Abzocker im Internet


A
Anonymous
Guest
Hallo Gefolge ;-)

Muss hier mal meinen frust loslassen. Und zwar geht es um eine Domain die ich vor einigen Jahren bei freecity erstanden hab. Damals hieß es alles absolut kostenlos etc. Ich war glaub ich 15 rum und hab das natürlich prompt gemacht. Seit einigen jahren liegt die Domain brach und ich bekam dann jetzt ne mail ich möchte die bitte nutzen. sonst wird mir gekündigt und ich müsste 116,- Euro im Jahr an DENIC zahlen. Die Kündigung bei freecity selbst soll mich aber "nur" 19,96 oder so kosten. Eine Frechheit finde ich das. Man wirbt mir kostenlosen diensten und dann sowas. Habt ihr auch sowas erlebt? Lohnt sich da der gang zum Anwalt? Ich fühl mich echt verarscht...

gruß,
Jacques
 
A
Anonymous
Guest
wende dich zuerst an den verbraucherschutz, die können dich entsprechend beraten oder weiterleiten. ist nämlich eine ziemlich dreiste sache sowas, schau aber zuerst in den agb's oder so nach, ob dass denn auch da so steht und informier dich ob das auch schon zum zeitpunkt so war als du diesen "vertrag" angenommen hast. wenn nicht hätte DENIC dir diese änderung mittteilen müssen und der "vertrag" müsste neu ausgemacht werden.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
PainofSalvation":912l7clh schrieb:
Hallo Gefolge ;-)

Muss hier mal meinen frust loslassen. Und zwar geht es um eine Domain die ich vor einigen Jahren bei freecity erstanden hab. Damals hieß es alles absolut kostenlos etc. Ich war glaub ich 15 rum und hab das natürlich prompt gemacht. Seit einigen jahren liegt die Domain brach und ich bekam dann jetzt ne mail ich möchte die bitte nutzen. sonst wird mir gekündigt und ich müsste 116,- Euro im Jahr an DENIC zahlen. Die Kündigung bei freecity selbst soll mich aber "nur" 19,96 oder so kosten. Eine Frechheit finde ich das. Man wirbt mir kostenlosen diensten und dann sowas. Habt ihr auch sowas erlebt? Lohnt sich da der gang zum Anwalt? Ich fühl mich echt verarscht...

gruß,
Jacques

Hi,

zieh doch einfcah zu einem billigen Provider um, wenn Du die
vielleicht noch brauchst ... domainbox.de zB.
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":3kuqeswi schrieb:
Hi,

zieh doch einfcah zu einem billigen Provider um, wenn Du die
vielleicht noch brauchst ... domainbox.de zB.

dazu muss er doch erst bei freecity kündigen, was auch kostet. ist eh alles scamlose abzocke...

@PoS: Haben die Kontonummer oder eine vollständige Anschrift von dir?
 
B
Banger
Guest
Hi Jaques,
sorry, hier muss ich Dich wat bremsen - ich habe seit 1999 auch eine Domain bei Freecity liegen; es hiess damals schon explizit in den Vertragsbedingungen, dass die Domain an sich kostenlos ist, eine Kündigung bzw. ein KK aber (damals 50,- DM) kostet.

Natürlich wollen die, dass Du die Domain nutzt, denn nur wenn Inhalte hinterlegt sind, kommen (so zumindest die Theorie) Besucher auf die Seite und Freecity kann die Werbung aufpoppen lassen, mit der die Domainkosten finanziert werden. Das ist vollkommen rechtens und "Abzocke" ist hier definitiv der falsche Begriff.

Mach's einfach wie ich: route die Domain einfach auf eine bestehende Seite (z.B. eure Bandhomepage) und vergiss sie so lange, bis Du Dich wieder dran erinnerst, weil sich jemand in einem Forum drüber aufregt - bei mir hat's 4 Jahre geklappt - bis jetzt :)

Wenn Du die Domain unbedingt loswerden willst, rate ich Dir, die 20 Euro zu blechen und draus zu lernen, dass man die Geschäfts- und Vertragsbedingungen immer komplett durchlesen sollte ;-)
Ein Rechtsstreit lohnt sich angesichts dieser Summe nicht und die Chancen stehen gut, dass Du als Verlierer herausgehst.
Inwiefern man den Vertrag anfechten könnte, weil Du zum Zeitpunkt des Abschlusses noch nicht volljährig warst, mag ich nicht zu beurteilen.

@BlackDeath: Eine Kontonummer werden die nicht haben, wohl aber die vollständige Anschrift. Um eine Second-Level-Domain anzumelden (und auch bei Freecity steht der Inhaber, hier also Jaques bzw. meine Wenigkeit als Admin-C bei der DENIC), muss eine gültige Postanschrift angegeben sein. Freecity hat das so geregelt, indem man die Zugangsdaten per Postkarte an die angegebene Adresse bekommt.
 
A
Anonymous
Guest
Morgen,

der anfängliche Ärger hat sich etwas gelegt. Mag sein das es damals in den AGBs stand. Kann ich so nicht mehr nachvollziehen. Aber Leute in dem Alter lesen sich auch nicht wirklich die kompletten AGBs durch. Sowas sollte direkt bei der Anmeldung angekündigt sein.

Das mit der Weiterleitung werde ich auch erstmal so praktizieren. Danke schonmal.

Sowas beschäftigt mich immer ein weilchen. Ärgerlich ist es allemal wenn einen die "Vergangenheit" einholt :mrgreen:

gruß,
Jacques

Edit: Ich hoffe mal schwer das bei der Guitarworld anmeldung nicht auch sowas in den AGBs stand ;-)
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Das mit den AGBs muss man auch nicht so einfach hinnehmen. In Deutschland ist da längst nicht alles erlaubt.

Früher hatten z.B. Banken in ihren AGBs Gebühren für die Kündigung von Girokonten vorgesehen. Das ist auch vor einigen Jahren von einem Gericht gekippt worden. Das heisst trotzdem nicht, daß das nicht einige Banken trotzdem noch versuchen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jacques

Meines wissens ist man mit 15 noch nicht Geschäftsfähig oder wie das heißt.
Bei Handyverträgen muß auch immer ein Erziehungsberechtigter mit Unterschreiben. - Und das ist auch gut so.
Also hast du einen Vertrag, der nicht gültig ist! - Zummindest nach meinem dafürhalten.
Aber wie schon geschrieben: Der Verbraucherschutz ist eine sehr gute Adresse!
 
 

Oben Unten