Mein Pedaltrain in Technik& Ton U P D A T E ! ! !

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Mein Pedaltrain in Technik& Ton U P D A T E ! ! !

Ein kleines Review von meinem neuen Pedaltrain TWO HC



Komponenten:

- AB Box von Loopersparadise (wird in kürze aber durch eine JAM Pedals AB Box ausgetauscht)
- TC Electronics Polytune
- Xotic RC Booster
- RMC Wizzard Wah
- Tonehunter “Tasty Flakes”
- Zvex “Box of Rock”
- TC Electronics Stereo Chorus/Flanger (80 ´er Jahre)
- Sonix Box Tremolo
- Carl Martin „Delayla XL“



Das Board ist wie folgt geschaltet:

Das Gitarrensignal beginnt in der A B Box. Kanal B (rote Led) geht in den TC Tuner und endet da. Der Tuner ist immer an, man hat keine Warte/Bereitschaftszeit und kann immer direkt stimmen, natürlich stumm und hat den meist signalsbeeinflussenden Tuner nicht im Signalweg.
Kanal A (grüne Led) hat den regulären Signal-Weg. Von dort aus geht’s in den Xotic RC Booster, der je Amp das Signal bei Bedarf etwas anfetten soll, oder aber auch wunderbar Single Coil und Humbucker Gitarrne auspegeln kann und somit das Eingangssignal der nachfolgenden Effekte & Amp optimal kompensiert.
Dann geht’s zum Wizzard Wah. Das Wah verdaut den Booster klasse, da es für Humbucker und Single Coil Gitarren Pedaltechnisch ausgelegt ist. (Aus wenn ich zur Zeit noch keine Humbucker Gitta habe, kommt aber )
Dann geht’s ins Tonehunter Tasty Flakes, von dort zu der Zvex Box of Rock, die meinen fetten Grund-Crunchsound macht. Wenn es eine Schippe mehr Zerre sein soll schalte ich das Tasty Flakes dazu. Die BOR ist in den Mitten etwas ausgehöhlt im Sound. Klingt sehr angenehm warm für den Crunch, immer saftig aber nie schwul. Schalte ich das Tasty Flakes dazu bekomme ich einen singenden Leadsound, der sich für das Ohr soundmäßig nicht groß in eine andere Richtung prägt, aber etwas mehr tragendende Mitten dazu gibt und den Leadsound etwas cremiger macht, das tönt satt! Je nach Amp wechsele ich aber die Pedale und nutze den Tasty Flakes als Grund-Crunch und schalte die BOR so zu sagen als Nachbrenner ein. So z.B. bei meinem Pro Junior von Fender, weil er etwas weniger Mittenanteile hat. Sonst klänge es mir mit der BOR als Grund-Crunch zu fuzzig.
Soll´s ein Solo geben, oder eine runtergeregelte Gitarre prägnant sein, kommt die Boost Schaltung der BOR dazu.
Jetzt geht’s in den Chorus den ich für weite flächige Sounds nehme oder aber bei voll aufgedrehter Intensity und hohem Speed als ein hervorragendes Rotary Pedal nutze.
Von dort an geht’s zum Tremolo das mit seinen Eisntellmöglichkeiten fast keine Wünsche mehr offen lässt.
Letzte komponente ist das Carl Martin Delayla Xl. Ich nutze es für meine Beat Combo gerne für geniale Slap Back Echos, aber auch lange sphärische Echo´s gehen wunderbar.
Die Effekte Chorus und Delay haben bereits ein integriertes Netzteil.
Dafür nutze ich die Unter-Strom-versorgung vom Voodoo Lab Pedal Power und habe mir ein Kabel konfiguiert welches von der Kaltgeräte Netzkupplung vom Voodoo Lab in einem unter dem Board montierten schraubbaren 3 Fach Stecker geht.
Mir war es wichtig die Kabel so weitgehend wie möglich unter dem Board zu verlegen. Als Patchkabel habe ich mir passende gelötet. Hier für kam das Schaller ASD Kabel zum Einsatz was weder hörbar Bässe und Höhen addiert oder weg nimmt. Es klingt für mein Ohr unheimlich neutral. Als Stecker habe ich hochwertige schraubbare Winkel Switchcraft Style Stecker vom Tube Amp Docter benutzt, die nehmen platzmäßig am wenigsten weg und haben keine hörbaren Signalverluste, wie beispielsweise die Neutriks.

