Funk it up!! Was braucht man für den Funk(sound)

A
Anonymous
Guest
Hey Leute!

habe meinen Musikgeschmack etwas geändert!

Von Alternative und NuMetal auf Funk und Co.

Sitz jetzt da mit meiner 7-saitigen Ibanez und meinem 51-50 Amp, but it’s not funk enough!

Was benützen die Funkliebhaber unter euch so! Oder was kann man empfehlen! An Gitarren, Amps und EFX. (ohne gleich Arm zu werden!!!)

Gruss Börni!
 
A
Anonymous
Guest
Hei, und willkommen im Fluidum. Guter Schritt zum Funk! Och eigentlich geht alles an Klampfen, bevorzugt natürlich Teles und Strats. Ein Compresser bringt noch mehr Knack&Back ins Spiel, beim Amp sollte man ihn schön crisp einstellen. Viel wichtiger ist die Spielweise: schöne, harte 16tel und sauberes Abdämpfen sowie gutes Timing.
Funky weekend,


Große Grüße, Polli
 
A
Anonymous
Guest
hmm, da fällt mir gerade ein, gibt’S im internet ne seite wo lauter so spieltechniken beschrieben werden. ich will nämlich schon lang wissen wie man z.B. ska richtig spielt...

bÄstel

Rettet den Wald, esst mehr Biber!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: pulpfusion
Hey Leute!

habe meinen Musikgeschmack etwas geändert!

Von Alternative und NuMetal auf Funk und Co.

Sitz jetzt da mit meiner 7-saitigen Ibanez und meinem 51-50 Amp, but it’s not funk enough!

Was benützen die Funkliebhaber unter euch so! Oder was kann man empfehlen! An Gitarren, Amps und EFX. (ohne gleich Arm zu werden!!!)

Gruss Börni!



</td></tr></table>

Hallo Börni,

es gibt ein schönes Buch im AMA Verlag: "Play Funk & Soul Guitar" von Jürgen Kumlehn mit sehr gut klingenden, groovigen Licks auf der CD.
Mein Tipp: Die Licks mit einem Audioprogramm loopen und eine neue CD davon brennen. Ist Playalong Spaß pur!
Funky, funky!

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
Stairway to Funk...

Singlecoils, compressor, Wah, Amp mit wenig mitten und ne verdammt ausgereifte Spieltechnik.

Allerdings ist das Equipment fast egal, ich kenne Leute die spielen mit ner Les Paul und nem Fender verstärker, und Grooven das man unweigerlich dazu geneigt ist sämtliche Körperteile im Takt der Musik Zucken zu lassen...:)

Wie schrieb doch ein werter Herr aus dem Forum: Der TONkommt aus den Fingern -und der Grooveaus dem Handgelenk...


Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Zottel
Hi!
Stairway to Funk...

Singlecoils, compressor, Wah, Amp mit wenig mitten und ne verdammt ausgereifte Spieltechnik.

Allerdings ist das Equipment fast egal, ich kenne Leute die spielen mit ner Les Paul und nem Fender verstärker, und Grooven das man unweigerlich dazu geneigt ist sämtliche Körperteile im Takt der Musik Zucken zu lassen...:)

Wie schrieb doch ein werter Herr aus dem Forum: Der TONkommt aus den Fingern -und der Grooveaus dem Handgelenk...


Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
</td></tr></table>
... ne gute Technik in der Rechten, ne Strat, wenig Hall (matscht) und
je nach Geschmack einen Phaser oder ein WahWah...
-elvis

Hello everybody out there using minix -
I’m doing a (free) operating system (just a hobby, won’t be big and
professional like gnu) for 386(486) AT clones.
Linus Benedict Torvalds on comp.os.minix (08/25/1991)
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab vor kurzem einen Fender The Twin erstanden und krieg da so einen geilen Funksound raus,
so das ich vom Multieffekt auf nur noch 3 Effekte umgestiegen bin...
 
