Effektgeräte Austausch


A
Anonymous
Guest
Hallo!

Ich habe eine Farge an die Sound-Profis.

Zuerst mal: Ich bin kein Gitarrist, bin zwar Berufsmusiker,allerdings aus der reinen klassischen Ecke, also Cello. Hab mich immer wieder mit E-Cello beschäftigt, bastle auch gerade wieder an einem neuen. Bis jetzt war das immer sehr nebenbei, jetzt will ich das Ding ernster angehen.

Von Effektgeräten war immer das GT-Pro mein Traum, weils grade noch leistbar ist, aber einfach viel zum experimentieren bietet. Und da man sich im Internet kaum über Sounderfahrungen von E-Cellisten austauschen kannn, gehts in erster Linie mal darum, viel verschiedenes zu versuchen.

Bis jetzt reichte das Geld für ein GT-Pro nicht, und so hab ich mir im Laufe der Zeit einen POD 2 und ein Digitech S100 ersteigert. Meine Finanzen würden mir allerdings jetzt ein GT-Pro erlauben, vor Allem wenn ich das S100 und den Pod und ein paar andere Dinge wieder verkaufe.

Und genau das ist meine Frage: Lohnt sich das, bzw was ist die bessere Lösung für mich zum experimentieren? Ein schönes GT-Pro oder doch POD plus S100.

Mich reizt das Gt-Pro vor allem wegen der verschiedenen Effekte die man kombinieren kann. Beim Pod gehts ja doch, soweit ich mich damit vertraut gemacht habe um die AMP-Simulation und das S100 kann "nur" 2 Effekte gleichzeitig lösen.

Wie gesagt, es geht mir jetzt weniger darum, welches Teil auf der Gitarre um was besser klingt (Ausser es sind Cellisten anwesend...:) sondern eher um die Möglichkeiten.

Meine simple (klassische) Überlegung war einfach: AMP-Simulation hat das GT_Pro auch und viele Effekte noch dazu.


Wäre um ein paar Tipps sehr dankbar!

Viele Grüße!
 
A
Anonymous
Guest
Grüß dich

Ich bin auch sehr fürs Ausprobieren, deswegen denke ich, dass es gut wäre, es einfach mal aus zu probieren.

Hier habe ich mal einen Link von einer Band, die ich mal auf einem Festival gesehen habe.
Sie besteht aus einem Drummer und einem Cellisten, der mit einigen Effekte usw arbeitet, allerdings weis ich nicht welche genau.
Vielleicht kannst du ihm eine Mail schreiben und mal Kontakt mit ihm aufnehmen, dann könntet ihr euch eventuell ja austauschen.

Hier der LINK:

http://www.gutspieearshot.de/

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüße

Max
 
A
Anonymous
Guest
theambassador":35mu9d9f schrieb:
Von Effektgeräten war immer das GT-Pro mein Traum, weils grade noch leistbar ist, aber einfach viel zum experimentieren bietet.
Tach, Herr Botschafter, und herzlich willkommen!

Was willst Du mit dem Gerät machen? Live auftreten, aufnehmen, einfach nur in Klängen baden? Welche Effekte soll es können? Etwas bestimmtes, oder einfach nur möglichst viele?

Für Liveauftritte brauchst Du dann beim GT-Pro noch ein Midi-Fußboard, um die Sounds nicht immer per Hand abzurufen. Da wärst Du mit einem gebrauchten GT-8 vermutlich besser bedient.

Persönlich vorziehen würde ich allerdings das Line 6 M 13, das ist hervorragend für Experimente UND Bühne.

Ich würde einem Effektanfänger ja eher zu einem gebrauchten Yamaha DG-Stomp raten. Das ist auch ohne Lehrgang zu bedienen, klingt gut, die Verzerrersektion kann man abschalten, es kann gleichzeitig Kompressor, einen von verschiedenen Quallermännern, Delay und Hall.

Aber wir haben ja einen (auch-)Cellisten hier.
Woooooooody, sach mal was dazu!
 
A
Anonymous
Guest
Danke schon mal für so rasche Antworten!

Ehrlich gesagt will ich möglichst viele Effekte und die vor ALlem kombinieren. Auf alle Fälle sollten es sein Chorus, Flanger, Wah, Delay Verb, Kompressor,Octaver (den ich mir bei meiner Geräreschaft noch kaufen müsste). Also eh die üblichen Dinge.

Hauptsächlich will ich mal experimentieren und ein bisschen auch proben. Wie weit sich die live-Welt schon in nächster Zeit auftut, warte ich aml ab...
:)


Das mit der Fußleiste ist mir klar, die lioeght auch schon bei mir und ist am POD angeschlossen. Komplizierte Programmierungen sind auch nicht unbedingt ein Problem. Vor Allem mit PC-Editor kann es kaum ein Problem sein....
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
theambassador":rdr5zfrk schrieb:
Ehrlich gesagt will ich möglichst viele Effekte und die vor ALlem kombinieren.

Dieser Wunsch wird früher oder später verblassen.......;-)

Ansonsten, wenn Zerrer keine Rolle spielen, könnte auch ein T.C. G-Major das erfüllen, was Du Dir vorstellst.

Line6 M13 wurde ja schon genannt. Ist halt ein anderes Konzept.
 
A
Anonymous
Guest
Ups, Verzerrer hab ich vergessen, ist natürlich schon wichtig.

Mir ist klar , dass mir das die meisten Leute sagen werden, dass ich früher oder später mal auf viele Effekte verzichten werde.

Aber wie schon geschrieben ich bin klassischer Cellist und beschäftige mich seit 20 Jahren schon sehr intensiv damit, welche Sounds man ohne irgendein Effektgerät erzeugen kann, sondern nur mit Bogen und Instrument, eventuell anderen Saiten, Steg etc...

Aber vielleicht auch genu deshalb will ich mich auf diesem Gebiet mal austoben.

Mir gings eben eher um die Frage, ob ichs bei S100 und Pod belassen soll, oder ob sich mit dem GT-Pro wesentlich mehr Welten auftun.

Die anderen 2 genannten Geräte werd ich mir gleich mal genauer ansehen!
 
A
Anonymous
Guest
Nun ich habe einen Kollegen, der ebefalls E-Cello spielt und Effekte benötigt!!! Bei Ihm war es wirklich schon fast tragisch, zu zusehen, was er alles schon ausprobiert hat!!! Wirklich schlimmer alles ich.... :p

Nun vor ein paar Wochen hat er sich definitiv entscheiden können: POD X3 Live!
Er schwärmt richtig von dem Teil und hat mir auch coole Dinge gezeigt!!!
Ich hab es auch mit der Gitarre ausprobiert und muss sagen, als tiefster Line6-Hasser, das Teil ist wirklich nicht schlecht!!! Hat mir sehr verwundert....

Nun ich würde das Teil mal ausprobieren.... Schaden wird's sicherlich nicht!!!
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Ambassador,

theambassador":3aoj5jqm schrieb:
Und genau das ist meine Frage: Lohnt sich das, bzw was ist die bessere Lösung für mich zum experimentieren? Ein schönes GT-Pro oder doch POD plus S100.

Mich reizt das Gt-Pro vor allem wegen der verschiedenen Effekte die man kombinieren kann. Beim Pod gehts ja doch, soweit ich mich damit vertraut gemacht habe um die AMP-Simulation und das S100 kann "nur" 2 Effekte gleichzeitig lösen.

Nun, ein POD kann ja durchaus auch einen Haufen Effekte,
das Digitech kenne ich gar nicht, aber wenn Du das hinter den POD schaltest, dann sollte sich doch viel an Effekten gleichzeitig in lustigen Routings machen lassen.

Aus meiner Erfahrung an der Gitarre würde ich sagen, probier mal in Ruhe aus, was Dir das, was Du hast an Möglichkeiten bietet.
Und wenn Du an Stellen kommst, wo der POD und das S1000 nicht mehr ausreichen, dann hast Du eine klare Vorstellung dessen, was Du brauchst.

Wie sieht denn Dein E-Cello aus?
Ich habe ein normales Cello mit einem Fishman-Piezo.
Dabei ist es z.B: wichtig einen Verstärker mit einer Eingangsimpedanz von mindestens einem Megohm zu benutzen, da erst dann ein voller, satter Ton ohne zu viel Greif-, Zupf- und Streichgeräusche kommt.

Viele Grüße,
Woody
 
 

Oben Unten