Dillion Guitars


A
Anonymous
Guest
Hallo ihr,
seit dem ich seit ein paar Tagen einen "PRS-Geilfindanfall":p hab hab ich öffters mal bei ebay.com gekuckt ob man da vielleicht mal was billig abgreifen könnte. Wenn man den Zoll dazurechnet zahlt man halt fast 1:1 und da wären dann halt 1000€ für ne PRS Soapbar oder so was ähnliches nicht viel.
Jedenfalls bin ich dort auf ein Firma namens Dillion gestoßen. Die sehr, sehr schöne Kopien von PRS und anderen Firmen anbieten. Laut Harmony-Central solln die zumteil auch ganz O.K. sein.
Hat jemand von euch vielleicht schon mal Erfahrung mit der Firma gemacht?
Ist die Qualität mit den PRS Se aus Korea vergleichbar?

Vielleicht hier noch den Link zu der Firmen Site
(http://www.dillionguitars.com)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
dennis_pleyer":82ni23hh schrieb:
Hallo ihr,
seit dem ich seit ein paar Tagen einen "PRS-Geilfindanfall":p hab hab ich öffters mal bei ebay.com gekuckt ob man da vielleicht mal was billig abgreifen könnte. Wenn man den Zoll dazurechnet zahlt man halt fast 1:1 und da wären dann halt 1000€ für ne PRS Soapbar oder so was ähnliches nicht viel.
Jedenfalls bin ich dort auf ein Firma namens Dillion gestoßen. Die sehr, sehr schöne Kopien von PRS und anderen Firmen anbieten. Laut Harmony-Central solln die zumteil auch ganz O.K. sein.
Hat jemand von euch vielleicht schon mal Erfahrung mit der Firma gemacht?
Ist die Qualität mit den PRS Se aus Korea vergleichbar?

Vielleicht hier noch den Link zu der Firmen Site
(http://www.dillionguitars.com)

Ich kenne dieses Label zwar nicht, kann aber die Santana SE
absolut empfehlen. Ich hatte auch schon eine hier, sehr gut verarbeitet,
geiles Sustain, nichts auszutauschen oder umzubauen ... für
ungefähr 400-500 Euro gebr. incl GigBag die Empfehlung!
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab halt in der G&B den Bericht über die SE Soapbar gelesen und fand die auf anhieb eigentlich sehr Sympatisch nur möchte ich gerne was mit 2 Cutaways und mit P-90 (oder so was ähnlichem) und da fand ich die McCarty Soapbar klasse. Und die ist halt teuer :-( . Oder ne Hollowbody ist auch schön die hat ein ex Klassenkammerad und die ist echt fett. Knapp 8000 Mark hat des teil damals gekostet und das für nen 15 Jährigen der besser auf seinen Effektgeräten steppt als er Gitarre spielt. Naja wers hat hats halt! Aber vom klang bombastisch.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
dennis_pleyer":izo31k65 schrieb:
Ich hab halt in der G&B den Bericht über die SE Soapbar gelesen und fand die auf anhieb eigentlich sehr Sympatisch nur möchte ich gerne was mit 2 Cutaways und mit P-90 (oder so was ähnlichem) und da fand ich die McCarty Soapbar klasse. Und die ist halt teuer :-( . Oder ne Hollowbody ist auch schön die hat ein ex Klassenkammerad und die ist echt fett. Knapp 8000 Mark hat des teil damals gekostet und das für nen 15 Jährigen der besser auf seinen Effektgeräten steppt als er Gitarre spielt. Naja wers hat hats halt! Aber vom klang bombastisch.

Ich meine, seit Messe ist eine Double-Cut SE mit P90 draussen ...
 
A
Anonymous
Guest
Ahhwas da hab ich ja noch nichts auf der Seite von PRS gesehen.

Weist du zufällig wann die rauskommen soll?

Und auf welcher Musikmesse?
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute

Ich selbst hatte ja noch nie eine Gitarre von PRS in der Hand,
wahrscheinlich spiele ich auch nicht gut genug Gitarre um zu beurteilen
wie gut die dann sind, aber ich beschäftige mich sehr viel mit Gitarren, Bauweisen, Elektronik....
Unter anderem habe ich mal in einem Buch über Gitarrenelektronik
gelesen, dass PRS Gitarren teilweise sehr schlechte Schaltungen einbauen.
Also nicht die Pickups sind schlecht, nur die Magnetpolung, und dass man
den Sound um einiges verbessern kann, wenn man die Magneten bei einem Humbucker umdreht.
Wollte das nur so als Tipp am Rande abgeben, aber vielleicht wäre es
besser wenn man das in dem Buch von H.Lemme Gitarrenelektronik
nachliest. (Wer eine PRS besitzt wird sich wohl das Buch leisten können)
Das Buch kann ich generell nur SEHR empfehlen, da generell sehr viel
wissenswertes über Schaltungen drinsteht.
Wer dann noch ein wenig Ahnung von Elektroechnik hat, der wird
eventuell aus seinen Billigsdorfer Pickups wahre Soundwunder hervorbringen. Generell deckt der Autor sehr viele vermeintliche Firmengeheimnisse auf, und reduziert Pickups auf das, was sie nun
mal sind: Reine Physik und keine JAHRELANGE, HIGH TECH Forschung.

Und ein kleiner Einwand am Rande,
bevor ich 1500 Teuro für eine Gitti ausgeben würde,
würde ICH mir mal genau überlegen, ob es nicht lohnenswerter
wäre, mir von einem Gitarrenbauer eine Gitti bauen zu lassen.
Ein GUTER Gitarrenbauer kann euch sicher individueller zur seite stehen als eine Firma. Und man kann das Design mitbestimmen, was meiner Meinung nach ein RIESEN Vorteil ist.
Auch am Endklang kann man "mitfeilen".
Also, vielleicht nimmt sich jemand meinen Rat zu Herzen und
fragt vorher bei einem Gitti Bauer nach, bevor er sein Geld ausgibt.
Mein Motto: Fragenkostet nix.
Ich hoffe ich habe mir jetzt keine Feinde gemacht, war nur gut gemeint.

Ich persönlich baue mir meine Gittis ja selbst, (bin HOBBY Gitti bauer,kein GUTER) und eines kann ich euch versichern, wenn ihr ein Einzelstück in Händen haltet, dann hat das fast was Mystisches an sich.
Noch geiler, wenn sie durch eigenen Fleiß und Schweiß zustande kam.

So, genug gelabert...... wollte keinem den Guster auf eine PRS vermiesen.

MfG
Markus
 
B
Banger
Guest
GITTI heisst meine Tante, und das ist mit grossem Abstand die abstossenste Verniedlichungsform für "Gitarre", die ich je gelesen habe :)

Zum Thema "schlechter Sound" bzw. "Sound verbessern": das sind alles relative Angaben. Was für den einen schlecht ist, ist für den anderen der Himmel auf Erden. Das eigene Gehör entscheidet, kein Buch.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Banger":nhdnxc41 schrieb:
GITTI heisst meine Tante, und das ist mit grossem Abstand die abstossenste Verniedlichungsform für "Gitarre", die ich je gelesen habe :)

Zum Thema "schlechter Sound" bzw. "Sound verbessern": das sind alles relative Angaben. Was für den einen schlecht ist, ist für den anderen der Himmel auf Erden. Das eigene Gehör entscheidet, kein Buch.

Denn Mackie Messer und Gitti Guster sind in der Stadt - Vorsicht!

@gonzolost: Aber das Fähnchen für die heinischen Gitarrenbauer
zu schwenken, finde ich sehr löblich. Zum Thema Gitarrenbau
findest Du übrigens einiges in GW: Suchfunktion benutzen,
es sind nämlich ein paar Profis und Amateure unterwegs hier ...

Viel Spaß noch!
 

Ähnliche Themen

Mörten
Antworten
5
Aufrufe
1K
Mörten
Mörten
DerOnkel
Antworten
3
Aufrufe
3K
DerOnkel
DerOnkel
 

Oben Unten