N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Seite 1 von 1
Verfasst am:

N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Ich habe den Bericht des Pfälzer zur Andreas Lang-Tele sehr aufmerksam gelesen. Und auch die Kommentare, speziell der jüngeren Kollegen hier, für die eine Gitarre für 2.400,00 Euro natürlich unerschwinglich ist.

Andererseits staune ich manchmal, wie viel Geld manche Menschen in die Hand nehmen, nur um es in einen Gitarrensupermarkt zu tragen und irgendein Massenprodukt zu erwerben, auf dem ein großer Name steht, was allerdings nichts daran ändert, dass es ein Massenprodukt bleibt.

Und das alles, obwohl es Gitarrenbauer gibt, die für eine ähnliche Summe ein individuelles Instrument anfertigen, das so ziemlich jede Großseriengitarre locker an die Wand spielt.

Ich habe mir kürzlich eine solche Gitarre angeschafft, über die ich berichten möchte. Es ist eine N.I.C.E „Twangster“, gebaut von Alex Radovanovic aus Allschwil in der Schweiz.


Alex Radovanovic

ist seit vielen Jahren als Gitarrenbauer tätig und hat sich sowohl in Europa als auch in den USA mit seinen N.I.C.E.-Gitarren einen erstklassigen Ruf erworben.

Die Gitarre



lehnt sich optisch an das klassische Tele-Vorbild an – damit sind die Gemeinsamkeiten aber auch schon am Ende.

Der Body

besteht aus Basswood (Linde). Ich höre schon die „Fachleute“: Linde......klingt nicht!.


Der Hals

ist aus geriegeltem Ahorn mit einem Pau Ferro-Griffbrett.


Er hat eine Nitro-Lackierung und einen Compound-Radius von 10“, der in den oberen Lagen auf 16“ geht. Medium Jumbo-Bünde, klassische Kluson Mechaniken. Oberseite der Kopfplatte in Korpusfarbe.
Die Gitarre wiegt ganze 2,6 Kilo.

Die P90er



stammen von Allparts aus USA. Sie haben einen deutlich geringeren Wicklungswiderstand als die üblichen Verdächtigen von Duncan, Häussel & Co.
Dies schlägt sich in einem speziellen Klang nieder, dazu gleich mehr.

Der Mittel-PU ist ein kräftig gewickelter Single-Coil von Steven Kersting, USA. Kersting ist ein großartiger PU-Wickler, bei uns – leider – kaum bekannt.

Schaltung

Besteht aus einem Strat 5-Wege Schalter, Steg/Steg-Mitte/Mitte/Mitte-Hals/Hals.
Zieht man das Tone-Poti, werden außerdem Steg und Hals-PU zusammengeschaltet. Es lassen sich auch alle 3 Pickups gemeinsam in Reihe schalten.

Der Sound

Wird geprägt durch die ultraleichte Konstruktion und die hierauf abgestimmten P90er. Diese bewegen sich klanglich irgendwo zwischen klassischem SC und klassischem P90.
Luftige Höhen, nicht zu breite Mitten und ein strammer, trockener Baß.

Die Pickups zeichnen feiner und detailreicher als die sonst doch recht mittig abgestimmten P90er. Die typische Charakteristik bleibt aber erhalten.

Die Gitarre entwickelt einerseits, je nach Pickup-Schaltung, völlig eigenständige Klangfarben.

Andererseits sind auch die klassischen Tele- und Strat-Sounds verfügbar. Klassisch ist nicht ganz richtig – es geht fett und saftig zur Sache, trotzdem aber mit dem nötigen „Draht“, dickem Draht (!) und Biss. Ich weiss nicht, wo die Allparts-P90 hergestellt werden, ich empfinde sie jedoch als Geheimtipp.

Die angezerrte Abteilung:

Mit dem, was ein Tubescreamer an Zerre hergibt, ist diese Gitarre bestens versorgt, mehr beschädigt den charakteristischen Grundsound. High-Gain (ohnehin nicht mein Ding) ist absolut tabu.

Die Gitarre kann bellen, wie ein alter Strassenköter, aber auch wunderbar singen, immer mit einem Hauch Sandpapier oben drauf.

Ich werde mich wohl für diese Gitarre von meiner hier in der Galerie vorgestellten Blade „Thinline“ trennen. Die ist nicht „schlechter“, weiß Gott nicht, aber die „Twangster“ liegt mir persönlich mehr.

Diese spezielle Gitarre hat Alex Radovanovic irgendwann einmal für sich selbst gebaut. Ich habe sie gebraucht von ihm erworben. Für einen mehr als fairen Preis.

Was kostet eine individuell angefertigte N.I.C.E. neu?

Bei Interesse...fragt Alex, er ist ein sehr freundlicher Mensch mit weit offenen Ohren für seine Kunden. Und ich denke, er gehört nicht zu jenen, die sich ihren guten Namen extra bezahlen lassen.

Seine Website wird derzeit umgestaltet, aber für einen Kontakt reicht es.

http://www.niceguitars.ch/

Übrigens:

Wenn ich mir so ansehe, wie viel Geld in so manchem Gitarren-Arsenal aus Massenware von der Stange steckt, dann zieht das Argument „zu teuer“ für eine Custom-Gitarre vom Gitarrenbauer nicht mehr so recht.

Ich denke – wer einmal eine individuell gefertigte Gitarre in der Hand hatte, den locken die bunten Hochglanzprospekte von Fender, Gibson, PRS & Co. wohl kaum noch.
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Au ja, die sieht sehr lecker aus Sehr schönes Pickguard, sowas mag ich auf weissen Gitarren.

