(Gesuche) Amp fuer Jazz und Artverwandtes

A

Anonymous

Guest
Hallo !
Derzeit spiele ich einen Hughes & Kettner Tube 50. Als Gitarre nutze ich eine Blade Texas Standard (Strat). Der Amp klingt eigentlich sehr gut, nur bin ich das schleppen leid und nutze auch nicht die Features einen Roehrenamps. Ich suche nun nach einem guten Transistorverstaerker der im Grunde genommen nur einen guten Cleankanal hat, der Rest soll mit Pedalen gemacht werden, allerdings ist ein Drivekanal nicht schlecht, solange ich nicht extra fuer einen schlechten bezahlen muss. Lautstaerke sollte ausreichend sein um mit einem Drummer zu spielen oder auch mal in einem Forum (Schulauftritte). Die Stilrichtung ist dabei vorzugsweise Jazz, Fusion und Blues. Preis sollte so in die Richtung zwischen 200 und 300 gehen, darunter ist nicht schlimm. Vom Durchsuchen des Forums habe ich gesehen, dass der Jazz-Chorus immer mal wieder angesprochen (die Nummern variieren), Rath Amps und natuerlich Fender. Von Fender habe ich schon den Frontman 15 gehoert, ziemlich guter Cleansound, der Drivechannel ... na ja. Ach ja, als Effektgeraet soll das Zoom GFX-5 zum einsatz kommen. Weitere Tipps werden dankend in Empfang genommen.
 
A

Anonymous

Guest
Floyd":1fa072ab schrieb:
Hallo !
Vom Durchsuchen des Forums habe ich gesehen, dass der Jazz-Chorus immer mal wieder angesprochen (die Nummern variieren), Rath Amps und natuerlich Fender. Von Fender habe ich schon den Frontman 15 gehoert, ziemlich guter Cleansound, der Drivechannel ... na ja. Ach ja, als Effektgeraet soll das Zoom GFX-5 zum einsatz kommen. Weitere Tipps werden dankend in Empfang genommen.

Moinsen!

Ich kann mir gut vorstellen, dass ein kleinerer Jazzchorus was für Dich wäre, z. B. der JC 55 oder der JC 77. Sollen beide für die Größe recht laut und durchsetzungsfähig sein.
Der JC 55 hat zwei 8'' Speaker, der JC 77 zwei 10er. Es gibt auch Varianten mit nur einem Speaker, dann kommst Du aber nicht in den Genuss von dem einzigartigen Stereochorus.

Gehört und gespielt habe ich bis jetzt nur den großen JC 120. Die kleinen Varianten sollen da - bei geringerem Gewicht und handlicher Größe erstaunlich gut mithalten könen. Werden aber nicht so oft angeboten.
Preis könnte aber mit unter 300 hinkommen, der JC 120 geht oft so für 350-400 weg.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo !

Na ja, der JC-120 hat dann ja auch wieder 2 Speaker und wiegt so um die 27kg glaube ich (?) Da suche ich schon etwas leichteres. Wie klingen denn 2x8" Speaker ? Ist das ganze nicht etwas hoehenreich, oder wie balanciert sich das aus ?

Gruss, Peter

PS: Wenn jemand einen relativ neuwertigen Hughes & Kettner Tube 50 sucht... E-Mail an mich (Kommt irgendwann noch in den Usedbereich)
 
A

Anonymous

Guest
Hi!

Ich habe den JC 120 nur erwähnt, weil ich den schon öfters gehört und auch ein paar mal selbst angespielt habe. Natürlich ist der zu schwer.

Die kleinen Versionen sind erheblich leichter, da kleineres Gehäuse, kleinere Endstufe, kleinere Speaker. Ich habe die halt noch nicht gehört. Aber sie sollen erstaunlich voll klingen.
8er und 10er haben oft mehr mitten als die größeren Speaker. Das muss aber kein nachteil sein. Das die zu spitz klingen glaube ich nicht, schließlich ist das Ding ja auch als Jazz amp konzipiert.

Es gibt danoch diese Lab amps, die werden wohl auch ganz gerne von Jazzern gespielt. Kann man aber eventuell zu vernünftigen Preisen auf ebay bekommen, wenn mal einer drin ist. Die sind aber glaub ich auch eher schwer.

Ansonsten würde ich alle Fender Transistor Amps testen, an die du ran kommst und die nicht zu schwer sind. vielleicht findet sich da was.

