Wohnzimmer Amp?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Wohnzimmer Amp?

Liebe Wohnzimmer-Dudler, ich benötige eure Hilfe, Einschätzung und wertvollen Ratschläge:

Zur Zeit spiele ich im Wohnzimmer eine(n) Fender Greta. Sound mag ich sehr; hätte aber gerne etwas einfacheres mit Effekten (bei Greta muss ich ja Pedale davor legen und Platz ist auch begrenzt). Daher überlege ich mir etwas anderes "kleines" zu holen. Zwangsweise also ein "all in one" Paket, am besten mit Hall, Delay, Tremolo, Zerre (Distortion & Fuzz) bei dem ich nur das Kabel reinstecken muss und anschalten.
Das es gut klingen sollte, ist (relativ) klar, Preis ist scheißegal, Röhre, Transe oder Modeller wie auch der Hersteller ebenso.

Was ich im Kopf habe:
Vox Pathfinder - klein, super günstig, schick, leider nur mit Tremolo und ohne Hall - ansonsten mein Favorit
Vox VXI - alles drin. Klingt das Ding ok? Den Testen?
Fender Champion 20...

Was ist sonst interessant?
Vielen Dank schon mal!
 
I will burn your brain with my fuzz.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Moin,

ich würde Dir zum Mustang Iv2 raten wollen. Alles drin, alles dran, ist preiswert, und klingen tut er auch.

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Gitarrenschlumpf schrieb:
Ne Tretleiste, die den Sound macht (Modeler) und ne kleine FRFR-Verstärkung willst du nicht? Das wäre zumindest meine erste Idee.

Ne, gerade habe ich Greta mit Trem und Delay Pedal da stehen und das ist für MEIN Wohnzimmer keine gute Lösung. Lieber ein komplettes Ding.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Wenn es wirklich leise gut klingen soll und die Effekte von einer gutenQualität sein sollen kann ich nach wie vor eigentlich nur die Yamaha THR Serie empfehlen.Damit läst sich sogar anständig Musik hören und der Yamaha ist dank der Möglichkeit ihn auch mit Batterein zu betreiben sehr flexibel einsetzbar.
Wolle
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

paulfender schrieb:
Wenn es wirklich leise gut klingen soll und die Effekte von einer gutenQualität sein sollen kann ich nach wie vor eigentlich nur die Yamaha THR Serie empfehlen.Damit läst sich sogar anständig Musik hören und der Yamaha ist dank der Möglichkeit ihn auch mit Batterein zu betreiben sehr flexibel einsetzbar.
Wolle


Der hat aber keine Distortion-Effekte außer der Amp-Zerre, oder, also auch kein Fuzz?

@univalve: Modeler über Stereoanlage als "poor man's FRFR" ist keine Option?
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Na dann höhr dir mal den THR X an wenn du da noch mehr distortion brauchst habe ich keine Idee was das für ein Amp sein könnte
Gruß
Wolle
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

paulfender schrieb:
Na dann höhr dir mal den THR X an wenn du da noch mehr distortion brauchst habe ich keine Idee was das für ein Amp sein könnte
Gruß
Wolle


Ging mir eigentlich auch vor allem um das Fuzz, das der OP ja gerne haben möchte... das klingt ja doch ein wenig anders als ein verzerrter Amp. Soweit ich das sehe, hat auch der THR X keine Fuzz? Oder bekommt man das mit einem der Ampmodelle gut simuliert?
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Doc Line6forum schrieb:
Ich hatte den THR Classic und mochte ihn nicht.
Der Sound war (hauptsächlich wegen der spitteligen Mini- Speaker) immer uninspirirend.
Da hilft es auch nicht, daß man 'HiFi' darüber hören kann.


Ich mag den Sound meines Princeton Reverbs oder meines Morgan Amps auch lieber aber die kann ich in meiner Mietwohnung leider nicht in der Lautstärke spielen bei der die Amps anfangen zu leben(also inspirierend werden) und das ein "Wohnzimmeramp" auch Backingtracks in HiFi Qualität abspielen kann empfinde ich nicht als Nachteil
Wolle
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Danke für die tips!
Den Marshall hatte ich gar nicht auf dem Schirm.

Zu den Yamaha gibt es geteilte Meinungen. Mir ist der formfaktor zu blöd: zu klein für direkt auf den Boden, zu groß für den CD Schrank (auf dem Greta jetzt steht). Ein etwas größerer Combo wäre für die "arbeitshöhe" vom Sessel aus perfekt.
HiFi Anlage steht genau auf der anderen Seite des Raumes und scheidet daher aus.

Fuzz ist nicht zwingend notwendig. Wäre aber klasse.

Das muss alles auch nicht wahnsinnig geil klingen. Dafür habe ich für tausende Zeug ein Stock tiefer stehen. Es geht um einfach, schnell und akzeptabel im Wohnzimmer spielen zu können.
Greta ist vom Design her im Wohnzimmer übrigens akzeptiert. Aber das ist dann ein später-Problem...

Was ist eigentlich mit dem fender Champion 100? Kann der leise?
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

... und der kleine Mustang kommt gar nicht in Frage für Dich? - Sicher, ist derzeit unsexy, weil nicht im Hype, aber der kann m.E. all das, was Du suchst.

Schönes Wochenende,

Batz.
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

Hi Uni,
Wenn Du Greta so magst, und es nur am Platz für Bodentreter mangelt, wie wäre es dann mit einem Multieffekt?
Da gäbe es gebraucht das Yamaha DG Stomp und neu 'nen ganzen Sack voll im Laden.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

univalve schrieb:
Was ist eigentlich mit dem fender Champion 100? Kann der leise?


Der Fender Champion 100 ist vielleicht der Amp mit dem momentan besten Preis/Leistungsverhältnis. Hervorragende Sounds und absolut bühnentauglich, aber richtig leise kann der nicht.

Gruß
Frank
Verfasst am:

RE: Wohnzimmer Amp?

univalve schrieb:
... Ein etwas größerer Combo wäre für die "arbeitshöhe" vom Sessel aus perfekt.
...

Hätte jetzt einen Microcube oder Vox Mini ins Gespräch gebracht. Da die dann aber wohl zu klein sind, vielleicht die größeren Brüder der Cube bzw. VX-/VT-Reihe.
Alle Sounds und EFX mit kleinem "Dreh" abrufbar. Perfekte Wohzi-Amps.
Yamahas krächzen in meinen Ohren wie Halsschmerzen ...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde