Anfänger benötigt Hilfe: Mein GR3 klingt katastrophal


A
Anonymous
Guest
Auf meine alten Tage wollte ich zuhause dann doch mal mit dem digitalen Recording anfangen. Habe mir also Guitar Rig 3 besorgt. Da ich nur die SW besaß, habe ich mir ein Lexicon Omega in der Bucht geschossen.

Nachdem ich nun mühevoll alles installiert und so einigermaßen ans Laufen gebracht habe, kann ich nur sagen: Einen so grottenschlechten Sound habe ich wirklich nicht erwartet. Insbesondere die Latenz von 70+ ms ist eine Katastrophe.

Mein Rechner: MS XP, P4, 3,2 GHz, 1,5 GB RAM. Ist nicht mehr der allerneuste, aber auch nicht so schlecht (schon gar nicht wenn ich es mit der empfohlenen HW vergleiche).

Ich mache doch bestimmt irgend etwas falsch. Habt ihr einen Tipp für mich?

Tausend Dank!!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!
Von der Hardware sollte es genuegen. Wichtig ist ASIO als Interface unter Audio and Midi Settings einzustellen. Vielleicht ist der Eingangskanal uebersteuert? Das war bei mir eimal der Fall, als eine meiner kleinen an den Reglern herumgespielt hat.

Ich benutze ein Tascam US 122. Die Latenz stelle ich daroeber ein.

Viel Glueck, ich finde GR3 wirklich gut fuer das spielen zu Hause.

Gruss
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Hi,
wichtig wär, dass du mal versuchst, einen normalen Clean-Sound rauszukriegen. Am besten überhaupt mal ohne irgendwas.
Wie schon erwähnt, heist das Zauberwort ASIO. Versuch in den Guitarrig-Settings die Einstellung zufinden, die am wenigsten Latenz hat (ich hab mit einem uralt-Interface von ESI 7 ms).

Erst dann würd ich mal selbst ein Zerr-Preset zusammenbauen. Die mitgebrachten haben mich alle nicht umgehaun. Und vor allem könnte es sein, dass du dir einfach zu viel erwartest. Guitar-Rig ist kein Marshall-Turm mit 4*12 Boxen. Klingt zwar in gewissen Settings ganz gut, aber man muss die besagten erst finden :).

Viel Spaß beim Probieren!
 
A
Anonymous
Guest
gwenman":2cxy0cij schrieb:
Wie schon erwähnt, heist das Zauberwort ASIO.

Es funktioniert nur, wenn ich den Lexicon ASIO-Treiber verwende. Von der Cubase wurde noch ein zusätzlicher ASIO installiert. Mit diesem funktionert GR aber nicht. Gibt es vielleicht andere/bessere Treiber?


gwenman":2cxy0cij schrieb:
Und vor allem könnte es sein, dass du dir einfach zu viel erwartest. Guitar-Rig ist kein Marshall-Turm mit 4*12 Boxen. Klingt zwar in gewissen Settings ganz gut, aber man muss die besagten erst finden.

Möglicherweise hast du recht. Die meisten Sounfds habe ich mal durch gesteppt. Eine AC30-Variante hat mir ganz gt gefallen. Der Rest war mehr als mau.
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Frank_Heritage":3exm1urz schrieb:
gwenman":3exm1urz schrieb:
Und vor allem könnte es sein, dass du dir einfach zu viel erwartest. Guitar-Rig ist kein Marshall-Turm mit 4*12 Boxen. Klingt zwar in gewissen Settings ganz gut, aber man muss die besagten erst finden.

Möglicherweise hast du recht. Die meisten Sounfds habe ich mal durch gesteppt. Eine AC30-Variante hat mir ganz gt gefallen. Der Rest war mehr als mau.

Hast du schon mal an einen Modeller gedacht, mit dem du in den PC fährst. Ich nehm mit dem Boss GT 10 auf, welches hervorragende Ergebnisse liefert. Vorher hatte ich den Behringer Vmp2, auch mit diesem waren gute Ergebnisse möglich (kostet gebraucht unter 100).
Hängt aber sicher von deinen Anforderungen ab...

Edit: bevor ich mich in Wiedersprüche verwickle: auch ein Modeller ist kein Marhsall-Turm :) Dachte bei dem Satz eher an die Ausgabe-Geräte (sprich Computer-Boxen etc.)
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Ganz genau... Das hat bei mir und dem Omega dann letztendlich den gewünschten Erfolg gebracht. Die Treiber-Disc die beim Omega beiliegt ist schon relativ alt...

Bei einem Synthmodeler wollte es bei mir dennoch nicht richtig funktionieren, hier hat aber ASIO4All gut weitergeholfen.
 
 

Oben Unten