es rauscht mal wieder... hilfe bitte!!

A

Anonymous

Guest
Hallo zusammen! Einen schönen Samstag morgen!

Leider bin ich ziemlich müde weil ich die halbe Nacht versucht habe mein Rauschen zu eliminieren. Leider ohne Erfolg und ich spiel doch heute abend... Deshalb hoffe ich Ihr könnt mir helfen.

Mein Problem ist wiegesagt das Rauschen und das kommt hauptsächlich von einem bzw. 2 Geräten.

Mein Setup das ich gerne heute abend mitnehmen würde schaut so aus:
Gitarre, TS-9, Marshall Compressor und ALESIS Quadraverb und das ganze in meinen wunderbaren alten Twin Reverb. Der hat halt leider keinen Einschleifweg... Wenn nur der TubeScreamer angeschlossen ist herrscht Grabesstille aber da ich eben gerne Compressor und auch das Quadraverb mit dran haette... Da rauscht es kräftig.

Habt ihr eine Idee wie ich das am dümmsten miteinander verkuddeln könnte das es nicht so sehr rauscht?? Ich wäre Euch sehr sehr dankbar!!

Liebe Grüße - Max.
 
A

Anonymous

Guest
Moin, moin,

mach Dir erstmal nen Kaffee und entspann Dich :cool:

Dann stöpsel als erstes Deine Gitarre in den Amp - alles gut?
dann klemm Deinen TubeScreamer dazwischen - alles gut?
klemm deinen Kompressor dazwischen - alles gut?
Quadraverb

Es könnten auch Einstellungen sein:
Wenn Du z.B. Deinen TS auf höhere Gaineinstellung hast und dazu noch
den Compressor für langes Sustain eingestellt hast, rauscht es automatisch.... Das Grundrausche, was Du normalerweise nicht hörst,
wird halt entsprechend mitverstärkt.

Ich persönlich vermute das Problem mit dem Quadraverb - hatte mal ein Rocktron Intellifex, was ja ein qualitativ durchaus gutes Gerät zu sein scheint, aber ich habe damit absolut keine sauberen Klangergebnisse erziehlt. Mit dem Quadraverb kenn ich mich aber nicht aus, aber hat es nicht auch Compressorfunktionen?
Eventuell mußt Du nur die Kombination der Einstellungen der Geräte etwas anpassen - zurückdrehen, oder sonst was, oder Du läßt das Quad einfach raus ?

Probier Systematisch, sodaß Du hinterher nicht weißt, was Du schon probiert hast, das macht nur müde.

So und jetzt viel Spaß!
Und spiel zwischendurch mal nur die Gitarre direkt in den Amp um das reine Klangerlebnis zu genießen, das gibt wieder Kraft für weitere Experimente :)))

ciao
Oliver
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Oliver,

vielen Dank für deine Hilfe. Systematisch durchprobieren ist glaube ich wirklich nicht schlecht und sich gelegentlich davon zu überzeugen dass die Gitarre direkt in den Amp saugeil klingt ist auch sehr empfehlenswert...
Naja ich hab die Sache jetzt abgebrochen und hab beschlossen ich nehm einfach mal alles mit und probier das nachher einfach mal aus. Bei mir ist eh soviel anderes Zeug auch im Zimmer... werweiß ob da nicht auch was ganz anderes noch mitmischt was sich so den Stromkreis teilt...
Zur Not lasse ich das Quadraverb raus (Du hast nämlich recht - da kommt am meisten her) und wenns nicht anders geht häng ich das Quadraverb in den Loop vom Jazz Chorus der ja auch noch bereit stehen würde und spiel die U2 Sounds über den. Müsste auch gehen und da rauscht nämlich nix.

Andere Frage: Ist es möglich bei dem Twin Reverb einen Einschleifweg nachzurüsten? Oder sollte man das nicht machen (lassen)? Ich vermute es geht oder? Ist halt dann nicht mehr original... Aber das wäre nicht unpraktisch. Ich denke dann ist auch die Verwendung vom ALESIS einfacher und besser machbar oder? Was meinst Du?

Wiegesagt, vielen Dank! Und..... der Kaffee - der war echt gut :lol:

Gruß - Max.
 
A

Anonymous

Guest
ich denke einen einschleifweg professionell einbauen zu lassen ist nicht weiter ein problem, allerdings denke ich, dass damit auf jeden fall ein wertverlust bei wiederverkauf verbunden ist. aber ich würd an deiner stelle schon nachrüsten
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
659
Al
 
Oben Unten