da muß doch noch was abzuzocken sein in Deutschland


A
Anonymous
Guest
hallo Gemeinde
Ich komme gerade von unserer Poststelle zurück, wo ich eine "verebayte" Gitarre aufgeben wollte. Verpackt wie üblich in diesen leicht trapezförmigen Gitarrenkartons, also die mit "seitlich so schräg"
Laut Aussagen der Postbediensteten ( also diese Ersatzpostbeamtin ) fallen diese Gitarrenkartons seit ca. 14 Tagen unter "Sperrgut", auch wenn sie unter den sonst üblichen 1,20 Meter sind. Grund: die Kartons blieben schon mal auf den Förderbändern hängen ... Zuschlag sollte sein 20.- Euronen.
Wenn ich das fehlende Stück der schrägen Seite durch Pappe "rechteckig" ergänzt hätte ( sei es mit Klebeband ), ginge es weiterhin als Paket.
Ich habe das Paket noch einmal so aufgegeben und hoffe, daß es ohne Zuschlag ankommt :?
Wenn dem wirklich so ist und mir die Posttussi keinen Käse erzählt hat, dann hat man mal wieder einen Grund gefunden, etwas mehr Euro in den Beutel zu scharren, am Ebaygeschäft etwas mitzuverdienen und die Armut etwas zu mindern :|
Wir warten´s ab :!:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Polli":gf2raq7x schrieb:
hallo Gemeinde
Ich komme gerade von unserer Poststelle zurück, wo ich eine "verebayte" Gitarre aufgeben wollte. Verpackt wie üblich in diesen leicht trapezförmigen Gitarrenkartons, also die mit "seitlich so schräg"
Laut Aussagen der Postbediensteten ( also diese Ersatzpostbeamtin ) fallen diese Gitarrenkartons seit ca. 14 Tagen unter "Sperrgut", auch wenn sie unter den sonst üblichen 1,20 Meter sind. Grund: die Kartons blieben schon mal auf den Förderbändern hängen ... Zuschlag sollte sein 20.- Euronen.
Wenn ich das fehlende Stück der schrägen Seite durch Pappe "rechteckig" ergänzt hätte ( sei es mit Klebeband ), ginge es weiterhin als Paket.
Ich habe das Paket noch einmal so aufgegeben und hoffe, daß es ohne Zuschlag ankommt :?
Wenn dem wirklich so ist und mir die Posttussi keinen Käse erzählt hat, dann hat man mal wieder einen Grund gefunden, etwas mehr Euro in den Beutel zu scharren, am Ebaygeschäft etwas mitzuverdienen und die Armut etwas zu mindern :|
Wir warten´s ab :!:

Ich mache nichts mehr mit der Post außer Bankgeschäfte ;-)

Tipp: Iloxx.de!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Großer Pollinski,
bei uns machen die das seit 2005. "Sperrgut" - iss klar... :roll:
In zwei Wochen werden bei der Post wieder die Transportcontainer abgeschafft. Die hatte man in den 80ern erfunden, um Bruch zu vermeiden. Die sind aber oft nicht voll. Jetzt kommt wieder alles auf einen Haufen. Da wird künftig manche Gitarre zum Akkordeon - wetten?
 
A
Anonymous
Guest
Tach auch,
DHL steht für Dumm/Hirnlos/Langsam !
Ich habe letzte Woche auf eine extrem wichtige Gitarre gewartet die mit DHL kommen sollte. Nach einer Woche kam raus das sie wieder zurück zum Absender gegangen ist weil unser Betrieb nicht existiert.
Ein Blick auf das 3 Meter grosse Firmenschild an der Strasse oder in eins der drei Branchenbücher von Aachen hätte vielleicht zu einem anderen Ergebnis geführt. Die setzen teilweise jeden Tag neue Fahrer ein, die sich vielleicht im östlichen Teil Europas auskennen aber nicht hier im Viertel. Scheissverein!
Ciao, Jochen
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

das ist schon lange Sperrgut, wenns nicht quaderförmig ist. Offiziell sogar bundesweit, ich stand auch schon mit offenem Munde in meiner Filiale, als eine Gitarre weg sollte. Da hab ich mal auf einen Blick in die Transportrichtlinien geworfen. Und siehe da, tatsächlich...

Machte nix, gegenüber war ein Hermes, der hat die Gitarre dann für einen Bruchteil der Kosten transporiert. Einzige Bauchschmerzen: das Packstück läßt sich nur bis 500 EUR versichern. Das ist eine etwas dünne Decke...

Gruß
burke
P.S.: Musicstore u.ä. packen auch schon seit längerem den Trapezkoffer in einen zweiten quaderförmigen...
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi,

ich habe ausgesprochen gute Erfahrungen mit DHL gemacht.
Z.B., beim Versand eines mehr als 20 Kg schweren Combos, den ich bei der Post wegen des Gewichtes gar nicht aufgeben konnte. Per Internet den Auftrag erteilt, mit Visa 10 € bezahlt, die Abholanschrift und die Empfängeradresse angegeben, am nächsten Tag wurde der Amp im vereinbarten Zeitraum abgeholt, der Abholer hatte die beschrifteten Adressaufkleber dabei. Mittels des Transaktionscodes konnte ich im Internet den Sendungsverlauf nachverfolgen und wußte 18 Stunden später, dass der Amp gut in Süddeutschland angekommen war. Und versichert war der Amp auch.
Dagegen Hermes: Ein Päckchen im Briefformat dauerte mehr als eine Woche.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,

zur guten alten Post habe ich doch noch eine Geschichte....

http://www.kraushaar-gitarren.de/Absaite/Post.html

Aber DPD ist auch nicht schlecht. Da habe ich gerade die dritte "Paketinformation" hier liegen, auf der zu lesen ist, dass mich der Zusteller jedes mal außerhalb der Geschäftszeiten nicht erreicht hat. Und jedes mal war vermerkt, dass er das nächste mal wieder außerhalb der groß und sichtbar ausgeschriebenen Geschäftszeiten kommen möchte.
Aber was soll's? Wer nicht lesen will, muss fahren! Ich bin bemüht, mich nicht mehr über die Dummheit anderer Leute aufzuregen... :roll:
(Das heißt: Wenn es mir gelingt!)
 
A
Anonymous
Guest
W°°":dhtreyrr schrieb:
Moin,

zur guten alten Post habe ich doch noch eine Geschichte....

http://www.kraushaar-gitarren.de/Absaite/Post.html

Aber DPD ist auch nicht schlecht. Da habe ich gerade die dritte "Paketinformation" hier liegen, auf der zu lesen ist, dass mich der Zusteller jedes mal außerhalb der Geschäftszeiten nicht erreicht hat. Und jedes mal war vermerkt, dass er das nächste mal wieder außerhalb der groß und sichtbar ausgeschriebenen Geschäftszeiten kommen möchte.
Aber was soll's? Wer nicht lesen will, muss fahren! Ich bin bemüht, mich nicht mehr über die Dummheit anderer Leute aufzuregen... :roll:
(Das heißt: Wenn es mir gelingt!)
Hi Walter,
das ist ja wie bei "und täglich grüßt das das Murmeltier".
Ich schätze noch so ca. 5 Versuche, dann schafft er es.
Gruß, Jochen
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
signguitar":a7o50doz schrieb:
Ich schätze noch so ca. 5 Versuche, dann schafft er es.
Gruß, Jochen

Hi Jochen,
ehrlich gesagt - ich bin mir nicht sicher. :| Wie Du von dem osteuropäischen Kollegen bei Dir schriebst - unter den Zustellern (allgemein!) gibt es Heuler, dass einem die Luft weg bleibt.
Vor einiger Zeit hatte ich hier jemanden mit einer Pizza stehen, der mich fragte, ob die Mafiaschindel für mich sei. "Nää, sag ich, was steht denn da drauf?" "Weiß nix" sagt der Bote, "kann ich nix lesen!"

(Normalaldä)
 
A
Anonymous
Guest
W°°":mwr1mjmu schrieb:
signguitar":mwr1mjmu schrieb:
Ich schätze noch so ca. 5 Versuche, dann schafft er es.
Gruß, Jochen

Hi Jochen,
ehrlich gesagt - ich bin mir nicht sicher. :| Wie Du von dem osteuropäischen Kollegen bei Dir schriebst - unter den Zustellern (allgemein!) gibt es Heuler, dass einem die Luft weg bleibt.
Vor einiger Zeit hatte ich hier jemanden mit einer Pizza stehen, der mich fragte, ob die Mafiaschindel für mich sei. "Nää, sag ich, was steht denn da drauf?" "Weiß nix" sagt der Bote, "kann ich nix lesen!"

(Normalaldä)
Und wosich weck Fiehrerrscheein ? Oderr jippt sich auch Priiefunk nurr mitt Bildärrn ? :|
 
A
Anonymous
Guest
Leute, wahnsinn, wie im Fernsehen gerade.
Eben klingelt das Telefon, am anderen Ende höhre ich "hirseldirselknirselfritzel". Offensichtlich ein Bürger der Östlichen Hemisphäre.
Nachdem ich mehrmals gefragt habe wie ich ihm denn helfen könnte stellte sich allmählich heraus das er wohl ein Paket für mich habe und wo denn unsere Werkstatt sei. Seinen Wortfetzen die wohl Viktoriastrasse bedeuten sollten entgegnete ich ein freundliches "ja, das ist richtig" worauf eine längere Pause folgte und dann wiederum ein unverständliches Kauderwelsch.
Dann stockte die Konversation und wir schleuderten uns ca. 5 Minuten lang diesen Strassennamen und die dazugehörige Hausnummer im warsten Sinne um die Ohren. Dann fragte er mich ob ich zu Hause sei, ich verneinte dies und verkundete mit jetzt doch lauterer Stimme er solle das Paket egal wie zu mir hin befördern. Er sagte erneut "Viktoriastrasse? Wo?"
Dann machte ich einen entscheidenden Fehler und fragte ob er vielleicht in der Viktoriaallee sei, worauf hin er diese aufsuchen wollte. Da platzte mir der Arsch! Ich sagte noch kurz."Paket zu mir hin!" und legte auf.
Kurz dachte ich nach ob vielleicht ein Freund der letzte Nacht zu lange in der Witzekiste übernachtet hatte mich verarschen wollte, aber der Slang klang zu uthentisch. Der GLS Fahrer der dann 5 min später vor mir stand und mit fragendem Blick mir ein Paket hinhielt bestätigte mir das dies keine Verarsche war sondern ein Ernstfall.
Ciao, Jochen
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,

meine DPD Geschichte ist auch gerade weiter gegangen. Es gab einen erneuten "Zustellversuch". Zwischenzeitig hatte ich gestern mit den Hanseln telefoniert und gemailt. "Jaa, sie hätten es notiert - 12-19°°h..." Heute waren sie wieder da: 10.10h.
Hier meine Reaktion:

Paket Nr: 152/XXXXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

trotz mehrerer Telefonate, einem Mail und einem Firmenschild, bei denen immer wieder auf meine Geschäftszeit
Mo-Fr von 12-19°° hingewiesen wurde, kommen ihre Fahrer immer wieder mit geistloser Zuverlässigkeit außerhalb dieser Zeiten.
Ich habe keine Ahnung, welcher Profession Sie nachgehen und ich fürchte, Sie wissen das auch nicht.

Was das Paket mit der o.g. Nummer angeht, bitte ich Sie, es an den Sender zurückzuschicken. Ich werde die Firma anweisen, es mit einem Paketdienst zu versenden, der die Fähigkeit zu lesen mit intelligenten Handlungen verknüpfen kann.

Hochachtungsvoll
W. Kraushaar
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
lol
Walter, das ist ja geil!
Danke, Du hast meine Laune gleich wieder gebessert ;-)

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

kann euch echt nur einen wohlmeinenden Rat geben:

POST NEIN DANKE! ...laßt da die Finger weg.

Würde ich eine Gitarre bei Ebucht ersteigern, würde ich den Verkäufer bitten, nicht mit der Post zu versenden. ...Ja in echt? ...Wirklich? ...nein, aber warum denn nur?

Darum:

Ich bin mitlerweile der Ansicht, daß Gitarren bei der Post, beinahe schon mit Vorsatz geschrottet werden.
Was bei mir schon mit Halsbruch ankam, spottet jeder Beschreibung. Man kann sich vorstellen, was für Gewalten hierfür nötig sind. Respekt vor dem Eigentum anderer ist eher nicht vorhanden.

Als ich einmal einen Transportschaden geltend machen wollte, wurde dieser natürlich zunächst erst einmal abgewiegelt - womit ich aber auch gerechnet habe. Ich bin sicher: Das hat dort System!
Komisch, nachdem ich dann klargestellt habe, daß ich den Schadensfall gut dokumentiert habe und auch ein Sachverständiger meine Verpackung als ok durchwinken würde, bekam ich anstandslos mein Geld. Im guten ging es aber natürlich mal wieder nicht. Von den verschollenen Geschichten, fang ich gar nicht erst an - ich wollt nämlich hier nicht wirklich den Server sprengen!

Mein Tip: DPD oder gls, egal ob rein oder raus- immer schnell und vor allem heil.

Ach ja...versucht, den Phlegmatismus der diversen Mitarbeiter eher mit Humor zu betrachten, man regt sich sonst nur unnötig auf.

Die großen Geschichtenerzähler:
Amerika hat Mark Twain und Georg W. Bush.
Wir haben die Gottschalks!

Macht´s gut!

Sven
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leutz!

Ja ja, immer auf die Post! UND ZU RECHT! Mir ist wegen dieses Vereins ein Mehrspurrecorder abhanden gekommen.

Im Spiegel jedoch stand vor nunmehr fast drei Wochen zu lesen, dass die Post viele Arbeiten durch externe Firmen erledigen lässt (vom Sortieren bis zum Zustellen). Seitdem ist der natürliche Schwund spürbar angewachsen. Die Leute, die bei diesen Firmen angestellt sind, klauen offensichtlich wie die Raben. :evil:

Tonnenweise Pakete gehen verloren, Briefe verschwinden in Mengen... Da ist man fast gut bedient, wenn man "nur" beschädigtes Versandgut erhält.

Aber es gibt ja Alternativen.
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Ich mach seit einiger Zeit nur noch schlechte Erfahrungen mit der Post. Sei es Briefpost, DHL oder Postbank.

Da geht´s anscheinend nur und einzig noch darum die Aktionäre kurzfristig ruhig zu stellen. Na, wenn das mal auf dauer nicht nach hinten los geht.

Ich muß nur noch alle Daueraufträge, Lastschriftgenehmigungen u.s.w. ändern, dann sind die mich sogar als Bankkunden los!
 
 

Oben Unten