Hardware-aging mit HCL (Muriatic Acid)


A
Anonymous
Guest
Moin,
ich bin kürzlich über folgenden link gestolpert:
http://www.youtube.com/watch?v=AoA0O6kS ... r_embedded
Hat jemand Erfahrung mit dieser Methode gesammelt? Bei der Recherche habe ich gelesen, daß die Lösung in der Regel 1:10 angesetzt wird. Hydrochlorid ist erhältlich in der Apotheke mit Personalausweis und Adressangabe.
Herr Penn spricht davon, die angeätzten Parts nach 20minütiger Einwirkung noch an der Luft reagieren zu lassen und dann mit klarem Wasser zu behandeln. Gilt dies auch für Kleinteile?
Ich möchte versuchen (unter strikter Beachtung der Anwendungshinweise: Schutzkleidung, Schutzbrille, Handschuhe und DRAUSSEN) eine Nickel-Bridge und ein Nickel-Stoptailpiece damit zu behandeln.
Dank im voraus für Eure Antworten:)
Gruß
Jens
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
lowbee":2jql5iqr schrieb:
Hat jemand Erfahrung mit dieser Methode gesammelt? Bei der Recherche habe ich gelesen, daß die Lösung in der Regel 1:10 angesetzt wird. Hydrochlorid ist erhältlich in der Apotheke mit Personalausweis und Adressangabe.

Es handelt sich um umgangssprachlich "Salzsäure", HCl (Hydrogenium Chlorid).

Erfahrungen habe ich nicht im Zusammenhang mit Gitarren, aber eins weiß ich: es ätzt :|

Gruß, Micha
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Ich habe im Studium mit 15%iger Salzsäure gearbeitet, der Umgang damit war gar kein Problem. Das bekommt man so in einer Kunststofflasche (ohne die Personalangaben!) in der Apotheke. Zumindest damals.. Einfach drauftreufeln und schauen, was passiert.

Bei der Konzentration wahrscheinlich nicht allzuviel.
 
A
Anonymous
Guest
Hallöle,

ich habe früher in der Werkstatt viel mit Säuren gearbeitet. Unter den von Dir beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen ist das bei der Konzentration (10%) kein Problem.
Allerdings stellt sich die Frage, wie Du danach die Reststoffe entsorgst....

10% bei Nickelauflage..da tut sich allerdings nicht viel. Industrie-Vernickelungen sind da sehr beständig.

Groetjes, Olli
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Die maximale Konzentration die man m.W. erwerben kann sind 30%. Das habe ich bei vernickelter Hardware mal versucht und das Ergebnis war erschütternd: kurz reinhalten - nix. Länger reinhalten - nix. Eine Minute reinlegen - nix. Ne Stunde reinlegen - nix. Nen Tag reinlegen - nix. Ne Woche reinlegen - nix. Nen Monat reinlegen - alles versaut und superheavyextremreliced.
Satz mit X - des war nix...
Aber bestimmt bin ich nur zu doof...
 
A
Anonymous
Guest
Also ich habe mal Chrome Hardware selber "ge-reliced"...

Habe die Teile ganz leicht mit der rauhen Seite eines Putzschwammes angeschliffen und danach für 24-72h in Schimmelentferner gelegt. Hat sehr gut funktioniert.

Gruß
Stephan
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Für nen Fuffi bind ich euere Gitarren an der Anhängerkupplung von meinem Auto an und fahr damit einmal im den Block, stipp sie einmal in die Sickergrube und leg sie noch ne Woche auf den Kopmposthaufen. Ab 5 Stück gibts Rabatt!!!!

Grusss

r
 
 

Oben Unten