Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

Hallo zusammen,

wir spielen inear und ich möchte einen passenden Mix bauen. Die Gitarren und das Keyboard sind Stereospuren, die am Mixer jeweils zwei Monospuren belegen. Folglich sind die Panpots in Grundstellung jeweils Anschlag links / rechts.
Nun möchte ich dieses Stereo Signal im Panorama, sagen wir auf 50% links verschieben. Der linke Kanal bleibt wohl bei 100% links, aber der rechte? Was mache ich damit? 50% links?
Den daraus resultierenden Lautstärkezuwachs muss ich dann wohl ebenfalls von Hand korrigieren, vermute ich mal.

Eigentlich doch doof von einem Digitalpult, oder? Der vorhandene Stereokanal des Mixers (Behringer XR18) hat einen Pan Regler, der auch wie ein solcher arbeitet. Warum kann man nach dem Link von zwei Mono-Kanälen, die Funktion des/der Panoramareglers nicht softwareseitig modifizieren? *ironie an* Oder tut das kein (Digital-)Pult, weil das ja keine korrekte Abbildung der funktionsweise eines Analogmischers wäre? *ironie aus*

Gruß
Stefan
 
Kraushaar Gina - La Dame Noir -
Das heisseste Brett auf diesem Planeten.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

Mono spielen ist in der Tat einer der Lösungsansätze. Leider geht da aber eine Menge räumliche Tiefe bei verloren, die ich als sehr angenehm empfinde. Die andere Variante ist natürlich, den Link der Eingangskanäle wieder aufzutrennen. Dann kann ich die Fader der Kanäle unabhängig voneinander steueren und so ein "normales" Panning manuell nachbilden. Hat aber natürlich zum Nachteil, das dann alle Einstellungen beider Kanäle manuell zu bedienen sind.
 
Kraushaar Gina - La Dame Noir -
Das heisseste Brett auf diesem Planeten.
Verfasst am:

RE: Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

Mein Behringer X32 macht das auch nicht anders.
Wir legen unsere Stereo- Gitarrenspuren so:
Gitarre 1: L geht 100% nach links, R etwas links von der Mitte bis Mitte (je nachdem).
Gitarre 2: R geht 100% nach rechts, R etwas rechts von der Mitte bis Mitte (je nachdem).
Unsere Keys liegen in der Mitte (auch Stereo).

Damit haben wir ganz gute Erfahrungen gemacht.
Verfasst am:

RE: Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

Hi Doc,

so machen wir das derzeit auch. Was mich da dran stört, ist die Tasache, das damit zwar jeweils eine Spur korrekt liegt, z.B. die linke ganz links, die rechte aber im Center, also quasi als Monospur links und rechts gleich laut wäre - was nicht der Idee des Panning entspricht. Natürlich wird der Anteil des Signals rechts geringer - das ist gewollt, aber der Anteil des rechten Kanals am linken Signal wird ebenfalls deutlich erhöht und das gehört da m.E. nicht hin.
 
Kraushaar Gina - La Dame Noir -
Das heisseste Brett auf diesem Planeten.
Verfasst am:

Re: Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

gruenspan schrieb:
Den daraus resultierenden Lautstärkezuwachs muss ich dann wohl ebenfalls von Hand korrigieren, vermute ich mal.

Eigentlich doch doof von einem Digitalpult, oder? Der vorhandene Stereokanal des Mixers (Behringer XR18) hat einen Pan Regler, der auch wie ein solcher arbeitet. Warum kann man nach dem Link von zwei Mono-Kanälen, die Funktion des/der Panoramareglers nicht softwareseitig modifizieren? *ironie an* Oder tut das kein (Digital-)Pult, weil das ja keine korrekte Abbildung der funktionsweise eines Analogmischers wäre? *ironie aus*


Hast Du es schon versucht?
Such mal nach "pan law", da werden sie möglicherweise geholfen...

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Panning eines Dual-Mono Kanals im Stereopanorama

Jepp. Gesucht und gefunden. Passt auch ganz gut. Es ist wie vermutet, Hall und Delay sind nicht so breit und tief wie im echten Stereo. Geht im Gesamtkontext total unter vermute ich. ISt also wieder so ne Fledermausohrensache. Mich störts trotzdem.
*motz*
 
Kraushaar Gina - La Dame Noir -
Das heisseste Brett auf diesem Planeten.
Verschoben: 19.06.2017 Uhr von Schnuffi
Von Live on Stage und im Proberaum nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde