Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Seite 1 von 2
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Lustiges Video. Auch die Frisur hat was...

Aber vielleicht ist 2013 auch der letzte Manager verstorben, der auf die gute alte Art gepocht hat.
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

So dolle fand ich das alte System jetzt nicht ... Plastikbinding überstehend machen und Zwischenräume freifräsen ... wenn die Bundenden ordentlich bearbeitet sind, habe ich das sogar lieber ...
 
Gruesze Ralf


Zuletzt bearbeitet von Rabe am 03.04.2014, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Wobei das traditionelle Verfahren mit den sog. "nibs", d.h. das über die Bundenden hochgezogene binding, natürlich auch wesentlich arbeitsintensiver ist und saubere Verarbeitung erfordert...
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Gino schrieb:
Wobei das traditionelle Verfahren mit den sog. "nibs", d.h. das über die Bundenden hochgezogene binding, natürlich auch wesentlich arbeitsintensiver ist und saubere Verarbeitung erfordert...


Mein Reden!
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?

Gruß,
Johannes


Nullinger, der Thread-Ersteller ist offensichtlich ein oberflächliches Etwas bei dem ich nichts dagegen hätte wenn er seine hochqualifizierten Outputs woanders parken würde.

Grüße
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?


...und Kim Jong Un und Michael Stipe bleiben unerwähnt...


Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Rabe schrieb:
So dolle fand ich das alte System jetzt nicht ... Plastikbinding überstehend machen und Zwischenräume freifräsen ... wenn die Bundenden ordentlich bearbeitet sind, habe ich das sogar lieber ...


Dito!
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?


Der Konzern gilt als "out of touch" und "uncool" und das ist unter Leuten, die selber gerne souverän und cool wären, die größte Sünde und deswegen muss alles, was von denen kommt und was die machen, sagen oder sind, über die große Sich-Darüber-Lustig-Mach-Mühle gejagt werden.

Merke folgenden Pflichtsatz:

Hahaha, guck mal: Gibson. Hahaha.

Fairerweise haben Gibsons jüngste PR-Aktionen auch schon wirklich reichliche Peinlichkeiten geliefert.

Gibson ändert jetzt etwas, was ohnehin höchstens traditionellen, optischen Wert hat. Man könnte, statt darüber zu jammern, sich ja auch freuen, dass Gibson-Gitarren dann besser abzurichten oder neu zu bundieren sind, wenn ich das richtig verstehe.
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?


Ist halt immer auch eine Frage des Respektes anderen gegenüber.

Sagt der eine "Du bist ein Arschloch"
Der andere "Und du bist Fett"
Der Erste wieder "JA - aber ich kann abnehmen"

Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

twulf schrieb:
Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?


Ist halt immer auch eine Frage des Respektes anderen gegenüber.

Sagt der eine "Du bist ein Arschloch"
Der andere "Und du bist Fett"
Der Erste wieder "JA - aber ich kann abnehmen"



Oh, Du meinst, der Theadersteller will somit dem Gibson-Mitarbeiter auf rustikal-subtile Weise eine Option zur Verbesserung der Lebensumstände zusprechen, während er selbst… nun ja…
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Gino schrieb:
Wobei das traditionelle Verfahren mit den sog. "nibs", d.h. das über die Bundenden hochgezogene binding, natürlich auch wesentlich arbeitsintensiver ist und saubere Verarbeitung erfordert...


Wat? Da wird einfach ein breites Binding rangepappt und anschließt geht da einer – wenn das überhaupt noch Handarbeit ist – mit der Ziehklinge bei.
Wobei mir zumindest eine Gibson bekannt ist, bei der dieser Arbeitsschritt augenscheinlich mit Sparschäler und Nagelschere ausgeführt wurde.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Banger schrieb:
twulf schrieb:
Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?


Ist halt immer auch eine Frage des Respektes anderen gegenüber.

Sagt der eine "Du bist ein Arschloch"
Der andere "Und du bist Fett"
Der Erste wieder "JA - aber ich kann abnehmen"



Oh, Du meinst, der Theadersteller will somit dem Gibson-Mitarbeiter auf rustikal-subtile Weise eine Option zur Verbesserung der Lebensumstände zusprechen, während er selbst… nun ja…


Aber nein - ich habe das völlig wertfrei und ohne Bezug zu evtl. hier vertretenen Personen, alleine zur Erheiterung der Allgemeinheit geschrieben. Und subtil ist eigentlich anders
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

groby schrieb:
Gibson ändert jetzt etwas, was ohnehin höchstens traditionellen, optischen Wert hat. Man könnte, statt darüber zu jammern, sich ja auch freuen, dass Gibson-Gitarren dann besser abzurichten oder neu zu bundieren sind, wenn ich das richtig verstehe.


Ja, so wäre das optimal....für Gibson.
Dummerweise hat man den Gibsonjüngern jahrelang erzählt, daß genau diese Fretnibs ein Markenzeichen seien.
Probleme beim Neubundieren machen die Fretnibs m.W. keine. Sie werden halt abrasiert.
 
"Is mir scheißegal wie Dein Vater heißt! Solange ich angel', läuft hier niemand übers Wasser!"
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

...mal abgesehen davon, der Mann hat den falschen Bart.
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

groby schrieb:
Nashorn schrieb:
Und was hat sein Körpergewicht mit der ganzen Geschichte zu tun?


Der Konzern gilt als "out of touch" und "uncool" und das ist unter Leuten, die selber gerne souverän und cool wären, die größte Sünde und deswegen muss alles, was von denen kommt und was die machen, sagen oder sind, über die große Sich-Darüber-Lustig-Mach-Mühle gejagt werden.

Merke folgenden Pflichtsatz:

Hahaha, guck mal: Gibson. Hahaha.

Fairerweise haben Gibsons jüngste PR-Aktionen auch schon wirklich reichliche Peinlichkeiten geliefert.

Gibson ändert jetzt etwas, was ohnehin höchstens traditionellen, optischen Wert hat. Man könnte, statt darüber zu jammern, sich ja auch freuen, dass Gibson-Gitarren dann besser abzurichten oder neu zu bundieren sind, wenn ich das richtig verstehe.


Ich hab nichts gegen Gibson außer, dass ich das Preis-/Leistungsverhältnis relativ fraglich finde, zumindest bei den gängigen Modellen. Leider ist Gibson seit Jahren für eine etwas lässige Einstellung zu Qualitätskontrolle bekannt. Mit den Fretnibs ist es zumindest ausgeschlossen, dass man es mit scharfen Bundkanten zu tun bekommt. Das wird dann wohl vorbei sein.

Ich hab mir erst gestern ne Greco Les Paul von 1981 gegönnt die Fretnibs hat. Find ich schön, angenehm beim Spielen und keinesfalls "uncool"!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Ein extrem übergewichtiger Gibson Mitarbeiter versucht

Banger schrieb:
Wat? Da wird einfach ein breites Binding rangepappt und anschließt geht da einer – wenn das überhaupt noch Handarbeit ist – mit der Ziehklinge bei.
Wobei mir zumindest eine Gibson bekannt ist, bei der dieser Arbeitsschritt augenscheinlich mit Sparschäler und Nagelschere ausgeführt wurde.


Das ist Handarbeit. Und danach wird die Gitarre lackiert, und zwar über das Binding drüber. Und dann, wenn der Lack eine gewisse Konsistenz hat, wird das Binding von Hand wieder freigeschnitten.

 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde