Griffbrettpflege

A
Anonymous
Guest
Hallo Freunde,
hier mal ein kleiner Tip von mir, zur Pflege des Griffbretts: Es gibt zwar ne Menge spezieller Pflegesubstanzen zu kaufen, aber ich benutze seit Jahren "NEVER DULL", das ist eine Dose mit getränkter Watte und eigentlich gedacht um den Chrom am Chopper sauberzuhalten; ich weis das, als alter Biker...haha! Die Watte poliert ohne zu kratzen die Bundstäbe blitzeblank und die Inhaltstoffe bewahren das Griffbrett (alle dunklen Hölzer!) vorm austrocknen.

Handhabung:
1. mit etwas Watte alle Bünde polieren
2. warten bis die Flüssigkeit aus der Watte weiß wird (etwa 10-15 Min.)
3. mit einem weichen Baumwolltuch gut polieren, bis alles an Schmutz im Tuch ist(wird schön schwarz das Tuch!)

dieses kleine Wundermittel schließt die Poren auf den Bundstäben und Griffbrett und stoppt so das eindringen von Handschweiß und weiterem Schmutz. Das gute daran, die Dose kostet ca. 5-6 Euro im Motoradladen und hält für mindestens 25 Anwendungen. Man kann es natürlich auch für lackierte Hälse benutzen, da es dem Lack nicht schadet!

bis denne...
euer Magman
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hallo Freunde,
hier mal ein kleiner Tip von mir, zur Pflege des Griffbretts: Es gibt zwar ne Menge spezieller Pflegesubstanzen zu kaufen, aber ich benutze seit Jahren "NEVER DULL", das ist eine Dose mit getränkter Watte und eigentlich gedacht um den Chrom am Chopper sauberzuhalten; ich weis das, als alter Biker...haha! Die Watte poliert ohne zu kratzen die Bundstäbe blitzeblank und die Inhaltstoffe bewahren das Griffbrett (alle dunklen Hölzer!) vorm austrocknen.

Handhabung:
1. mit etwas Watte alle Bünde polieren
2. warten bis die Flüssigkeit aus der Watte weiß wird (etwa 10-15 Min.)
3. mit einem weichen Baumwolltuch gut polieren, bis alles an Schmutz im Tuch ist(wird schön schwarz das Tuch!)

dieses kleine Wundermittel schließt die Poren auf den Bundstäben und Griffbrett und stoppt so das eindringen von Handschweiß und weiterem Schmutz. Das gute daran, die Dose kostet ca. 5-6 Euro im Motoradladen und hält für mindestens 25 Anwendungen. Man kann es natürlich auch für lackierte Hälse benutzen, da es dem Lack nicht schadet!

bis denne...
euer Magman




Trifft sich gut, meine neue ( gebrauchte )Klampfe braucht neue Drähte, bei der Gelegenheit wollte ich gleich den Siff des Vorgängers vom Griffbrett ( Ebenholz ) entfernen, ich werd´s probieren!







Crunch it up:
Polli
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hallo Freunde,
hier mal ein kleiner Tip von mir, zur Pflege des Griffbretts: Es gibt zwar ne Menge spezieller Pflegesubstanzen zu kaufen, aber ich benutze seit Jahren "NEVER DULL", das ist eine Dose mit getränkter Watte und eigentlich gedacht um den Chrom am Chopper sauberzuhalten; ich weis das, als alter Biker...haha! Die Watte poliert ohne zu kratzen die Bundstäbe blitzeblank und die Inhaltstoffe bewahren das Griffbrett (alle dunklen Hölzer!) vorm austrocknen.

Handhabung:
1. mit etwas Watte alle Bünde polieren
2. warten bis die Flüssigkeit aus der Watte weiß wird (etwa 10-15 Min.)
3. mit einem weichen Baumwolltuch gut polieren, bis alles an Schmutz im Tuch ist(wird schön schwarz das Tuch!)

dieses kleine Wundermittel schließt die Poren auf den Bundstäben und Griffbrett und stoppt so das eindringen von Handschweiß und weiterem Schmutz. Das gute daran, die Dose kostet ca. 5-6 Euro im Motoradladen und hält für mindestens 25 Anwendungen. Man kann es natürlich auch für lackierte Hälse benutzen, da es dem Lack nicht schadet!

bis denne...
euer Magman



Hallo Magman
Geht!!! stinkt nur wie Hulle, das verbleibende Zeug auf dem Griffbrett, aber das wird sich wohl " abspielen" Das Griffbrett sieht jedenfalls aus wie neu, die Bünde auch.

Crunch it up:
Polli
 
A
Anonymous
Guest
Hi Polli,
ja, so manches stinkt nach Gebrauch, aber NEVER DULL riecht nur ne kleine Weile.
Freut mich, das du deine hölzerne Lady wieder zum blitzen gebracht hast, du wirst staunen, was das Ziehen der Saiten über die arschglatten Bundstäbe wieder für Spaß macht.
Demnächst gibbets noch’n paar Magtips

see you..
Magman
 
A
Anonymous
Guest
Jau, dat mit diesem "Nevr Dull" Zeuchs hab ich getz auch ma probiert. Dat klappt prima!

Übrigens: Für die Griffbrettpflege benutze ich immer "Ballistol" Waffenpflegeöl. Nicht ganz billig, aber hervoragend geeignet. Ist auf rein pflanzlicher Basis, reinigt und konserviert. Das Schöne: Das überschüssige Öl braucht man nur abwischen, da es harzfrei ist und absolut nicht klebt und schmiert.
 
A
Anonymous
Guest
Übrigens: Für die Griffbrettpflege benutze ich immer "Ballistol" Waffenpflegeöl. Nicht ganz billig, aber hervoragend geeignet. Ist auf rein pflanzlicher Basis, reinigt und konserviert. Das Schöne: Das überschüssige Öl braucht man nur abwischen, da es harzfrei ist und absolut nicht klebt und schmiert.

Hi,

ich glaube auf Waffenöl muß man nun wirklich nicht zurückgreifen, zumal es mit Sicherheit diverse günstigere Mittelchen speziell für die Gitarre gibt. (Wobei ich mir auch gerade gar nicht so sicher bin, ob Waffenöl, überhaupt direkt für Holz geeignet ist, da bei einer Pistole o.ö. doch ehr der Metallanteil überwiegt, aber egal.) Ich kann euch nur wärmstens GHS Fast Fret empfehlen. Einfach beim Saitenwechsel mit dem Zeug über das Griffbrett gehen und anschließend auch mal den hinteren Halsteil damit behandeln... Wirkt Wunder... ;-)

Gruß
VVolverine
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Beiträge
2.102
VVolverine":28wtbv0y schrieb:
Übrigens: Für die Griffbrettpflege benutze ich immer "Ballistol" Waffenpflegeöl. Nicht ganz billig, aber hervoragend geeignet. Ist auf rein pflanzlicher Basis, reinigt und konserviert. Das Schöne: Das überschüssige Öl braucht man nur abwischen, da es harzfrei ist und absolut nicht klebt und schmiert.

Hi,

ich glaube auf Waffenöl muß man nun wirklich nicht zurückgreifen, zumal es mit Sicherheit diverse günstigere Mittelchen speziell für die Gitarre gibt. (Wobei ich mir auch gerade gar nicht so sicher bin, ob Waffenöl, überhaupt direkt für Holz geeignet ist, da bei einer Pistole o.ö. doch ehr der Metallanteil überwiegt, aber egal.) Ich kann euch nur wärmstens GHS Fast Fret empfehlen. Einfach beim Saitenwechsel mit dem Zeug über das Griffbrett gehen und anschließend auch mal den hinteren Halsteil damit behandeln... Wirkt Wunder... ;-)

Gruß
VVolverine

Hi VVolve,

du kennst Ballistol nicht, stimmts ?!
Das Zeug nimmt man auch bei wundem Zahnfleisch, in der Pferdepflege, als Türschloßzufrierschutz und als Türangelschmiere.
Wirklich genial das, und das sagt ein überzeugter Pazifist.


.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
VVolverine":254n4i4l schrieb:
Übrigens: Für die Griffbrettpflege benutze ich immer "Ballistol" Waffenpflegeöl. Nicht ganz billig, aber hervoragend geeignet. Ist auf rein pflanzlicher Basis, reinigt und konserviert. Das Schöne: Das überschüssige Öl braucht man nur abwischen, da es harzfrei ist und absolut nicht klebt und schmiert.

Hi,

ich glaube auf Waffenöl muß man nun wirklich nicht zurückgreifen, zumal es mit Sicherheit diverse günstigere Mittelchen speziell für die Gitarre gibt. (Wobei ich mir auch gerade gar nicht so sicher bin, ob Waffenöl, überhaupt direkt für Holz geeignet ist, da bei einer Pistole o.ö. doch ehr der Metallanteil überwiegt, aber egal.) Ich kann euch nur wärmstens GHS Fast Fret empfehlen. Einfach beim Saitenwechsel mit dem Zeug über das Griffbrett gehen und anschließend auch mal den hinteren Halsteil damit behandeln... Wirkt Wunder... ;-)

Gruß
VVolverine

Hi Vvolvee,

das Ballistol ist auch eigentlich für die Holzschulterstütze gedacht gewesen, paßt also. Ich habe auch noch ein Fläschchen davon, gutes Zeug. Der Nachteil am Fastfret ist übrigens der, daß das Zeug gern geklaut wird ;-)

Da habt ihr ja auch einen alten Thread ausgegraben, da sehe ich, Maggy ist auch schon ´ne Zeit lang hier.
 
A
Anonymous
Guest
Moin, muss da auch mal mein Senf dazu abgeben:

für das Griffbrett selbst, also die Vorderseite nehme ich auch schon lange das Viol, das reinigt prima und verschließt auch die Poren, außerdem finde ich dass es gut riecht (die Geschmäcker sind halt verschieden). Für die Rückseite des Halses nehme ich auch Ballistol. Das kann man echt für alles nehmen, also einfach mal so zum Einschmieren der kompletten Gitarre. Geniales Zeug.
Achso: für die Seiten hab ich auch mal fast fret getestet, ist ok, aber mittlerweile nehme ich da auch Ballistol und reib nach dem Gig die Seiten ab, dann kann ich sie auf jeden Fall zwei Tage hintereinander spielen.

Wolfgang

Doc Guitarworld":3q6uci4j schrieb:
VVolverine":3q6uci4j schrieb:
Übrigens: Für die Griffbrettpflege benutze ich immer "Ballistol" Waffenpflegeöl. Nicht ganz billig, aber hervoragend geeignet. Ist auf rein pflanzlicher Basis, reinigt und konserviert. Das Schöne: Das überschüssige Öl braucht man nur abwischen, da es harzfrei ist und absolut nicht klebt und schmiert.

Hi,

ich glaube auf Waffenöl muß man nun wirklich nicht zurückgreifen, zumal es mit Sicherheit diverse günstigere Mittelchen speziell für die Gitarre gibt. (Wobei ich mir auch gerade gar nicht so sicher bin, ob Waffenöl, überhaupt direkt für Holz geeignet ist, da bei einer Pistole o.ö. doch ehr der Metallanteil überwiegt, aber egal.) Ich kann euch nur wärmstens GHS Fast Fret empfehlen. Einfach beim Saitenwechsel mit dem Zeug über das Griffbrett gehen und anschließend auch mal den hinteren Halsteil damit behandeln... Wirkt Wunder... ;-)

Gruß
VVolverine

Hi Vvolvee,

das Ballistol ist auch eigentlich für die Holzschulterstütze gedacht gewesen, paßt also. Ich habe auch noch ein Fläschchen davon, gutes Zeug. Der Nachteil am Fastfret ist übrigens der, daß das Zeug gern geklaut wird ;-)

Da habt ihr ja auch einen alten Thread ausgegraben, da sehe ich, Maggy ist auch schon ´ne Zeit lang hier.
 
A
Anonymous
Guest
never dull??? gute idee, hab davon noch was im keller fürs mopped. muss ich gleich mal ausprobieren. geht damit auch der schmack auf dem griffbrett weg? hab mir bis dahin immer nen wolf geschrubbt/poliert.
 
A
Anonymous
Guest
also Ihr könnt ja nu herzlich loslachen, aber ich nehm seit Jahren
NIVEA - Handcreme !!!
1. Astrein für die Fingerchen
2. das Griffbrett wird schön dunkel & geschmeidig
3. das riecht auch noch gut

einfach mal ausprobieren.
 
A
Anonymous
Guest
Nivea Handcreme?? :shock: Die spinnen, die Römer!!! :p

Dat kann man ja keinem erzählen! " Wieso ist denn deine Klampfe so flutschig?" "Ja nu, ich hab´s mit Nivea eingecremt".

Der nächste empfiehlt einem noch Gleitcreme.."War letztens in der Videothek, du weißt schon, da habe ich noch so ´ne Tube Gleitcreme mitgenommen und dachte mir: Mein Gott, datt flutsch ja so richtig schön und geht ab wie "Schmidts Katze". Durchblutungsfördernd ist es auch noch. Sollte ich unbedingt mal am Gitarrenhals probieren. für die tägliche Masturbationsübung am Griffbrett..."
 
A
Anonymous
Guest
Also ich hab bisher Ballistol für meine saiten genommen.
Ich habs hier im Haus als Sprühdose gefunden. Aber das zeug stinkt echt wie hölle, findet ihr nicht?
Oder ist das nur bei der sprühdosen variante so? :?:
 
A
Anonymous
Guest
N´abend Leute,

muss das Thema nochmal aufwerfen. Wir haben hier ja so frei von der Leber weg Ballistol empfohlen. Mir selber und auch anderne, die ich kenne und Ballsitol benutzen, ist bisher noch nichts Negatives aufgefallen. Zumindest nicht bei sehr dosiertem Einsatz. Aber der Herr André Waldenmeier, seines Zeichens renommierter Gitarrenbauer, warnt davor.

Hier sein Post bei G&B

http://talk1.gitarrebass.de/archiv/02/0 ... 319.html#8

Wie gesagt, ich kann das persönlich nicht bestätigen und meine Empfehlung galt ausschließlich Ballistol und keinen anderen (Waffen)-Ölen, aber an der Aussage von einem Gitarrenbauer kann ich so ohne weiteres nicht zweifeln.


Gruß

Marcello
 
 

Oben Unten