Empfehlung Akustikgitarre / elektr.?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Empfehlung Akustikgitarre / elektr.?

Hi,

habe mal ne Anfrage an die erfahrenen Akustikgitarrenspieler hier.
Ich möchte für meine Arbeit mit Patienten für`s Krankenhaus (Psychiatrie) eine Gitarre anschaffen. Evtl. wird die Gitarre auch mal `nem Patienten ausgeliehen. (Aber wirklich nur eventuell).
Ich denke an eine Akustikgitarre die evtl. auch elektr. verstärkbar ist.
Was sollte man hinlegen für eine gut klingende Gitarre? 300 aufwärts?
Hat jemand einen Tipp, wo was bestellbar ist? Beim big "T"? Gerne mit link dazu gleich!
Ok, vielleicht hat jemand nen Tipp?
Danke im vorraus.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Empfehlung Akustikgitarre / elektr.?

Ich bin ja in erster Linie Elekriker, habe aber zwei Western und mit zwei Freunden welche für sie ausgesucht.

Die Herstellernamen ändern sich ja abgesehen von den Großen alle paar Jahre, je nach dem, wer wo produzieren lässt. MIR gefallen, was Westerngitarren angeht, Matins und ihre Kopien am besten, am liebsten Fichtendecke und Palisanderzargen und -boden.

Ich habe meine Collins CPD-20 im Jahre 2011 gebraucht für 370€ gekauft und finde die ziemlich gut. Hat kein Abnehmersystem, ist aber ne gut klingende, gut spielbare und gut verarbeitete vollmassive Dreadnaught, keine Leimreste oder -nasen im Inneren, nichts. NP war damals 499€. Collins war oder ist ein Label von Musik Produktiv, ansonsten hießen und heißen die Stanford und sind auch heute bei T erhältlich.

Ein ab und zu klampfender Freund mochte meine Collins sehr und wir haben ihm dann eine ähnliche Sigma für ca. 300€ bestellt, und er ist voll zufrieden damit. Noch jemand anders wollte etwas später sowas, und es wurde eine Recording King RD-10, die gibt es bei Thomann für 298.

Ich selber würde keine aus gesperrten Hölzern kaufen. Wenn man der super Western-Freak ist und eh super geil spielen kann, ist das vernachlässigbar, aber wenn man eigentlich - wie wir - Elektriker ist, dann muss der akustische Klang der Westerngitarre schon richtig geil sein, damit man richtig Lust hat drauf zu spielen.

Mit Abnehmersystem wirst du deutlich oberhalb 300€ liegen, nehme ich an. Warum eigentlich nichts Gebrauchtes? Western wollen auch eingespielt sein.
Verfasst am:

RE: Empfehlung Akustikgitarre / elektr.?

Ich fände ja die hier sehr passend für dich: http://www.thomann.de/de/fender_sonoran_sce_surf_green.htm - http://www.thomann.de/de/fender_sonoran_sce_car_upgraded.htm (Farben gibt's auch andere!)

Mir persönlich gefällt das Modell sehr gut, ich bin allerdings auch jemand, der eine Akustikgitarre eher rockig bedient. Da kommt einem der typische Fender-Hals sehr entgegen - finde ich. Verarbeitung und Klang finde ich absolut anständig. Spiel sie mal an.

Als klassischeres Modell habe ich eine Crafter D7 seit Jahren im Einsatz. Kommt aus Korea. Ein feines Arbeitstier und sehr robust. Wenn die aktuellen Modelle auch so sind, wäre das auch eine Option.

Grüße
Michael
Verfasst am:

RE: Empfehlung Akustikgitarre / elektr.?

Rider on the storm schrieb:
Hi

für Deine Zwecke bestens geeignet und robust:

http://www.thomann.de/at/ovation_celebrity_cs24_5_standard.htm


LG
Erich



Leute,

danke für die Hinweise und Tipps!
Ich denke, die Ovation wird es werden. "Robust" ist ein gutes Argument für den Einsatzzweck!

Die surf green Sonoran ist natürlich auch sehr hübsch und nett "surfy", keine Frage!

Gebrauchte gehen nicht, da ich meinem Vorgesetzten ein Bild mit link zukommen lassen soll und der Verkäufer kein privater sein soll. Das zahlt das Krankenhaus dann. Ist ja Arbeitsmaterial sozusagen.
Verschoben: 08.08.2016 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde