Falls jemand weiß wie man eine Konzert-Gitarre aufnimmt...


A
Anonymous
Guest
...dann könnt ihr mir vielleicht helfen!
Und zwar möchte ich eine klassische Konzert-Gitarre mit Nylon-Saiten abnehmen, und es sollte möglichst so klingen wie hier:

http://home.arcor.de/henland/Schlicht Und Ergreifend.mp3

Ja, also ich hab folgende Hardware:
Mischpult Yamaha MG 10/2
Soundkarte M-Audio audiophile 2496
Ein Mikro Audio technica atm 33a
Monitor-Boxen: EDIROL MA-5D Aktiv Monitore
und nen normalen PC, wobei ich Magix-Samplitude als Aufnahme-Programm nehme.

Ja meine Fragen lauten:
Soll ich lieber Cubase 5.1 zur Aufnahme nehmen?
Aufnahmen mit nur einem Mikro klingen zu dünn , man hat mir gesagt ich sollte zusätzlich noch ein Mikro mit Kugelcharakteristik verwenden, würde dass helfen? Und welches Mikro könnt ihr mir dafür empfehlen (bis ca. 160 €)?
Oder soll ich lieber eins zum Aufkleben auf die Giatrrendecke verwenden? Wenn ja welches?

Wie sollte ich die Mikros plazieren, in welchem Abstand?
Was muss ich noch beachten?

Fragen über Fragen, ich freu mich auf deine Antwort!

Gruß Henrik
 
A
Anonymous
Guest
huhu

also wenn ich dein equipment betrachte, ist es eigentlich in Ordnung und man dürfte soetwas hinbekommen. Wichtig ist erstmal eines: Krieg die Gitarre sauber auf den PC. Das Mic sollte dabei so nah am Schallloch sein, dass es dich nicht beim spielen behindert. Mach dir keine Sorgen falls irgendwas zu leise ist.
Du wirst wahrscheinlich nicht glauben, was für eine Fülle von Effekten bei soetwas verwendet wird. Ersteinmal die kompletten Dynamics, dann ein bisschen Chorus und ne Menge Reverb. Damit musst du dann ein bisschen rumspielen.
Wenn du zu viel Geld hast und unbedingt ein zweites Mic kaufen möchtest, dann tu das, aber spiel erstmal mit den oben genannten Sachen herum.

Viel Spaß
Chris
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo

Da bin ich nicht ganz einig, denn am Schalloch sind in der Regel viel zu viele Bässe, die mal abgesehen davon dass sie zu laut sind, auch noch wummern...!!! Besser ist der obere Korpus in der Höhe des 15ten Bundes... und am Steg sind etwas mehr Höhen zu finden etc. ... am besten Du probierst es aus wo es wie klingen tut. Spiele mal einen Akkord und höre mit einem Ohr (ca. 3cm distanz) wo Deine Gitarre wie klingen tut...! Auch die Rückseite der Gitarre nicht vergessen... und der Sattel...!!!

Ich denke auch, dass Dein Mik ne gute Wahl war... zur Ergänzung wäre vielleicht ne Kugel nicht schlecht, aber das hängt sehr vom Raum ab.

Mein Akustikaufnahmen (Stahlsaitengitarre) habe ich folgendermassen gemacht:
Ein Rode NT3 auf den Korpus (höhe 20ster Bund) gerichtet mit ca. 20cm Abstand. Das Behringer B2 auf Kugel eingestellt am Sattel mit ca. 5cm Abstand... dann habe ich das Schallloch abgeklebt und auch den Piezotonabnehmer mit aufgenommen.
Beim Abmischen beide Miks etwas Links/Rechts und die Bässe weggenommen... beim Piezo die Höhen weg und dieses mittig im Mix platziert. Die Piezobässe sind viel preziser und wummern nicht so... und dann hatte ich die schönen mitten und höhen von den Miks. Je nach Geschmack etwas mehr Piezobässe oder weniger.
Da Du wahrscheinlich kein Piezo eingebaut hast, geht es auch gut ohne, nur bleib genug weit vom Schallloch weg. Mit dem Mik am Sattel hast Du einen schönen ausgewogenen Klang und natürlich recht viel Raumanteil, was sehr schön klingen kann...!

Vergiss aber nicht, dass die besten Ergebnisse durch ausprobieren erzielt werden... jede Gitarre klingt anders... und erlaubt ist was gefällt...!!!

Viel Spass...!!!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Erstmal vielen Dank für eure beiden Antworten, ich denke ich werd mir noch ein zweites Mikro kaufen!
Klar mit Effekten kann man ne Menge machen, aber ich halte nicht so viel davon es zu überladen, wichtig wäre mir einen guten satten Stereosound hinzubekommen.

Ich denke ich werde mir das Fame SKEC002 kaufen, denn es hat gute Kritiken bekommen, zum Beispiel hier:

http://www.memi.de/makers/hwsw/article/vergleichstest_hausmikros.html

Ich denke dann bekomme ich erstmal nen guten Klang hin. Falls ihr Einwände habt dann schreibt bitte!

Theoretische Schrittfolge:
Atm 33a auf den 15. Bund ausrichten, Fame z.B. am Sattel mit Kugelcharakteristik positionieren.
Ich würde dann z.B. das Fame-Mic ganz nach links (mit dem Pan Schalter am Mischpult) und das ATM 33a ganz nach rechts legen.
Dann erstmal Song einspielen.
Wenn ich jetzt auf meinen Computer das Stereosignal habe, habe ich dann links den Fame-Sound und rechts den ATm 33a-Sound??? Falls ja dann würde ich noch ein paar kleine Effektspielereien vornehmen, und fertig!

Ist das korrekt so??? Habt ihr noch Tipps, zum Beispiel ob ich die Effekte nur auf dem rechten Kanal einsetze oder so???

Gruß henrik
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Ehm... ich meinte nicht auf den 15ten Bund richten, sondern auf den Korpus in der Höhe 15ter Bund... aber vielleicht klingts ja beim Bund auch gut...???

Nö, das Fame wird sicher gute Dienste leisten...!!!
 
A
Anonymous
Guest
Na dann wünscht mir Glück, ich meld mich wenn ich Hilfe brauch!
Nochmals danke an euch!

Gruß!
Henrik
 
 

Oben Unten