Rocktron velocity 300 Endstufe

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Rocktron velocity 300 Endstufe

Kann jemand über seine Erfahrungen zu dieser Endstufe brichten, insbesondere im Zusammenspiel mit Modelling Preamps o. Kemper, Axe FX u und einer Gitarrenbox.
Färbt die Endstufe sehr ?
Warum bezeichnet Rocktron diese Endstufe eigentlich als spezielle Gitarren-Endstufe ? Weil sie wie eine Röhrenendstufe klingt?
Wichtig wäre mir, dass die Endstufe lange clean bleibt und nicht schnell zerrt.
Ich habe irgendwo gelesen, dass der Lüfter laut wäre , kann dies jemand bestätigen?
Verfasst am:

Re: Rocktron velocity 300 Endstufe

arni schrieb:
Kann jemand über seine Erfahrungen zu dieser Endstufe brichten, insbesondere im Zusammenspiel mit Modelling Preamps o. Kemper, Axe FX u und einer Gitarrenbox.

Ich hatte sie dran, und mein Schlagzeuger hat den Kopf geschüttelt.
Der Mittenbereich wirkt anders, dadurch klingen alle Zerrsounds flachbrüstig. An den Lüfter erinnere ich mich nicht mehr, aber daran, dass die Endstufe eine glatte Enttäuschung war.

Dann hatte ich die 2 HE Matrix http://www.g66.eu/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=90&Itemid=308 dran, die klang deutlich besser, aber mein Schlagzeuger hat immer noch den Kopf geschüttelt. Die Matrix wirkt verhältnismäßig linear im Vergleich zu einer Röhrenendstufe und kann ungeheuer laut. Sie färbt deutlich weniger, und die Färbung kann mittels Korrektur an der Klangregelung des Modelers schnell korrigiert werden. Aber natürlich kostet sie ziemlich.

Jetzt habe ich die Peavey Classic 50:50 mit acht EL 84 dran, und mein Schlagzeuger grinst.

Das heißt jetzt nicht, dass ich den Schlagzeuger meine Endstufen aussuchen lasse; aber es heißt, es kommt darauf an, was man für Mucke macht. In diesem Fall Thin Lizzy u.ä. Gitarrenrock aus der Steinzeit, und die Endstufe muß vier 12-Zöller antreiben.

In anderen Situationen habe ich aber gute Erfahrungen mit der Tech 21 Power Engine und meinem Lieblingsspeaker gemacht. Notfalls zwei davon, das macht Laune und trägt nicht auf.
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Ok.
Noch andere Meinungen ?

Alternativen:
Matrix 1000 ( sehr teuer )
Behringer EQ 900 (günstig, aber Lüfter soll sehr laut sein )
???
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

blabla


Zuletzt bearbeitet von trebletool am 04.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Moin,
hast du den Rest schon? Also den Modeller und die Box?
Angepeilte Leistung wäre schön zu wissen, Einsatzzweck, und vielleicht auch Budget. 19"? Sollte dein Modeler 19" Format hat, sollte die Endstufe auch so gebaut sein.

Eine Endstufe die wenig färbt und lange clean bleibt wäre eine PA Endstufe. Ob die jetzt zu deiner Box passt wäre zu klären.
Alternativ einen Aktivmonitor oder eine aktive Box wie die Tech21.
Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

+1 für die Peavey Classic, hatte ich mal, Druck wie die Hölle, allerdings durch die vielen Röhren "teuer" in der Wartung, wird auch sehr warm.
Alternativ gibts die Peavey Classic mit 6l6ern
Auch die ENGL Endstufen sollen recht gut sein.
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

arni schrieb:
Ok.
Noch andere Meinungen ?

Alternativen:
Matrix 1000 ( sehr teuer )
Behringer EQ 900 (günstig, aber Lüfter soll sehr laut sein )
???

Ich hatte mal die Rocktron Velocity 300(die Neue, 1HE) zusammen mit einer Yamaha DG-1000 Vorstufe im Betrieb.
Das Ergebnis war in Schulnoten 2 bis 3+ an 1-2 1x12er Boxen.

Die leicht veränderten Mitten wie von mad cruiser hörte ich auch, das ließ sich an der Vorstufe ausgleichen.
Nach meinem Empfinden geht ihr auf hohen Lagen ein bißchen die Puste aus.
Es fehlt in dem Bereich an Druck und Durchsetzungsvermögen.

Der Lüfter ist akustisch unauffällig.

Für Modeling-Anwendungen ist die Endstufe für den Preis empfehlenswert.
Der Betrieb mit richtigen Röhren-Preamps ist nur bedingt zu empfehlen.

Zu den Alternativen:

Behringer ist was für Liebhaber.

Die Rockit wurde mittlerweile eingestellt, wegen der geringen Stückzahlen gebraucht kaum zu bekommen.

In den einschlägigen Axe FX und Kemper-Foren werden weitere (PA-)Endstufen genannt, z.B. von Carvin. Vielleicht schaust Du dort nochmal.

Kemper-Endstufen wurden hier auch schon mal diskutiert, glaub' ich.

Recht neu ist das ISP Stealth Power-Amp Pedal, das bei rund einem Pfund Gewicht mono 180 Watt an 8 Ohm liefert.
Das Netzteil ist allerdings fast genauso groß und schwer.


Gruß,
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Ich hatte mal vor ein paar Jahren in meinem (letzten) Rack eine Velo250, allerdings die alte Version. Die "klang" imho deutlich besser als die aktuellen Modelle.



Außerdem hatte ich auch mal zum Lautmachen eines Modelers eine Reußenzehn Slave 200, die war wirklich klasse was Leistung und Sound betrifft. Allerdings hat die auch den Energieverbrauch einer durchschnittlichen Kleinstadt, was ja heutzutage auch mitunter zu beachten ist. Mir gefiel sie!

Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Ok. Danke.
Wo seht ihr echte preisliche Alternativen.
Es sollte kein Röhrenendstufe sein, aber eine Endstufe die für Gitarristen konzipiert wurde.
Wahrscheinlich die Matrix Endstufe die in diese Richtung geht.
Allerdings doppelt so teuer !
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Arni,

die Alternativen (Gitarren-Endstufen auf Transistorbasis) wurden im wesentlichen genannt.
Einzig eine gebrauchte Marshall Valvestate 8008 kann man noch mit anführen, die auch ab und an in Kleinazeigen und ebay auftaucht.
Alles andere sind entweder Exoten (DV Mark, Retro Channel), die wesentlich mehr Geld kosten als die Matrix.
Oder sie werden schon seit Ewigkeiten nicht mehr gebaut und sind gebraucht kaum zu bekommen (z.B. MosValve 962, H&K Guitar Slave)

M.M.n. ist die Matrix nicht teuer, sondern die Velocity 300 günstig, weshalb ich schrieb: "für den Preis empfehlenswert."

Du wirst nicht drum rum kommen Dir den Kemper oder das Axe FX zu kaufen und mit verschieden Boxen und Endstufen auszuprobieren.

Gruß,
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

sunburst schrieb:
die Alternativen (Gitarren-Endstufen auf Transistorbasis) wurden im wesentlichen genannt.


Die fehlen noch:

Crate Powerblock



Electro-Harmonix 44Magnum


http://www.thomann.de/de/electro_harmonix_44_magnum_power_amp.htm
 
Auch Cliff konnte es nicht verhindern
Finally its back...

>>>> The Return of the Jedi Rack <<<<
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Moin.
Ich nutze als Monoendstufe gerne auch mal Basstopteile. Mit der Klangregelung kann man den Sound noch am Raum anpassen und sie haben idR gleich auch noch eine DI Box eingebaut. Die kleinen Class D Topteile passen ggf sogar noch auf das Pedalboard.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Hi, ich habe die 100er (neues Modell), die 150er (altes Mod.), die 300er (neues Modell). Vorstufe: Axe Standard. Die 150 ist der Favorit, klingt wesentlich frischer als die anderen, die eher gutmütig daher kommen. Wenn Dir 41363 nicht zu weit ist, kannst Du gern zum Testen kommen. Eine 150er ist gerade bei Ebay. Ziemlich selten. Gruß Norbert.
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Ugorr schrieb:
Ich nutze als Monoendstufe gerne auch mal Basstopteile. Mit der Klangregelung kann man den Sound noch am Raum anpassen

Das hatte ich auch schon mal überlegt.
Gehst Du über Input rein? Soweit ich weß liegen FX.-Loops (i.e. Return-Buchse) meist hinter der Klangregelung.

Gruß,
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Moin.
@sunburst: Ja, ich nutze meist einfach den Input. Die Klangregelung an den beiden Bassamps, die ich so nutze, sorgt dann sogar für einen "ultracleanen" Sound. So kann ich mir über den FXReturn manchmal sogar noch ein Monitorsignal auf den Amp geben oder dort eben FX einschleifen für ein bißchen Hall.
Ich nutze übrigens entweder ein altes Laney Topteil mit einer passiven Monitorbox oder einen 12" Combo von Gorilla, der sich als kleine Geheimwaffe rausgestellt hat. Das Ding klingt so breitbandig, das ich oft Presence und Höhen runterregeln muss. Das Teil musste schon so manches Mal als Keyboardmonitor oder MiniPA herhalten. Am nächsten Wochenende wird er eine andere "Zone" auf einer Feier beschallen, damit die um die Ecke sitzen auch Ton von der Bühne mitbekommen.
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

Piero the Guitarero schrieb:
sunburst schrieb:
die Alternativen (Gitarren-Endstufen auf Transistorbasis) wurden im wesentlichen genannt.


Die fehlen noch:

Crate Powerblock



Electro-Harmonix 44Magnum



http://www.thomann.de/de/electro_harmonix_44_magnum_power_amp.htm



Was den Magnumm44 betrifft:

Dürfte der nicht schon ziemlich schnell in die Zerre gehen?
Also im Gegensatz zu den anderen typischen Transistorendstufen.
Ich denke für den KPA ist eine Endstufe besser die lange clean bleibt.
Hat jemand mit dem Teil Erfahrung?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Rocktron velocity 300 Endstufe

hier ein kleines Produktvideo zum ISP Amp


Zuletzt bearbeitet von paulfender am 21.10.2013, insgesamt 2-mal bearbeitet
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde