MXR Carbon Copy

Seite 1 von 1
Verfasst am:

MXR Carbon Copy

Hier ein kurzes Review zum analogen Delay MXR Carbon Copy:

da ich mir für ein bestimmtes Projekt ein sehr kleines Pedalboard zusammenstellen möchte, habe ich mir in den letzten Tagen einige Delay Pedale angehört.
Mit dem DD3 von Boss und dem MXR Carbon Copy hatte ich eine gewisse Vorauswahl getroffen. Das Budget (unter 200 EUR) spielte natürlich auch eine Rolle.
Nachdem ich heute das MXR CC testen konnte, fiel mir die Entscheidung leicht.
- Das CC ist sehr einfach zu bedienen.
- Für ein analoges Teil sind 600 Millisekunden eine ganze Menge.
- Kein hörbarer Höhenverlust beim Einschleifen mit langen Kabeln.
- Klasse Sounds, egal ob Slapback Echoes oder Pink Floydisches
- Zusätzliche Option durch Mod Button (fügt leichten Chorus hinzu)
- Das CC klingt im Gegensatz zu einigen digitalen Teilen echt musikalisch
- Auch die Zerrsounds klingen gut

Getestet habe ich mit meinem Hook Captain und einen RIVERA Clubster. Mit beiden Amps hat sich das MXR CC gut vertragen.
Da der Preis deutlich unter 200 EUR lag, habe ich gerne zugeschlagen. Kann das Teil nach dem doch noch kurzen Test empfehlen.


Zuletzt bearbeitet von wollinho am 11.01.2012, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

hab auch so eins und ich finds cool:)
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

Ebenfalls Carbon Copy am Rivera Chubster getestet, 4 Meter Kabel vom FX Weg zum MXR und zurück...keine Ahnung aber ich hab einen deutlichen Verlust der Höhen ...

Ich sag´s mal so der Rivera war vorher sehr detailiert und differenziert vom Ton das ganze natürlich mit dem "scharfen" das viele so bemängeln.

Der klingt jetzt als wenn ich einen "Vintagebutton" gedrückt hätte.
Ich hab jetzt sogar schon den Höhenboost gezogen, normalerweise ein Garant zum Scheiben schneiden was den Klang angeht...klingt jetzt aber gar nicht mehr so.
Daran muß man sich erst noch gewöhnen, aber ansosten ist das Pedal spitze, liefert halt diesen Typen Analogen Delaysound.
Ich muß auch mal am EQ vom Rivera drehen, hab das jetzt gestern bei der Probe nicht gemacht, denke das man da auch noch in die Richtung des Ursprungssounds kommen kann.
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

Passiert das mit angeschaltenem CC?
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

Ja, spielt keine Rolle ob an oder aus, es schluckt einfach etwas Höhen. Mag auch an dem 8 Meter Kabel liegen, i don´t know.
Ich spiel jetzt alles vor dem Amp und hol mir den SAFT aus dem OCD wenn ich ihn brauche , das Delay klingt einfach zu geil um es zurück zu geben.
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

das MXR CC klingt in Gegensatz zu den Digi-Delays bedeutend
wärmer und natürlicher....
ich hatte das Hardwire Delay... auch wirklich gut
aber zu Gunsten des Sounds verzichte ich gerne auf die
vielfältigen Features des Hardwire Delays

8m Kabel sind natürlich schon ne ganze Ecke........
ich habe den Lehle S.go.S im Einsatz mit den eingebauten
Sunday Driver.... der macht Kabelverluste wieder Wett....
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

Ich habe das CC in den Effektweg meines Amps eingeschliffen, zusammen mit einem Analog Device, einen Boss CE 5, dem Arion Chorus und einem Moen Shaky Jimi. Allerdings habe ich hochwertige Kabel auf meinem Board und hochwertige Kabel zwischen Board und Effektweg, die aber nur je 3 m lang sind.
Höhenverluste sind hier absolut zu vernachlässigen.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: MXR Carbon Copy

Bei mir geht ein gebuffertes Signal zum Carbon Copy, und mir gefällt's auch. Das TC Electronics Flashback klang nicht so gut, fand ich, zu neutral, zu "digital". Allerdings war die Tatsache, dass man beim TC das Tempo "tappen" konnte, doch ein deutlicher Vorteil gegenüber dem Carbon Copy.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.