Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Wie ist das eigentlich, gab es schon mal E-Gitarren mit sehr schmalen Hälsen, oder hat sich mal jemand eine bauen lassen? Ich denke der Normalbereich liegt doch so bei 41 bis 43 mm am Sattel - dort sollte es demnach drunter liegen.

Gibt es denn Gründe warum die Normalmaße etabliert sind? Und spräche etwas dagegen mal zu versuchen einen Hals schmaler zu bauen? Ich habe hier noch eine alte Stratkopie, es würde mir eigentlich nicht weh tun es damit zu versuchen.

Meine Music Man EVH hat verglichen mit einer normalen Strat einen spürbar schmaleren Hals, erschreckenderweise sah ich eben beim Nachmessen, dass die trotzdem immerhin noch (etwa) 41,5 mm am Sattel misst; ich hätte gedacht das wäre sogar etwas weniger. Also 0,5 mm oder sogar 1 mm scheint ja wirklich ziemlich viel auszumachen.
 
Ich hatte mal einen Gitarrenkoffer von Yamaha, der kostete 90 Euro. Mein neuer Gitarrenkoffer - No-Name - kostete etwa halb so viel, ist dafür aber dreimal so gut.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

- Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht -
Verfasst am:

Re: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

rockz schrieb:
Wie ist das eigentlich, gab es schon mal E-Gitarren mit sehr schmalen Hälsen, oder hat sich mal jemand eine bauen lassen? Ich denke der Normalbereich liegt doch so bei 41 bis 43 mm am Sattel - dort sollte es demnach drunter liegen.

Also 0,5 mm oder sogar 1 mm scheint ja wirklich ziemlich viel auszumachen.


Hi,

ja , gab es : z.B. meine 73er SG hat 39mm am Hals - ein Bekannter hat eine ES-335 aus der Zeit mit der gleichen HAlsbreite.

In der Tat macht da 1mm doch sehr viel aus.
Ich mochte die SG sehr da ich gern mit dem Daumen greife was mit dem Hals wunderbar geht - heute mag ich ihn nicht mehr so...

Gruss
Der Nominator
Verfasst am:

Re: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Nominator schrieb:
Ich mochte die SG sehr da ich gern mit dem Daumen greife was mit dem Hals wunderbar geht - heute mag ich ihn nicht mehr so...


Es ist nicht mehr wie früher.
Verfasst am:

Re: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

rockz schrieb:
Wie ist das eigentlich, gab es schon mal E-Gitarren mit sehr schmalen Hälsen, oder hat sich mal jemand eine bauen lassen?

Bei Guitar Point in Frankfurt stehen zwei alte Fender Mustangs, deren Hals war so schmal, dass ich direkt mal nachmessen musste. 39 mm, be der zweiten sogar eher tendentiell unter 39 mm.

Trotz meiner kleinen Hände und kurzen Finger fiel mir sauberes Akkordspiel auf den ersten Bünden schwer.

Viel hängt dann aber auch vom Halsprofil ab. Ich hatte eine Suhr mit 41 mm Sattelbreite, die aber durch das gewählte Halsprofil (C mit Schultern) sehr gut bespielbar war.
Verfasst am:

Re: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

guitman schrieb:
Bei Guitar Point in Frankfurt stehen zwei alte Fender Mustangs, deren Hals war so schmal, dass ich direkt mal nachmessen musste. 39 mm, be der zweiten sogar eher tendentiell unter 39 mm.

Trotz meiner kleinen Hände und kurzen Finger fiel mir sauberes Akkordspiel auf den ersten Bünden schwer.


Ja! Fender Mustangs: Manchmal schmaaaaaalste Hälse! Ich glaube speziell die von Baujahr 1971!?

Welche farbe haben die denn in Frankfurt? Und, gibt es die noch? (werde gleich mal losgoogeln!)

Ich hatte hier in Berlin mal die vom Stereolab Gitarristen Tim gespielt. Die ist in oceanblue (also dieses vergilbte grünblau, toll!!!!). Leider ist dies seine Lieblingsgitarre, so konnte ich sie ihm nicht ableiern...

Habe lange auch eine solche gesucht, habe mir dann eine gute Reissue gekauft, die auch klasse ist, aber nicht DIESEN schmalen Hals hat natürlich. Schade. Ich liebe diese schmalen Hälse.

Ääähnlich schmale Hälse kenne ich an Fender Jagstang Gitarren. Habe ich drei Stück, jede ist auch etwas anders, aber die angenehmen Hälse sind alle toll schmal!!!

Ansonsten sind schmale Hälse ja noch bei alten Mosrite Gitarren bekannt.
Verfasst am:

RE: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Nominator schrieb:
In der Tat macht da 1mm doch sehr viel aus.

Das stimmt. Wobei ich finde, dass die gemessene und die gefühlte Halsbreite durchaus deutlich voneinander abweichen können. Ich habe hier Gitarren, deren gemessene Halsbreite sehr ähnlich ist (weniger als 1 mm Unterschied), und trotzdem hätte ich, wenn ich nicht nachgemessen hätte, der einen Gitarre einen deutlich schmaleren Hals attestiert als der anderen. Ich schätze, dass Faktoren wie die Halsform und vor allem der Abstand zwischen den Saiten, der durch die Sattelkerben bestimmt wird, hier eine Rolle spielen.
Verfasst am:

RE: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Das scheinen Raritäten zu sein. Eben las ich es gäbe Mustangs sogar mit 37 mm breiten Hälsen. Und der das schrieb meinte noch er wolle nie etwas anderes spielen.
 
Ich hatte mal einen Gitarrenkoffer von Yamaha, der kostete 90 Euro. Mein neuer Gitarrenkoffer - No-Name - kostete etwa halb so viel, ist dafür aber dreimal so gut.
Verfasst am:

RE: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Hals schmaler als 41 mm oder sogar 40 mm?

Ja, das Maß einer Squier Affinity Tele hat mich auf die Idee dieses Threads gebracht. Der Hals misst laut Infos 40,9 mm. Da die Affinity-Modelle offensichtlich für Anfänger gedacht sind, versucht man durch das etwas "zugänglichere Maß" vermutlich zu punkten. Fraglich, ob das nur für Anfänger/Fortgeschrittene gut sein muss, oder auch für jemanden, der seit Dekaden auf ~ 42 mm spielt.

Der Saitenabstand darf nicht zu gering werden, andererseits sollte das Leute mit kleinen Händen wohl weniger interessieren, als Leute mit größeren Händen.
 
Ich hatte mal einen Gitarrenkoffer von Yamaha, der kostete 90 Euro. Mein neuer Gitarrenkoffer - No-Name - kostete etwa halb so viel, ist dafür aber dreimal so gut.
Verschoben: 10.11.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde