Daisy Chain oder dickes Netzteil?


A
Anonymous
Guest
Ab wann macht ein großes teures Multinetzteil wirklich Sinn?
Also für mein Gitarrensetup habe ich einen Dunlop Power Brick, aber da habe ich auch wirklich alle Plätze belegt.
Beim Bass benutze ich ein DOD FX25, Boss OC-2, Boss PS-2 und Boss LMB-3, also sind glaube ich alle bis auf das DOD FX25 digitale Effekte, die ja glaube ich mehr Stromstärke brauchen und sich tendenziell nicht so gut in Daisy Chains vertragen, sehe ich das Richtig?
Oder kann ich hierfür immernoch getrost eine Daisy Chain verwenden?

lg, c.
 
A
Anonymous
Guest
Ich glaube vom Prinzip her, kann man ein Netzteil für alles nehmen. Allerdings ist meine Erfahrung, dass manche Treter die Versorgungsspannung ganz schön "versauen" können. So hatte mein Analog Delay bei einem gemeinsamen Steckernetzteil (3A) und Daisy Chain Impulse im Takt des aufmodulierten Chorus an andere Effekte "gesendet".

Seitdem ich mein etwas älteres (und eigentlich überhaupt nicht teures) Ollmann Netzteil mit gegeneinander isolierten Ausgängen verwende ist das "Pulsieren" weg und einige Effekte rauschen auch deutlich weniger. Von daher mache ich mir seit Neuestem wieder Gedanken über Stromversorgung. Dabei denke ich häufig an das Voodoolab PP2 +... :roll:
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
carthage schrieb:
Ab wann macht ein großes teures Multinetzteil wirklich Sinn?
Also für mein Gitarrensetup habe ich einen Dunlop Power Brick, aber da habe ich auch wirklich alle Plätze belegt.
Beim Bass benutze ich ein DOD FX25, Boss OC-2, Boss PS-2 und Boss LMB-3, also sind glaube ich alle bis auf das DOD FX25 digitale Effekte, die ja glaube ich mehr Stromstärke brauchen und sich tendenziell nicht so gut in Daisy Chains vertragen, sehe ich das Richtig?
Oder kann ich hierfür immernoch getrost eine Daisy Chain verwenden?

lg, c.

Hi,

also ich würde erst mal sagen: Versuch macht kluch!
Wenn es funktioniert, why not.

Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung das hier sehr empfehlen:
http://www.guitartest.de/Fame%20DCT%20200%20Netzteil.htm

Gruß Diet
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
WaveMaster schrieb:
diet schrieb:
Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung das hier sehr empfehlen:
http://www.guitartest.de/Fame%20DCT%20200%20Netzteil.htm
Danke für den Tip! Beim Lesen musste ich ganz schön schmunzeln.... :lol:

Nice!

:-D
Das war ne ganz schöne Arbeit, das mit den Dippschaltern fehlerfrei ins Reine zu schreiben :-D

Gruß Diet
 
A
Anonymous
Guest
Hast Du eigentlich das Teil hier mal in die Hände bekommen?

[img:394x394]http://images.musicstore.de/images/GALLERY_GIT0018629-000_1_images390.jpg[/img]

Interessant die Gewichtsangabe ca. 2 kg. So viel will ich eigentlich nicht rumschleppen, oder liegt es am Trafo?
 
A
Anonymous
Guest
diet schrieb:
Hi,

also ich würde erst mal sagen: Versuch macht kluch!
Wenn es funktioniert, why not.


Gruß Diet

Yep, das würde ich auch sagen. Ausprobieren...

Nach einigen Netzteilen mit mehreren Ausgängen (Cioks, Ollmann, Gator),
habe ich mein Glück bei den Visual Sound One Spots plus Daisy Chain gefunden.
Und günstig sind die auch noch.

Grüße,
Reinhard
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
WaveMaster schrieb:
Hast Du eigentlich das Teil hier mal in die Hände bekommen?

[img:394x394]http://images.musicstore.de/images/GALLERY_GIT0018629-000_1_images390.jpg[/img]

Interessant die Gewichtsangabe ca. 2 kg. So viel will ich eigentlich nicht rumschleppen, oder liegt es am Trafo?

Hi,

nee, das Gerät sehe ich zum ersten Mal.
2 Kilo!? :shock:

Das wär mir auch eindeutig zu schwer.

Gruß Diet
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten