Gibson SG 61 Reissue Bridgeproblem


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

ich habe ein Problem Ersatzteile für meine Gibson SG 61 Reissue aus den 80ern zu finden.

Edit: is ne SG 62 Reissue, hab ich eben rausgefunden

Bei einem Gig vor ein paar Wochen ist mir eine Saite gerissen und da meine SG leider nicht die neue Tune-o-matic Bridge hat, so hat sich der einzelne Reiter mit verabschiedet und war er dann im Gewusel und im Halbdunklen auf der Bühne nicht mehr zu finden.

Es geht hier um die Bridge wo die einzelnen Reiter nur draufgelegt sind und sobald keine Saiten drauf sind, hält sich der Reiter auch nicht von alleine an seiner Stelle.

Hier ein Bild mit einer Bridge die so aussieht wie meine:

10z8sbs.jpg


war schon in den Gitarrenläden meines Vertrauens bzw. hab dort nachgefragt und keiner weiß wie man an so einen Reiter drann kommt.
Auch habe ich noch keinen Online-Shop gefunden der das betreffende Teil anbietet. Außer das hier:

http://www.soundland.de/catalog/tremolo ... 34344.html

wobei ich nicht weiß obs passt oder für die neuen Brücken ist.

Die komplette Brücke möchte ich nicht tauschen, da die Metallparts der Gitarre, durchs Alter bedingt, schon angelaufen sind und schön Vintage aussehen, wie es mir gefällt.
Eine neue Brücke in glänzend silber würde in meinen Augen das Bild zerstören.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet wo man sowas bekommt bzw. ob das Teil bei Soundland das Richtige ist.

Viele Grüße
Schnarke
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Das Teil ist das richtige - wenn Soundland es denn wirklich auf Lager hat...

Deine Bridge nennt sich "ABR-Bridge", im Gegensatz zur moderneren "Nashville-Bridge".
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Dr.Schnarke":3e9dtkua schrieb:
Es geht hier um die Bridge wo die einzelnen Reiter nur draufgelegt sind und sobald keine Saiten drauf sind, hält sich der Reiter auch nicht von alleine an seiner Stelle.


Gacker! Was die blöden Baumwollzupfer alles für Geld verkaufen ...


Tschuldigung ist keine Hilfe für dich. Tut mir leid.


Rid (ne bleibt mir mit Gibson vom Leib, echt)
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Das Problem ist, dass die Dinger durch ständigen Herstellerwechsel doch gering - aber manchmal doch entscheidend differieren. Dazu kommt dann noch Abrieb durch Saiten und der Zahn der Zeit.
Kurzum: Geh mit Deiner Brücke zu einem Gitarrenbauer und lass Dir ein Stück einpassen.

Riddimkilla":29xan2ad schrieb:
Tschuldigung ist keine Hilfe für dich. Tut mir leid.
Wirklich?
Dann dürfen wir auf inhaltliche Steigerung Deiner Beiträge hoffen? ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ich war grad im soundland, wenn ich es gewusst hätte...

http://www.guitarworld.de/forum/viewtop ... tml#229395

...darum ging es, im thread ist ein Katalog verlinkt, da sind solche Teile drin, vll. bringts ja was. Ruf doch im soundland an, der Chris sollte das wissen.

Ja, mit diesen Brückenteilen ist das manchmal so ne Sache wegen Kompatibilität....
Die bekommen morgen ne Lieferung, ob da was bei ist???
Allerdings sind die Teile zu 99% auch nicht da, wenn sie online nicht gelistet sind, wie in diesem Fall bei dem Einzelreiter.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
W°°":36zkfm6d schrieb:
Wirklich?
Dann dürfen wir auf inhaltliche Steigerung Deiner Beiträge hoffen? ;-)

Ja natürlich, kann ja nur besser werden ... :oops:


R (zerknirscht - aber auch froh, dass es wohl Hoffung gibt für die SG)

PS: mal im Ernst, sollte man die Brücke denn dann nicht gleich gegen was Funktionstüchtiges ersetzen? ich meine, ne Saite reisst schonmal wenns nicht sein soll und zack kannste die Fiddel ins Eck stellen und den Rest des Abends Blockflöte spielen. Das wäre mir die 40,- € oder so doch wert. Und wenn sie wieder Orchinol sein soll, hat man das andere Teil noch im Regal ...
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Riddimkilla":2phs01qs schrieb:
PS: mal im Ernst, sollte man die Brücke denn dann nicht gleich gegen was Funktionstüchtiges ersetzen? ich meine, ne Saite reisst schonmal wenns nicht sein soll und zack kannste die Fiddel ins Eck stellen und den Rest des Abends Blockflöte spielen. Das wäre mir die 40,- € oder so doch wert. Und wenn sie wieder Orchinol sein soll, hat man das andere Teil noch im Regal ...

Zumal, je kleiner die Ersatzteile werden, desto größeren Anteil am Gesamtpreis eines kompletten Großteils nehmen sie ein. Wahrscheinlich kostet der Mist 13,90€.

Kauf Dir ne gescheite Bridge!
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Besorge Dir vielleicht eine ABR-1 Bridge. Die ist auf meiner 61' SG VOS standardmäßig drauf. Meine hat noch so einen winzigen Federdraht, welcher die kleinen Brückchen am wegfliegen hindert. Gibts glänzend und auch angelaufen.

Callaham hat auch einzelne, sogar gealterte Brückchen. Ist aber nicht billig: http://www.callahamguitars.com/abr1.htm

Oder hier: http://www.zzounds.com/item--GIBABR1
 
A
Anonymous
Guest
"Meine hat noch so einen winzigen Federdraht, welcher die kleinen Brückchen am wegfliegen hindert."

Ganz genau. Dieser Draht ist nicht ganz unwichtig, trotzdem haben ihn manche Leute entfernt, da er die Tendenz hat zu rasseln. Vielleicht ist das bei Deiner SG auch deswegen passiert?

Die ABR-1 ist schon ein sonderbares Teil, aber irgendwas Gutes muss dran sein, nach knapp 55 Jahren in Produktion!
 
A
Anonymous
Guest
Hey!
danke für die Antworten und die vielen Links!
Ich check das jetzt mal alles durch und schau dann was für ne komplette Bridge ich mir dann hole.

Hab mit Soundland gesprochen.
=> der einzelne Reiter ist natürlich nicht vorrätig
Die warten (angeblich) schon teilweise über 1 Jahr auf Gibson Original Parts.


So long,
Schnarke
 
A
Anonymous
Guest
Dr.Schnarke":1p61nshu schrieb:
Die warten (angeblich) schon teilweise über 1 Jahr auf Gibson Original Parts.


So long,
Schnarke

...das stimmt, sie haben auch monatelange Lieferfristen für Gibson und Epiphone Gitarren. :|
Anfang des Jahres gabs neu eine Handvoll Gitarren, seitdem warten sie... und das kann echt lange dauern.

Wenn man das weiss, dann Könnte man vermuten, dass diejenigen die eben hängenbleiben nicht unbedingt nur die teuren sein müssen.

Davon konnte ich mich mehr als einmal überzeugen, und das war auch vor kurzem der Grund für eine Yamaha. Aber da will ich keinen Anlass für vertiefte Spekulationen geben, ausserdem ist es überall so. Gitarren die ewig hängen bleiben...

Ist doch kein Problem, dann nimmste zur Not ne neue oder holst dir ne günstige, vll. passt das ja doch. Ansonsten kann man so ein Teil auch selbt einfach auf alt trimmen, es muss nicht unbedingt ne altgemachte sein.
 
A
Anonymous
Guest
miniboogee":h19a703h schrieb:
Dieser Draht ist nicht ganz unwichtig, trotzdem haben ihn manche Leute entfernt, da er die Tendenz hat zu rasseln.

einfacher Trick:

Draht entfernen, eine E1-Saite (am besten ne 9er) in Achten - also immer abwechselnd drüber und drunter - um die Längsverstellungs-Schräubchen für die Reiter - dazwischen "überkreuz" - fummeln, am anderen Ende der Dridge mit der zange verdrillen, abzwicken, fertig. So wird jedes Böckchen von den Nachbarn gehalten und rappeln tut es auch nicht.

Eine gute Drähtchenfreie ABR-artige Bridge ist übrigens die Faber, egal wer sie tatsächlich fertigt und ob man das Aging und den Preis albern findet.
 
sietec
sietec
Well-known member
Registriert
17 Mai 2008
Beiträge
155
Ort
Wuppertal
Eine gute Drähtchenfreie ABR-artige Bridge ist übrigens die Faber, egal wer sie tatsächlich fertigt und ob man das Aging und den Preis albern findet.

Sehr gute Brücke, kann ich nur bestätigen.

Andreas
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Auch ein ganz einfacher Trick:

weg mit dem Draht und Wachs in die Bridge giessen. Nix rappelt und nix fällt raus.
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
miniboogee":2ex8pdxk schrieb:
Ganz genau. Dieser Draht ist nicht ganz unwichtig, trotzdem haben ihn manche Leute entfernt, da er die Tendenz hat zu rasseln.

Das Rasseln gehört zum Sound. ;-)
Im Ernst, ich höre das Rasseln nicht, wenn die Gitarre am Amp ist.

Meine Bridge hat allerdings ein wenig (zuviel) Spiel. Die Löcher sind etwas zu weit gebohrt und so wandert die Bridge auf den Rändelschrauben vor und zurück wenn keine Saitenspannung (Saitenwechsel) vorhanden ist.
->Die Gitarre ist nach einem Saitenwechsel oft nicht mehr richtig intoniert.
=>> Nervt.
Der Gitarrenbauer hatte mir mal so winzige Silikonschläuchlein auf die Bolzen gesteckt. Da wars Gewackel dann weg. Allerdings meine ich, daß da irgendwie Brillianz verlorenging. Also habe ich die Schläuchlein wieder abgemacht. Jetzt wackelts wieder.
Weiß vielleicht jemand Rat?

"Auch ein ganz einfacher Trick:

weg mit dem Draht und Wachs in die Bridge giessen. Nix rappelt und nix fäll"

Wieso den Draht nicht einfach dranlassen und mit ein paar Tropfen Wachs o.ä. fixieren? Dürfte dann auch nicht mehr rasseln.
 
A
Anonymous
Guest
ferdi":2rfxdcto schrieb:
Eine gute Drähtchenfreie ABR-artige Bridge ist übrigens die Faber, egal wer sie tatsächlich fertigt und ob man das Aging und den Preis albern findet.

Stimmt!
Zumindest bei der aktuellen Version rappelt nichts und die Böckchen sind absolut spielfrei!
Bei meiner vorherigen Gotoh-ABR wackelten die Böckchen ganz schön, gerade bei geringem Saitenandruck (Wraparound-Methode) und klickten bei Bendings.

Gruß
Björn
 

Ähnliche Themen

DerOnkel
Antworten
27
Aufrufe
7K
Anonymous
A
 

Oben Unten