Artikel über 50 Jahre Scorpions

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Artikel über 50 Jahre Scorpions

Hallo zusammen,

hier ein Verweis auf einen Artikel im "zine with no name" zum Scorpions 50th Anniversary. Zufällig ist der Artikel von mir selbst geschrieben - seht's mir nach aber der eine oder andere hier weiß ja, dass ich gerne mal ein bisschen was schreibe.

http://www.zine-with-no-name.de/musikm/scorpions_50_anniversary.htm

gruß

falko
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

gut geschrieben.

Ich für meinen Teil habe die Scorpions sehr gerne gemocht in der Zeit von "Lovedrive" bis "love at first sting"......Danach nicht mehr so...."M. Schenker" war auf der ersten MSG einer der besten Leadgitarristen auf diesem Planeten, "Roth" ist virtuoser aber nicht so mein Ding, "Jabs" spielte v.a. auf der "love at first sting" herausragend und sehr songdienlich.

Ich hab sie 1986 als Top Akt auf "Monsters of Rock" gesehen. Das Konzert war spielerisch und soundtechnisch so perfekt, dass viele gemunkelt haben, es wäre "playback" gewesen.....

Danach kamen viele Alben, die mich nicht mehr so überzeugt haben...

Gut, dass sie so lange durchgehalten haben....Deutschlands Hard Rock Band Nr. 1.
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

falk_couffer schrieb:
apropos monsters of rock: gibt's 2016 wieder... mit Richie Blackmore's Rainbow als Headliner.


...echt?

Das wäre ja der Hammer!
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Die Scorpions habe ich nicht in meinem CD/LP Regal.
Vielleicht sollte ich mir mal das eine oder andere Liedgut besorgen.

Ich krieg dieses gepfiffene Intro von Wind of Change nicht aus den Gehörgängen. Ich mag diesen Song nicht. Weg damit.
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Chris K jr. schrieb:
Die Scorpions habe ich nicht in meinem CD/LP Regal.
Vielleicht sollte ich mir mal das eine oder andere Liedgut besorgen.

Ich krieg dieses gepfiffene Intro von Wind of Change nicht aus den Gehörgängen. Ich mag diesen Song nicht. Weg damit.


Scorpions jetzt nur oder primär über "wind of change" zu definieren ist schwierig....Ich empfehle zum Reinhören "animal magnetism", "lovedrive", "blackout" und "love at first sting".....das sind durch die Bank sehr solide und gut produzierte Rockalben.
Von den neueren Alben finde ich "unbreakable" recht gelungen. Wer allerdings mit "Meines" Gesang nichts anfangen kann, kann sich das Reinhören sparen ! Vor diesen Alben stand eher die Sologitarre von Uli Roth im Vordergrund. Ab 1979 kam M. Jabs zur Band, was sich positiv auf das Songwriting und die Songdienlichkeit auswirkte....
Verschoben: 01.12.2015 Uhr von Banger
Von Nicht ganz Eindeutiges, Verständliches oder Nützliches nach Musik- & Informationsforum
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Scorpions sind oft so ein Thema: mag ich oder mag ich nicht

Ich persönlich mag sie. Nicht die schmalzigen Balladen sondern die im Artikel gut beschriebenen Rocksongs der früheren Stunden.
Von den Gitarristen her bin ich am ehesten bei Jabs - auch wenn noch so viel schlechtes über "seinen Sound" geredet/geschrieben wird - mir hat das immer gut gefallen.

Lovedrive und Blackout sind meine Highlights aus Albensicht.

Der Artikel gefällt mir - interessant und kurzweilig geschrieben - DANKE

LG Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Scorpions sind oft so ein Thema: mag ich oder mag ich nicht

Ich persönlich mag sie. Nicht die schmalzigen Balladen sondern die im Artikel gut beschriebenen Rocksongs der früheren Stunden.
Von den Gitarristen her bin ich am ehesten bei Jabs - auch wenn noch so viel schlechtes über "seinen Sound" geredet/geschrieben wird - mir hat das immer gut gefallen.

Lovedrive und Blackout sind meine Highlights aus Albensicht.

Koarl schrieb:
Der Artikel gefällt mir - interessant und kurzweilig geschrieben - DANKE

LG Hannes


Danke schön, sehr nett.
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Scorpions sind u. a. deswegen ein interessantes Phänomen, weil sie die klassische Rhythmusgruppe ersetzt haben, die lange als Nebensache und ein bisschen bieder galt. Dann kamen vermeintlich bessere Leute, aber die Kapelle hat sich qualitativ nie mehr gefangen.
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Schnabelrock schrieb:
Scorpions sind u. a. deswegen ein interessantes Phänomen, weil sie die klassische Rhythmusgruppe ersetzt haben, die lange als Nebensache und ein bisschen bieder galt. Dann kamen vermeintlich bessere Leute, aber die Kapelle hat sich qualitativ nie mehr gefangen.

Gewagte These: Man könnte auch sagen, die Zeit der Musik, die die Scorpions gemacht haben,
war ungefähr dann Geschichte, als die Besetzung der Rhythmusgruppe gewechselt hat.
Ab einem gewissen Zeitpunkt haben die doch nichts mehr "Zeitgemäßes" veröffentlicht.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Schnabelrock schrieb:
Scorpions sind u. a. deswegen ein interessantes Phänomen, weil sie die klassische Rhythmusgruppe ersetzt haben, die lange als Nebensache und ein bisschen bieder galt. Dann kamen vermeintlich bessere Leute, aber die Kapelle hat sich qualitativ nie mehr gefangen.


Das stimmt.... wiederum interessant in diesem Zusammenhang ist trotzdem, dass die beiden (Basser u. Drummer) bei MSG wieder zusammen die Rythmusgruppe bilden. Dies hatte ich mir zwei Mal angeschaut - aber der tyische Scorps-Groove blieb aus, auch bei den alten Scorpions Gassenhauern wie "Blackout" oder "Lovedrive" - ohne den Rudi klappt der Groove dann auch nicht.
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

ich denke das ist so, als würde man bei Metallica Lars Ulrich weglassen.
Für mich ganz unmöglich - Metallica sind eine der wenigen Bands die man auch nur an den drums problemlos erkennen würde...
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: Artikel über 50 Jahre Scorpions

Gut geschrieben! man merkt dass du Fan bist/warst und ich bin völlig mit dir.
Bei mir war mit Jungs nach Love at first sting auch "Schicht Im Schacht" wie man sagt...
Habe Als letztes die "Worldwide Live-Tour gesehen und davor 1x Mitte/Ende 70er..
Heite gehn sie gar nicht mehr, im Gegenteil - sie gehn mir uff die Nüsse. Kann dem Meine sein IMMER noch schlechtes Englisch nit mehr hörn un Rudi... HÖR MIR UFF DEMIT
Aber damals - GEIL
 
Too old to die young...
Verschoben: 05.12.2016 Uhr von Schnuffi
Von Musik- & Informationsforum nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde