Feedback Destroyer


A
Anonymous
Guest
Hallo GWler,

ich bin seit Längerem nun auf der Suche nach einem passenden Feedback Destroyer für mein Live Rack und bin dabei auf verschiedene Möglichkeiten gestoßen. Ziel ist es, auch bei extremer Lautstärke und mit "Ultra-High-Gain" die nervigen Kopplungen zu unterdrücken, damit ich in Pausen nicht immer Volume auf 0 stellen muss :D...
Zum einen kann ich leider nicht viel Geld ausgeben. Die Geräte von Behringer bieten sich nach außen hin sehr an, nur weiß ich leider nicht, wie weit solche auch etwas taugen.
Eine Möglichkeit wäre dieser:
http://www.musik-produktiv.de/shop2...sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=617459
Leider kenne ich mich mit dem Kram kaum aus, hatte mir aber überlegt, dass ein Feedback Destroyer ja eigentlich nichts anderes ist als ein Noise Gate, oder liege ich da vollkommen falsch?
Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten solchen auch auf diese Möglichkeit gestoßen:
http://www.musik-produktiv.de/shop2...sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=617493
Wäre seeeehr nett, wenn mir einige evt. Erfahrungen mitteilen könnten, oder vielleicht preisgünstige Alternativen oder Tips?
Vielen Dank schonmal im Voraus!
Greeeetz,
Felix
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Alf,

interessantes Thema! Ich habe möglicherweise des gleiche Problem wie du. Die Mikrophonie-Pfeiferei der Paula ist manchmal unerträglich.

Mit einem Noise-Gate bin ich dem Problem aber bis jetzt nicht zu Leibe gerückt. Die Pfeiferei fängt in meinem Setup oft schon an, wenn der Ton eigentlich noch relativ laut ist. Ich werde es jetzt erst mal mit einem besser verarbeiteten (gewachsten) PU versuchen, sobald ich wieder etwas mehr Geld habe!

Bin gespannt, was die Anderen zu diesem Thema schreiben. Sobald du selbst was ausprobierst, wäre es nett, wenn du hier etwas drüber posten würdest!

C-ya
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.278
Lösungen
2
Hallo!

Habt ihr in eurem Setup kein Stimmgerät mit Stummschaltung? Warum nicht da einfach drauftreten und Ruhe ist? Ich meine das wirklich als Frage, nicht als Anmache von der Seite.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Hi erniecaster,

mir geht es dabei nicht um eine Stummschaltung, die ich manuel betätigen muss. Da gäb es noch ganz andere Möglichkeiten, die ich bisher ja auch nutze, wie zB ein Volumepedal oder einen PU runterdrehen und den Toggle betätigen.
Mir geht es darum, dass ich zB schön abgehackte powerchords spielen möchte, bei denen die kurzen Breaks zwischendrin keinesfalls Feedback provozieren sollen. Diese Breaks sind meistens nur höchstens 2 Sekunden lang, was aber ausreicht, um zu koppeln... In diesen kurzen Breaks kann ich nicht immer "einfach nur Stimmgerät stummschalten".
Hoffe, du verstehst, was ich meine.
Gruß,
Felix
 
A
Anonymous
Guest
Hi Alf,
ich denke, was du brauchst, ist tatsächlich ein Noisegate. Das lässt nur Geräusche ab ner gewissen Lautstärke zum Amp durch. Für deinen Fall genau das richtige.

Leider leidet die Dynamik unter diesen Geräten.
Wenn du also viel mit dem Volume-Poti spielst oder auch mal etwas feiner klimperst, könntest du hier Probleme bekommen.

Bei Powerchords sollte dies jedoch nicht ins Gewicht fallen
 
A
Anonymous
Guest
Hi RedRooster,
danke für die Antwort. Natürlich sind das nicht ausschließlich Powerchords, sicherlich auch Sololicks oder andersartige Riffs. Was auch doof wär, wäre, wenn ich mal clean spielen möchte und das Gate alles verschluckt.
Was mich etwas stutzig macht, sind diese speziell angefertigten Feedback Destroyer, die ja angeboten werden. Wo genau unterscheiden diese sich von Gates, weil sie ja nicht wirklich nach Lautstärke gaten, oder?
Gruß,
Felix
 
A
Anonymous
Guest
Hm ich hab mir den Text nicht komplett durchgelesen, aber ich kann mir vorstellen, dass dieser "Feedback-Destroyer" speziell für Akustik-Gitarren gedacht ist.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.278
Lösungen
2
Hallo!

Bisher kenne ich diese Feedback-Destroyer hauptsächlich für Mikros und in wenigen Fällen für Akustikgitarren. Diese Dinger setzen dir Notchfilter auf die Koppelfrequenz und lassen den Rest des Signals durch.

Noisegates machen ab einer Mindestlautstärke das Signal völlig zu. Wenn das Koppeln schnell genug einsetzt, hilft dir das eventuell gar nichts.

Mal eine andere Frage: Meinst du mit Rückkopplung dieses wunderbare Heulen auf den Obertönen oder ein fieses Pfeifen der Pickups? Ersteres ist blöderweise Physik, Pfeifen könnte man durch Wachs oder durch andere Pickups abstellen.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":351lwxa2 schrieb:
Mal eine andere Frage: Meinst du mit Rückkopplung dieses wunderbare Heulen auf den Obertönen oder ein fieses Pfeifen der Pickups?

Hallo!
Woher das Pfeifen kommt, kann ich leider nicht sagen, dazu kenne ich mich nicht genügend aus. Es entsteht allerdings dadurch, dass wenn ich zum Beispiel meinen Handballen auf die Saiten lege, es urplötzlich unheimlich anfängt, zu pfeifen - allerdings nur bei hoher Lautstärke.

Meinst du denn, dieses Feedback Killer kann man auch für die elektrische Gitarre im High Gain anwenden?

Gruß,
Felix
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Ich denke, es leigt daran, dass bei Deinem Amp der Gain sehr weit aufgerissen ist. Ich kenne das von meinem Randall, wenn die zweite Gainstufe zu weit aufgerissen ist, kommt ein heftiger Pfiff, wenn ich nich spiele.

Da wird es ein einfaches Noise Gate sicherlich seinen Dienst tun. Du brauchst es noch nicht mal zu stark zu muten. Denn der Pfiff ist eine richitig heftige Frequenzspitze, die sofort gemutet wird.
 
A
Anonymous
Guest
Aaaah, so eine Antwort taugt doch mal was ;).
Meinst du, der Hush Super C (oben beschroben) tut da seine Arbeit?
Gruß,
Felix
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Da bin ich mir nicht sicher, aber in meinem TC G-Major ist ein simples Noise Gate ingebaut, das tut seinen Dienst sehr ordentlich.

Aber ich bin mir sicher, das dass Hush SUPER C seinen Dienst zun wird.

Frag doch mal JAMALOT, der hat glaub ich eins in seinem Rack.


Ganz nebenbei; würdest Du mir bitte mal ne PM schreiben, was Du in Deinem Rack eingebaut hast, ich bin im Moment auf der Suche nach einem Preamp, der High Gain sehr gut beherrscht.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi alf,

denke auch das dir ein einfaches noise-gate da weiterhilft. spielst du ein rack? da gibts ja bei ebay auch entsprechende 19" geräte, meistens auch noch mit compressor gepaart, was ja bei nem high-gain sound auch ganz nett sein kann. feedback destroyer, wie erniecaster ausgeführt hat, kenn ich nur in verbindung mit akustikgitarrenpreamps, wie z.b. in meinem yamaha ag stomp, sehr tolle sache. besonders wenn ich das mikro in der gitarre (apx-9c) nutze absolutes muss bei großen lautstärken auf der bühne durch monitore etc.

gruss

alex
 
A
Anonymous
Guest
Hi Alex,
ja genau darum geht es! Hast du evt. sogar einen Tip, was ein günstiges, aber zuverlässiges Gate angeht? Was hälst du von den bisherigen Links, die ich gepostet habe?
Gruß,
Felix
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.278
Lösungen
2
Hallo!

Ich bin kein Freund von zu aufwändigem Equipment, immer so viel schleppen ist doof und je mehr Krempel auf de Bühne steht, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass davon was ausfällt. Vielleicht gibt es eine Lösung ohne weitere Elektronik. Das Banalste wäre ja, leiser zu spielen.

Im Amateurbereich sind die Bühnen ja immer viel zu klein und eng, das ist bei Dir sicher nicht anders. Hast Du mal versucht, einen anderen Winkel zur Box einzunehmen? Ich kenne das bei einer verstärkten Akustikgitarre so, dass man einige Ecken auf der Bühne besser meidet, weil es da sofort koppelt - an anderen Stellen ist alles problemlos.

Hast du mal eine andere GItarre probiert, pfeift es da auch? Pfeifen kenne ich nur bei mikrofonischen Pickups - ich würde als erstes mal ein wenig Schaumstoff unter die Pickups packen und die Pickupfedern gegen Silikonschläuche tauschen. Wenn das nicht hilft, Pickups ins Wachsbad. Das ist auf jeden Fall billiger als ein Noisegate.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Hi erniecaster!
Naja, ich muss den Preis in Relation zum Aufwand sehen. Ich bearbeite meine Gitarren seltenst in dem Maße, da ich wohl zu wenig Erfahrung habe, um an einer Gibson rumzupfuschen.
Ich habe auch andere Gitarren über den Amp gespielt - überall das gleiche.
Ich glaube, es liegt wirklich an dem "zu" heftigen Gain, jedoch möchte ich ungern in der Hinsicht zurückschalten.
Ich werde jedoch die Woche mal in ein Musikgeschäft fahren oder ins Studio, um die Leute da nochmal anzufragen. Momentan schaut ja der Rocktron Hush Super C oder auch das Multigate von Behringer vielversprechend aus. Mal schaun, was ich daraus machen kann.
Erstmal muss jedoch die Kohle ran ;).
Falls jemand noch hilfreiche Kommentare hat, nur zu ;) Freue mich über jedes weitere Feedback!

Gruß,
Felix
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Wobei es nichts bringen würde, die Lautstärke runter zu fahren. Bei mir hat das erst bei Zimmerlautstärke etwas gebracht. Und das soll jawohl nicht der Sinn der Sache sein.

Wie ist das eigentlich bei emulierten Verstärkern, mit der Endstufebzerrung? Merkt hört man einen Unterschied, je mehr die Lautstärke aufgedreht wird?
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
35
Aufrufe
2K
Anonymous
A
A
Antworten
4
Aufrufe
668
Anonymous
A
A
Antworten
4
Aufrufe
711
Anonymous
A
 

Oben Unten