Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

Hallo Gemeinde,

ich habe meine Dreadnought verkauft, um mir etwas Filigraneres anzuschaffen, eine Yamaha AC3R wurde zum Test geordert.
Als B-Stock-Ware.

https://www.dropbox.com/sc/ilz9b5ix5gkl48l/AAAOGCC7QXPVP8-RgsFfEnX6a

Leider kam die hier mit zwei Rissen in der oberen Zarge, wo der Preamp montiert ist, an

Jetzt bin ich gespannt, wie sich die Abwicklung von Thomann darstellt.
Bilder sind geschickt, Prüfung im Hause T läuft.

Übrigens: Trotz Rissen war die Gitarre 1a gestimmt und klingt auch für meine Ohren gut.
Wenn ich nun ein Austauschinstrument erhalte und das genau so klingt, wird das wohl meine neue Akustische. Vorher fahr ich damit aber nochmal zum Rolli, um sowohl Gitarre als auch Preamp mal mit seinem Fuhrpark zu vergleichen, damit man ungefähr weiß, wo man steht ...
Wahrscheinlich hör ich dann eine McIlroy oder die Rozawood und will die Yamaha gar nicht mehr
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

und will die Yamaha gar nicht mehr
hättest Du mal in den ersten 30 Tagen überlegen sollen, dann hättest Du garnicht erst zur Flex greifen müssen
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

Hallo,

diese Yamaha hatte ich auch mal in der Hand.

Hinsichtlich der Optik würde ich als erstes schnellstens das Pickguard entfernen, haptisch fand ich die Gitarre toll.

Akustisch die yamaha-typische sehr brauchbare Neutralität. Das ist nicht Hi-End aber für den Gebrauch klasse. Will sagen: Man stelle sich klischeehafterweise eine olle Martin Dreadnought vor, die einfach so toll für offene Akkorde klingt, dass man das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommt. Wenn es ans filigrane Fingerpicking geht, ist die Klampfe falsch. Sowas gibt es mit Yamahas eigentlich nie, die können alles brauchbar, machen aber das Höschen nicht nass vor Begeisterung. Jedenfalls nicht hinsichtlich des Gitarrensounds. Ich merke bei so "langweiligen" Gitarren immer, dass sie sich nicht in den Vordergrund drängen und man ein problemloses Werkzeug hat, um sich richtig auf die Musik zu konzentrieren. DAS genieße ich dann sehr.

Mit dem Pickupsystem hatte ich so meine Schwierigkeiten. Das ist überdurchschnittlich gut, sehr flexibel aber aus dem Amp klingt es deutlich anders als aus dem Schallloch. Das finde ich immer etwas komisch. Sehr verstörend fand ich, dass aus der Gitarre manchmal für eine halbe Sekunde kein Signal kam, wenn man am Preamp etwas umgestellt hat, weil der kleine Rechner in der Zarge erstmal das neue Programm laden muss. Hier würde ich bei Kaufinteresse nochmal ganz intensiv prüfen, ob es Latenz gibt.

Das war jetzt off-topic, ich hab aber grad nix Besseres zu tun.

Gruß

e.
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

erniecaster schrieb:
Hallo,

diese Yamaha hatte ich auch mal in der Hand.

Hinsichtlich der Optik würde ich als erstes schnellstens das Pickguard entfernen, haptisch fand ich die Gitarre toll.

Akustisch die yamaha-typische sehr brauchbare Neutralität. Das ist nicht Hi-End aber für den Gebrauch klasse. Will sagen: Man stelle sich klischeehafterweise eine olle Martin Dreadnought vor, die einfach so toll für offene Akkorde klingt, dass man das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommt. Wenn es ans filigrane Fingerpicking geht, ist die Klampfe falsch. Sowas gibt es mit Yamahas eigentlich nie, die können alles brauchbar, machen aber das Höschen nicht nass vor Begeisterung. Jedenfalls nicht hinsichtlich des Gitarrensounds. Ich merke bei so "langweiligen" Gitarren immer, dass sie sich nicht in den Vordergrund drängen und man ein problemloses Werkzeug hat, um sich richtig auf die Musik zu konzentrieren. DAS genieße ich dann sehr.

Mit dem Pickupsystem hatte ich so meine Schwierigkeiten. Das ist überdurchschnittlich gut, sehr flexibel aber aus dem Amp klingt es deutlich anders als aus dem Schallloch. Das finde ich immer etwas komisch. Sehr verstörend fand ich, dass aus der Gitarre manchmal für eine halbe Sekunde kein Signal kam, wenn man am Preamp etwas umgestellt hat, weil der kleine Rechner in der Zarge erstmal das neue Programm laden muss. Hier würde ich bei Kaufinteresse nochmal ganz intensiv prüfen, ob es Latenz gibt.

Das war jetzt off-topic, ich hab aber grad nix Besseres zu tun.


Danke für Deine Einschätzung.
Der erste Eindruck (akustisch) war gut, haptisch (Open Pore Hals, Setup) Hammer! Preamp noch nicht getestet ...
Ich berichte, wenn ich wieder so eine hier habe ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

gitarrenruebe schrieb:
DHL Schadenabwicklung, morgen mehr in der Filiale ...


Gitarre wird nun zu DHL geschickt, dass hier der Schaden geprüft wird.
Parallel erhalte ich von Thomann ein Ersatzinstrument:
Chapeau, hochprofessionelle und schnelle Abwicklung - 1A!
Jetzt bin ich auf das Austauschinstrument gespannt ...
Demnächst mehr in diesem Theater
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

gitarrenruebe schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
DHL Schadenabwicklung, morgen mehr in der Filiale ...


Gitarre wird nun zu DHL geschickt, dass hier der Schaden geprüft wird.
Parallel erhalte ich von Thomann ein Ersatzinstrument:
Chapeau, hochprofessionelle und schnelle Abwicklung - 1A!
Jetzt bin ich auf das Austauschinstrument gespannt ...
Demnächst mehr in diesem Theater


Thomann ist bei sowas unkompliziert. Hab ich heute grad selbst wieder erlebt. DHL lässt sich in der Regel viel Zeit um dann dem Kunden mangelhafte Verpackung vorzuwerfen. Sei froh dass das nicht dein Bier ist.

Grüße
Michael
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

Thomann ist da nett. Zur Verpackung: Thomann ist grßkunde und man wird sich geeinigt habem. Die kaputten Rückläufer gibt es übrigens immer auf eBay zu ersteigern.
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

RE: Thomann - Abwicklung A-Gitarre mit Schaden - bin gespannt ..

Thomann regelt das direkt mit DHL.
Ich habe zwischenzeitlich eine andere Gitarre erhalten, die mit ein wenig Irrweg durch DE gestern nach 10 Tagen bei mir gelandet ist (wenn mal der Wurm drin ist ...).

Diese geht leider zurück, weil sie

- eine tote hohe E-Saite hatte, die leider auch bei Spielen immer über den Griffbrettrand hinaus geflutscht ist und

- ein "Ebenholz"griffbrett hat, dass nach allem aussieht und sich anfühlt, nur nicht nach Ebenholz. Weder Struktur noch Farbe.

Mmm ... vielleicht nur ein Montagsmodell - von Yamaha bin ich solche Sachen eigentlich gar nicht gewohnt.

Schade, die Suche nach einer Mittelklasse-Akustik mit ordentlichem PU-System geht weiter - evtl. mal Epiphone Masterbilt - kennt die jemand?
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verschoben: 27.02.2017 Uhr von Schnuffi
Von Musik- & Informationsforum nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde