Endlich Männersaiten drauf!

A
Anonymous
Guest
Tach zusammen!

Also, dass muß ich jetzt nur mal schnell loswerden: Auf meiner Höfner Les Paul Custom von anno 71 mit Rockinger Pafs waren seit jeher 0.009er Saiten drauf, fragt mich nicht warum, ich habe es bis heute nicht geändert. Tja, heute wollte ich schöne sauteure neue Lockmechaniken draufmachen um festzustellen, dass deren Schaft zu kurz ist und ich die Einschlaghülsen umsonst ausgebohrt habe (und jetz’ nicht mehr reinkriege, arrrrrg!). Dummerweise hatte ich nur noch ’n Saitensatz für meine strat rumfliegen, einen 0.011er. Also, scheiß erstmal auf Hals einstellen und so’n Kinderkram, und drauf damit (nein, ohne umwickelte g-Saite, da kriegt mich nix und niemand mehr zu). Un nu? Bisher habe ich die Geige nur für cleane Sachen benutzt, im angezerrten bis High gain bereich war damit nie viel anzufangen (dachte immer die Pu’s passten wohlnicht richtig), aber jetz, nur durch eine neue Saitenstärke ist die Sonne aufgegangen! Endlich mal ein richtig guter definierter straffer Ton, Unterschied wie Tach und Nacht. Wahnsinn! Morgen kommen auf die Strat und Tele gleich mal 0.013er drauf, mal schauen ob se dann wie Paula klingen,-)

Macht’s gut (und benutzt Männersaiten,-))
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Tach zusammen!

Also, dass muß ich jetzt nur mal schnell loswerden: Auf meiner Höfner Les Paul Custom von anno 71 mit Rockinger Pafs waren seit jeher 0.009er Saiten drauf, fragt mich nicht warum, ich habe es bis heute nicht geändert. Tja, heute wollte ich schöne sauteure neue Lockmechaniken draufmachen um festzustellen, dass deren Schaft zu kurz ist und ich die Einschlaghülsen umsonst ausgebohrt habe (und jetz’ nicht mehr reinkriege, arrrrrg!). Dummerweise hatte ich nur noch ’n Saitensatz für meine strat rumfliegen, einen 0.011er. Also, scheiß erstmal auf Hals einstellen und so’n Kinderkram, und drauf damit (nein, ohne umwickelte g-Saite, da kriegt mich nix und niemand mehr zu). Un nu? Bisher habe ich die Geige nur für cleane Sachen benutzt, im angezerrten bis High gain bereich war damit nie viel anzufangen (dachte immer die Pu’s passten wohlnicht richtig), aber jetz, nur durch eine neue Saitenstärke ist die Sonne aufgegangen! Endlich mal ein richtig guter definierter straffer Ton, Unterschied wie Tach und Nacht. Wahnsinn! Morgen kommen auf die Strat und Tele gleich mal 0.013er drauf, mal schauen ob se dann wie Paula klingen,-)

Macht’s gut (und benutzt Männersaiten,-))
</td></tr></table>
Nee! ich bleibe bei Mädchen-Saiten, ich will nach nem Bending nicht immer zum Orputunisten, oder wie der Knöchel-Dengler heißt! Alles oberhalb von 0.10 ist Stacheldraht! deshalb mag ich eigentlich die Jazzer auch nicht ( naah, doch ) die haben auch die dicken Taue ´drauf ( und können nie was Geradeaus spielen - das ist aber ein anderes Thema )
Dick Dale, der alte Haudegen hat 0.13 => ? auf seiner Start . Puuh !

Crunch it up:
Polli
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
klar, dickere Saiten, da müssen sich die Fingerchen erst mal dran gewöhnen. Aber der Sound ist erste Sahne. Ich hatte frührer auch gelegentlich dicke Drähte drauf, aber es nie zur Gewohnheit gemacht. Und dann kommt noch hinzu, das mit dem bending ist dann nicht mehr so locker. Da sollte man schon einige Zeit des Trainings nutzen, um wieder locker vor sich hin zu nudeln.

Chris

dä chris
 
A
Anonymous
Guest
Servus!!!

Also, ich weiß gar nich was du hast... Ich spiele 0.09 - 0.46 auf ner Epi Paula und das klingt auch erste Sahne, und außerdem sind die Bendings auf 9er bzw. 10er Saiten viel einfacher zu spielen als auf 13er oder dickeren Saiten...

Klampf on!!

Guitar_MiSi
 
A
Anonymous
Guest
Hi Johnny,

gratuliere. Auf Lp-Mensur 0.11er und auf Strat- Mensur 0,10er ist ungefähr der gleiche Saitenzug. Und das gleiche Spielgefühl, die gleiche Kraftanstrengung beim Bending.
Bedenke: je länger die Mensur, umso höher der Saitenzug.
Laß das mit den 0,13er bei der Strat. SRV hatte die Saitenstärke, aber er hatte die Gitarre einen Halbton tiefer gestimmt. Dann klappts wieder mit Bending.

Dicke Drähte gehen einher mit hoher Saitenlage (soll ja alles gut schwingen). Und da gilt auch wieder: umso länger die Mensur, umso größer die Schwingungsbäuche der Saite.

Jedem das seine, aber:
Lp mit 0,09er und niedriger Saitenlage ist was für Warmduscher[:0]
Und wenn Masochisten Bass spielen ziehen sie Stacheldraht auf.[;)]
Nächstes Jahr leg ich noch einen drauf: LP mit 0,12er und Strat mit 0,11er.[8D]

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Naja, also mit den bendings ist es mit dickeren saiten einfacher geworden, da ich es durch das (eigentlich wirklich geringfügiges) Mehr an Kraftaufwand einfacher finde dies zu kontrollieren. 0.009er sind mir halt nur mal auf den sack gegangen weil ich fand, dass diese immer geschlabbert haben, aber nicht wegen dem Sound, mal abgesehen davon, dass man dünne saiten anscheinend besser ans Zerren kriegt als dicke, dafür aber denn auch nicht so schön, tja, man kann nicht alles haben.

Macht’s gut! (Und ob ich 13er auf die Strat kloppe!)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jungens,
na, das iss ja mal’n Thema:D
Streitet euch bloß nich, wer die dicksten Saiten spielt.....
Also, es stimmt schon, mit Saiten ab der Stärke 0.11 hat man definitiv mehr Ton und die Gitarre klingt wesentlich geiler, aber die dicken Drähte sind nicht unbedingt für alle Spielarten geeignet. Bendings gehn auch noch mit 0.11ern, aber man muss schon sehr viel Kraft in den Fingern haben! Auf ne Paula würde ich auch nur 0.10er Strings aufziehn, spielt sich eben besser, aber ne Semi unter 0.11 klingt fürchterlich und das nicht nur bei Jazz. Ich befasse mich schon sehr lange mit Clean- und Crunchtönen und da muss man einfach etwas dickere Saiten spielen, auch auf ner Strat. Aber was am meisten entscheident ist für guten Ton, ist immer noch die Technik!
Unterschiede machen auch die Materialien der Saiten, bespannt mal eure Gitarre mit reinen Nickelsaiten und dann z.B. mit Edelstahlschnüren, da hört man mächtig Unterschiede, nicht nur im Höhenbereich! Auch interessant sind Mischsätze, z.B. von 0.10 bis 0.52 auf ner Strat, testet mal Ernie Balls "Heavy Bottom", die klingen da supergut! Wen das Saitenthema näher interessiert, der kann mich gerne mal anmailen und ich schick euch mal’n längeren Bericht darüber!
Also, wer dünne Saiten spielt ist noch lange kein Warmduscher:D

Bin von 03.- 20.Oktober wech, mache mal verdienten Urlaub....Klampfe geht natürlich mit, loggisch ne[:p]

machts gut und haltet mir das Forum sauber....

euer...

magsiganturegif.gif
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Magman
Hi Jungens,
na, das iss ja mal’n Thema:D
Streitet euch bloß nich, wer die dicksten Saiten spielt.....
Also, es stimmt schon, mit Saiten ab der Stärke 0.11 hat man definitiv mehr Ton und die Gitarre klingt wesentlich geiler, aber die dicken Drähte sind nicht unbedingt für alle Spielarten geeignet. Bendings gehn auch noch mit 0.11ern, aber man muss schon sehr viel Kraft in den Fingern haben! Auf ne Paula würde ich auch nur 0.10er Strings aufziehn, spielt sich eben besser, aber ne Semi unter 0.11 klingt fürchterlich und das nicht nur bei Jazz. Ich befasse mich schon sehr lange mit Clean- und Crunchtönen und da muss man einfach etwas dickere Saiten spielen, auch auf ner Strat. Aber was am meisten entscheident ist für guten Ton, ist immer noch die Technik!
Unterschiede machen auch die Materialien der Saiten, bespannt mal eure Gitarre mit reinen Nickelsaiten und dann z.B. mit Edelstahlschnüren, da hört man mächtig Unterschiede, nicht nur im Höhenbereich! Auch interessant sind Mischsätze, z.B. von 0.10 bis 0.52 auf ner Strat, testet mal Ernie Balls "Heavy Bottom", die klingen da supergut! Wen das Saitenthema näher interessiert, der kann mich gerne mal anmailen und ich schick euch mal’n längeren Bericht darüber!
Also, wer dünne Saiten spielt ist noch lange kein Warmduscher:D

Bin von 03.- 20.Oktober wech, mache mal verdienten Urlaub....Klampfe geht natürlich mit, loggisch ne[:p]

machts gut und haltet mir das Forum sauber....

euer...

magsiganturegif.gif

</td></tr></table>

Hallo Du Urlauber,

ich persönlich würde mich allerdings mit einer 007 aufhängen ...

Nä, mal ernsthaft. Wenn Du ´nen netten Bericht hast, den vor allem auch alle interessieren könnte, warum nicht auch für alle zugänglich machen, bspw. über guitarworld?

Laß Dir die Sonne auf den Bauch scheinen [8D]

Gruss,
Doc
 
 

Oben Unten