12saitige akustikgitarre & ihr halsstab...

A

Anonymous

Guest
wer kann mir (blutigem bastel-anf├Ąnger) denn eine gr├╝ndliche anleitung f├╝rs justieren der halskr├╝mmung einer 12saitigen akustik-klampfe (>modell yamaha fg-412sb) bieten? die links im faq konnten mir nicht wirklich weiterhelfen (sorry doc), da dieser punkt, welcher ├Ąu├čerst spartanisch behandelt wird, sich im gro├čen und ganzen auf e-gitarren bezieht und die dezente anmerkung, da├č dabei entstehende sch├Ąden fast zu erwarten seien , mich nicht gl├╝cklich macht, da das teil `ner freundin von mir geh├Ârt, weshalb ich absolut nix dran versauen mag...
der abstand der saiten ist zwar nicht extrem, bewegt sich jedoch sogar f├╝r meine stahlfinger am rande der schmerzgrenze, was die spielfreude doch sehr beeintr├Ąchtigt! (dabei klingt das sch├Ątzchen sooo geil..[:D]ich mein` nat├╝rlich die klampfe)

vielen dank schonmal im voraus
chriZ
 
Hi,

die Links passen doch. Grade, was die Neigung angeht. Wenn Du die Saitenh├Âhe ├Ąndern willst mu├čt Du die Stegeinlage abfeilen. Intonation is nicht bei Akustischen.

und Krieg war noch nie eine L├Âsung der Probleme

gru├č duffes
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: guitarissimo
wer kann mir (blutigem bastel-anf├Ąnger) denn eine gr├╝ndliche anleitung f├╝rs justieren der halskr├╝mmung einer 12saitigen akustik-klampfe (>modell yamaha fg-412sb) bieten? die links im faq konnten mir nicht wirklich weiterhelfen (sorry doc), da dieser punkt, welcher ├Ąu├čerst spartanisch behandelt wird, sich im gro├čen und ganzen auf e-gitarren bezieht und die dezente anmerkung, da├č dabei entstehende sch├Ąden fast zu erwarten seien , mich nicht gl├╝cklich macht, da das teil `ner freundin von mir geh├Ârt, weshalb ich absolut nix dran versauen mag...
der abstand der saiten ist zwar nicht extrem, bewegt sich jedoch sogar f├╝r meine stahlfinger am rande der schmerzgrenze, was die spielfreude doch sehr beeintr├Ąchtigt! (dabei klingt das sch├Ątzchen sooo geil..:Dich mein` nat├╝rlich die klampfe)

vielen dank schonmal im voraus
chriZ
</td></tr></table>

Hi Chriz,

Als Daumenregel f├╝r die Kr├╝mmung des Halses gilt: Saite am ersten und letzten Bund nieder dr├╝cken. Jetzt sollte der Hals am 5. Bund zwischen 2 und 4 1/10mm hohl sein.
Bei Westerngitarren kann man ihn aber oft noch etwas weiter (rechts - Richtung rund) drehen. Vor allem dann, wenn die Stegeinlage nicht mehr flacher zu bekommen ist. Da die Saiten bei der 12er m├Ąchtig gegenziehen, solltest Du sie zuvor entspannen und dann mit dem Imbus die Einstellung vornehmen. Wenn die Gitarre auf den ersten B├╝nden beginnt zu scheppern, war es zu viel und Du mu├čt wieder etwas l├Âsen.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Gr├╝├če aus dem milden Westen.
W┬░┬░
 
was f├╝r sch├Ąden k├Ânnen denn dabei entstehen? Abgesehen davon, dass Saitenlage und Bundreinheit justiert werden m├╝ssen? Wenn Du es nicht ├╝bertreibst sollte doch zumindest theoretisch nix passieren, oder?

Gru├č,
Gwar
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Gwar
was f├╝r sch├Ąden k├Ânnen denn dabei entstehen? Abgesehen davon, dass Saitenlage und Bundreinheit justiert werden m├╝ssen? Wenn Du es nicht ├╝bertreibst sollte doch zumindest theoretisch nix passieren, oder?

Gru├č,
Gwar
</td></tr></table>

Hi Gwar,
theoretisch kann es immer passieren, da├č einem der Halsstab abrei├čt. Praktisch ist die Wahrscheinlichkeit als sehr gering einzusch├Ątzen. Oft werden durch schlecht, oder halb eingef├╝rhrte Imbusschl├╝ssel der Innensechskant der Muttern vernudelt. Das gilt es zu vermeiden - genauso, wie rohe Gewalt. Dann passiert auch nichts b├Âses.

Krauts!! - Kehren kommen!
Gr├╝├če aus dem milden Westen.
W┬░┬░
 

Beliebte Themen

Zur├╝ck
Oben Unten