Aus gegebenem Anlaß: etwas Dissonantes

A

Anonymous

Guest
Jetzt möcht ich doch aber auch mal was loswerden, was mir auch beim Lesen anderer Threads in anderen Foren auffällt (und zwar äußerst unangenehm):

Sobald ein Thema in irgendeiner Weise die Spielgeschwidigkeit zum Gegenstand hat (zB Equipment - Fingerübungen - Musik von Gitarristen a la Gilbert, Malmsteen etc.) sammlen sich mehr und mehr Postings von Leuten, die sich in keinster Weise (mehr) mit der eigentlich aufgeworfenen Frage auseinandersetzen, sondern nur noch das Engagement und Interesse derjenigen, die sich für diese Facette des Gitarre-Spielens und der Musik interessieren als "un- und mindermusikalisch", "pubertär" oder in ähnlich stichhaltiger Weise verpönen und mies zu machen versuchen.
Obligarotisch kommt dann noch die überstrapazierte Ideologie-Laier darüber, wo das Wahre, Gute und Schöne der (E-Gitarren-)Musik wirklich liegt (in dem Zusammenhang fallen dann immer Versatzstücke wie "Feeling", "Herz", Seele" und Namen von irgenwelchen Blues-Opas und Slow-Hands, deren Musik als das einzig Wahre dargestellt wird).

An die Adresse derer, die sich angesporchen fühlen sollen deshalb folgendes:
Euch hat niemand um diese Meinung im Rahmen eines solchen Topics gebeten.
Es kommt ja auch keiner in eure Diskussionen und erzählt, daß er die Musik von der und der Griffbrettschnecke scheisse findet oder daß hinter eurem ausgeleierten Lobgesang auf die Musik mit Soul und Feeling in Wahrheit oft nur ein Kult der eigenen Mittelmäßigkeit steckt.

Es hinterlässt im Übrigen auch einen äußerst zweifelhaften Eindruck, wenn diese Grals-Hüter das Dogma "schnell=gut" anprangern (und zwar ohne, daß das überhaupt jemand behauptet hat!!!) aber gleichzeitig ein Anti-Dogma aufstellen und eine Form musiklalischen Ausdrucks tabuisieren.

Zuletzt möchte ich noch sagen, daß nach meiner Erfahrung die Einstellung jener Zeitgenossen auch davon mitbestimmt wird, daß sie schlicht und einfach die Diskrepanz zwischen ihren technischen Fähigkeiten und zB denen des anderen nicht ohne eine gewisses Maß an Mißgunst und Frust verarbeiten können.
 
C

Christof

Well-known member
Wow Firetrail,

*DAS* war jetzt aber mal ein Statement. Hut ab!
Deine Meinung in Ehren, fühle Dich frei, Deine Sachen zu sagen, aber ehrlich gesagt kommst Du ein wenig sehr hart rüber. Unverhältnismässig würde ich das mal nennen.

Findest Du tatsächlich, dass in einem von Dir gestarteten Thread die "persönliche, vom Thread ein wenig abweichende Meinung" anderer keinen Platz hat? .. Weil DU die Richtung und das Thema vorgegeben hast?
Selbst wenn Du niemanden gefragt hast, dann akzeptiere doch bitte trotzdem, dass andere Forum-Mitglieder gewisse Meinungen haben und diese auch äussern.
Und es hätte auch gereicht, ganz einfach zu sagen: Wisst Ihr was? Ich, Firetrail, stehe auf Shredder und BB King gibt mit gar nichts. Ich glaube kaum, irgendjemand hier würde Dich müde belächeln.

DU hast soeben DEIN Thema zu einer Weltanschauung erhoben. Finde ich "ganz persönlich" ziemlich zweifelhaft.

Peace
Christof
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Firetrail
Jetzt möcht ich doch aber auch mal was loswerden, was mir auch beim Lesen anderer Threads in anderen Foren auffällt (und zwar äußerst unangenehm):

Sobald ein Thema in irgendeiner Weise die Spielgeschwidigkeit zum Gegenstand hat (zB Equipment - Fingerübungen - Musik von Gitarristen a la Gilbert, Malmsteen etc.) sammlen sich mehr und mehr Postings von Leuten, die sich in keinster Weise (mehr) mit der eigentlich aufgeworfenen Frage auseinandersetzen, sondern nur noch das Engagement und Interesse derjenigen, die sich für diese Facette des Gitarre-Spielens und der Musik interessieren als "un- und mindermusikalisch", "pubertär" oder in ähnlich stichhaltiger Weise verpönen und mies zu machen versuchen.
Obligarotisch kommt dann noch die überstrapazierte Ideologie-Laier darüber, wo das Wahre, Gute und Schöne der (E-Gitarren-)Musik wirklich liegt (in dem Zusammenhang fallen dann immer Versatzstücke wie "Feeling", "Herz", Seele" und Namen von irgenwelchen Blues-Opas und Slow-Hands, deren Musik als das einzig Wahre dargestellt wird).

An die Adresse derer, die sich angesporchen fühlen sollen deshalb folgendes:
Euch hat niemand um diese Meinung im Rahmen eines solchen Topics gebeten.
Es kommt ja auch keiner in eure Diskussionen und erzählt, daß er die Musik von der und der Griffbrettschnecke scheisse findet oder daß hinter eurem ausgeleierten Lobgesang auf die Musik mit Soul und Feeling in Wahrheit oft nur ein Kult der eigenen Mittelmäßigkeit steckt.

Es hinterlässt im Übrigen auch einen äußerst zweifelhaften Eindruck, wenn diese Grals-Hüter das Dogma "schnell=gut" anprangern (und zwar ohne, daß das überhaupt jemand behauptet hat!!!) aber gleichzeitig ein Anti-Dogma aufstellen und eine Form musiklalischen Ausdrucks tabuisieren.

Zuletzt möchte ich noch sagen, daß nach meiner Erfahrung die Einstellung jener Zeitgenossen auch davon mitbestimmt wird, daß sie schlicht und einfach die Diskrepanz zwischen ihren technischen Fähigkeiten und zB denen des anderen nicht ohne eine gewisses Maß an Mißgunst und Frust verarbeiten können.


</td></tr></table>

Hallo Firetrail,

zu Anfang sei angemerkt, daß Deinem Schreiben die Begrüßung fehlt. So viel Zeit sollte auch bei schnellen Gitarristen sein. [;)](Schau mal, ich kann es auch...)
Des weiteren liegst Du mit Deiner Einschätzung falsch. Zum einen darum, weil sich hier gerade noch recht differenziert über Hälse, Bundformate uvm. ausgetauscht wurde, zum anderen darum, weil Du die große Mehrheit der Leser, die sich gerade nicht an (D)einem Thema beteiligt haben, mit in den Sack Deiner Dissonanz packst. Das ist verfrüht und ist nicht gut!
Du wirst in _diesem_ Forum viele Poster aus sehr unterschiedlichen Richtungen und mit völlig unterschiedlichen Ansätzen finden. Ein wenig Geduld ist allerdings auch in diesem Forum notwendig.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A

Anonymous

Guest
Hörensemma,

so nicht.

Tür aufreißen, Reinkotzen, und das ohne Hallo und Tschüß.

Ich höre gerne Gilbert, Vai, Petrucci, Morse, DiMeola, Satriani und wie sie alle heißen.

Aber ich brauch hier doch wirklich nicht so den Affen zu machen wie Sie. Das ist -wenn ich selber mal so drastisch sein darf- menschlich auf der untersten Schublade.

Hochachtungsvoll
Burkhard Zeller
 
A

Anonymous

Guest
"Jetzt möcht ich doch aber auch mal was loswerden, was mir auch beim Lesen anderer Threads in anderen Foren auffällt (und zwar äußerst unangenehm):"

Auch dir einen schönen guten Abend

Sobald ein Thema in irgendeiner Weise die Spielgeschwidigkeit zum Gegenstand hat (zB Equipment - Fingerübungen - Musik von Gitarristen a la Gilbert, Malmsteen etc.) sammlen sich mehr und mehr Postings von Leuten, die sich in keinster Weise (mehr) mit der eigentlich aufgeworfenen Frage auseinandersetzen, sondern nur noch das Engagement und Interesse derjenigen, die sich für diese Facette des Gitarre-Spielens und der Musik interessieren als "un- und mindermusikalisch", "pubertär" oder in ähnlich stichhaltiger Weise verpönen und mies zu machen versuchen. "

Versuchen wir das nicht alle irgendwie mit der Musik, die wir für schlecht halten? (Auch wenn wir es in ach so toleranter Weise nie zugeben würden)

"Obligarotisch kommt dann noch die überstrapazierte Ideologie-Laier darüber, wo das Wahre, Gute und Schöne der (E-Gitarren-)Musik wirklich liegt (in dem Zusammenhang fallen dann immer Versatzstücke wie "Feeling", "Herz", Seele" und Namen von irgenwelchen Blues-Opas und Slow-Hands, deren Musik als das einzig Wahre dargestellt wird)."

Stimmt, weil’s der Wahrheit entspricht, obwohl ich in diesem Rahmen auch den an den Baum trommelnden Höhlenmenschen und alle Vögel genannt haben will

"An die Adresse derer, die sich angesporchen fühlen sollen deshalb folgendes:
Euch hat niemand um diese Meinung im Rahmen eines solchen Topics gebeten."

Dann hättest du das sagen sollen, dein Fehler.

"Es kommt ja auch keiner in eure Diskussionen und erzählt, daß er die Musik von der und der Griffbrettschnecke scheisse findet oder daß hinter eurem ausgeleierten Lobgesang auf die Musik mit Soul und Feeling in Wahrheit oft nur ein Kult der eigenen Mittelmäßigkeit steckt."

Hörthört, da gibt es also ein Richterskala für die Güte des Gitarrenspiels? Achja, deine Eigene und die interessiert mich einen Scheiß, weil ich mache was ich will, und du, was du willst.

"Es hinterlässt im Übrigen auch einen äußerst zweifelhaften Eindruck, wenn diese Grals-Hüter das Dogma "schnell=gut" anprangern (und zwar ohne, daß das überhaupt jemand behauptet hat!!!) aber gleichzeitig ein Anti-Dogma aufstellen und eine Form musiklalischen Ausdrucks tabuisieren."

Das ist mir zu hoch, mein Mann ist Schlosser.

"Zuletzt möchte ich noch sagen, daß nach meiner Erfahrung die Einstellung jener Zeitgenossen auch davon mitbestimmt wird, daß sie schlicht und einfach die Diskrepanz zwischen ihren technischen Fähigkeiten und zB denen des anderen nicht ohne eine gewisses Maß an Mißgunst und Frust verarbeiten können."

Ja aber klar, sonst kommt man nicht weiter im Leben, dann wäre man doch mit allem zufrieden. Bist du das? Anscheinend ja nicht wenn du so etwas verfasst (was ich gut fand im Übrigen, lieber die Scheiße rauslassen, als zu warten bis sie von selbst fließt).
Also Schatz, nimm dir’n Keks, Musiker sind und bleiben unverstanden und ganz besonders unter Musikern.

Mach’s gut, du packst das.
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:

Tür aufreißen, Reinkotzen, und das ohne Hallo und Tschüß.
Burkhard Zeller
</td></tr></table>

Cher Burkhard,

so lag es mir auch auf der Taste...[:I]
"...was mir auch beim Lesen anderer Threads in anderen Foren auffällt..."
Aber manch einer verheddert sich in seiner schlechten Erfahrung und vermischt die mit schlechter Laune. (Ist mir leider auch nicht fremd... [V])
Im nächsten Anlauf bekommt er es bestimmt schon freundlicher hin.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:
Im nächsten Anlauf bekommt er es bestimmt schon freundlicher hin.
</td></tr></table>

OK, bekomme ich beim nächsten Mal auch freundlicher hin. ’t was a blind shot.

Frieden
burke
 
W°°

W°°

Well-known member
Bruder Johann,
prühühü!

Man soll nicht lachen, wenn andere sich das Schienbein reiben. Ich schäme mich auch![V]
Prühühü!!!

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
C

Christof

Well-known member
Das ist mir zu hoch, mein Mann ist Schlosser.

ROFLMAO :D:D:D

Johnny, das war Weltklasse
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Firetrail
Jetzt möcht ich doch aber auch mal was loswerden, was mir auch beim Lesen anderer Threads in anderen Foren auffällt (und zwar äußerst unangenehm):

Sobald ein Thema in irgendeiner Weise die Spielgeschwidigkeit zum Gegenstand hat (zB Equipment - Fingerübungen - Musik von Gitarristen a la Gilbert, Malmsteen etc.) sammlen sich mehr und mehr Postings von Leuten, die sich in keinster Weise (mehr) mit der eigentlich aufgeworfenen Frage auseinandersetzen, sondern nur noch das Engagement und Interesse derjenigen, die sich für diese Facette des Gitarre-Spielens und der Musik interessieren als "un- und mindermusikalisch", "pubertär" oder in ähnlich stichhaltiger Weise verpönen und mies zu machen versuchen.
Obligarotisch kommt dann noch die überstrapazierte Ideologie-Laier darüber, wo das Wahre, Gute und Schöne der (E-Gitarren-)Musik wirklich liegt (in dem Zusammenhang fallen dann immer Versatzstücke wie "Feeling", "Herz", Seele" und Namen von irgenwelchen Blues-Opas und Slow-Hands, deren Musik als das einzig Wahre dargestellt wird).

An die Adresse derer, die sich angesporchen fühlen sollen deshalb folgendes:
Euch hat niemand um diese Meinung im Rahmen eines solchen Topics gebeten.
Es kommt ja auch keiner in eure Diskussionen und erzählt, daß er die Musik von der und der Griffbrettschnecke scheisse findet oder daß hinter eurem ausgeleierten Lobgesang auf die Musik mit Soul und Feeling in Wahrheit oft nur ein Kult der eigenen Mittelmäßigkeit steckt.

Es hinterlässt im Übrigen auch einen äußerst zweifelhaften Eindruck, wenn diese Grals-Hüter das Dogma "schnell=gut" anprangern (und zwar ohne, daß das überhaupt jemand behauptet hat!!!) aber gleichzeitig ein Anti-Dogma aufstellen und eine Form musiklalischen Ausdrucks tabuisieren.

Zuletzt möchte ich noch sagen, daß nach meiner Erfahrung die Einstellung jener Zeitgenossen auch davon mitbestimmt wird, daß sie schlicht und einfach die Diskrepanz zwischen ihren technischen Fähigkeiten und zB denen des anderen nicht ohne eine gewisses Maß an Mißgunst und Frust verarbeiten können.
</td></tr></table>

So, an dieser Stelle aufgrund Deiner Wiederholung noch eine Wiederholung meinerseits, ganz so wie beim öffentlich rechtlichen ...

Da Du mich vorhergehenden Topic persönlich angesprochen hast, möchte ich mich kurz dazu äußern. Erst einmal glaube ich kaum, daß ich mich zu den von Dir zitierten "Zeitgenossen" zählen muß, nicht nur weil es mir bereits gelungen ist ein sauberes E zu greifen. Ich finde das Dilemma bei Dir nach dem Komma mit dem Zitat: "...daß sie schlicht und einfach die Diskrepanz zwischen ihren technischen Fähigkeiten und zB denen des anderen nicht ohne eine gewisses Maß an Mißgunst und Frust verarbeiten können ..." Ist das in irgendeiner Weise nobler, vermeintlich redlicher in Syntax, Geisteshaltung oder Wahrhaftigkeit? Du verbietest das Spotten und spottest selbst, das ist suspekt. Meine Meinung werde ich auf jeden Fall weiterhin kundtun, wenn es genehm ist. Ich habe übrigens auch den schwarzen Gürtel im Shredden. Nur langweilt es doch enorm, ein permanenter Speedfutzi zu sein, oder etwa nicht? Ich bevorzuge wie viele meiner "Zeitgenossen" den Ton, Dynamik und einen guten Einfall zur rechten Zeit anstatt Gniedel, Gniedel, Gniedel ... vor allem nach fast einem Vierteljahrhundert Gitarre spielen. Das ist im Übrigen auch eine Zeit, in der ich zu einem "höflichen" Menschen habe heranreifen dürfen. Denn so mancher "Zeitgenosse" und "Bluesopa" hat Dir in puncto Einstellung zu sozialen Kontakten einen riesigen Vorsprung, den Du auch mit einer venenkorrodierenden 128tel-Übung kaum wettmachen wirst. So long, die Weidezeit sei Dir vergönnt!

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A

Anonymous

Guest
hallo firetrail, hallo zusammen.

da hab ich ja glück gehabt dass ich nix zu dem besagten anderen thread beigetragen habe........

aber: ich beginne an die wiedergeburt zu glauben..............[;)]
im geiste, ihr versteht, buben........

falls du, firetrail, das nicht verstehen kannst, gehts mir schlicht am allerwertesten vorbei; es iss ein insider. aber mit 6 postings in zwei tagen bist du sicher recht schnell auch in diesen status aufgerückt; vielleicht verstehst du ja dann auch bald die linie dieses forums.........

schön, dass immer wieder so gescheite menschen den weg ins forum finden.

soll ich mir den gausö ersparen? ich denk schon.........

franz, tk second spring
 
W°°

W°°

Well-known member
Ihr lieben,

lasst uns doch die Bälle flach halten. Fühlte sich jemand persönlich angegeriffen? Wohl kaum! Falscher Start - falscher Ton. Bisschen blöd. Kommt vor.
Friretrail, versuch es noch mal auf dem anderen Fuß. Der erste scheint weh zu tun. Können wir nichts für.
Wenn Dein Charakter so groß wie Deine Schreibe ist, lesen wir Dich wieder.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A

Anonymous

Guest
Hallo allerseits.

Dieses Thema hat mich auch lange beschäftigt, tendierte zu Firetrails Meinung, hätt’s aber nicht gewagt gleich so die Meinung zu sagen ;) Naja, dachte schon, dass irgendwo das Problem liegen würde.
Weiss jetzt nicht, ob’s bei Firetrail gleich ist, bei mir war’s einfach das Vorstellen von schnell gespielter Musik. Wenn man noch nicht alles gehört hat, denkt man halt wirklich gleich, dass die Leute einfach nicht schnell spielen können und eifersüchtig sind und irgendwie den Frust abbauen müssen und mit Argumenten wie "feeling" kommen und so. Das glaubte ich lange auch, bis ich dann aber mal was richtig schnelles hörte und, das klang einfach absolut scheisse (vielleicht bisschen subjektiv, aber in meiner derzeitigen Blueswelle wohl verständlich).
Mir hätte man einfach mal so ein richtiger highspeed Guitarrist abspielen müssen und ich hätt’s verstanden. Hab letztens in Foren auch n paar links gesehen, die zu solchen Typen führten. Also, falls dies noch nicht geschehen ist bei Firetrail, sollte dies mal eintreten.
Man hört als erstes einfach die grossen Guitarristen mal und stellt sich auch dies gleich als schnellstes Spiel vor und sieht’s als rational diese Art zu spielen auch anzustreben. Korrespondiert dann aber halt nicht mit den Vorstellungen der anderen.
Mir gefallen solch ellenlange riffs, wo 2 Minuten einfach nur 32tel zu hören sind überhaupt nicht. Da weiss man, der hat dies einfach 3 Monate lang geübt, bis es zu 100% automatisch abläuft und eine kleinste Notenänderung drin würd alles zur Sau machen.
Ansonsten denke ich gehören Geschwindigkeitsübungen einfach dazu und man unterschätzt es womöglich auch zu schnell, aber wenn man mal an einem Tag eine halbe Stunde einfach Skalen rauf und runter übt, würd mir wohl mal gut tun...
So, ich schweife schon wieder ab. Konnt hoffentlich etwas helfen...

Grüsse

Abe
 
A

Anonymous

Guest
</td></tr></table>

So, an dieser Stelle aufgrund Deiner Wiederholung noch eine Wiederholung meinerseits, ganz so wie beim öffentlich rechtlichen ...

Da Du mich vorhergehenden Topic persönlich angesprochen hast, möchte ich mich kurz dazu äußern. Erst einmal glaube ich kaum, daß ich mich zu den von Dir zitierten "Zeitgenossen" zählen muß, nicht nur weil es mir bereits gelungen ist ein sauberes E zu greifen. Ich finde das Dilemma bei Dir nach dem Komma mit dem Zitat: "...daß sie schlicht und einfach die Diskrepanz zwischen ihren technischen Fähigkeiten und zB denen des anderen nicht ohne eine gewisses Maß an Mißgunst und Frust verarbeiten können ..." Ist das in irgendeiner Weise nobler, vermeintlich redlicher in Syntax, Geisteshaltung oder Wahrhaftigkeit? Du verbietest das Spotten und spottest selbst, das ist suspekt. Meine Meinung werde ich auf jeden Fall weiterhin kundtun, wenn es genehm ist. Ich habe übrigens auch den schwarzen Gürtel im Shredden. Nur langweilt es doch enorm, ein permanenter Speedfutzi zu sein, oder etwa nicht? Ich bevorzuge wie viele meiner "Zeitgenossen" den Ton, Dynamik und einen guten Einfall zur rechten Zeit anstatt Gniedel, Gniedel, Gniedel ... vor allem nach fast einem Vierteljahrhundert Gitarre spielen. Das ist im Übrigen auch eine Zeit, in der ich zu einem "höflichen" Menschen habe heranreifen dürfen. Denn so mancher "Zeitgenosse" und "Bluesopa" hat Dir in puncto Einstellung zu sozialen Kontakten einen riesigen Vorsprung, den Du auch mit einer venenkorrodierenden 128tel-Übung kaum wettmachen wirst. So long, die Weidezeit sei Dir vergönnt!

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>

Jau, unterschreibe ich moll und ganz.

Ich habe aber noch ein anderes Problem: firetrail schreibt ja, dass es ihm in anderen Foren auch aufregt. Tja, da können wir nix für, den für den Inhalt dieser Foren sind wir ja nicht verantwortlich, und ich bezweifle mal, obwohl ich es nicht weiß, dass firetrail diese Dissonanz auch in all diesen anderen Foren geäußert hat. Nö, das macht er dann hier, gerade 2 Tage dabei und ab die Post, tja, wie ja oben schon erwähnt, ist das nicht schlimm nur halt die Form.
Und wie gesagt, vielleicht ist es ja in den andren von firetrail besuchten Foren ja üblich, dass man nur auf die Frage eingeht, so wahr einem Gott helfe und wehe wenn man abschweift. Komisch, dann machen Foren ja keinen Sinn und Spaß mehr sondern mutieren doch nur noch in die anscheinend von dir gewünschte Form der Beratungsstelle.
Dass firetrail sauer ist, ja, o.k., und äußern kann er’s auch s.o., aber gleich ein Forum mit seinen mitgliedern in Frage stellen? Da übernimmt man sich doch zwangsläufig.

Naja, wie W°° schon sagte, alles halb so wild, kann passieren , schwamm drüber, wir sind eigentlich genauso nett wie du,-))


Mach’s gut und bis demnäxt!