A
Anonymous
Guest
Moin moin,
für den "klassischen" Funksound ist sicher eine Single Coil Gitarre und ein guter Clean Amp das A & O, aber warum nicht auch mit deinem Siebensaiterreisbrett und dem Rotzamp? Erlaubt ist was gefällt ;-)

Mein Tipp darum eher ein Plattentipp vom "Master of the Good Groove", dem unglaublichen Nile Rodgers : "Adventures In The Land Of The Good Groove". Diese Scheibe enthält alles was man an essentiellen Funklicks braucht. Nile Rodgers dürfte dem einen oder anderen SRV Fan noch als Sidemen auf Bowies "Let’s Dance" Scheibe in Erinnerung sein. Dort ist er für die coolen Funky Gitarren zuständig, wärend SRV seinen Texas Blues über Bowie poppigester Platte ausgießt. Ein Masterpiece der Funkgitarre von Nile Rodgers schrieb dann auch noch Musikgeschichte (natürlich noch maßgeblicher das Bassriff seines Chic Kollegen Bernard Edwards): "Le Freak" wurde DER Basic Track von "Rappers Delight" und damit der erste Rap Hit der Geschichte (und später ließen sich u.a. Queen und Vanila Ice nochmal an diesem Lick aus). Sehr lustig ist auch die "Flash" CD von Jeff Beck. Nie spielte der Meister uninspirierter und geldgeiler und trotzdem bringt’s, Dank Nile Rodgers Dingeldangel Gitarren, richtig Spaß, dieser Platte zu lauschen und zu grinsen. Und auf Madonna’s "Like a Virgin" und "Material Girl" hat Rodgers auch seine funky Finger im Spiel ...

chakachaka on ...
bO²gie
 
A
Anonymous
Guest
... dem Korregdör ist nix zu schwör:

Natürlich hieß die Mutter aller Rap Hits "Good Times" von Chic (und damit trotzdem von Rodgers/Edwards) und "Le Freak" war "nur" die bestverkaufte Single der WEA ever.

Nun aber chakachaka on...
bO²gie
 
A
Anonymous
Guest
Jau, Walter, nach Onkel Kumlehn´s Soul und Funkbuch haue ich mir auch schon längere Zeit die Fingernägel weg. Die mitgelieferte CD ist so gut, das ich einige Stücke auf Cassette im Firmen PKW mitgenommen haben.
( Hallo und hEErzlich willkommen )

Große Grüße, Polli
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
ja - Singlecoil aber auch LP in Mittelstellung bringts. Einen ganz kleinen Schuß Phaser und nen Amp, der einen schönen Cleansound hat.
@bo²gie:"Nie spielte der Meister uninspirierter und geldgeiler"
Kann ich nicht behaupten. Da ist ein Gitarrenintro zu hören, das gehört IMHO zum Besten, was er je gemacht hat.

und Krieg war noch nie eine Lösung der Probleme

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

@ duffes: vielleicht hätte ich auch ein paar ";-)" hinter das "geldgeil" packen sollen? Ich mag die "Flash" im übrigen sehr gern. Das "uninspiriert" stammt aber mehr oder weniger von Herrn Beck selbst, der in einem Interview zu "Flash" erzählte das er null Ideen hatte, die Soli alle ziemlich dahingekotzt wurden und er nur schnell wieder in seine Garage zurück wollte um an seinen Hot Rods rumzuschrauben. Trotzdem ist die Scheibe charmant (imho auch durch die Mitwirkung von Nile Rodgers) und versöhnt zum Schluß mit einer schönen Version von "People get ready".

slide on ...
bO²gie

PS: Und wenn wir Nile Rodgers durch haben, dann wenden wir uns dem großen Meister der Stax/Motown Gitarren zu. Steve Cropper forever...
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: bO²gie
Moin,

@ duffes: vielleicht hätte ich auch ein paar ";-)" hinter das "geldgeil" packen sollen? Ich mag die "Flash" im übrigen sehr gern. Das "uninspiriert" stammt aber mehr oder weniger von Herrn Beck selbst, der in einem Interview zu "Flash" erzählte das er null Ideen hatte, die Soli alle ziemlich dahingekotzt wurden und er nur schnell wieder in seine Garage zurück wollte um an seinen Hot Rods rumzuschrauben. Trotzdem ist die Scheibe charmant (imho auch durch die Mitwirkung von Nile Rodgers) und versöhnt zum Schluß mit einer schönen Version von "People get ready".

slide on ...
bO²gie

PS: Und wenn wir Nile Rodgers durch haben, dann wenden wir uns dem großen Meister der Stax/Motown Gitarren zu. Steve Cropper forever...
</td></tr></table>

Hi Bo²gie,

wenn er die Soli nur so hingerotzt hat, steigt mein Respekt ins Grenzenlose. Ich glaube das Stück heißt "Get up all in the air", oder so. Dieses Intro ist, ist - mir fehlen Worte. Wenn ich mir das zum Maßstab mache, hänge ich besser die Girarre an die Wand. Meine persönlichen Favoriten sind allerdings älter: "Blow by blow" und "Wired".

und Krieg war noch nie eine Lösung der Probleme

gruß duffes
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten