The Kilaueas, wieder im Studio

Seite 1 von 1
Verfasst am:

The Kilaueas, wieder im Studio

Puh, erster Tag heute im Studio fertig.
Neue Kilaueas LP wird eingespielt. Wir haben so 14-16 neue Songs am Start.
Es wird unsere 5 oder 6 Scheibe? Wir machen nur noch Vinyl, keine CD´s mehr...

Heute 3 Songs geschafft. Inkl. Aufbau, warten auf den Bassisten..
Ich weiß nie, ob ich Platte aufnehmen toll finde oder furchtbar...
Einerseits toll, da man auch dafür ja die ganzen neuen Songs ständig komponiert.
Andererseits furchtbar, weil Studioarbeit auch immer Kompromisse bedeutet. (Banddemokratie... )
Kompromisse mit den Songs / Arrangements, mit sich selbst, weil man im Studio immer anders spielt als sonst... (also ich zumindest)
Stellenweise verhakle ich mich bei Teilen, die ich noch nie falsch gespielt habe..
Andererseits merke ich positiv das viele Üben (auch mit Metronom), ha! Und Wiederholungen von Songs fallen mir auch leichter als vor 10 Jahren.

Was nehme ich mit an Gitarren? Habe 4 mitgenommen. 2 Jaguars, eine Jazzmaster, eine Mosrite.
Alle klangen tauglich beim Soundchecken, bis zur Minute der Wahrheit beim Aufnehmen! Mosrite: Da verstimmte sich dauernd die dünne E-Saite... (passiert nur im Studio!)
Jazzmaster: Bei einem Bund ein ganz kleines hohes, störendes Schnaseln. Nachfrage des Produzenten, was das ist und Ausscheiden der Gitarre. (ab zum Bünde abrichten!)
Bleiben die 2 Jaguars: Die eine grüne, japanische von 2000 hat taugliche dicke flatwound Saiten drauf (13-56), die andere ´63er Jaguar (mit 12-52er halfrounds) hat deutlich mehr Charakter.
Also wird die 63er gespielt. Eigentlich wusste ich das vorher schon... hätte auch gleich nur DIE mitnehmen können... immer das Gleiche... ...warum habe ich überhaupt so viele Gitarren???? (weil´s Spaß macht!)

Morgen geht´s weiter. ...besaite ich die gute Mosrite noch neu, da ich die speziell für einen Song nutzen möchte oder lasse ich es einfach?
Hört das später überhaupt jemand? Ich denke ja. Mir geht es um Soundqualität und eben spezielle Toncharaktere in einzelnen Songs.
Ach, wahrscheinlich klingt auch alles gut mit der alten Jaguar...

Hoffentlich fällt kein Amp aus, oder sonstwas Wichtiges...
...habe ich Ersatzsaiten?? Ja.
Aber wo?

Morgen früh und die nächsten Tage geht´s weiter. Juhu!
Verfasst am:

RE: The Kilaueas, wieder im Studio

"Stellenweise verhakle ich mich bei Teilen, die ich noch nie falsch gespielt habe.. "

Hallo Ralf,

Du weißt, ich mag Euch und Eure Musik, obwohl überhaupt nicht meine (Meine neue Freundin wäre begeistert)!

Das mit dem Verspielen bei eigentlich in Fleisch und Blut übergegangenen Parts oder Licks kenne ich auch...

Mir hat dann immer geholfen, gerade dann an überhaupt nichts zu denken, oder gerade nur den Augenblick zu genießen..., denn Du hast es ja schon verinnerlicht und läuft automatisch ab.

Viel Erfolg für Eure Pladde und neuen Touren...

LG Tom
Verfasst am:

Re: The Kilaueas, wieder im Studio

Hallmarksweptwinger schrieb:
Puh, erster Tag heute im Studio fertig.

Danke für den Stimmungsbericht - klingt recht authentisch

Ich wünsch viel Spaß, nur positiven Stress und viel Erfolg.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: The Kilaueas, wieder im Studio

Danke Leute!

Ja, man sollte den positiven Stress daran sehen, definitiv!

Und bei Verspielern, am besten nicht Nachdenken.. einfach Spielen. ...kennt jeder...
...leicht gesagt trotzdem..
Ich mache mir aber keine ernsthaften Sorgen! Ich weiß, daß ich meine Sachen spielen kann.

...ein weiterer Vorteil von eigens komponierten Songs ist übrigens: Ich weiß, wie es gespielt wird! Ha!

...so, noch schnell Frühstücken, dann geht´s wieder los,
Verfasst am:

Re: The Kilaueas, wieder im Studio

Hallmarksweptwinger schrieb:
Wir machen nur noch Vinyl, keine CD´s mehr...


Finde ich sehr gut.

Ich habe zwar noch keinen Plattenspieler angeschafft - der letzte ging vor knapp zehn Jahren kaputt - aber einen anderen Weg, zu verhindern, dass aus eigener Musik "Daten" werden, sehe ich nicht. Hm - ich könnte dann eigentlich mal meine LPs von meiner Exfrau abholen. Da stehen sie seit damals.

Macht weiter so!
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: The Kilaueas, wieder im Studio

Ha!
Ja, das haben wir zeitlich gut arrangiert mi dem Kilauea Ausbruch! (war nicht billig)

Danke für Eure Rückmeldungen!

Tag 2 fing zäh an. 2 Stunden an nem neuen Song gearbeitet (Titel "Touch my alien"). Ich dachte, den hätten wir schnell drin... Den hatten wir bislang nicht live gespielt. In manchen Rhythmusparts wurde mir erst im Studio ( wo man alles hört) klar, was da wie abläuft stellenweise... Ok, etwas Frickelarbeit zeitweise. Der Produzent und auch die anderen der Band meinten, ob ich das nicht höre, wo die "Eins" ist...?? Hm... schön, wenn man mal wieder an seine Grenzen kommt.. Ausreden wie "Ich hab´das Stück aber so komponiert" helfen da leider nicht..

Gitarren: Letzten Endes heute wieder mit der 63er Jaguar alles eingespielt.
Ich glaube wir haben 4 oder 5 Songs hinbekommen?
Bin zufrieden mit meinem Spiel! Hatte kaum was Auszubessern, kleine Betonungen oder "Verhakler" nur..

...warum verstimmt sich die Gitarre im Studio fast die ganze Zeit? Weil der Raum akustisch abgedichtet ist, weil nach einer Stunde eine Mörderhitze um uns herum entsteht, weil die Klimaanlage dann wieder runterkühlt wie noch was. Also, NIE vergessen, vor recording die Klampfe zu stimmen!

Kleinere Diskussionen wie "Warum werdet ihr am Schluß langsamer? In den Proben hatten wir an der Stelle nie ein Retardando!?" "Doch!" meinen die anderen. ...so langsam verstehe ich Verschwörungstheoretiker..

Einer hätte gerne noch an einem part eine Fuzzgitarre mit drin. Meiner Meinung nach braucht der Song das überhaupt nicht... Ein zwei Leute enthalten sich der Diskussion, weil sie einfach keinen Bock darauf haben glaube ich. Dieselbe Diskussion über diesen part hatten wir vor 10 Monaten schon mal...

So, muss los, weiter Kunst schaffen, ha!
Verfasst am:

RE: The Kilaueas, wieder im Studio

Hi Ralf,

kenne ich, hatte auch mal nen Stück von mir, wo ich meinte unbedingt eine Synkope einbauen zu müssen und unser Drummer
mich nach mehrfachen vergeblichen Versuchen wütend anblickte und darauf bestand, das ist falsch was ich spiele, das sei ein 4/4tel Takt, kein verkappter 5/4tel.

All meine Beteuerungen "Das muss so!" nutzten nichts, weil die Übrigen der Truppe sich ihm nach und nach anschlossen. Ich habe mich schließlich gefügt...

Viel Erfolg weiterhin...

LG Tom
Verfasst am:

RE: The Kilaueas, wieder im Studio

Die letzten Tage vergingen wie im Nichts.
Heute (voraussichtlich) letzter Tag im Studio..
Wir haben bis auf einen Song alle drin. Ich glaube so 15 oder 16 Songs sind´s geworden?
Vorgestern gab es beim anderen Gitarristen noch ein hohes, nicht gewolltes Geräusch / Schnarren auf seiner Spur!? Seine 65er Jaguar schnarrte wohl irgendwo...? Problem an der Brücke? Habe ihm ne andere Brücke (staytrem) von ner anderen Jaguar gegeben. Scharrte noch immer!!??? Komisch. Problemsuche ging weiter. Nach 10 Minuten war das Flint in Verdacht, die Höhen zu verändern! Das war es aber nicht. Nach über einer Stunde Suche und langsamen Verstand verlieren zeigte sich, daß eine Röhre im 65er Showman Amp durchgebrannt war. Also, im Studio eine passende Röhre gesucht, aus einem anderen Amp irgendwo rausgezogen und rein beim Showman. Weiter ging´s. Am nächsten Tag brachte Tom (der andere Gitarrist) einen Satz Röhren mit und wollte die geliehene Röhre wieder Rausziehen. Dies ging aber nicht so leicht, sie zerbrach in seinen Fingern... Aaaahhhh!!! Scherben, Blut... Ok, letzten Endes vorsichtig mit Werkzeug alles geschafft.
So etwas bremst schnell mal auf 3 Stunden aus...
Egal, wir haben viele Songs wirklich sehr zackig und livemäßig eingespielt. Das klingt jetzt auch ohne Mischen schon sehr gut.
Ich bin sehr zuversichtlich diesmal was den Sound und die Gesamtproduktion anbelangt.
Ok, gleich geht´s weiter, noch ein paar "Geräusche", kleine "Chöre", etwas Theremin. Der Basser muss noch ein paar Sachen flicken.
Freu mich,
Weiter geht´s.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: The Kilaueas, wieder im Studio

Oh...
Gedanken (evtl. etwas ungeordnet):
Die Tage ziehen in´s Land... tolle Arbeitstage sind das! Man ist im Studio schnell in so ´ner gaaaaanz anderen Routine drin.
Mittwoch und Donnerstag hatten wir frei. Freitag und heute ging´s weiter mit Sachen Ausbügeln, kleine Specials Einspielen. Ich durfte endlich mal mein altes Hiwatt Theremin einsetzen.
Seit gestern auch beim Mischen mit dabei sein
Dabei ist es einerseits gut, wenn nicht alle dabei sind, andererseits hört ja auch jeder anders und jeder soll sich ja auch einbringen. Es ist ja ein Gemeinschaftswerk letztendlich.
Auch hier beim Mischen immer wieder der unvermeidliche Nervkrieg: "Das is da aber viel zu laut.." "Warum ist da Hall auf den drums"? (da war gar kein Hall drauf!), " Kann ich meine Gitarre da etwas lauter haben bitte?" "Kann da in dem Teil, meine Rhythmusgitarre noch etwas klarer heruaskommen?", "Da ist mir der Basslauf zu undefiniert..." aaaahhhh!!!!

Ach, übrigens sind wir hier bei Thommy Hein:
http://thommy-hein.de/en/

Thommy scheint mir ein Super Produzent. Ich habe selten jemanden erlebt, der sooo lange, soooo konzentriert die ganze Zeit über mit uns an / in unseren Songs ist! Wir haben ihm klar vorher gesagt, daß er sich gerne einbringen darf/soll, wenn er in den Arrangements oder unseren Spielarten etwas gedenkt verbessern zu können.
Man muß dazu sagen, daß die Humorschiene mit Thommy auch passt! Ein Kalauerkrieg stellenweise... toll!
Auf die Punkte, bei denen jemand von ausserhalb etwas zu den (meist von mir komponierten) Songs/ Melodien etwas sagt, oder korrigiert, habe ich mich irgendwie gefreut. Sei es, daß die Anschläge in einem Part sinnlos zuviel sind, doch besser Akkorde statt Single Notes irgendwo passen. Das ist so ein schöner Punkt Zusammenarbeit / Kreativarbeit! Man darf ja nie vergessen, daß jeder letztendlich das gleiche Ziel, nämlich einen tollen Song, hat.
Kompromisse, Kompromisse. Eine Band ist ja eine Art Beziehung. (zum Glück nicht sexueller Natur in unserem Fall!)

Also jedenfalls heisst es für mich im Studio, immer offen sein für Anregungen / Ideen, Meinungen, mal darüber Nachdenken, nicht gleich "Nein! Das muss genau so!!!" schreien.
Eine gute Stimmung im Studio ist unersetzbar!
Ich falle meist fast vom Stuhl vor Lachen wenn der andere Gitarrist (oder ich selbst) mal eine Melodie oder einen Lauf total vergurkt spielt und alles nur noch sehr bescheuert lustig kaputt klingt.

...auf technische Details, was für Mikros, oder sonstwas gehe ich, wie man evtl. schon gemerkt hat, nicht ein. Das hat den einfachen Grund, daß ich davon üüüberhaupt keine Ahnung habe.
Zumindest standen vor meinem 1961 Fender Showman 2 Mikros. Toll!

Während der Aufnahmen saß ich zeitweise viel mit meiner geliebten weißen 63er Jaguar einfach so spielbereit herum, habe gewartet bis es irgendwo wieder weiter ging. Ich habe diese Momente genossen, dachte mir dabei gemütlich solche Sachen wie: Wow, da habe ich vor Monaten iiiirgend ´ne Melodie und eine Bridge und ein Arrangement erfunden, zuhause am Tisch sitzend mit Gitarren um mich herum, manchmal gerade ein Brot mit Bio Leberwurst gegessen, und jetzt nehmen wir das hier auf in nem Riesenstudio! Und alle geben ihr Bestes, damit das wieder weitere Menschen evtl. ganz toll finden. Das sind so kleine Glücksmomente, die ich nicht missen möchte.
Manchmal habe ich auch nur den anderen zugeschaut beim Werkeln und Meinungen austauschen, dabei einfach nur auf der Jaguar trocken etwas herumgespielt, mich an dem schönen Holz, dem Schwingen der Gitarre erfreut, und war einfach selig.

Heute haben wir schon so 8 Songs fertig roh gemixt. Die Mixe eben hier zuhause gehört. Wird sehr gut denke ich. Soundmäßig klingt alles etwas aufgeräumter (im Positiven), und auch druckvoller.


...muss schlafen, morgen wieder früh raus, zurück in´s Studio! Juhu!

cheerio!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.