. Recording kurzfristig die Erleuchtung zu erlangen, dürfte das Programm nach der CD-Produktion schätzungsweise wieder im Regal verschwinden (auch, wenn ich noch so gerne gescheite Aufnahmen machen würde). Daher sollte es nicht die Welt kosten.

Danke & Grüße
noel

P.S. Andere Ampsims habe ich getestet (LePou, FreeAmp SE), jedoch waren die Ergebnisse in meinen Ohren nicht so, als dass ich sie auf der späteren Aufnahme draufhaben wollen würde. Das ausgewählte Studio besitzt ebenfalls kein GuitarRig und möchte die Spuren fertig (also mit Ampsim drauf) zugesendet bekommen. Die Standalone-Sounds von GuitarRig waren da schon besser.
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Hallo,
ohne auf Details einzugehen, merke ich an, dass das mit dem Recording nicht mal so eben schnell funktioniert. Engagement und guter Wille ist wohl ein Muss. Soll keine Kritik sein, hört sich für mich nur so an, als ob du das eh nur mal eben schnell hinter dich bringen willst (die paar Spuren auf's Band kloppen und passt schon) - die Ergebnisse werden dich dann dementsprechend auch nicht umhauen...

Einziger Tip der mir jetzt aber auf die schnelle einfällt: Versuch doch mal eine alte GuitarRig-Version aufzutreiben! Vl. findest du was Gebrauchtes, oder eine alte Demo. Die wird dann wohl auch mit der alten Cubase-Version funktionieren. 2004 - da dürfte es sich wohl um Cubase 3 handeln, oder? Auf meinem alten Recording PC ist das auch noch installiert. Dort zu finden ist auch GuitarRig 3, welches mit der genannten Cubaseversion wunderbar harmoniert.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Pfaelzer schrieb:
aber gerade beim Recording zu sparen kann mich sich sparen, da das Ergebnis nur mit viel Glück halbwegs repräsentabel wird.

Wo du für den Gegenwert einer Cubase7 Vollversion inzwischen 2 Tage Aufnahme und 2 Tage Mixen bekommst. Wenn die Kapelle eingespielt ist und einfach "live" spielt könnte man damit deutlich mehr als ne Demo-CD machen ...

r
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Also wenn es nur um Cubase geht - Cubase 6 Elements kostet nur um die 90€, das würde für das Vorhaben auch reichen. Hier ist dann der Gegenwert für 2 Studiotage nicht mehr gegeben :)
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
gwenman schrieb:
Also wenn es nur um Cubase geht - Cubase 6 Elements kostet nur um die 90€, das würde für das Vorhaben auch reichen. Hier ist dann der Gegenwert für 2 Studiotage nicht mehr gegeben :)

Für 90,- € kannst du einen Tag mein blankes Studio haben - ohne jemanden der dir die Mikros aufstellt und schaut, dass keine roten Lamperln angehen und Kaffee gibts auch nicht ... Wenn das "halbwegs professionelle Studio" wenigstens ne Demoversion hätte, dann tät ja sogar ein kostnix Studio1 reichen. Dafür kratz ich mich nicht mal öffentlich am Sack.
Nach dem Genuss eines Kinderpunsches auf dem Weihnachtsmarkt hab ich grad die Phantasie, dass man echt mal versuchen sollte mit mehreren Leuten ein Stück aufzunehmen, wobei alle räumlich und zeitlich getrennt ihre Parts nur zu einer Klickspur einspielen ...
und danac hab ich die Phantasie wie eine Kapelle versucht in des Pfälzers Studio eine 8x10 Ampeg Box zu bringen ohne die Tapete im Treppenhaus zu zerkratzen. Aber 8x10er klingen nunmal saugeil!!!

Grussssnnnnn

r
 
A
Anonymous
Guest
Kurz zur Arbeitsweise: Außer dem Sänger und dem Gitarristen arbeiten alle anderen mit Midi. Schlagzeuger und Keyboarder schicken mir ihre Midispuren und da schrömmel ich zu Hause drüber. Das habe ich bisher auch schon so gemacht - hat auch geklappt, nur stören mich die Lead-Sounds der genannten Ampsims - die Rhythmus-Sachen wären unter Umständen noch akzeptabel...
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten