[Hilfegesuch] Hagström B-120 (bebildert)


A
Anonymous
Guest
hallihallo allezusammen !

ich wurde von freundlichen bekannten hinsichtlich meines "problems" auf diese tolle page verwiesen....

ich lasse erstmal bilder sprechen....

http://img337.imageshack.us/img337/3151/bild006rf6.jpg
http://img258.imageshack.us/img258/4241/bild005ro5.jpg


http://img443.imageshack.us/img443/750/bild000yr2.jpg
http://img524.imageshack.us/img524/953/bild001aw6.jpg
http://img258.imageshack.us/img258/7224/bild002dg5.jpg

was sagt ihr dazu ? , bzw wie schlimm schätzt ihr die beschädigungen ein , habe leider null plan von gitarren ;P , da sie ein erbstück ist würd ich sie gerne restaurieren lassen , die gitarre hat mehrere jahre auf nem dachboden vorsichhinvegitiert und soweit ichs erzählt bekam auch eine kellerüberschwämmung miterleben müssen , bespannt ....

sooo , ich bin mal auf euer feedback gespannt :O)

mfg

oneness

[edit] so nu sind die bilder alle 800x600 statt 1600x1200 =}
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Hallo oneness,
ich denke du bist hier richtig im Forum! Aber um das ganze besser zu nutze solltest du deine Bilder etwas kleiner machen. Ich habe beim ersten Bild nach 10sec (DSL) abgebrochen und gerade mal gesehen, das es eine Akustikgitarre sein muß...

Bild im KB Bereich wäre viel besser!:lol:

Ciao

Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Hi Oneness,

wie Monkeyinme schon schrieb, die Bilder sind bannig groß!

Von Bildern auf den Zustand einer Gitarre zu schließen, dürfte schwierig sein. Bild 4 und 5 würden mich aber von einer Restaurierung abhalten.

Aber ich bin kein Gitarrenbauer - das ist also nur meine Meinung rein aus dem Bauch heraus entschieden.

Gruß,
Michael
 
A
Anonymous
Guest
Ob das Canabisblatt auf der Kopfplatte wohl orginal ist :?:

Ein Fall für den Walter (aka. W°°), den Gitarrenbauer an Bord, dass zu beurteilen. Allerdings ist eine Bewertung auf Grund der Bilder immer "angenähert".
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Ja, jetzt kann man mehr erkennen.

Die Frage ist: Was willst Du mit der reparierten Klampfe anfangen? Selber spielen oder verkaufen?

Ich bin jetzt nicht über den möglichen Verkaufserlös dieser Gitarre informiert, vermute aber, dass die Reparaturkosten höher liegen würden, als die Gitarre im Verkauf bringt.

Willst Du sie selber spielen, würde ich das von den Reparaturkosten abhängig machen - und dem Rat des Gitarrenbauers natürlich.
 
A
Anonymous
Guest
hmm also reparieren so oder so , wiegesagt ist nen erbstück und hat dem ehem besitzer viel bedeutet ( war "straßenmusikant" ) da ich leider nicht selbst spielen kann wird das wohl flach fallen bisdass ichs mal irgendwann gelernt haben sollte ;)

verkaufen ? nich wirklich wenn dann weitervererben ... irgendwannmal ^^

mir ist immoment auch nicht wirklich klar wo ich damit mal vorstellig werden kann , vielleicht kennt ja hier jemanden bzw kann mir im raum köln und umgebung jemanden empfehlen der sich das stück mal aus der nähe betrachten kann + die reperatur fach"männisch"vornehmen würde =?
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
das sieht ach einem Fall für den Guitarrepairman aus. Da wo die Verbindung Zarge und Decke am Halsübergang gebrochen sind, ojeh, das ruft nach ein bißchen handwerklichen Können.

Zählt Koblenz noch zur Umgebung von Köln? Dort gibt es Fritz Rössel in der Weissergasse, Gitarrenbauer und Gitarristenunterhalter. Der könnte dir was zu der Gitarre sagen. Und zu den Kosten, wenn es denn überhaupt noch geht. Wie intensiv bist du mit dem Strassenmusiker verbunden...?

Guggst du hierhttp://www.gitarren.net/gub/default.htm Vorsicht, die Seite ist historisch von 2002. Aber Adresse stimmt noch:-D

In Köln kenne ich halt keinen Gitarrenbauer...

Viel ERfolg!

Ciao

Monkey
 
Oscar Zeta Acosta
Oscar Zeta Acosta
Well-known member
Registriert
15 September 2006
Beiträge
83
Ort
Münster
oneness":3ulsxxbf schrieb:
kann mir im raum köln und umgebung jemanden empfehlen der sich das stück mal aus der nähe betrachten kann + die reperatur fach"männisch"vornehmen würde?

Hallo oneness!

Schau doch mal unter FAQ, also hier:
http://www.guitarworld.de/forum/gitarre ... t8668.html

Da diese Addressen von der Guitarworld-Community zusammengetragen wurden, behaupte ich einfach mal, dass es sich um empfehlenswerte Gitarrenbauer handelt. ;-)

Viel Erfolg
Hendrik

Edit: Ich tippe immer viel zu langsam :cry:
 
 

Oben Unten