Bist Du mit dem Tube 50 nicht mehr zufrieden?
 
physioblues

physioblues

Well-known member
Floyd":3itdq7zf schrieb:
Hallo !

Na ja, der JC-120 hat dann ja auch wieder 2 Speaker und wiegt so um die 27kg glaube ich (?) Da suche ich schon etwas leichteres. Wie klingen denn 2x8" Speaker ? Ist das ganze nicht etwas hoehenreich, oder wie balanciert sich das aus ?

Gruss, Peter

PS: Wenn jemand einen relativ neuwertigen Hughes & Kettner Tube 50 sucht... E-Mail an mich (Kommt irgendwann noch in den Usedbereich)

Hi,

es gibt da auch noch die Session Amps. Sind sehr kompakte, gut klingende Trasistoramps, die gerade für Jazz sehr gerne genommen werden. Ich habe vor vielen Jahren mal auf einem gespielt, ich glaube der hieß Sessionette 75. Der klang recht gut und war gehörig laut mit guter Durchsetzungskraft.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo !
Stefan: Danke fuer die Tipps, ich werde meine Augen offen halten !

C: Nein, ich bin mit dem Tube 50 sehr zufrieden, nur ist mir das schleppen zu anstrengend und auch die Wartungsarbeiten die dann irgenwann anfallen. Ausserdem benutze ich eigentlich nur den Cleankanal des Tubes und mache den Rest mit Multieffekt, im Moment noch das ME-5 aber wenn ich wieder da bin mit dem Zoom. Wie ist das eigentlich mit der Abnutzung der Roehren, wenn man nur Clean spielt ?

Der Tube wiegt uebrigens so um die 20.5 kg, wie ist das Verhaeltnis zu anderen Amps ?
 
A

Anonymous

Guest
Moin!

Floyd":3vrhc7ne schrieb:
Wie ist das eigentlich mit der Abnutzung der Roehren, wenn man nur Clean spielt ?

Der Tube wiegt uebrigens so um die 20.5 kg, wie ist das Verhaeltnis zu anderen Amps ?

Die Vorstufenröhren sind eh nicht so oft zu wechseln, außerdem ziemlich günstig. Bei den Endstufenröhren hängt es in erster Linie von Spieldauer und Lautstärke ab. Spielt jemand jeden Tag mehrere Stunden mit Endstufenverzerrung, also megalaut, muss man die Röhren schätze ich spätestens nach 1 Jahr wechseln.
Je weniger und je leiser Du spielst, desto länger halten die Röhren. 2-3 Jahre sind sicher realistisch. Solange Dir der Sound noch gefällt, musst Du keine Röhren wechseln.

20,5 kg ist relativ normal für nen 1x12 RöhrenCombo. Manche sind ein wenig leichter, aber unter 17 kg wohl kaum einer. Manche alten soliden Sachen sind deutlich schwerer. Wie weit nach unten das bei Transencombos geht, weiß ich nicht genau. Speaker und gehäuse machen jedenfalls auch viel aus

Habe gerade mal bei Thomann geschaut, der V-Ampire z.B. hat auch seine 21,5 kg. Einer von den ganz kleinen Behringers(1x10 Vintager) ist mit 12,5 kg angegeben. Schätze, mit 10 - 12 kg wirst Du also mindestens rechnen müssen. Fender Transencombos mit 1x12 habe ich da 2 mit so 15kg gesehen. Und der Laney LC 15 als kleines 1x10 Röhrenteil wiegt 10 kg.

Nachtrag
So mein Deltablues wiegt auch 21 kg. Von Orange war einer von den kleinen 1x12 nur mit 15 kg angegeben. Geht also unter 17kg , der hat aber auch nur 2 el 84. Der aktulle JC 120 UT wiegt dagegen 31 kg!
 
A

Anonymous

Guest
einem guten Transistorverstaerker der im Grunde genommen nur einen guten Cleankanal hat, der Rest soll mit Pedalen gemacht werden

Dann musst du aber in Kauf nehmen, dass sich der Transistor nicht wie bei Röhrenamps von Overdrives und Verzerrern satt übersteuern lässt. Ich finde diese Kombinationen ziemlich gruselig. Ich fürchte, da wirst du eher enttäuscht sein, wenn du einen Röhrenamp gewohnt bist. Probier das alles auf jeden Fall im Laden aus.

Ansonsten denk in Sachen Gewichtsverteilung eher über eine Kombination Topteil plus 1x12-Box nach, wenn der Combo zu schwer ist.
 
 
Oben Unten