Delay gesucht (Danelectro?)

A

Anonymous

Guest
Hallo zusammen,

ich suche gerade ein schönes Delay.
Brauche zwei Funktionen: 1.: schönes Slap-Back Delay fĂŒr den typischen Rockabilly RĂŒckschlag und 2.: ein ganz kurzes Delay, das mir die Gitarre etwas nach Gießkanne klingen lĂ€sst. Wisst Ihr was ich meine? Das was so genial mit einem cleanen Strat-Neck-PU klingt...

Habt Ihr den ultimativen Tipp? Danelectro soll ja schöne Sachen machen in diesem Bereich.

Kennt jemand das Reel Echo von Danelectro? --> http://www.netzmarkt.de/thomann/danelectro_dte1_reel_echo_bodeneffektgeraet_prodinfo.html
und kann mir dazu was erzÀhlen?

Ich danke und grĂŒĂŸe
-mt-
 
Ich habs und kann Dir was dazu erzĂ€hlen. Allerdings frĂŒhestens am Donnerstag.

Nur so viel: es kann alles zwischen kurz und anderthalb Sekunden, hat eine schöne LoFi-Blende, eine Modulations-Funktion auf dem Delay (wie Bandleiern), eine Röhren-Emulation (na ja), Stereo-Möglichkeit (links trocken, rechts Delays) und sieht dabei noch extrascharf aus.

Gruß
burke
 
Hallo burke,

ja wĂŒrde mich interessieren was Du dazu sagst.
Ich finde das Teil hört sich schon interessant an und was das Äußere betrifft...
Denkst Du das trifft meine Vorstellung? (Slap-Back und Gießkanne)

Gruß
-mt-
 
Ja, das mĂŒĂŸte es treffen.

Am Do. hab ich vielleicht die Zeit, Dir ein kurzes Sample einzuspielen. Slapback ist damit kein Problem, und mit der LoFi-Blende und dem "Warble"-Schalter trifft es bestimmt Deine "Gießkanne"...

Gruß
burke
P.S.: Achtung, das GerÀt ist ca. 24cm breit und sieht damit recht "authoritÀr" aus ;-)
 
Das hört sich fĂŒr mich sehr vielversprechend an.
Falls Du es schaffst mit dem Sample wĂ€re natĂŒrlich sehr nett. Habe leider nichts in der Richtung im Netz gefunden.
Ansonsten werde ich das GerÀt einfach mal bestellen und selbst testen.

Zu der GrĂ¶ĂŸe: Als Lehrer ist AutoritĂ€t manchmal gar nicht schlecht ;-)

Gruß
-mt-
 
Hallo,

tut mir leid, daß es etwas spĂ€ter wurde... Aber hier sind die versprochenen Samples.

Das ist jetzt nur mal schnell reingefuddelt, v.a. das Timing beim ersten ist fĂŒr den Hund, und ab und an clippt es lustig... aber egal, einen Eindruck kann man sicherlich draus gewinnen. Ich habs einfach mal vor nen VAmp gehĂ€ngt und ab in den Rechner...





Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen :).

Das Delay ist immer auf allen Spuren an. Beim ersten ist der "Warble" auf auf "on", stellenweise steht er auf "tube", Delayzeit kurz und "Gießkannig"; beim 2. Sample ist der Warble auch an und klingt etwas "chorus"-Ă€hnlich. Beim 3. Sample "begleite" ich mich selbst. Ich zupf da was und laß das Delay erst mal titschen, bevor ich wieder zupfe etc... Die Zerre ist ĂŒbrigens aus nem Okko Diablo.

Gruß
burke
 
Servus burke!

Was kann ich sagen?
VIELEN DANK!!!

Wirklich nett, dass Du das aufgenommen hast. Das hört sich sehr vielversprechend an. Gut - das Timing... :) Macht doch aber in dem Fall nix! Ich glaube das ist was fĂŒr mich!

Eine Frage hÀtte ich noch zum Sample Nr. 1:
Gibt es einen Feedback-Regler oder so etwas bei dem GerĂ€t, so dass man nur einen einzelnen RĂŒckschlag hat? Bestimmt, oder?


Gruß - Max
 
Hallo mal wieder,

jetzt habe ich doch noch eine Frage zu dem Danelectro Delay: Wie schaut es denn da mit dem berĂŒhmten "True-Bypass" aus?

Dank und Gruß
m-keef
 
Hi,

einen True Bypass hat die Kiste nicht, sondern eine elektronische Umschaltung. Ich kann aber nicht feststellen, daß der Bypass den Sound verĂ€ndert. Das GerĂ€t wird den Sound wohl buffern, daß danach KabellĂ€nge und -quali fast egal irrelevant werden...

Ach ja, einen Feedback-Regler hat das Ding auch, das heißt hier "Repeat". Das auf ganz klein gestellt, dann kommt auch nur noch eine Wiederholung.

Gruß
burke
 
Hallo burke,

ich wollte nur mitteilen, dass Deine MĂŒhen mit den Samples nicht umsonst waren. Seit gestern habe ich das Reel Echo... Nach kurzer Zeit hatte ich beide Echo Sounds die ich wollte. Nur schade dass man nicht zwei Einstellungen abspeichern kann. Aber ich bin absolut zufrieden. Slapback oder noch kĂŒrzer (meine Blechtrommel) oder ein Shadows Echo... wunderbar.

Zu erwĂ€hnen wĂ€re vielleicht noch, dass ich - was ich vor einem halben Jahr nie fĂŒr möglich gehalten hĂ€tte - meinen alten Twin verkauft habe und im selben Paket, in dem das Danelectro kam, auch ein neuer Combo ins Haus flatterte.
Gaaanz gaaanz heißer Tipp fĂŒr Blueser & Co: ENGL Classic 50. Vielleicht schreib ich bei Gelegenheit mal was darĂŒber, falls es jemand interessiert. Ich bin auf jeden Fall mal wieder absolut glĂŒcklich. Klasse Amp fĂŒr meine Tele...

Schleifst Du das Reel Echo ein, oder schaltest Du das davor?

Gruß
Max
 
Er schaltet es davor.

GlĂŒckwunsch zum neuen Amp - ja, schreib uns mal doch was dazu.
Viel Spass mit dem Zeug.

Ist das Delay eigentlich zum tappen (habe ich vergessen...)?

greetz
univalve
 
So jetzt...

Also zuerst mal: Ich bin absolut zufrieden mit dem Kauf. Genau den Sound den ich gerade will, nicht zu schwer (24kg), nicht zu groß, sieht gut aus...(der graue Schleier im Bild kommt glaube ich von den Gauloises...)

engl.JPG


Hört sich wiegesagt gut an: engl

Teil1: Neck - bluesig clean (Kanal1)
Teil2: Neck - bluesig crunch (Kanal 2)
Teil3: Bridge - ... Kanal 1
Teil4: Bridge - ... Kanal 2

So ganz clean spiel ich gerade nie. Aber er kann das auch. Ich hatte ja den direkten Vergleich zum Twin... Ich finde der ENGL hat die QualitÀten des Twin, gepaart mit schÀhnem Blues-Zerr-Kanal und ModernitÀten wie Effektweg, Line-Out...

Aufgenommen ĂŒber den Line Ausgang (!) des Amps direkt in Cubase ohne weitere Maßnahmen. Genauso wenig Maßnahmen habe ich, was das Spielen betrifft getroffen, also ich habe mich hier nicht sonderlich mit Tempi oder Tonarten beschĂ€ftigt... Ich bitte das zu entschuldigen :)
Gitarre: Tele, etwas Reverb vom Amp, teilweise ist das Reel Echo zu hören. Das Reel Echo lĂ€sst sich nicht Tappen sondern per Regler einstellen. DafĂŒr blinkt eine LED im Tempo.

Ansonsten: Ein "Classic Combo", d.h. nicht viel einzustellen und demnach auch nicht 1000 Sounds aber das was er kann, wofĂŒr er da ist, macht er ausgesprochen spitze und man findet sich auf Anhieb zurecht.

Regler:

Gain 1
Gain 2
Bass
Middle
Treble
Reverb 1
Reverb 2
Master 1
Master 2

LautstĂ€rke und Reverb sind also jeweils schön anzupassen. Die MasterlautstĂ€rke lĂ€sst sich in jedem Kanal noch durch 2 LautstĂ€rken per Fuß Ă€ndern. Desweiteren gibt es noch einen Bright und einen Depth Switch.
Backside gibt es noch einen Effektweg der Regelbar ist, also von Dry nach Effect.
Speaker sind 2mal Celestion 10 Zöller verbaut, die sehr schön direkt klingen. Und voll ist der Klang allemal. Modell nennt sich G10 Vintage. Leistung: 50 Watt
Röhren: 4mal ECC83 und 2mal 5881 also 6LGC6
Insgesamt fĂŒr mich momentan, der perfekte Blues/Rock/Jazz Combo mit spitzen beigenem Tolex. Fein!

Dass ich ("Amp muss Fender...") mal ausgerechnet von einem ENGL abgeworden werde hÀtte ich auch nicht gedacht...

Gruß
Max
 
Äh, also, wenn ich mir mit etwas Abstand diese "Samples" reinziehe...

...könnte man Dein Posting auch ironisch verstehen

:-D

Zu meiner Verteidigung: man beachte die Uhrzeit (5:30 morgens), außerden war das "on the fly" komponiert.

Ach ja, @m-keef, das hatte ich ja noch gar nicht gesehen (in letzter Zeit zeigt mir das Forum nur noch mit durchwachsener ZuverlĂ€ssigkeit an, obs was neues gibt): das DanO nutze ich nur beim "kleinen" Besteck, da ist es vorgeschaltet. Im Übungsraum nutze ich ein LineSux DL-4, das ist eingeschliffen. Klingt fĂŒr Clean nicht mehr so toll, aber verzerrt ist es nicht anders möglich, da ich die Amp-Zerre verwende. Beim "kleinen" Besteck nutze ich Zerrpedale, darum ist alles vor dem Amp aufgereiht ;-).

Gruß
burke
 
burke":2gsck5ce schrieb:
Äh, also, wenn ich mir mit etwas Abstand diese "Samples" reinziehe...

...könnte man Dein Posting auch ironisch verstehen

:-D

Zu meiner Verteidigung: man beachte die Uhrzeit (5:30 morgens), außerden war das "on the fly" komponiert.

null ironie, dein spiel ist einfach klasse, es bracuht keine grossen kompositionen um sowas zu hoeren (zumal ich auch einiges von den aussensaitern von dir kenne..)..

f.
 

Ähnliche Themen

Beliebte Themen

ZurĂŒck
Oben Unten