Gitarre Epiphone Sheraton "by Gibson" ersteigert.


S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
Hi Leute!
War gerade übermütig und hab bei ebay ne "Epiphone Sheraton" ersteigert.
Seriennummer ist angeblich 707098 (nur eine solche Nummer finde ich nirgends in den entsprechenden online listen).

Ausserdem schaut die genau wie eine normale ES335 aus, nur steht am Headstock "Epiphone by Gibson"

Kennt wer andere EPI's wo "by Gibson" am Headstock steht?

Noch nie gesehen sowas. War da wohl etwas voreilig. Jetzt müsst ich wissen, ob das eine Gaunerei ist, dann kann ich den Kauf ja abblasen mit Grund.

Kennst sich wer von euch mit Epi's aus???

Danke
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ganz schlecht ist bei sowas den entsprechenden Link anzugeben.

Ich meine, die alten Japanteile hatten früher den Zusatz bei Gibson.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

laut Serien Nr. Info aus dem Netz, gibt es die Gitarre nicht!


Mehr weiß ich aber auch nicht. Die Bilder der Auktion sind ziemlich mieß.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!


Ja, Marcello hat recht, bis in die späten 80er trugen dieKopfplatten bei Epiphone den Zusatz "by Gibson" auf manchen Modellen (wie z.B. der Sheraton). Das Baujahr 67-69 ist humbug, schau dir mal Schlagbrett Material, Humbucker Rahmen und die Brücke an. Ich schätze mal, das wird sehr wahrscheinlich eine Sheraton aus den 80ern sein, Made in Japan (der Gallagher schwört ja auf exakt diese Modelle....der Noel jetzt,-)).
Hatte auch mal so eine, BJ. 89, die Hardware war sehr schlecht, die Reiter der Brücke sind mir beim justieren gebrochen und das blöde ist, dass das zumindest bei meiner keine 74mm Brücke war, sondern irgend so ein blödes Mittelmaß, was ich noch nie vorher oder nachher wieder gesehen habe.
Die PU's taugten auch für nix als Mumpf, aber der Hals, den habe ich in sehr guter Erinnerung, der war wirklich gut gesäbelt, eines der besten Profile, die ich jemals hatte. Hätte gerne mal eine Paula mit diesem Profil....

Naja, ich wollte dir hier jetzt nicht die Gitarre mies machen, sind halt nur meine Erfahrungen.

Viel Spaß damit!
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
Naja, jetzt fragt sich ob ich nen Aufstand mach und den Kauf anfechte, weil da ja was von 60igern stand.

@johnny Thul: ich mein der hals allein für 400? und den müsste ich ja dann trotzdem noch selber absägen :)

also ihr meint, die Gitarre ist wohl eher schrott? Hab ich das richtig verstanden

(ich mein ich kenn ja auch aus Japan die Ibanez A200 aus ende 70iger, die war weltklasse)

danke mal für eure antworten, weiss noch wer mehr über die Dinger?
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
PS ich hab auch ne echte 335 aus anfang der 70iger, also mit mümmelsound bin ich ja versorgt :)
 
A
Anonymous
Guest
Hallo nochmal!

Wie gesagt, ICH fand sie nicht toll, dass kann bei dir ja anders sein. 400€ ist imho schon ok, v.a. auch wegen des Koffers.
Wenn du sie gekauft hast im Glauben, es sei eine 67-69er Sheraton, wird es wohl möglich sein, den Kauf rückgängig zu machen, zumal ja die immer zitierte "neue EU-Richtlinie" absoluter Schwachsinn ist.

Das mit dem Hals: ich meinte eher, dass ich mir gerne die Maße nehmen würde um diese auf einen vorhandenen Hals zu übertragen,-)))Natürlich!

Mach's gut!
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

da Du die Ware ja abholen mußt, würde ich vorschlagen das Du die Gitarre ganz genau prüfst und Dir vorallem das Nachschlagewerk, das er für die Baujahrbestimmung genommen hat, zeigen läßt. Wenn alles korreckt sein sollte und die Beschreibung der Tatsache entsprichst, das ich mit meinem nicht vorhandenen Wissen über die Gitarre nicht beurteilen kann, hast Du einen gültigen Kaufvertrag.
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
Banger":x7ut6o0b schrieb:
Möööönsch styra, man kann seine Beiträge auch editieren!

ups, sorry, aber nachdem ich hier noch relativ neu bin: wie meinst? was soll ich wie editieren?
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
klar, antreten zum zitat, das gabs schon in der schule :)
oder hab ich da was falsch?

naja, vermute mal es ging darum weil ich 2 mal hintereindander was geschrieben hab und da nicht die erste der beiden geändert...
sonst bin ich mir keiner schuld bewusst :)

@christopher: ja, hab schon dem verkäufer gemailt, dass mich mal seine Quelle für dei 69er Waisheit interessieren würde.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Ich denke, Du hast mit 400,00 Euro einen ziemlich hohen Preis bezahlt. Warst ja auch der einzige Bieter.

Wenn Du bedenkst, daß mit ziemlicher Sicherheit neue Mechaniken und andere Pickups rein müssen, kommt da unterm Strich eine stattliche Summe zusammen.

Obwohl ich nicht glaube, daß der Verkäufer täuschen wollte, die Sache mit dem Baujahr ist wohl reine Unkenntnis.
Und da wäre noch die Seriennummer, die es nicht gibt. Merkwürdig ist das schon.

Solltest Du vom Kauf zurücktreten, handelst Du Dir im schlimmsten Fall eine negative Bewertung ein.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hi nochmal!,-))

Das mit der Seriennummer erklärt sich wie folgt: das waren damals (wie so häufig...) einfache Papieraufkleber, die schnell mal abgeputzt worden sind.
Für eine genaue Baujahr Bestimmung noch ein paar Hinweise: der "by Gibson" Schriftzug war anfangs(80er) recht groß und wurde dann Ende der 80er verkleinert.
Ein weiterer Hinweis ist das Headstock Shaping: bei dir ist es relativ kantig wurde später dann etwas weicher.
Insofern würde ich mal grob einschätzen, das sie aus der ersten Hälfte der 80er stammt.
Da ja wie gesagt ein Herr Gallagher frühe 80er Sheratons bevorzugt, waren sie zeitweise auch mal recht teuer, was sich aber nach dem Abflachen des Interesses an Oasis auch wieder normalisiert hat.
Für meine damalige Sheraton habe ich 1997 750DM bezahlt, was damals eigentlich zuviel war (man war ja auch jung.....).
400€ sind eingedenk des orig Gibson Koffers und eines evtl. sehr guten Zustands imho schon ok, nicht billig, aber ok.

Jetzt aber, mach's gut,-))))
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
Mal besten Dank für Eure Einschätzung und Infos.

Bin immerhin einiges klüger geworden (vor allem was den "by Gibson" betrifft, den ich vorher noch nie gesehen hatte.

Naja, man sollte sich auch ned so stressen lassen, nur weil man grad meint, das wär ne tolle vintage axt :-(

Mal schaun, ob ich die kaufen (und dann wieder verkaufen) muss...
 
A
Anonymous
Guest
Von 1961 bis 1969 waren bei Epiphone die Seriennummern hinten am Headstock eingeschlagen und zwar gab es diese hier:

700000 bis 700799 1966, 1967 oder 1969
750000 bis 750999 1968 oder 1969

Unter dem linken F-Loch sollte ein Papieraufkleber sein, mit folgendem Aufdruck der Modellnummer (hat nix mit Seriennuimmer zu tun!):

epilab2.jpg


211,212 E Sheraton (1958 bis 1970)


Ich denke in dieser Farbe gab es die Sheraton zu der angegebenen Zeit gar nicht, jedenfalls ist sie mir nicht bekannt und meinen Büchern auch nicht. Von 1958 bis 1970 gab es dieses Modell nur in den Farben blond und sunburst (gelb-schwarz). Deine ist Vintage Sunburst. Ich denke der Verkäufer hat sich da mächtig vertan. Ich vermute auch mal, es könnte ein MIJ-Modell zwischen 1982-1986 sein.

Fahr hin, nimm deinen Amp mit, spiel sie an und wenn sie dir zusagt in allen Belangen, dann waren 400 Euro okay ;-)
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.881
Ort
Rheinland Pfalz
HI , ich hatte auch mal so ein Model und der Gibson Support schrieb damals, das man nicht genau ausmachen könne, wo die Gitarre gebaut wurde Man nahm an dass sie entweder in Japan gebaut wurde, allerdings gab es auch ein kurze Zeit Ende der 70er / Anfang er 80 als die Sheratons mit diesem Logo in den USA bei Gibson gebaut wurde.
Na ja, war eine tolle Gitarre mit sehr schnellem Hals. Leider hab ich sie verkauft...
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
Nochmal Merci für alle Meldungen und Tipps. Die Verkäuferin hat ein Einsehen und meint: wenn ich sie absolut nicht will, kann sie damit leben....
So jetzt muss ich erst recht scharf nachdenken und das Gerät mal anschaun :)

Entscheidungen .... *grummel*
 
S
styrasurf
Active member
Registriert
2 Juni 2006
Beiträge
42
Ort
Wien
Ok, Leute, Entwarnung. Hab mir das Stück heute angeschaut.
Und der Verkäufer weiss mittlerweile (auch durch eure Mithilfe) dass das nix aus den 60ies ist. Wir haben uns gütlich geeinigt und er sucht nen anderen Käufer.
Die Klampfe ist übel zugerichtet, und der Hals ist ein bissl ein dünners Bretterl.

Jedenfalls noch mal danke an alle (übrigens hab ich heute eine zweite mit diesem seltenen headstock in ebay gefunden, wo der besitzer auch angibt sie sei vermutlich aus den 80 iger. Ist echt Verlass auf die Experten hier.
 
 

Oben Unten