Also ich bin (als Gitarrist muß man ja immer sagen "im Moment") begeistert...

Viele Grüße
Chris


Zuletzt bearbeitet von guitar-chris am 28.01.2012, insgesamt 2-mal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Mein Pedaltrain in Technik& Ton U P D A T E ! ! !

Hi...

ich kenne die Effekte als solche zwar nicht selbst (also weiß nicht wie sie klingen), aber das hört sich sehr gut durchdacht an und sieht vor allen Dingen auch sehr schick und praktikable aus...

Good job done..

Grüße
PIT...
 
~~~ auf der Suche nach dem magischen Ton ~ immer und überall ~~~
...mein Werkzeuchs dafür: Giddars & Trommels

My Facebook
My YouTube
Verfasst am:

Re: Mein Pedaltrain in Technik& Ton

Thorgeir schrieb:
guitar-chris schrieb:
schwul.


Wie klingt schwul?


*lach* ja ich meinte mit anderen Worten nie "weichgespült".
PS: Ich hab natürlich überhaupt nix gegen schwule Menschen, nur mal nebenbei
Verfasst am:

RE: Mein Pedaltrain in Technik& Ton U P D A T E ! ! !

Sehr cool!

Ich bastel zur Zeit an meinem Dritten Board welches auch schön kompakt ausfallen soll und wo ich immer auf die schnelle die Pedale draufpacke, die halt gerade nötig sind. Wird vermutlich so ähnlich ausfallen.

Du machst doch so schöne Clips. Wie wäre es, wenn Du das Board mal vorstellst in einem Clip ?
Verfasst am:

Update!

Hi zusammen!

Das Pedaltrain so schön es war mußte wieder zurück in den Shop gehen.
Ein technisches Problem:

So übersichtlich das Board auch war mit der tollen Optik, Anordnung, Kompaktheit etc. trat ein riesen Problem auf. Man könnte sagen ein Konstruktionsfehler der Marke Pedaltrain.
Sobald ein Wah auf dem Board montiert wird gibt es ernorme Brumm Probleme.
Diese hatte ich nicht durch die Stromzufuhr des Pedal Power´s 2.
Denn auch ein Betrieb mit Batterie konnte keine Ruhe bringen. Das Pedal Power, was ja auch optimaler Weise fürs Brett vorgesehen ist erzeugt durch den Trafo des Netzteils in Kombination mit dem Metallrahmen des Boards und der Spule des Wahs eine unstoppbare Einstreuung. Selbst spezielle Mu Metallfolie die ich im Bereich unter der Spule des Wah´s versuchsweise angebracht hatte blieb erfolglos.
Die Patchkabel die unter dem Verlauf des Metallrahmens fest gezurrt waren haben das ganze noch mehr hochgeschaukelt.
Auch die Zerrerpedale liefen nicht ganz so kultiviert ruhig wie gewohnt.
Das Pedal Power passt mit seinen Netzsteckern eigentlich auch nur in die dafür vorgesehene Position. Auch mein kleines Cioks Netzteil was ich versuchsweise genau entgegen gesetzt, an weitester Stelle von Wah entfernt angebracht habe konnte nach der Verkablung der Patchs nicht besser punkten.
Übrigens Tonehunter ist das Problem auch bestens bekannt. Aktuell hat er das Stressbrett der "Ärzte" auf dem Tisch, genau das selbe Problem. Wenn man es zwinged verwenden möchte wäre noch die Möglichkeit sich eine neue extra angebrachte entfernte Halterung mit gedrehtem Netzteil anzubringen und die Spule des Wahs um 45° Grad drehen. Wer will das schon?

Wer also brummfrei ein Wah auf diesem Board montieren möchte, da siehts schlecht aus. Da hilft nur neben das Board stellen, was ja bei so einer Kompaktlösung auch nicht im Sinne des Erfinders ist.

Jetzt hab ich vorläufig wieder mein altes Holzboard im Einsatz, zwar nicht so schön aufgeräumt, aber absolute Ruhe im Signalweg. Funktion geht über Optik!
Auf mein Wah kann und will ich auch weiterhin nicht verzichten und auch nicht neben´s Board stellen. Na es gibt ja auch noch genug Anbieter oder selbst ist der Mann...

Lg. Chris
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.