Gibson Classic 57 Pickups


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,
ich möcht mir für meine (neue) Paula neue Humbuckers zulegen. Jaja, ich weis - eigentlich hab ich immer geschreiben, das ich diese Art von Pickups nicht mag und bin auch eher der P90 und Singelkeulen-Typ :-D

Zurück zu meiner Frage: Ich möchte KEINE heißen Humbucker, eher was braves 60er-mäßiges. Hab auch schon geforscht nach orig. 60ern Gibsons, oder Mitte Siebziger (sollen laut Aussage von Freund Gregor H. mit die besten gewesen sein!) - aber die sind mir nun echt zu teuer und werden bis 500 Dollar/Stück gehandelt!!!

Wie klingen denn die Gibson Classic 57 Pickup's? Sollen ja ziemlich geil sein und recht vintagemäßig klingen. Wieviel KOhm haben denn die Teile, hab im WWW keine Angaben gefunden.
Was meint ihr, ist es das was ich suche?
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Maggi,

zu den Kohm kann ich Dir nichts sagen.

Die Classic 57 sind in der Tat sehr warme und gemäßigte Pickups, die man unbesehen kaufen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass Du mit dem 57 am Hals und dem 57+ am Steg gut bedient bist.
Der 57+ hat ein wenig mehr output, ist aber immer noch unaufdringlich.

Wenn ich recht orientiert bin die diese PU`s aber teuerer als die Burstbucker, die meines Erachtens besser klingen.

Doc hatte doch letztens - vielleicht in seinem Les Paul - Thread, in einem Beitrag einen ganzen Sack voller PUs verschiedener Hersteller mit Soundbeispielen aufgelistet. Ich glaube, das waren die PUs die G&B mal getestet hat. Hör doch da mal rein.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Frank,

ja, das war der Vergleichstest von G&B bezüglich PAF-Repliken. Ich habe mir vor kurzem, auch in Anlehnung an diese Soundbeispiele, von Seymour Duncan die Antiquities geordert und bin sehr zufrieden. Die kosten aber auch eine Ecke mehr als die Classic 57.

Kann ich nur empfehlen! Das Set ist gut abgestimmt, und es hat aus meiner Burny den Sound herausgekiztelt, den ich von einer Les Paul erwarte. Eventueller Nachteil: Man kann sie nur in der "aged"-Ausführung ordern.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
DeltaBlues":2tt42xs0 schrieb:
Eventueller Nachteil: Man kann sie nur in der "aged"-Ausführung ordern.

Hi Delta,

dieser Nachteil ist bei Maggi nicht nur eventuell vorhanden, sondern ganz konkret und sehr ausgeprägt.

Schau Dir Maggi doch mal an. So wie der ausschaut, benötigt er ganz dringend "very hard aged". Sonst glaubt ein jeder, er habe sich liften lassen. :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Magman":3vapp4k5 schrieb:
Wie klingen denn die Gibson Classic 57 Pickup's?

Hallo Magman,

ich hatte in meiner (mittlerweile verkauften) SG einen Classic '57 Plus. Der Pickup ging auf jeden Fall mehr in die P.A.F.-Richtung als die Serienhumbucker. Im Vergleich zu den Kloppmanns (ich weiss, das ist unfair!) fehlt jedoch Dynamik und Lebendigkeit im Ton. Auch an der Zwischenposition merkt man, dass die Classics in Serienproduktion nicht optimal aufeinander abgestimmt sind. Das letzte Quäntchen fehlt also zum Spitzen-PAF.
Je nachdem was du investieren willst kommen ja auch noch viele viele andere PAF-Repliken in Frage (Fralin, Häussel, Barfuss, ...).

Gruß
Björn

P.S.: Ich glaube die Suche nach DEM P.A.F. (immer im Hinblick auf die Gesamtgitarre) ist sowieso eine Lebensaufgabe, also viel Spass! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
frank":cx758wz1 schrieb:
Schau Dir Maggi doch mal an. So wie der ausschaut, benötigt er ganz dringend "very hard aged". Sonst glaubt ein jeder, er habe sich liften lassen. :lol:

Hey hey hey....... was heißt hier very hard aged und liften - ich hab die Haare schön, ich hab die....... :p :p :p

Nee, das Antiquities Set würde mir schon gefallen, aber iss auch sehr teuer und im Moment fehlts halt.....
 
A
Anonymous
Guest
Bjoern":2xdklmx8 schrieb:
...ich hatte in meiner (mittlerweile verkauften) SG einen Classic '57 Plus. Der Pickup ging auf jeden Fall mehr in die P.A.F.-Richtung als die Serienhumbucker.

Moin Björn,
ich denke ich zieh mir dann mal den Satz Classic '57, so verkehrt können die nicht sein - sind schließlich in fast allen vintageorientierten Gibson Paulas drin!

Was die Zwischenstellung betrifft - die wird eh 'out of Phase' geschaltet, ich mag eben den geilen Sound von Peter Green - aus diesem Grund hab ich mir ja auch noch ne Paula gekauft ;-)

...ich meld mich mal wieder, dann können wir uns im Proberaum die Pauladröhnung geben :cool:

@all: Danke für eure Tips :top:

schönes WE
 
A
Anonymous
Guest
Magman":2ozbwpx6 schrieb:
Nee, das Antiquities Set würde mir schon gefallen, aber iss auch sehr teuer und im Moment fehlts halt.....

Hallo Martin,

der Gregor Hilden verkauft in seinem "Online-Shop" ein Set Antiquities für 250,- EUR, ist ein fairer Preis und billiger kommst du mit (neuen) Classic '57 auch nicht weg.

Gruß
Björn
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Magman":i7cadvkc schrieb:
Moin Björn, ich denke ich zieh mir dann mal den Satz Classic '57, so verkehrt können die nicht sein - sind schließlich in fast allen vintageorientierten Gibson Paulas drin!

Ich find nach wie vor die Rockinger AlNiCo II PAFs recht gut, habe die hier in dieser Klampfe.

Klasse sind auch die Häussels, da gibt es aber sehr viele verschiedene, der Acy hat auf seiner HP ganz schöne Beschreibungen zu den einzelnen Charakteren der jeweiligen PUs. Ich fand einen der schwächsten (bzgl. Ausgangsleistung), den "Angus", sehr geil. Außerdem den "Vintage" und den "Vintage+". Du bist sicher, wenn Du in die Greeny-Ecke willst, mit AlNiCo II oder III Magneten ganz gut beraten. Probier die Rockingers, die kosten nicht viel und klingen wirklich gut. Die Standards von Rockinger übrigens auch. Außerdem kannste die auch splitten, was gar nicht mal schlecht klingt.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.664
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich bin
Vielsaitig
mir gefallen die wolfetone PAFs am besten.
hab ich in einer historic LP drinnen gehabt und die waren echt feine tonabnehmer.
der wolfe is ein netter kerl mit dem man gut kommunizieren kann und der auch recht schnell PUPs auf den weg bringt.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Maggy.

die Classics sind tolle Pickups, klingen relativ fett. Alternativen wären die Bursbucker. Vielleicht etwas rauher und offener, allerdings eventuell auch mit mehr Bumm, da absichtlich ungleichmäßig gewickelt und nicht gewachst!!!

Ich könnte mir vorstellen, dass die dir möglicherweise mehr zusagen. Ich denke, die 57 klingen etwas "vornehmer". Ich habe eine Kombi mit 57 an der Bridge und Burstbucker 2 am Hals (wer gerne etwas weniger Output und mehr Höhen will, kann auch zum BB 1 greifen) Ich finde diese Kombi eigentlich ganz gut. Evetuell kann man auch über den Classic Plus am Steg nachdenken, je nachdem , was man braucht. Den Classic 57 finde ich am Hals etwas zu mumpfig und auch nicht soooo interessant, wie den BB.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jungs, danke für eure vielen Tips. Ich hab die Rockinger AlNiCo's auch bereits empfohlen bekommen, bzw. kenne sie. Göldo bietet diese ja auch an, heißen dort KLUSON Grand Vintage Humbucker.

Werde aber auch mal mit Michael Pantleon (Leosounds) telefonieren, der bietet ja an, seine 59-Bucker Serie auch underwound nach Wunsch zu wickeln. 6-6,5 K wäre ein guter Wert für mich ;-)
Wichtig ist auch die Neusilber-Kappe, alleine schon aus optischen Gründen.

@Björn: Gregors Antiquities Set ist bei Ebay zu haben!
 
A
Anonymous
Guest
Bjoern":24gu0wrs schrieb:
Magman":24gu0wrs schrieb:
(...)meine (neue) Paula(...)

Vielleicht habe ich ja was verpasst (oder vergessen), aber was für ne Paula ist es denn nun geworden?

Gruß
Björn


Diese hier ;-)

9CF4AFF0CF2611DBAA92C1CB58863083.jpg
 
A
Anonymous
Guest
Booooah, ist DIE häßlich! *mjam*


Magman":1lknv24w schrieb:
Wie klingen denn die Gibson Classic 57 Pickup's?

http://www.gibsonpickups.de/

Hier kannst Du mal anhören. Fragt sich - wie stets - was das nun bringt für die eigene Gitarre.

Ich habe die 57er serienmäßig in der 335, ich denke nicht mal über einen Wechsel nach. Die Hamer Sunburst Archtop hat nach einigen Versuchen Häussels Vintage/Vintage+ Set drin, damit bin ich endlich sehr zufrieden.

Den 57+ habe ich in der Epi Scroll, dort liefert er ein heftiges Brett ab. Das liegt aber sicher an der Axt. In der SH habe ich derzeit Burstbucker 1 und 3, die sind es für mich aber nicht so ganz - vorher in der Hamer auch nicht.

Aber das ist natürlich mein pßersönlicher Geschmack.
 
A
Anonymous
Guest
frank":2leb189u schrieb:
mad cruiser":2leb189u schrieb:
Booooah, ist DIE häßlich! *mjam*
Kein Wunder. Das ist ja auch gar keine Les Paul, nur irgend so ein Nachbau. :lol:

Ich find'se auch hässlich - weil, ich liebe hässliche Gitarren :p

....na klar ist das ne Les Paul....und was für eine - sogar eine von der bekannten Firma P.I.P.I. Guitars.... na weistes?

:clap:
 
A
Anonymous
Guest
Das hat man nun davon wenn man fragt wie gut die Gibson Classic 57 Pickups sind...

...wurde gleich 2x überboten :lol:

Hab nun mit Michael Pantleon kontaktiert und werd mir zwei "59-Bucker Classic Custom mit 7,0+7,5K von ihm fertigen lassen. Auch das Wachs bleibt draußen. Bin mal gespannt wie die klingen. Wenn sie nur halb so gut sind, wie seine Telepickups 'MudCat' bin ich vollends zufrieden!

Die Potis, Schalter und Gekabels fliegen dann auch gleich mit raus. Ansonsten ist die B.A.C.H. ne sehr sehr gute Paula mit klasse Hölzern und verarbeitungstechnisch weit aus besser angesiedelt, als z.B. Epiphone's.

Werde berichten und ablichten wenn alles drin und getestet :cool:
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Magman":2xhce41l schrieb:
Ansonsten ist die B.A.C.H. ne sehr sehr gute Paula mit klasse Hölzern und verarbeitungstechnisch weit aus besser angesiedelt, als z.B. Epiphone's.

Ne, jetzt nicht wirklich....oder?

Nach der Weller jetzt eine BACH ??

Von denen hatte ich mal leichtsinnigerweise eine Strat gekauft - für gut 100,00 Euro.

Grausig, einfach grausig.

Sag jetzt, daß das nicht wahr ist!

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":2x84c3gi schrieb:
Ne, jetzt nicht wirklich....oder?

Nach der Weller jetzt eine BACH ??

Von denen hatte ich mal leichtsinnigerweise eine Strat gekauft - für gut 100,00 Euro.

Grausig, einfach grausig.

Sag jetzt, daß das nicht wahr ist!

Tom

Hi Tom,
ich war auch überrascht, welch gute Qualität da ankam für nur 170 Euro. Sauberst verarbeitet - wunderschön gemaserte Decke, saubere Inlays, Bünde sauber abgerichtet, ohne scharfe Kanten und selbst die Saitenlage war perfekt eingestellt, ohne Deadspots. Selbst die Hardware ist okay. Einzigst die Elektronik ist nicht soooo dolle, aber das fliegt ja nun eh alles raus. Auch das Gewicht liegt mit knappen 4 Kilo noch unter den für mich 'tragbaren' Gitarren.
Die erste Strat von BACH war auch nicht so toll, dann hab ich für nen Kollegen 2 Teles dort geordert, welche ich für ihn modifiziert habe und die waren auch wirklich gut.

Klingt verrückt, aber ich scheine Glück zu haben und erwische keine tote Gurken :lol:

Übrigends hätte ich die Weller schon paar mal gut verkaufen können - jeder der sie mal antesten konnte war gleich absolut begeistert vom Klang, Verarbeitung wie Bespielbarkeit. Wenn ich die PIPI-Paula so modifiziert habe, wie ich sie mir vorstelle wirds da wohl ähnlich sein.

Hab grad noch nen Alu-Stop Tailpiece für den extra Twäng geordert ;-)
 
 

Oben Unten