4x12" british Tone - Celestion


gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Jau,

mal ein bisschen Berichterstattung von der Speakerfront. Einige von Euch wissen ja, wo bei mir das Herz schlägt:

Riff-Rock, auf die Zwölf – Rock n Roll ohne Heavy Metalic Lackierung !

Ab und an darf es auch gerne etwas filigraner zugegehen, da kommen dann KT66-Bluesbreaker (mit zwei Greenbacks) samt M13 zum Einsatz, ab und an ist Top40/Cover-Mucke gefragt, da isses dann der 1x12“ Spider Valve (mit Jensen Tornado).

Aber wenn es um Herzensangelegenheiten geht, ist es ein einkanaliger britischer Dampfhammer (entweder ein JCM 800 Mod 2203 oder ein Laney GH 100 L) mit EL34 –Antrieb am 4x12“ Luftbeschleuniger. Und genau da hab ich in letzter Zeit einiges probiert, und möchte nun ein bisschen darüber berichten:

Als Referenzbox kam eine Marshall 4x12“ 1960 A zum Einsatz, also der „VW Golf“ der 4x12“ Cabs. Standardmäßig bestückt mit

Typ 1 = 4 x 12“ Celestion G12T75:
Typischer 80er Hardrocksound, stramm, keine massiven Überbetonungen, britisch.

Alternativ wurde in diesem Referenz-Gehäuse folgendes ausprobiert:

Typ 2
= 2 x 12“ Celestion G12T75 & 2 x 12“ Celestion G12M Greenback
In den Mitten cremiger wie Typ 1, und nicht ganz so stramm im Bass. Unten aber immer noch definiert, sehr charaktervoller Lead-Ton.

Typ 3 = 4 x 12“ Celestion Vintage 30
Klar mehr „Metal-Attitüde“. Sehr definiert, viel Bass mit Attack, durchaus ein lauter Speaker, der „durchgeht“. Aber sehr weit "vorne" im Mix und mitunter "aufdringlich".

Typ 4 = 2 x 12“ Celestion Vintage 30 & 2 x Celestion G12M Greenback
Fette Bässe, cremige Mitten, Attack in den Höhen.
Allrounder-Qualitäten mit Vintage-Flair ! Sehr geil am JTM45 mit Endstufenzerren (aua, laut).

Typ 5 = 2 x 12“ Celestion Vintage 30 & 2 x Celestion G12T75
Die modernere Variante von Typ 4
Klasse am Laney mit viel Drive !

Typ 6 = 4 x 12“ Celestion G12M Greenback
Cremiger Vintage Ton mit guten, aber nicht zu prägnanten Bässen, sehr gefällige Höhen. 1A Blues/Rock Tone, halt britisch geprägt, ist ja klar.
Geil am voll aufgerissenen JTM45.

Typ 7 = 4 x 12“ Celestion G12H Anniversary
Laut, bissig, schiebt. Der Druck des V30 in Kombination mit dem Ton des Greenback. Voll in die Fresse-Tone !
2203 laut und dieses Cab = Priest-Sound der frühen 80er - Breaking the law !

Typ 8 = 2 x 12“ Celestion G12H Anniversary & 2 x Celestion G12M Greenback
Cremige Mitten, samtige Bässe, guter Schub: Der beste Lead-Sound im Vergleich !
Am aufgerissenen JTM45 gehts klar in Richtung Allmans, also rund und "flötig".

Typ 9 = 2 x 12“ Celestion G12H Anniversary & 2 x Celestion G12T75
Cremige Mitten, gute (nicht zu dominante) Bässe, sehr guter Schub:
Der beste Riff-Sound a la „Jailbreak“ im Vergleich !
Das wäre Malcolms Box !

Typ 10 = 2 x 12“ Celestion G12H Anniversary & 2 x Celestion Vintage 30
Fett – laut – aufs Maul. Attack ohne Ende, ganz geil für Metal oder modernere Punk-Sachen a la Green Day (Basket Case). Auch sehr gut mit tiefergestimmten Sachen.

Typ 11 = 4 x 12“ Celestion G12H Heritage 55Hz
Rund und drückend, aber immer ohne was „Schneidendes“. Ein sehr geiler Speaker, der aber nie richtig „fies“ klingt. MMn der beste Speaker für ein 1987-Top.

Mein Fazit:
Da ich einen guten Riff-Sound brauche ist nun in meiner Live-1960 A die Kombi von Typ 9 installiert. Als Allround-Bestückung wäre es aber für mich dann Typ 2.

Interessant fand ich, dass es für mich die Mischbestückungen waren, die überzeugt haben. Und: Es war immer der (reht günstige) G12T75 dabei.

Bei den Vergleichen wurde auch immer noch mit Beamblockern probiert, was aber je nach Bestückung total unterschiedlich ausfiel. Daher ist das nicht in die Bewertung mit eingeflossen.

Ich hoffe, der Vergleich ist für den ein oder anderen interessant.
Eine ähnliche Teststrecke steht für Eminence Speaker noch an, aber das wird ein bisschen dauern, bis es da ähnliche Vergleiche/Ergebnisse gibt.

Tante Edit:

Eine Anmerkung noch:
Die Mischbestückungen in der 4x12" waren immer "über Kreuz", nur unten & nur oben klang immer anders, und immer nicht so ausgewogen.
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
hi rolf!

danke für die schöne + umfangreiche übersicht!
deckt sich weitestgehend mit meinen erfahrungen - auch wenn ich bei weitem nicht so viele kombinationen gespielt habe.

cheers - 68.
 
A
Anonymous
Guest
Auf jeden Fall interessant.

Ich habe eigene 12" Speaker-Erfahrung nur mit dem V30 (hab 2 2x12 Boxen damit bestückt)

Die Mischung mit verschiedenen Speakern ist aber sicherlich eine interessante Spielerei.
Der Gedanke mal V30 mit Greenback oder G12T74 schwirrt mir auch schon längst im Kopf rum...
Aber schöne Aufzählung um sich einen Eindruck verschaffen zu können.


Grüße
 
A
Anonymous
Guest
Toller Vergleich Rolf, da haste dir ja einiges an Mühen gemacht - alle Achtung :top:

Ich bin schon seit langer Zeit Freund von Mischbestückungen und hab da auch so meine Erfahrungen machen können. Bei mir ist meist ein V30 (nix China) mit am werkeln. Gemischt mit Greenback z.B. ergibt das je nach Box (geschlossen, halboffen ec) eine sehr interessante Klangwelt. Klar, wir beide liegen einiges auseinander was die Stilistik betrifft - du magst Riff-Rock und ich eher Californian Clean>Crunch - aber ich kann nur jedem dazu raten dies mal selbst zu probieren.

Ich werde am kommenden WE auch einiges an Speakern testen und freu mich schon druff ;-)
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":2jc0sj3z schrieb:
Typ 8 = 2 x 12“ Celestion G12H Anniversary & 2 x Celestion G12M Greenback
Cremige Mitten, samtige Bässe, guter Schub: Der beste Lead-Sound im Vergleich !
Am aufgerissenen JTM45 gehts klar in Richtung Allmans, also rund und "flötig".
Das klingt für mich sehr interessant. Wenn man jetzt ein Stereosetup mit zwei 2x12" Boxen in Betracht zöge: würdest Du die beiden Boxen auch mischen, oder jede "reinrassig" fahren?

gitarrenruebe":2jc0sj3z schrieb:
Ich hoffe, der Vergleich ist für den ein oder anderen interessant. Eine ähnliche Teststrecke steht für Eminence Speaker noch an, aber das wird ein bisschen dauern, bis es da ähnliche Vergleiche/Ergebnisse gibt.
Hochinteressant! (Auch, wenn ich viel zu faul bin, um so zu schrauben, und mich eher auf Deine Empfehlung verlasse - ich bin ja mit dem Wizard in der offenen 1x12" Anwendung immer noch sehr zufrieden!)
 
Piero the Guitarero
Piero the Guitarero
Well-known member
Registriert
13 Dezember 2006
Beiträge
1.337
Ort
z.Z. in Baumärkten und Elektronikläden
Gibt eigentlich irgendwo ne Liste wo man erfährt welches Neodym Modell
das Equivalent zum entsprechenden Keramik /AlNiCo ist?

Der Century Vintage soll ja das Gegenstück zum Vintage 30 sein,
hat der Greenback auch ein Neodym Pendant?

Ich will unbedingt welche in meine Marzipan Bingo-Bongo-Blasebär Boxen packen,
damit diese sich wieder von mir alleine *ächz* tragen lassen =)
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
534
Lösungen
2
Ort
88515
Supergeile Auflistung die schön zu meinen Erfahrungen passt. Wobei ich nur im 2x12er Cab experimentiert hab, je closed back und open back.

Mein Favorit ist der G12H Anniversary mit dem Greenback - kantiger Crunchsound mit viel Ton ohne aufdringliche Frequenzen - bluesig bei open back. Beispiel mit der Fret King am Prosonic (mit amtlichem Stratsound;))

Greenback mit V30 ist ein ganz gutes Zwischending für Vintge-Rock mit etwas Durchsetzungskraft - die beiden ergänzen sich ganz hervorragend.

2 V30 - gefällt mir besonders open back - für Close back ist ein übergroßes Gehäuse empfehlenswert. Passt gut zu modernen Amps und für Metalsounds: HIER mit dem 6100 und ner ESP Eclipse Archtop.

Die V30/G12T75-Kombination wurde soweit ich weiß von Bogner verwendet - stell ich mir gut vor, da sich die beiden ganz gut ergänzendürften - aber noch nicht ausprobiert...
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
mad cruiser":3gfw8akx schrieb:
gitarrenruebe":3gfw8akx schrieb:
Typ 8 = 2 x 12“ Celestion G12H Anniversary & 2 x Celestion G12M Greenback
Cremige Mitten, samtige Bässe, guter Schub: Der beste Lead-Sound im Vergleich !
Am aufgerissenen JTM45 gehts klar in Richtung Allmans, also rund und "flötig".
Das klingt für mich sehr interessant. Wenn man jetzt ein Stereosetup mit zwei 2x12" Boxen in Betracht zöge: würdest Du die beiden Boxen auch mischen, oder jede "reinrassig" fahren?
Mit Stereo etc hab ichs ja nicht so.
Aber ich hatte ne ganze Zeit 2 Stück 2x12" 1922 Cabs in Gebrauch, damals zu je 1 X G12T75 und 1 x G12M Greenback. Das hatte ich auch versuchsweise mal in "reinrassige" Cabs umgebaut (aber nur im Mono-Betrieb). Die Mischbesückung kam für mich besser, weil ausgeglichener.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
asatmann":38krw5mv schrieb:
Auf Soundfiles hab ich bewusst verzichtet, weil man (ich) das kaum adäquat ohne Phasenprobleme recordet bekommt. Zwei Speaker mit dem gleichen Amp-Signal und dann noch im realistischen Lautstärkeverhältnis, schwierig ...
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Wow,

danke für die Mühen und die Auflistung!

Einige deiner Kombinationen habe ich auch schon selbst ausprobiert und kann deine Eindrücke gut nachvollziehen. Ich gestehe allerdings, dass ich den (oft geschmähten) G12T75 noch nicht auf der Rechnung hatte (obwohl Acy ja z. B. auch von der Kombination Greenback/G12T75 angetan ist).Vielleicht sollte ich doch mal wieder testen...?!

Auf der anderen Seite bin ich mit meiner 3/4-Greenback - 1/4 G12H Anniversary - Kombination in meiner 4x12er auch sehr zufrieden.

Dann erwarte ich mal den Eminence-Vergleich mit Spannung ;-)

Gruß,
Andreas
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":2o3gtfgw schrieb:
... Ich hoffe, der Vergleich ist für den ein oder anderen interessant. ...
Absolut! Toller Vergleich! ...
smiley_emoticons_2thumbs.gif
...

Greets!
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
schocka":1b02shp4 schrieb:
Ich gestehe allerdings, dass ich den (oft geschmähten) G12T75 noch nicht auf der Rechnung hatte (obwohl Acy ja z. B. auch von der Kombination Greenback/G12T75 angetan ist).Vielleicht sollte ich doch mal wieder testen...?!

Auf der anderen Seite bin ich mit meiner 3/4-Greenback - 1/4 G12H Anniversary - Kombination in meiner 4x12er auch sehr zufrieden.

Moin,

da der 75er ja die Orig-Bestückung der 1960er Cabs ist, ist er eine gute Ausgangsbasis zum probieren:

Wenn man dann so eine Box hat, ist es für bestimmte Sachen eben ausreichend, nur zwei Speaker (über Kreuz in der Box) zu tauschen. So macht man dann für sich auch kein Groschengrab auf und schraubt sich nicht die Finger wund.

Und: Wenn Du mit Deiner Kombi zufrieden bist, so what ?!
Spielen und dran freuen !

Ach so, zum 75er:
Dimi, (mein Bandkollege, der "Angus" bei den Koppschüttlern) spielt nur Cabs mit den 75ern. Er fährt damit einen feisten Sound, ich wüsste bei ihm nicht, warum er zB über einen Austausch der Speaker nachdenken sollte.
Und ein netter Nebeneffekt:
Er hat so den Vorteil, bei Festivals mit gestellter Backline immer auf "seine" Box zu treffen, denn die 1960 ist da Standard.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Rolf,

wirklich schöne Auflistung - ich habe auch schon darüber nachgedacht 2 meiner 4 V30er in meiner Marshall Box (bzw. einen meiner 2 V30er in der HoS-Box) gegen was "cremigeres" zu tauschen und so vielleicht einen etwas wärmeren Sound zu bekommen.

Meine Frage dazu: Wie nimmst Du denn auf der Bühne ab? Alle 4 MICs, 2 MICs oder suchst Du Dir dann einen der Speaker aus?

DANKE, Gruß Hannes
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Koarl":myldc3pv schrieb:
Meine Frage dazu: Wie nimmst Du denn auf der Bühne ab? Alle 4 MICs, 2 MICs oder suchst Du Dir dann einen der Speaker aus?

1 Mic = schnell, stressfrei und keine Phasenprobleme
 
A
Anonymous
Guest
Koarl":1028doe1 schrieb:
Hi Rolf,

wirklich schöne Auflistung - ich habe auch schon darüber nachgedacht 2 meiner 4 V30er in meiner Marshall Box (bzw. einen meiner 2 V30er in der HoS-Box) gegen was "cremigeres" zu tauschen und so vielleicht einen etwas wärmeren Sound zu bekommen.

Meine Frage dazu: Wie nimmst Du denn auf der Bühne ab? Alle 4 MICs, 2 MICs oder suchst Du Dir dann einen der Speaker aus?

DANKE, Gruß Hannes

Hi Hannes, da sollten wir uns mal in Verbindung setzen. Habe noch 2 G12 M und suche auch was zum tauschen
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
390
Ort
Rhoihesse
Schöner Test (mit viel Arbeit verbunden...)

jetzt hab ich mal 'ne Frage an die "Auskenner":

Ich habe 2 alte 12er aus 'nem 78er JMP Combo, sehen aus wie Greenbacks nur mit schwarzer Kappe und es steht Marshall drauf.
Was sind das für welche, kennt die jemand :?:

Die sind in meiner 2ten Box mit 2 G 12T 75 und die Kombi ist Klasse.

Gottfried
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":1367bciy schrieb:
Ich hoffe, der Vergleich ist für den ein oder anderen interessant.
Eine ähnliche Teststrecke steht für Eminence Speaker noch an, aber das wird ein bisschen dauern, bis es da ähnliche Vergleiche/Ergebnisse gibt.

Hallo Rolf,

jaaaa, sehr interessant. Mir fällt nur auf, dass Du auf deiner HP die Alnico Speaker von Cream bewirbst, diese aber leider nicht im Test vorkommen. Sind die nicht "british" genug?

Ich habe eine 2x12er Box mit 2 V30 und überlege einen oder alle zwei durch die Cream Alnicos zu ersetzen. Befeuert wird die Box von einem Engl Screamer, einem Laney LC30 und neuerdings dem "Magman-Günstling" :lol: Super Champ Ix Dee.

Musikrichtung ist Top40, Rock, Bluesrock.....
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Keef":1udgk7qh schrieb:
Ich habe 2 alte 12er aus 'nem 78er JMP Combo, sehen aus wie Greenbacks nur mit schwarzer Kappe und es steht Marshall drauf.
Was sind das für welche, kennt die jemand :?:
Das sollten (oh Wunder) "Blackbacks" sein, die müssten in etwa den G12H entsprechen. Steht da eine Resonanzfrequenz drauf ?
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
haebaet":323k1el6 schrieb:
jaaaa, sehr interessant. Mir fällt nur auf, dass Du auf deiner HP die Alnico Speaker von Cream bewirbst, diese aber leider nicht im Test vorkommen. Sind die nicht "british" genug?
Die Cream AlNiCos würde ich im Einsatz sehen, wenn es in Richtung Vox oder Tweed gehen soll. Aber in Verbindung mit einem 2203 oder einem aufgerissenen Plexi sehe ich diese Speaker nicht. Am AC30 oder am 5E3, da fühlen sich die AlNiCos heimisch. Gute Alternative zum Blue Bulldog, Red Fang oder auch zu einem Jensen AlNiCo. Ich würde sagen, der liegt dazwischen ...
Alles nur meine Meinung, ist eh klar ...

haebaet":323k1el6 schrieb:
Ich habe eine 2x12er Box mit 2 V30 und überlege einen oder alle zwei durch die Cream Alnicos zu ersetzen. Befeuert wird die Box von einem Engl Screamer, einem Laney LC30 und neuerdings dem "Magman-Günstling" :lol: Super Champ Ix Dee.
Musikrichtung ist Top40, Rock, Bluesrock.....
Was gefällt Dir derzeit nicht ?
Wo soll sich die Box hin verändern vom Sound ?
Ich denke, die V30 verstehen sich (wenn man die mag) mit dem Engl schon gut. Der Laney ist etwas wärmer, und kompromiert nicht so stark, der Fender klingt halt die Sounds, die der Name erwarten lässt.
Eine konkrete Vorstellung, wo der Sound hingehen soll, ist in Sachen Speakertausch schon erforderlich.
Welche Impedanz haben denn die Speaker in Deiner jetzigen Box ?

Du musst halt auch wissen, ob die Richtung "britisch" (Celestion, Eminence Red Coat Serie) oder "amerikanisch" (Jensen, Eminence Patriot, Eminence Legend, EVL) sein soll.

Und dann gibts ja auch noch die Weber Speaker ...
Aber auch hier ist die Auswahl riesig, und man sollte schon wissen, was man will.
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
534
Lösungen
2
Ort
88515
gitarrenruebe":1qqccosu schrieb:
asatmann":1qqccosu schrieb:
Auf Soundfiles hab ich bewusst verzichtet, weil man (ich) das kaum adäquat ohne Phasenprobleme recordet bekommt. Zwei Speaker mit dem gleichen Amp-Signal und dann noch im realistischen Lautstärkeverhältnis, schwierig ...

Jo, ist schwierig, all die Facetten aufzunehmen - zumahl ich bei V30 ne andere Technik als beim G12H nehme, wenn ich auf der Suche nach nem bestimmten Sound bin..
Im Raum ist's letztenendes dann doch wieder was anderes, Geschmacksache sowieso und für live ziemlich wurscht.
Trotz allem gibt es für den ein oder anderen Interessenten hier noch 2 aufschlußreiche Videos:

V30 gegen G12H
und Celestion V30 vs G12H30 vsG12T75 vs K100
Desweiteren kenn' ich noch eine ganz interessante Seite mit diversen Herstellern - hier wurden teilweise Mischbestückungen verglichen - sehr aufschlußreich wie ich finde.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":32l53i3e schrieb:
haebaet":32l53i3e schrieb:
haebaet":32l53i3e schrieb:
Ich habe eine 2x12er Box mit 2 V30 und überlege einen oder alle zwei durch die Cream Alnicos zu ersetzen. Befeuert wird die Box von einem Engl Screamer, einem Laney LC30 und neuerdings dem "Magman-Günstling" :lol: Super Champ Ix Dee.
Musikrichtung ist Top40, Rock, Bluesrock.....
Was gefällt Dir derzeit nicht ?
Wo soll sich die Box hin verändern vom Sound ?
Ich denke, die V30 verstehen sich (wenn man die mag) mit dem Engl schon gut. Der Laney ist etwas wärmer, und kompromiert nicht so stark, der Fender klingt halt die Sounds, die der Name erwarten lässt.
Eine konkrete Vorstellung, wo der Sound hingehen soll, ist in Sachen Speakertausch schon erforderlich.
Welche Impedanz haben denn die Speaker in Deiner jetzigen Box ?

Hallo Rolf,

schönen Dank für Deine Antwort. Hier die Beschreibung meiner Box:

http://www.thomann.de/de/harley_benton_g212_vintage.htm

Also : 120 Watt an 8 Ohm oder 2x 60 Watt an 16 Ohm

Ich hätte die Box gerne etwas "amerikanischer". Etwas mehr Biss, luftiger offener. Die einzige Veränderung meinerseits, ist die Installation von zwei Beamblockern. Hat der Box gutgetan. Nun überlege ich, ein Drittel der Rückwand zu entfernen und andere Speaker einzubauen.
 
A
Anonymous
Guest
haebaet":1zzdxzic schrieb:
Ich hätte die Box gerne etwas "amerikanischer". Etwas mehr Biss, luftiger offener. Die einzige Veränderung meinerseits, ist die Installation von zwei Beamblockern. Hat der Box gutgetan. Nun überlege ich, ein Drittel der Rückwand zu entfernen und andere Speaker einzubauen.

Das kann ich gut verstehen ;-)

Rückwand mind. 1/3 öffnen ist hier Pflicht. Eminence Legend's, oder Cream AlNiCo's sind eine sehr gute Wahl dafür.
 
 

Oben Unten