P.S.: Wann bin ich eigentlich offiziell der Sittenwächter mit der Lizenz zum Anscheißen? Oder doch lieber Franz mit seinem Cobain Trauma?
Tja liebes Forum, jetzt mußt du dich entscheiden, hier bei Terzblatt
,-))
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

ich habe mir die Replies aufmerksam durchgelesen. Soweit es den Autoren darum ging, ihrerseits mal etwas Dampf abzulassen will ich die entsprechenden Beiträge auch nicht weiter kommentieren. Jedoch erscheint es mir angebracht, zu einigen Punkten Stellung zu nehmen:

Zunächst bedauere ich es wirklich sehr, wenn der Eindruck enstand, der Hut sei mir wegen der Resonanz auf das Topic "Schneller spielen > Equipment" hochgegangen. Ich habe mich über die hilfreichen Beiträge sehr gefreut und das auch zum Ausdruck gebracht (siehe Posting vom 10 Feb 2003 :  17:13:12).
Auch tut es mir leid, wenn die Verfasser jener Beiträge sich aufgrund meiner, in der Tat harschen Kritik an dem von mir ins Visir genommen Typus des intoleranten Musikers angegriffen fühlen. Das war nicht meine Absicht und wenn es so rüberkam entschuldige ich mich dafür.

In diesem Zuammenhang möchte ich auch die Intention des folgenden Passus´ klarstellen:

Zitat:

"Es kommt ja auch keiner in eure Diskussionen und erzählt, daß er die Musik von der und der Griffbrettschnecke scheisse findet oder daß hinter eurem ausgeleierten Lobgesang auf die Musik mit Soul und Feeling in Wahrheit oft nur ein Kult der eigenen Mittelmäßigkeit steckt."

Hiermit soll dem angesprochenen Personenkreis einmal deutlich vor Augen geführt werden, wie es wäre, wenn man die von ihm verwendeten Klischees und Verunglimpfungen - mit entsprechnder Umkehrung der Vorzeichen - gegen ihn wendet. So wird aus dem "Griffbrettwichser" die "Griffbrettschnecke" und aus der eitlen Selbstdarstellung des einen das schöngeredete Scheitern des anderen.
Um hier nicht mißverstanden zu werden: ich finde es genauso dumm und ungerechtfertigt die Anhänger oder Liebhaber des einen als auch des anderen Musik- oder Spiel-Stils auf ein Objekt der Lächerlichkeit zu reduzieren.
Fakt ist jedoch - und das ist der Punkt wo mich der Hafer sticht - daß
es en Vogue ist über jene, die das schnelle und/oder virtuose Gitarrenspiel begeistert die Nase zu rümpfen und diese Mißachtung auf einem Niveau bei dem jede Saite scheppert unverholen kundzutun.
Auch hier zur Klarstellung: daß man einem Hans-Wurst, der sich vor einem unfreiwilligen Publikum einen abnudelt und darob als gottgleiche Erscheinung bewundert werden will auf den Boden der Tatsachen zurückholt ist ja vollkommen ok - auch wenn er mit der Nase zuerst aufschlägt. Daß man einem Anfänger - insbesondere wenn es sich um Kiddies handelt - klarmacht, daß Geschwindigkeit nicht alles ist ... 100% auch meine Meinung. Das hat aber mit dem, gegen das ich hier schreibe nichts zu tun.
Hier mal einige Beispiele aus anderen Foren:
1. Jemand fragt nach Möglichkeiten zur Verbesserung des Cross-String-Pickings - darauf werden ihm Übungen genannt, Lehrbücher empfohlen. Bis hierher: wunderbar! Jeder der sich technisch weiterentwickeln will profitiert von diesen Informationen. Aber dann poppen sich mehr und mehr Leute in diesen Erfahrungsaustausch, fragen "was eigentlich dieser ganze Technik-Scheiss soll" , "daß man auch gute Musik ohne Sweeping oder Tapping machen kann" und würgen das ganze Topic mit ihrem deplazierten Kommentaren komplett ab.

2. Jemand ist offenbar von der Tremolo-Technik des Steve Vai begeistert und möchte mehr darüber erfahren - es werden verschiedene Techniken und Tricks genannt, es werden anderen Songs von anderen Gitarristen genannt. Aber auch hier dauert es nicht lange, bis der Informationsflow mit Statements a la "klingt wie ne Katze der man auf den Schwanz tritt" usw. zugespammt wird.

Hinzu kommt das jeder dieser Spiel-Stiel-Terroristen stets eine ganze Heerschar von Claqueuren nachsichzieht, die ihm eifrig beipflichten und gratulieren.

Und hier noch ein drittes Beispiel aus einem bekannten Forum:

Ein Newbie postet sein ersten Topic in dem er nach Erfahrungen anderer mit einem bestimmten Equipment fragt. Es kommen zahlreiche interessante Beiträge. Doch plötzlich, aus heiterem Himmel, schneit einer herein und rotzt vollkommen ohne Not und nachvollziehbaren Anlaß in einem auf Hohn und Spott getrimmten Posting seine Schmähkritik in den Thread. Und das Beste daran: dieser dumm-dreiste Auftritt geht nicht auf das Konto irgendeines Karl-Napps - nein! es ist ein Administrator des Forums!
Leute, jetzt mal ehrlich, spätestens hier ist ein Punkt erreicht, an dem man sich nicht mehr nur betulich im Hintergrund räuspert. Hier kann man durchaus - zumindenst moderat - mit der Faust auf den Tisch hauen.

Deshalb: Non, je ne regrette (presque) rien! Von einigen Ausnahmen abgesehen bleibe ich was Inhalt und Form und vor allem den Tenor betrifft bei meinem Standpunkt.


Bis demnächst...
_____________________________________________

"Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft"
 
A

Anonymous

Guest
Poah

Ich werde geholfen hier
Poli-Icon.jpg
 
A

Anonymous

Guest
Und wer übersetzt mir das jetzt?

Mal Spaß beiseite, also, ist ja schon richtig was du schreibst, irgendwo, aber ich denke das solche "Besserwisser"-Posts nunmal dazugehören, denn auch diese enthalten genug Wahrheit und es ist weißgott nicht immer nur die Buh Fraktion, sondern eher ein -wenn auch harscher- Anstoß für die Zukunft.
Es wird immer Gitarristen geben denen Technik und die, denen das vielzitierte Feeling am Wichtigsten ist. Natürlich fühlt man sich ab und an von der jeweiligen Fraktion angegriffen. Das sind aber imho meist die von dir und anderen verunglimpften "kiddies" (hallo hier bin ich): wie oft werde ich ob meiner bescheidenen Lenze "angegriffen", da ich ja überhaupt gar nimmer nicht wissen kann, dass das was ich machen ja schon Mr. Gallgher, Mr. George oder wer auch immer schon laaaange vor mir gemacht hat. Dumm nur, das man vergißt, dass man auch als "kiddie" ein profundes Wissen über solche Musik ausgestattet sein kann, weil sie einem ja auch -hörthört!- gefallen kann. Das nehme ich mal für mich in Anspruch. Wat werde ich oft von den älteren Mitmenschen angelabert, wie man es denn nur wagen kann in meinem Alter noch was von Arcadium oder Bad Rice zu bringen. Himmelherrgott, da muß man doch drüber hinwegsehen, sonst verlierst du doch den Spaß. Ich schlag ja auch nicht jedem ins Gesicht, nur weil er meine Musik nicht gut findet, ist halt seine Meinung, davon kann ich lernen.
Das man natürlich mal sauer ist über sowas, ja, aber nach 2 Stunden ist das doch vorbei, leben und leben lassen.

Und entschuldige, solange kennen wir dich ja nun auch noch nicht und deine Ansichten, und insofern ist die Form deines Ursprungsposting nicht vertretbar wie ich finde, also wirklich. Man kann nicht alles und jeden über einen Kamm scheren, das kannst du in der Politik meinetwegen, aber nicht hier.

Also, alles halb so wild a.i.m. .

Mach’s gut!
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul

</td></tr></table>P.S.: Wann bin ich eigentlich offiziell der Sittenwächter mit der Lizenz zum Anscheißen? Oder doch lieber Franz mit seinem Cobain Trauma?
Tja liebes Forum, jetzt mußt du dich entscheiden, hier bei Terzblatt
,-))


hallo zusammen, hallo johnny!
trauma? trauma, sagst du? du siehst doch........SEIN geist lebt...........

gausö!:D franz
 
A

Anonymous

Guest
hei bleichgesichter,
was geht denn hier ab? [?]

chikota
krieger der cheyenne
 
 
Oben Unten