Gitarre und Apple: Wow!


C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Moin,

ich bin vor 2-3Wochen von PC auf Apple umgestiegen. Powerbook G4, ältere Modellreihe, OSX, alles Standard.

Abgesehen davon, daß ich drei Tage brauchte, um mich auf dem Ding bestens zurechtzufinden.... aus Gitarristensicht ist so ein Apfel eine Offenbarung. Da habe ich ausnahmsweise mal eine wirklich weise Entscheidung getroffen.

Per Gitarre/Kabel/Adapter stöpselt man sich DIREKT ohne Zubehör in den Line-Eingang der Kiste, startet zB GARAGE BAND ( für 50.-Euronen) und kann wunderbar klimpern/ Loops drunterlegen/ den Scheiss aufnehmen etc... Guitar Rig( Testversion) kann man als Plug-In mal eben mitbenutzen, parallel dazu startet man iTunes, wo man seine Backing Tracks abgelegt hat. Alles läuft komplett parallel, keine "Gerätekonflikte", keine zusätzlich benötigte Audio-Hardware, keine "von anderen Programmen geblockte" Soundkarte. Ganz einfach komplett stressfreies Arbeiten an dem Ding.

Ich bin beruflich viel unterwegs und habe bisher meinen POD mitgeschleppt. Diese Zeiten sind nun vorbei, einfach meinen Bürorechner und eine Gitarre, fertig! Genial, einfach genial.

Das alles übrigens für den Preis eines ganz normalen PC Notebooks.

Habe ich schon gesagt, wie zufrieden ich bin? Leute, meine Empfehlung!

Gruss
Christof
 
A
Anonymous
Guest
Moin Christof!

Danke für den Tip. Meine Süße soll zum Geburtstag im Januar eine Selfmade-Single bekommen (aber was ganz einfaches).
Mein NB ist uralt, aber mein Dad hat sich gerade nen eMac zugelegt.
Wo bekommt man denn die Software? Im Apfelstore?

Ich mag den Mac auch gern, nachm Studium (wenn $ aufm Konto ist) gibts für mich auch ein iBook!

Mail mich doch mal an: harga@web.de


Ciao

Christian
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Tach Harga,

jo, Garageband ist Teil von iLife und kostet 50.- Euro. Dann brauchst Du nur noch einen Adapter von Klinke auf Miniklinke und los geht´s.

Viel Spass
 
A
Anonymous
Guest
So, ich hab gestern meine erste Session mit der Garageband gehabt. Strat an den Mac, Backing Track von Wonderful Tonight in die Spur gepappt (ist immernoch das Geburtstagsgeschenksprojekt für meine Süße) und los.

:shock: :oops: :?

Oha...ich kann Euch sagen das tat den Ohren ja richtig weh. Kaum ein Ton passte, die Bendings klangen alle schief usw. Nach dem ca. 30ten Take war das Intro (erst das Intro!!!) im Kasten. Ich glaub das ist noch ein langer Weg bis zum fertigen Song.

Geht es Euch auch so? Ich war total peinlich berührt von meinen Gitarrenkünsten. Die Technik lief ja 1a, nur mein Gedudel war voll fürn Arsch...
Das ist das gleiche Phänomen wie die eigene Stimme. Wenn man die auf Band hört möchte man auch nie mehr singen tun.

Scheiß Spiel.

Aber nix-desto-trotz möcht ich sagen: Hut ab vor Apple. Was die da für 50 Euro verkaufen ist ein richtig geiles Proggie.
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
harga":19b4oxzp schrieb:
Geht es Euch auch so? Ich war total peinlich berührt von meinen Gitarrenkünsten. Die Technik lief ja 1a, nur mein Gedudel war voll fürn Arsch...

Ja klar, geht mir auch so! Ich denke da gibbet lediglich ein Mittel gegen: Spielen bis der Arzt kömmt. Irgendwann klappt es dann auch mit dem 1st-Take. :-D

Deswegen hatte ich in einem anderen Thread bereits erwähnt, dass ich etwa eine Stunde "Warmspielzeit" brauche. Vor dem Warm-Up macht der Aufnahmeknopf recht selten einen Sinn (höchtens für eine Gedächnisstütze).

Die positive Kehrseite bei den Homerecordings: Man achtet peinlich genau auf sauberes und ausdrucksstarkes Spiel. Soweit ich einschätze, übt das ungemein.

"Sauber" und "nicht sauber", liegt auch oftmals in der Betrachtungsweise verborgen. Ich kenne da so einen Gitarristen, der sich besonders toll findet - bis auf einige technische Schmankerl, kann ich seinem Spiel jedoch nichts abgewinnen...

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Ich bin auch positiv überrascht das GarageBand so einfach zu bedienen ist. Bislang hab ich CubaseSx und GuitarRig ausprobiert, allerdings gefallen mir die Samples bei GarageBand sehr, da kann man wirklich mal "kreativ" sein und nicht nur bekanntes nachspielen. Sehr nett.
Alllergings scheint mir mein G4/450 Mhz und 768MB schon wirklich das unterste Ende des nötigen zu sein. Ich denk jedenfalls über nen Prozessorupgrade nach.

bis dann
Thorsten
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Tach auch,

ab nächster Woch gibt es dann das neue iLife mit einem Garageband Update. Notation, Time- und Pitch Korrektur und acht Spuren parallele Aufnahme. 79 Euro! Herz was willst Du mehr?

Goldene Zeiten für Apfelfresser!
 
 

Oben Unten