Ich finde diese Pickupbestückung sehr intressant. Die Allparts P90 klingen klasse, das kann ich bestätigen. Ich hatte auch mal einen am Hals einer Tele. So wie mir bekannt ist, kommen diese P90 aus dem Hause Kent Armstrong.


Tja, das die Schweizer nicht nur guten Käse machen wissen wir schon lange

...wie biste denn da dran gekommen? Zufall?
Verfasst am:

Re: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Lecker Teilchen!!! Magst Du die nicht noch in unserer Equipmentgalerie adeln lassen? Aussergewöhnlich schöner Tele-Bastard. G.A.S.-erzeugend
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den XTC vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Die Gitarre stammt aus einer kleinen "Aufräumaktion" bei N.I.C.E. Alex Radovanovic baut in Zukunft nur noch eigene Entwürfe und hat sich von jenen Modellen getrennt, die optisch irgendwie nach den großen Klassikern aussehen.

Es waren Ausstellungsstücke, Testgitarren und Instrumente, die Alex für sich selbst gebaut hatte.

Ja, war ein Glücksgriff, die Gitarre paßt mir, wie maßgeschneidert und sie sieht natürlich obendrein noch toll aus.

Das gefällt mir zusätzlich an den N.I.C.E.-Modellen: Sie haben jene Portion Outfit, die sie zum Hinkucker macht, ohne gewollt gestylt auszusehen.

Die Gitarre kommt natürlich auch in die Galerie, mit einem etwas abgespeckten Text.

Tom
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Sag mal, kann das sein, dass ich die schon mal irgendwo gesehen habe?
Die kommt mir echt verdammt bekannt vor...

Auf jeden Fall ein wirklich schönes Teil, die weckt Mordgelüste!
Gratuliere dir!

MfG Theo
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

Frusciante schrieb:
Sag mal, kann das sein, dass ich die schon mal irgendwo gesehen habe?


Ich wüßte nicht.....ich zumindest habe sie nur hier vorgestellt, sonst taucht sie nirgendwo auf.

Aber die Gitarren von Alex tragen schon eine ganz bestimmte Handschrift, auch von der Optik her. Mag sein, daß mal eine Ähnliche durchs Netz gegeistert ist.

Tom
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

little-feat schrieb:
Frusciante schrieb:
Sag mal, kann das sein, dass ich die schon mal irgendwo gesehen habe?


Ich wüßte nicht.....ich zumindest habe sie nur hier vorgestellt, sonst taucht sie nirgendwo auf.

Aber die Gitarren von Alex tragen schon eine ganz bestimmte Handschrift, auch von der Optik her. Mag sein, daß mal eine Ähnliche durchs Netz gegeistert ist.

Tom


Ich werd wohl langsam verrückt!
Auf jeden Fall hast du da ein wirklich schönes Stück Holz, ich gratuliere dir nochmals!

MfG Theo
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

moin,
sehr sehr schönes stück holz und schöner bericht.

grüße
MIKE
Verfasst am:

Kennt Ihr auch die N.I.C.E. Guitars Spankster Koa von Alex

Die steht nämlich bei mir zum Verkauf:

N.I.C.E. Guitars Spankster Koa Harmonic Design Pickups


Hier ist eine Fender Stratocaster mässige Variante aus der Werkstatt von N.I.C.E. Guitars:

> www.niceguitars.ch Mit unglaublich viel handwerklichem Können, Fachwissen und Liebe zum Detail werden hier (in Allschwil bei Basel) traumhafte Custom Gitarren gebaut. Alles Einzelstücke! Schaut Euch dazu auch mal die Bewertungen auf www.harmony-central.com an!

* Serien-Nr. 26 (nicht Modellreihe sonder Einzelstück Nummer 26)
* Korpus ist aus Koa (sehr teures Holz aus Hawaii), 2-teilig,
* Hals aus Wölkchenkoa (noch teurer) mit Ebenholzgriffbrett (mit variablem Radius, 10-Zoll zu 16-Zoll übergehend, geil für Bendings)
* Abalone Dots.
* Schaller Klemmmechaniken
* Harmonic Design Tonabnehmer > www.harmonicdesign.net
* Hals/Mitte: Vintage Plus: Die Vintage Plus klingen etwas lauter und fetter als typische vintage style single coils ohne mulmig zu werden. Klingen auch im Overdrive-Betrieb sehr sauber und sind für Single Coils auch verhältnismässig rauscharm.
* Steg: Super90: Der Super 90 hat noch mehr Ausgang und klingt P90-ähnlich. Sehr geeignet für gezerrte Sounds.
* Wilkinson-Tremolo
* Koffer ist auch dabei.



Zur Elektronik:

* Volumenregler, Toneregler Hals, Toneregler Steg.
* Wenn Hals oder Stegpickup angewählt ist, mittleren Knopf ziehen, ergibt seriellen Betrieb zwischen Mitteltonabnehmer und jeweils angewähltem anderen Tonabnehmer. Macht den Ton noch fetter, schön für Leadsounds.
* Halstonabnehmer anwählen, 3. Knopf ziehen, Tele-Schaltung (Hals- und Stegpickup zusammen).
* Hals- und Mitte anwählen, 3. Knopf ziehen: alle 3 Tonabnehmer aktiv, hervorragend für funky Rhythmen.

Preis: 1500,- SFr bzw. 1000,-Euro

[url]




alle fotos unter:

http://www.jazzduo.ch/NICE%20Guitars%20Spankster%20Koa.htm[/url]
Verfasst am:

RE: N.I.C.E. Guitars - "Twangster"

sorry .... bin noch neu hier... won't happen again... Gruss, Rainer
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Kennt Ihr auch die N.I.C.E. Guitars Spankster Koa von Alex

Rainer schrieb:


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.