Ibanez AW200 - für den Anfang gut?


A
Anonymous
Guest
Hallo

bin sowohl Gitarren- als auch Forumneuling. Habe etwa 1/2 Jahr auf ner Konzertgitarre (von meiner Schwester) herumgeklampft und bin jetzt erst richtig enthusiastisch geworden. Jetzt soll eine eigene Westerngitarre, Dreadnought her. Habe die Ibanez AW200 ins Auge gefasst, es gab im Internet nicht allzu viele Informationen darüber. Jetzt die obligatorische Frage: ist das Teil sein Geld, d.h. ca. 400 EUR wert? Wenn nein, welche Alternativen gibt es in der Preisklasse 400-500,-? Bitte nur aussagekräftige Antworten und nicht a la "Ibanez ist Müll". Muss ausserdem noch zugeben, dass mich das Aussehen sehr angesprochen hat und für mich nicht ganz unwichtig ist.
Hatte bisher noch keine Gelegenheit die AW200 selbst zu testen, aber vielleicht kann mir jemand Tips geben, worauf ich achten sollte, da es ja bei Einsteigergitarren angeblich grosse Qualitäts-Unterschiede von Teil zu Teil gibt.

Vielen Dank schon Mal,
Frosch ohne Namen
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Hallo Fröschlein,

ich bin bekannter Verfechter japanischer Verarbeitungsqualität. Die akustischen Gitarren von Ibanez und Yamaha wollen mir aber nicht gefallen. Sie sind, wie ihre elektrischen Geschwister, weitestgehend fehlerfrei gefertigt... aber sie sind so - wie soll ich schreiben - unsexy? Ungeil? Das Gegenteil von Holz. Joghurtbecher mit Stiel.
Sehr gut gefallen mit Gitarren von Standfort. Auch Hopf hat eine sehr schöne Grand Conzert für 400 Euro heraus gebracht.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Walter,

schon mal vielen Dank für die schnelle und aufschlussreiche Antwort, du bist ja glaub ich einer der Gurus hier, ne? Werde mir die Dinger mal anschauen.

Gruss Frosch
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Ich selber hab ne Yamaha CPX-8 und bin damit extrem zufrieden. Also wie man schon bei Walter und mir sieht gehen die Meinungen da auseinandern.

Aber ich würde dir die auf jeden Fall empfehlen. Am besten selber testen, also spiel von Yamaha einfach mal die APX-Serie an. Vielleicht gefällt sie dir ja. Liegt vom Preis her in deinem genannten Berreich!


Gruß
Khalaidahn
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Khalaidahn":237p3cwd schrieb:
Hi!

Ich selber hab ne Yamaha CPX-8 und bin damit extrem zufrieden. Also wie man schon bei Walter und mir sieht gehen die Meinungen da auseinandern.
Gruß
Khalaidahn

Stimmt!
Eben das ist unvermeidlich und auch gut so! Instrumente haben immer so etwas, wie gute Freunde, oder ein Lebenspartner. Sie erfreuen uns in einem Blickwinkel, der anderen verborgen bleibt.
Vergiss den Guru und geh' auf die Suche nach der neuen Liebe. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi
Ich als Yamaha- spieler kann dir auch nur wärmstens eine Yamaha empfehlen. Für 400-500 Ocken ist das Preis- Leistungsverhältnis enorm. Die CPX Reihe und auch die etwas billigere FGX Reihe kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Is alles dran: Pickup, der übrigens sehr gut klingt... und dann noch Saiten und so ;-) eben alles was man braucht.
winke
Chris
 
A
Anonymous
Guest
Nochmal danke für alle Antworten.
Werde mal in alle Richtungen Ausschau zu halten. Ja, ist mir klar dass da jeder ein bisschen anders denkt. Ich suche halt schon auch ein Instrument, mit dem ich mich ein wenig identifizieren kann, das Persönlichkeit hat. Vielleicht ist sowas aber in der Preisklasse einfach nicht drin, oder?

Gruss,
Frosch
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
frosch":a491zwxq schrieb:
Nochmal danke für alle Antworten.
Werde mal in alle Richtungen Ausschau zu halten. Ja, ist mir klar dass da jeder ein bisschen anders denkt. Ich suche halt schon auch ein Instrument, mit dem ich mich ein wenig identifizieren kann, das Persönlichkeit hat. Vielleicht ist sowas aber in der Preisklasse einfach nicht drin, oder?

Gruss,
Frosch

Ayers oder Crafter kann ich da noch in den Raum werfen!
Saubere Verabeitung und Wohlklang!
 
A
Anonymous
Guest
Auch ich bin Yamaha-Spieler, habe diverse Modelle angespielt, besitze selber eine DW6 und kann jedem Fragenden Yamaha nur wärmstens ans Herz legen.

Die Frage nach unsexy oder ungeil muss jeder mit sich selber ausmachen. Ich könnte zum Beispiel nie mit Ovations warm werden. Frag mich nicht warum, sie törnen mich halt nicht an.


Da is nu jeder Jeck anders...
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":5pw7fb33 schrieb:
Die Frage nach unsexy oder ungeil muss jeder mit sich selber ausmachen. Ich könnte zum Beispiel nie mit Ovations warm werden. Frag mich nicht warum, sie törnen mich halt nicht an.


Da is nu jeder Jeck anders...

Dem hab ich nichts hinzuzufügen. Ovation mag ich einfach nicht. Ich will nicht abstreiten, dass die gut verarbeitet sind und auch nicht schlecht klingen, aber irgendwas will mir an denen einfach nicht gefallen (außer dass sie mir immer vom Knie rutschen durch die blöde Form ;-) ).

Aber am besten auch mal selber anspielen, dann merkst du ja bestimmt ob sie dir vielleicht gefallen mögen!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Khalaidahn":2xy3xvns schrieb:
Ich will nicht abstreiten, dass die gut verarbeitet sind...
Moin,
geh' mal mit einem Spiegel in eine... sagen wir mal... Balladier. Gitarrenbauer nennen das, was dort die Decke verstrebt "Balken" Aber sie meinen damit spitz zugeschliffene Leisten - sauber verputzt und glatt. Die Schallloch Rosette wird gemein hin eingelegt. Ovation klebt sie auf. Ok. Aber die Fransen, die beim groben Fräsen des Loches entstehen, schauen wie grobes Bauhandwerk in den Korpus. Die Balken sind sägerauh! Eine Ovation sieht von innen aus, wie der Rohbau einer Wandvertäfelung.
Bevor jetzt jemand aufschreit...
Es ist ein geniales Konzept, neuartige akustische Gitarren zu fertigen. Es ist ein geniales Marketing und es ist ein völlig eigener Ton. Sie funktionieren im professionellen Einsatz und sind außen schön....
Aus handwerklicher Sicht (sage ich!) ist es eine Syntese aus Lara Croft und der Bauschreinerei.
 
 

Oben Unten