Gurt super bequem, flexibel

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gurt super bequem, flexibel

Hallo Leute,
ich suche einen Gurt in ca. 5cm Breite...

Soweit kein Problem.

Er soll nur sehr sehr komfortabel und etwas beweglich auf der Schulter sein.

Also kein Wildleder auf der Unterseite sondern eher was glattes. Auch kein Microfaser oder sowas. Die "normalen" klassischen Gurte wie z.B. Richter Punch sind mir auch noch zu "fest" auf der Schulter.

Die Nylon und PP Fraktion macht das besser, ist aber bei 10 Stunden Studioaufenthalt mit der Gitarre um den Hals, nicht so besonders bequem.

Vielleicht hat ja jemand einen Geheimtip...

Vielen Dank und einen schönen Sonntag
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Hi,

ich habe beste Erfahrungen mit einem Richter "Basic". Könnte sein, dass der inzwischen unter einem anderen Namen (Raw?) hergestellt und verkauft wird. Seinerzeit kostete der um die 30 Euro. Er besteht aus nicht sehr dickem, extrem weichen und flexiblen (Handschuh?)Leder, die Auflagefläche auf der Schulter hat ca. 5 cm.

Ich habe ihn damals gekauft, weil er stufenlos verstellbar ist, d.h. er hat nicht das übliche Flechtsystem, sondern ist wie ein Tragegurt einer Tasche (über angenähte Riemen) verstellbar.

Bei Gitarren bis zu einem Gewicht von max. dreieinhalb Kilo ist er meine erste Wahl.

Beste Grüße
z.
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Schau mal bei
http://www.stephguitarstraps.com

ich kann die Soft Padded und, wenns superbequem sein soll, die Neostretch empfehlen!
Fie Neostreich sind im Mittelteil aus Neopren (8cm) und ein wenig elastisch in dem Teil. Dadurch merkt man das Instrument so gut wie nicht mehr.

Die Gurte sind hervorragend verarbeitet und sehr haltbar. Habe ich vor ein paar Jahren auf der Musikmesse gesehen und bin seitdem dabei geblieben.
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Hallo, ja.. Neopren hatte ich auch schon gedacht.

Es gibt von Gruvgear nen coolen 6cm Gurt. Aber irgendwie... das aussehen... ich weiß nicht... mit so einer Mullbinde auf der Schulter auf die Bühne???

Vielen Dank erst einmal für die Tips
Verfasst am:

Re: Gurt super bequem, flexibel

kerndrifter schrieb:
Hallo Leute,


Vielleicht hat ja jemand einen Geheimtip...



Vielen Dank und einen schönen Sonntag


Moin,

ich habe die Firma Bull in der Nachbarschaft und bin mich dem Chef per Du.
Er hat so ziemlich alles an Leder, was man sich vorstellen kann.

Wenn Du weißt was du willst, kann ich Dir den Gurt nach Deinen Wünschen machen lassen.
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der-gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Bei diesem Thema fällt mir ein die wirklich eigenartige Frage zu stellen, ob sich der Gurt auch auf den Sound auswirken kann?
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

russ schrieb:
Bei diesem Thema fällt mir ein die wirklich eigenartige Frage zu stellen, ob sich der Gurt auch auf den Sound auswirken kann?


Wenn der Gurt so kurz oder lang ist, dass man das Instrument nicht mehr gescheit spielen kann: Ja.
Ich hörte auch, dass ein reißender Gurt insbesondere perkussiven Tönen sehr zuträglich sein soll, bislang wurden da aber keine Unterschiede zwischen den Herstellern festgestellt.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

Re: Gurt super bequem, flexibel

W°° schrieb:
kerndrifter schrieb:
Hallo Leute,


Vielleicht hat ja jemand einen Geheimtip...



Vielen Dank und einen schönen Sonntag


Moin,

ich habe die Firma Bull in der Nachbarschaft und bin mich dem Chef per Du.
Er hat so ziemlich alles an Leder, was man sich vorstellen kann.

Wenn Du weißt was du willst, kann ich Dir den Gurt nach Deinen Wünschen machen lassen.


Kleine Geschichte am Rande:
Ich hatte letzte Woche zufällig einen Besucher da, der eigens aus Osnabrück angereist war, um sich bei meinem Nachbarn Leder für einen Gitarrengurt auszusuchen. Der riet ihm, wenn er schon 300 Km gefahren sei, noch mal eben beim Gitarrenbauer vorbei zu sehen. Und so saß er später bei mir, testete Gitarren bei Milchkaffee und schwärmte mir etwas von Elchleder vor, was unglaublich weich sei...
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der-gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Banger schrieb:
russ schrieb:
Bei diesem Thema fällt mir ein die wirklich eigenartige Frage zu stellen, ob sich der Gurt auch auf den Sound auswirken kann?


Wenn der Gurt so kurz oder lang ist, dass man das Instrument nicht mehr gescheit spielen kann: Ja.
Ich hörte auch, dass ein reißender Gurt insbesondere perkussiven Tönen sehr zuträglich sein soll, bislang wurden da aber keine Unterschiede zwischen den Herstellern festgestellt.


Bei mir hat sich das Reissen des Gurts extrem negativ auf den Sound ausgewirkt. Ich kam sehr plötzlich nicht mehr mit der Spielhand an die Saiten, das klang schon doof.

Aber mal im Ernst, es gibt (gab?) ja solche System, welche die Gitarre an einer Art Hosenträger halten. Für den langen Studiotag könnten die bequem sein, sieht halt extrem schlecht aus. Also für's making off Foto unbedingt wieder auf den Totenkopfgurt wechseln...
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Monkeyinme schrieb:
Aber mal im Ernst, es gibt (gab?) ja solche System, welche die Gitarre an einer Art Hosenträger halten. Für den langen Studiotag könnten die bequem sein, sieht halt extrem schlecht aus. Also für's making off Foto unbedingt wieder auf den Totenkopfgurt wechseln...


Es gab mal ein System aus Japan, bei dem man sich mit einem Kreuzgurt die Gitarre mittig auf den Nabel stöpselte. So konnte man sie wie einen Propeller drehen.
Den ganzen Tag standen Japanische Mädchen am Rande der Messe an einem ungeschmückten Stand und drehten traurig und unbeachtet den Gitarrenpropeller.
Sehr skurril!
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der-gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

Esperanza Spalding benutzt sowas. Allerdings kann sie gut genug spielen, um auf die Propellerei zu verzichten.



EDIT: Man sieht keinen Hosenträgergurt, nur was um den Bauch. Wer weiß, vielleicht hat sie ein Bauchnabelpiercing?
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Gurt super bequem, flexibel

W°° schrieb:
Monkeyinme schrieb:
Aber mal im Ernst, es gibt (gab?) ja solche System, welche die Gitarre an einer Art Hosenträger halten. Für den langen Studiotag könnten die bequem sein, sieht halt extrem schlecht aus. Also für's making off Foto unbedingt wieder auf den Totenkopfgurt wechseln...


Es gab mal ein System aus Japan, bei dem man sich mit einem Kreuzgurt die Gitarre mittig auf den Nabel stöpselte. So konnte man sie wie einen Propeller drehen.
Den ganzen Tag standen Japanische Mädchen am Rande der Messe an einem ungeschmückten Stand und drehten traurig und unbeachtet den Gitarrenpropeller.
Sehr skurril!


*lach* Ich hab die auch gesehen, das muss um 1990 rum gewesen sein. Fantastisch!!!!!
 
keine experimente mehr.
Verschoben: 15.05.2017 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde