Aktionskunst, die ich gerne mal verfilmt sehen würde


W
Weekend-Hero
Well-known member
Registriert
11 Februar 2005
Beiträge
293
in der Kunst ist alles erlaubt,......
... und das ist manchmal das Problem

jede erdenkliche Möglichkeit in irgendeiner Weise zu Handeln muss anscheinen ausgereizt werden.

Wenn ich soviel Zeit übrig hätte, würde ich Gitarre üben ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Weekend-Hero":87fslayq schrieb:
in der Kunst ist alles erlaubt,......
... und das ist manchmal das Problem

PROBLEM ? DAS IS' DOCH DAS GEILE DARAN !!!! :-D

Weekend-Hero":87fslayq schrieb:
jede erdenkliche Möglichkeit in irgendeiner Weise zu Handeln muss anscheinen ausgereizt werden.

GENAU !! da das schon längst passiert ist, wird die herausforderung immer größer ! :banana::banana::banana: :fart: :banana::banana::banana:
ICH LACH' MICH KAPOTT !!!

LG fabian
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":3pzpslfl schrieb:
Ist das noch Fußball?

gute frage, jorge.

da in der kunst ja alles möglich sein WILL, scheint sie sich auf der suche nach weißen flecken auf der kunsthistorischen weltkarte in immer banaleren beliebigkeiten zu verzetteln, und, da anything goes, sich über kurz oder lang in einer art "rosa rauschen" aufzulösen..........wir arbeiten daran.

@ banger : sehr schön dieses zitat von chromik : "So vermute ich, dass eher der tote Hase die Bedeutung der Kunst begreift, als der sogenannte gesunde Menschenverstand. Der menschliche Betrachter zeigt sich ohne jedes Verständnis, da er schon immer alles verstanden hat, noch bevor er überhaupt richtig hingeschaut hat, d.h. im Wettlauf mit dem Hasen gefällt er sich in der Rolle des Igels."
danke für den tipp.

LG fabian
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
"Seinen Kopf vollständig mit Blattgold, Goldstaub und Honig bedeckt, begann er, dem toten Hasen die Bilder zu erklären...."

Das könnte genau so von Walter Moers sein.
 
B
Banger
Guest
W°°":1xh0jk7u schrieb:
Das könnte genau so von Walter Moers sein.

Nur würde es in diesem Fall nicht von Kunstkritikern erstgenommen, sondern als Albernheit abgetan.
"Kunst" definiert sich (Leider? Zum Glück?) immer durch den Kontext, in dem sie steht. Mir würde das Land NRW sicherlich keine 200.000 € Schadensersatz zahlen, wenn meine sorgsam eingerichtete Fettecke von einer Putzfrau entsorgt würde. Ebenso gibt es keine sonderliche Publikumsreaktion, wenn wir im Winter das Auto meiner Freundin mit einer Schutzhülle zudecken - bei Christo sähe das schon anders aus ;-)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Ich fand die Aktion "7000 Eichen für Kassel" toll. Er hat sich
verewigt, etwas gutes getan und die Dummbrut hetzt gegen ihn ...
Eín grosser deutscher Künstler, ein Freigeist und ermutigend,
es selbst zu versuchen, nicht nur Einheitsbrei zu fressen. Selber machen!
 
 

Oben Unten