Die Schaltung einer Jolana

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Die Schaltung einer Jolana

Hallo, das ist die Originalschaltung meiner Git., die ich aber nicht
so beibehalten habe. Nicht nur weil der Drehschalter mistig war.
Alle PU haben gleichen Pol oben...es sind also keine HB.
V.H.


Zuletzt bearbeitet von V.H. am 24.05.2010, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Die Schaltung einer Jolana

Die Jolana scheint Dir ja am Herz zu liegen!

Danke für den Beitrag - die Info ist wirklich selten (im Ernst - kein Witz!)

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Die Schaltung einer Jolana

Hallo, ja. Es ist halt meine Git. mit der ich seit 1984 spiele.
Ich habe damals die Schaltung etwas geändert und später
die beiden PU getrennt über eine Stereoklinke herausgeführt.
Hintergrund war eigentlich, einen PU-Schalter per Fuß zu haben.
Praktisch kam der nicht zum Einsatz, der Stereobetrieb aber schon.
V.H.


Zuletzt bearbeitet von V.H. am 24.05.2010, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Die Schaltung einer Jolana

Hallo V.H.,
ich habe von Jolana einen Galaxis Bass, der offensichtlich die selbe Schaltung hat, wie ursprünglich deine Galaxis Gitarre. Mich würde interessieren, wie du die Schaltung abgeändert hast. Ich bin nämlich mit meiner nicht sonderlich zufrieden. Eigentlich ist nur ein Sound brauchbar, und das ist der mit einer Spule des Halshumbuckers. Vielleicht fällt dir als ausgewiesenem Experten auch noch eine andere Schaltungsmöglichkeit ein. Der Bass wäre es wert, wenn man ein bischen Zeit ins Löten investiert, da er sehr gut spielbar ist und soundmäßig ein echtes Beat-Flair hat (Flatwounds!).
Gruß steveongit
Verfasst am:

RE: Die Schaltung einer Jolana

Hallo, ich habe die Bilder wieder oben.
Du siehst, dass keine C mehr drinn sind.
Die "Tonepoti" regeln jeweils die zweite innere Spule zu,
und zwar am Steg immer gegenphasig und am Hals schaltbar.
Dieser Schalter ermöglicht eine schnelle Rhythmus-Solo-Umschaltung.
Zusammen mit den Reglern sind viele stufenlos mischbare
Varianten möglich. In wie weit das auf Bass anwendbar ist ?
V.H.
Verfasst am:

RE: Die Schaltung einer Jolana

Hallo V.H,
wahrscheinlich ist deine Schaltung für Bass wirklich nicht so geeignet. Der Stegpickup klingt im Vergleich zum Hals PU eh etwas mickrig, und dann noch gegenphasig.....Na ja, muss ich mir halt noch was ausdenken. Trotzdem vielen Dank!
Gruß steveongit
Verfasst am:

RE: Die Schaltung einer Jolana

Hallo, das Blöde ist eben, dass Jolana kein Elektrofach mit Deckel
hinten gebaut hat. Jedes Mal Saiten runter, wieder drauf und den
fliegenden Steg justieren nervt schon. Obwohl es wie geschrieben
keine HB sind, kann eine Reihenschaltung des Steg-PU evtl. etwas bringen.
Ich habe mit Bass keine Erfahrung - wir hatten den "Iris" von Jolana
und der war auch sehr gut. Der war aber orschinal...
http://www.vhingst.homepage.t-online.de/iris.jpg
Das gibt es auch als Git. (noch) zu kaufen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=010&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=200107236790&rd=1&rd=1
V.H.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.