P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Seite 1 von 1
Verfasst am:

P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Hallo zusammen,

ein guter Freund von mir mit dem ich gelegentlich spiele braucht etwas Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten P.A.

Vielleicht hat hier jemand von Euch einen guten Tipp ?

Es geht ihm darum, im Preisrahmen zwischen 3500-4000 Euro das möglichst sinnvollste zu finden. Natürlich ist es gut, wenn man gar nicht soviel Geld ausgeben muß, aber er möchte keine "Low-budget"-Lösung die evtl dann doch nicht so haltbar und verlässlich ist, wenn sie häufig eingesetzt wird.

Ebenso soll es defintiv eine Aktive Lösung sein.

Ich kopiere mal einfach seinen Text hier rein (vielen Dank im Voraus):

ich bin Frontsänger einer sich neu formierenden Coverband. Wir sind Dienstleister auf Hochzeiten, Firmenfeiern, runden Geburtstagen und auch mal im Festzelt (wobei es da ausreicht, eine überschaubare Tanzfläche zu beschallen) und bedienen in unseren bisherigen Bands alle Musikrichtungen, was wir auch weiterhin vorhaben.

Unsere Besetzung: Keyboarder (yamaha tyros mit Midi files), E-Gitarre (mal Amp oder bei Faulheit Line6 Pod xt live), A-Gitarre (über fishman Spektrum d.i.), 2 x Vocals (Leadgesang über Sennheiser E945, zweite Stimme über Shure SM 58); je nach Budget werden dann ein Drummer (bisher E-Drums wobei ich nicht weiß, ob es dabei bleibt) und eine Sängerin dazugebucht.

Unser bestehendes Equipment: Yamaha mg 124 cx mischpult

Nun zu meinem Hilfe-Gesuch: ich suche eine PA, womit ich erstmal nur die Publikumsbeschallung meine. (Monitore holen wir uns später mal, wenn wieder Budget da ist. Solange leihe ich mir von einem Kumpel zwei db Opera 215 als Monitore.)

Ich habe schonmal Equipment probeweise gehört und habe mich in diversen Foren schlau- bzw dummgelesen. Ich habe verschiedene Überlegungen angestellt, zu denen ich gerne eure geschätzte Meinung hätte. Hier zwei Optionen und Überlegungen aus "meiner Feder":

- 2x Ev Elx 112p mit 1x ev elx 118P
- 2x Qsc k12 (oder k10?) mit 1x oder 2x qsc ksub
- 2x Yamaha dxr 12 und 1x Yamaha dxs 15

Nun zu meinen Bedenken und Voraussetzungen für die PA:

1. ich muss die Anlage in meinem vw Golf transportieren können und den Sub alleine tragen können (der ev elx 118p wiegt mit knapp 32 kg wenig, ich weiß aber nicht ob ich den trotz meiner langen Arme vom Volumen alleine eine Treppe runter tragen kann)
2. da wir auch mal nur 50 Leute beschallen, habe ich Sorge, dass ein 18 Zoll-Sub zu überdimensioniert ist
3. bei den qsc ksub habe ich Bedenken, dass die einfach wegen der hierin verbauten 12-Zoller nicht so ein schönes Fundament schaffen wie es ein 18er kann
4. Ich bin inzwischen fast soweit, dass ich mir überlegt habe, dass vllt zwei Topteile und ein oder zur Not zwei 15 Zoll-Subs für mich das beste wären. Da stellen meine "Lieblingshersteller" qsc und ev leider nichts brauchbares her. Ich muss gestehen, dass ich Vorbehalte gegenüber Yamaha und db Technologies habe...warum auch immer. Vllt ist rcf was für mich?

ich bin mittlerweile wirklich an der Grenze zur vollständigen Verwirrung und Verzweiflung und überlege schon, ob ich die Musikmesse abwarte. Vllt hat da einer was für mich entwickelt.


Mein Budget liegt bei ca. 3500 Euro bis maximal 4000 euro.

Ich suche eine rein aktive Lösung
Verfasst am:

Re: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Country Rhoads schrieb:
Hallo zusammen,

ein guter Freund von mir mit dem ich gelegentlich spiele braucht etwas Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten P.A.

Vielleicht hat hier jemand von Euch einen guten Tipp ?

Es geht ihm darum, im Preisrahmen zwischen 3500-4000 Euro das möglichst sinnvollste zu finden. Natürlich ist es gut, wenn man gar nicht soviel Geld ausgeben muß, aber er möchte keine "Low-budget"-Lösung die evtl dann doch nicht so haltbar und verlässlich ist, wenn sie häufig eingesetzt wird.

Ebenso soll es defintiv eine Aktive Lösung sein.

Ich kopiere mal einfach seinen Text hier rein (vielen Dank im Voraus):

1. ich muss die Anlage in meinem vw Golf transportieren können und den Sub alleine tragen können


Mein Budget liegt bis maximal 4000 euro.

Ich suche eine rein aktive Lösung


Moin Edin,

da würde ich mich u.a. bei HK Audio umschauen und z.B. eine HK Audio Elements Band One (Smart Base) oder sogar eine Elements Voice Four (Big Base) kaufen. Ich kenne die Anlage, habe selbst schon mehrfach drüber gespielt und abgemischt, u.a. auch bei Großveranstaltungen.
Ist jederzeit erweiterbar, oder auch für kleinere Clubgigs reduzierbar. Transport alleine problemlos und Aufbau in wenigen Minuten. Das passt genau zu den Anforderungen und hat bei Bedarf ordentlich Wupp - TOP!


http://hkaudio.com/go_live.php
Verfasst am:

RE: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Hallo,

da könnte man folgendes zusammenstellen:

Der "Klassiker":
JBL EON 518S Subwoofer
Aktiver 1x18" Sub bei knapp 30kg
JBL EON 515 XT Top

Das hat auch den Charme, das man die Tops (mit dem 15er im Bass) auch bei kleineren Sachen gut als satt klingende Stand-Alone Lösung nehmen kann.

Alternative 1 dazu:

FBT Promaxx 15SA Sub
FBT Promaxx 12A
Zu FBT: Italienischer Hersteller, der schon Qualität baut.

Alternative 2:
Dynacord Powersub D112 D-Lite
Dynacord A112A Top
Leicht - transportabel - druckvoll.

Wobei ich auf JBL gehen würde (liegt auch preislich mit ca. 3.000 EUR bei 2 Tops und 2 Subs im Rahmen).
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Moin, wir hatten letztes Jahr, mal einen Gig über diese Anlage
http://www.thomann.de/de/rcf_sub_718as.htm
http://www.thomann.de/de/rcf_nx_l_24a.htm

es ist echt der Hammer, was da für ein voller und warmer Sound raus kommt
Wird wohl preislich etwas höher liegen, aber mit 4 Boxen, einen Saal von 400- 600 Leuten zu beschallen ..... anhöhren und abwägen. Also wenn ich mir nochmal eine PA zulegen sollte, wäre das mein absoluter Favorit.

Er müsste an sein Golf noch eine AHK anbauen und die Subwoofer im Hänger transportieren
Verfasst am:

RE: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Zwei Bose L1 + Bassmodul, passt alles in den Kofferraum vom Golf, beschallt auch mal 500 People und die Monitore könnt ihr auch zuhause lassen... und das kann ein Kind alleine tragen. Meine erste Wahl, wenn Geld keine Rolex spielt.
Verfasst am:

Re: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Magman schrieb:
Moin Edin,

da würde ich mich u.a. bei HK Audio umschauen und z.B. eine HK Audio Elements Band One (Smart Base) oder sogar eine Elements Voice Four (Big Base) kaufen. Ich kenne die Anlage, habe selbst schon mehrfach drüber gespielt und abgemischt, u.a. auch bei Großveranstaltungen.
Ist jederzeit erweiterbar, oder auch für kleinere Clubgigs reduzierbar. Transport alleine problemlos und Aufbau in wenigen Minuten. Das passt genau zu den Anforderungen und hat bei Bedarf ordentlich Wupp - TOP!


http://hkaudio.com/go_live.php


+1. Wir fahren hier auch mit der Elements und haben den recht hohen Anschaffungspreis bis jetzt nicht bereut.
 
MfG, Marco

http://www.blueamps.de
perfekte Deals mit: Auge, Magman, Leny, Hypnose Kröte, fenderlefthand, Tummy ))), Pfälzer, Noisezone
Verfasst am:

RE: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Hallo zusammen,

sorry für die späte Antwort.

Vielen Dank an alle für eure Hilfe. Ich denke da sind einige gute Ideen dabei die er sich mal genauer anschauen wird.
Verfasst am:

RE: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

Ich empfehle zwei Tops RCF ART 712a Mk II und einen Sub RCF ART 905AS. Liegt im Budget und klingt gut, ist laut und robust.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: P.A. Empfehlung gesucht, kompakt und druckvoll bis 4000€

HK Elements ist ein richtig guter Tipp. Hatte viele, viele PAs in meinem Musiker und PA Verleih-Leben. Seit 3 Jahren HK Elements, bezüglich Transport, Aufbau, Sound und positiven Veranstalter Reaktionen das absolute Highlight.
Wenn man guten transparenten Sound mit ausgewogenem Bassanteil steht- Für Hardcore Anschläge auf die Ohren mit dröhnenden Bässen und vibrierenden Biergläsern aber eher nicht. Interessant: Durch das Abstrahlverhalten erreicht man mit viel weniger Leistung eine wesentlich größere Reichweite und damit Audience. Wo wir früher mit 4 bis 6 KW (EV, Elias, Actor, Zeck, db und die üblichen Verdächtigen) an den Start mussten, reichen 1,8 KW heute locker aus!
Gruß
Frhay8
Verschoben: 12.01.2015 Uhr von Schnuffi
Von Live on Stage und im Proberaum nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde