Di Marzio HS 3...jemand Erfahrung mit den Dingern?

A
Anonymous
Guest
Hi Gemeinde,

muß demnächst meine Mexico - Squier Strat aufschrauben, weil der 5way-switch einen Weg hat. Bei der Gelegenheit, denke ich über andere TA´s nach. Da ich diese Strat saugerne spiele, vermisse ich dann und wann in der Heavy-Ecke, so ein wenig Pfund. Bisserl mehr Dampf könnte da nicht schaden. Da Di Marzio´s HS 3 Humbucker im SingleCoil Format sind, sollten sie es eigentl. bringen. Angenehmer Nebeneffekt ist natürl. auch die damit eingehende Rauschunterdrückung. Der Sound, den z.B. A.R. Pell damit hinkriegt, kann sich wirklich höhren lassen. Klar, der Sound ist natürl. nicht völlig auf den verwendeten Pickup zurückzuführen. Was ich nun überhaupt nicht brauche sind charakterlose HighOutput Plattmatscher.
Jemand diese Pickups schon ma gespielt?

Gruß

Schellibo
 
A
Anonymous
Guest
Also ich habe den bei mir rumfliegen und kann mich mit dem nicht ganz anfreunden. Vor allem ist das Ding alls andere als high-Output, zum anderen ist das Ding LEISER als einige vintage-Singelkeulen. Im Cleanbetrieb fehlt mir da (ich vergleich zu anderen SC) das Glockartige, weshalb ich dann sogar lieber das Brummen in Kauf nehme!
 
A
Anonymous
Guest
Schellibo":2eu7l95a schrieb:
der Heavy-Ecke, so ein wenig Pfund. Bisserl mehr Dampf könnte da nicht schaden. Da Di Marzio´s HS 3 Humbucker im SingleCoil Format sind, sollten sie es eigentl. bringen.

Das ist kein Humbucker in Singelcoilformat, sondern ein brummfreier Singlecoil, der unter der oberen Spule noch eine drunter hat. Ums mal salopp auszudrücken :)

Der Zweck dieser (äusserst schwachen) gestackten PUs ist es, eher den SC-Sound rüberzubringen, ohne zu rauschen. Wie die Vintage Noiseless z.B.

Willst du fettes Brett, solltest du einen Minihumbucker mit schmalen Spulen nehmen. Sowas wie den fast Track 1, den Chopper, oder für volles Rohr, den Fast Track 2. Oder die Cool und Hot Rails von Seymour Duncan.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
... oder den günstigen Twin-Rail von Gotoh.
 
A
Anonymous
Guest
Der Zweck dieser (äusserst schwachen) gestackten PUs ist es, eher den SC-Sound rüberzubringen, ohne zu rauschen. Wie die Vintage Noiseless z.B.

Hi,

soll das heißen, das die Noiseless schwächlich klingen? Dann unterstelle ich mal, das Du diese PUs noch nie in Aktion erlebt hast... :lol: ;-)

Das ist kein Humbucker in Singelcoilformat, sondern ein brummfreier Singlecoil, der unter der oberen Spule noch eine drunter hat. Ums mal salopp auszudrücken :)

Was macht einen Humbucker denn zu einen Humbucker? Ich würde mal behaupten das dies die zwei Spulen sind, die den PU gegen Nebengeräusche unempfindlicher machen und damit unter Umständen auch breiter klingen sollen. Diese zwei Spulen müssen bei einem Humbucker in Reihe und out-of-phase geschaltet sein um diese Nebengeräusche unterdrücken zu können, dabei ist es völlig unerheblich ob nun nebeneinander oder übereinander. Man spricht dann von Humbuckern im SC-Format. That's all.

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Schellibo":62a2x3lj schrieb:
Hi Gemeinde,

Was ich nun überhaupt nicht brauche sind charakterlose HighOutput Plattmatscher.

Er ist leider das gegenteil: Charakterlos obwohl kein High-Output Plattmatscher!
 
A
Anonymous
Guest
VVolverine":1zic5329 schrieb:
Der Zweck dieser (äusserst schwachen) gestackten PUs ist es, eher den SC-Sound rüberzubringen, ohne zu rauschen. Wie die Vintage Noiseless z.B.

Hi,

soll das heißen, das die Noiseless schwächlich klingen? Dann unterstelle ich mal, das Du diese PUs noch nie in Aktion erlebt hast... :lol: ;-)

Die Fender Vintage Noiseless sind ziemlich schwach auf der Brust. Die Hot Noiseless sind ok, aber trotzdem noch voll im Rahmen von Singlecoils. (Harry Häusel Big Mags sind zumindest wesentlich lauter :) )

Die Vintages machen genau das, was sie sagen: sie lie liefern nen guten Singlecoilsound ohne Brummen. Mit dem, was man sich unter HB vorstellt, haben sie wenig zu tun.

Der Unterschied zum Standard-SC ist das brummfreie, nicht irgendein Mörderoutput oder PAF-Klang.

Das ist kein Humbucker in Singelcoilformat, sondern ein brummfreier Singlecoil, der unter der oberen Spule noch eine drunter hat. Ums mal salopp auszudrücken :)

Was macht einen Humbucker denn zu einen Humbucker? Ich würde mal behaupten das dies die zwei Spulen sind, die den PU gegen Nebengeräusche unempfindlicher machen und damit unter Umständen auch breiter klingen sollen.

Rein FORMAL ist ein Humbucker natürlich dann ein HB, wenn er zwei Spulen hat, die out of phase sind.

Wobei man sich bei verschieden grossen Spulen schon streiten könnte...

Ich würde dir aber gar nicht widersprechen, deswegen schrieb ich oben ja auch "salopp ausgedrückt".

Schlichtweg, weil der SINN dieser meist schwachen Pick ups ist, brummfrei zu sein, aber nicht High-Gain zu liefern oder nen PAF-Sound.

Die HS-PUs z.B. haben 90 und 93 mV output, das sind die schwächsten im gesamten Sortiment. Während die Palette der Minihumbucker bis weit über 300 mV geht.

Und nicht nur outputmässig, sondern auch soundmässig gehen diese gestackten Pus meist eher in die SC Richtung. Die Vintage Noiseless z.B. sind doch super SC-Klang-PUs. Aber doch nicht das, was man erwartet, wenn man "fettes Brett" haben will.

Es gibt übrigens noch andere Brummfreie PUs dieser Art, wo die Spulen hochkant liegen und dreieckig aussehen, die Lace Sensoren von fender z.B. Formal auch Humbucker, aber zumindest die Gold und Silber Variante liefert wohl kaum das, was man sich unter Humbucker-Sound vorstellt.

Diese zwei Spulen müssen bei einem Humbucker in Reihe und out-of-phase geschaltet sein um diese Nebengeräusche unterdrücken zu können, dabei ist es völlig unerheblich ob nun nebeneinander oder übereinander.

Nope, das ist gar nicht unerheblich. Die gestackten beeinflussen sich gegenseitig, je nach Platte dazwischen mehr oder weniger. Zudem haben sie oft unterschiedliche Spulen, die obere, die den Sound bringt, und eine wesentlich weniger einflussreiche untere, die eher den Humcancel-Effekt liefert.

Wenn du nen Humbucker im SC-Format haben willst, der möglichst nah an einen fullsize Humbucker rankommt, wirst du mit einem HS oder einem Vintage Noiseless nicht weit kommen. Mit einem JB Junior, nem Hotrails oder Fast Track 2 schon. Und in diesen Kategorien zwischen 300 und 400 mV gibt es afaik überhaupt keine gestackten Hums mehr.

Deshalb pflege ich, salopp :), von brummfreien SCs und HBs in SC-Format zu sprechen.

Übrigens tun die Hersteller ähnliches. Sie nennen die einen halt eher Minihumbucker oder Humbucker in SC-Format, die anderen eher Virtual Vintage, oder humcanceling SC, oder Vintage Noiseless.

Ein Vintage soll SC Sound liefern, aber nicht brummen. Ein Hotrails soll Humbuckersound und Output liefern, aber in eine SC-Fräsung passen. Das sind unterschiedliche Zielsetzungen. Mit Annäherungen und evtl. Überschneidungen natürlich...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich denke Sound ist immer eine Frage der Komponenten. Ich habe auf einer meiner Strat einen Duncan Hot Rails, der mach nicht soviel Dampf wie meine Vintage Noiseless. Klar macht ein PAF Pro mehr Druck als die Noiseless. Da widerspreche ich nicht, aber in Verbindung mit meinen eingebauten Midboost steht auch ein SC einem HB in nichts nach.

Ebenso habe ich zwei Duncan Quarter Pound SCs die nicht soviel Druck machen wie meine Texas Specials. Alles eine Sache des Empfindens... und natürlich der gewünschten Musikrichtung.

Andererseits bekommst Du mit dem passenden Amp auch mit den Noiseless von Fender das absolute Brett hin. Da bin ich das passende Demoobjekt ;-)

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
VVolverine":17x11z9j schrieb:
ich denke Sound ist immer eine Frage der Komponenten. Ich habe auf einer meiner Strat einen Duncan Hot Rails, der mach nicht soviel Dampf wie meine Vintage Noiseless. Klar macht ein PAF Pro mehr Druck als die Noiseless. Da widerspreche ich nicht, aber in Verbindung mit meinen eingebauten Midboost steht auch ein SC einem HB in nichts nach.

Naja, mit Nachhelfen erreicht man fast alles :)

Aber ganz nackt muss ein Hotrails auf der gleichen Klampfe am gleichen Ort am gleichen Amp lauter sein. Das ist schichtweg Physik.

Und natürlich clean gespielt. Verzerrung zählt net, da ist der Sound ja schon dermassen abgewandelt....

Andererseits bekommst Du mit dem passenden Amp auch mit den Noiseless von Fender das absolute Brett hin. Da bin ich das passende Demoobjekt ;-)

Gruß
VVolverine

Das sprichst du mir aus der Seele. ich bin immer dabei, wenn es darum geht, das Klischee vom Metal-Humbucker versus Luschi-SC zu widerlegen.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute.

Also ich hab die HS2 in einem 3er Set drin.
Ich denk, wenn ich Highgain gewünscht hätte, wären die falschen Pu's drin.

Die HS2 sind weniger eierschneidig als die originalen SC, dafür kann ich ohne Brummen am Amp nachregeln :))

Das Ziel war aber ganz klar SC Sound und das wurde erreicht !!

Ist ein Stil- und Glaubensfrage

Gruss an alle

Toni
 
 

Oben Unten