keine ahnung von verzerrer und überhaupt von gar nix


A
Anonymous
Guest
so tach miteinander
ich hab einen kleine crate gx 15 r verstärker. meine ambitionen liegen nicht so sehr darin gut giedarre zu spielen, sonder eher mit der gitarre zu spielen.also krach zu produzieren.ich mach halt daheim ein bisschen krach und meinen amp ( kann man das ding so schon nennen) hab ich nie voll aufgedreht höchstens halbe reicht für mich.brauch jetzt aber keiner sagen lern erstmal gitarrre spielen dann können wir weiter reden.ok ich will mal wissen ob es was bringt sich irgendein distortion pedal zu kaufen bzw überhaupt mal erst anzutesten( ich muss erst 40 km fahren um an einen kompetenten Musikfachverkäufer zu kommen).Es ist nämlich so der kasten hat ein verzerrer kanal hab aber so das gefühl das der net so für die bösen Metalsound ausgelegt ist. Ich hab im Forum halt so rum gelesen das diese Sounds eher durch die Tontechniker gemacht werden die man so auf CDs und Konzerten hört ( ok die habe auch riesge Marshall amps und das die sich ein bisschen anders anhören wie meine kleiner Rumpelkiste ist mir auch klar) . meine frage also, kann ich davon ausgehen wenn ich mir eines dieser distortion pedal an mein amp häng das des sich auch dann deutlich von dem integrierten verzerrkanal abhebt.also sich ein bisschen metalmässig anhört.will nämlich nicht 40 km hin fahren um 40 km wieder zurückzufahren um festzugestllt haben das des mit den effekktpedal nur augenwischerei ist. mmh habt ihr eigentlich verstanden was ich meine. :?: hoff einer fühlt genau des was ich denk :?
 
A
Anonymous
Guest
Herzlich Hallo!

Würde ich es nicht sagen, würde es jemand anderes tun: Groß- und Kleinschreibung und v.a. Absätze erleichtern das Lesen ungemein...

Zu deiner Frage:
Für Metallverarbeitung bin ich zwar der völlig falsche Ansprechpartner, aber Verzerrer (in dem Fall: Distortion statt Overdrive) werden dir auf jeden Fall zu mehr Krach verhelfen. Es gibt ja speziell für Krach von Boss dafür konzipierte Geräte. Oder nimm gleich 2 und dreh sie beide auf Anschlag... ;-)

Gruß - Max
 
A
Anonymous
Guest
Mahlzeit!

Also ich hab es selber noch nicht getestet! aber wenn du die möglichkeit hast deinen Brüllwürfel mal mit soner tretmine zu testen würd ichs tun!!
Ich kann mir allerdings NICHT vorstellen das das deinen anforderungen gerecht wird! Wenn du brachialen Sound/Krach ;-) haben willst würde ich lieber nen knackiegeren Amp empfehlen

Greetz Flo
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Guddi!
Da kann ich was zu sagen, denke ich.
Denn wenn ich nen bestimmten Kollegen besuche, packe ich nur eine Gitarre und ein Pedal ein, weil nämlich jener Kollege netterweise bei sich so einen kleinen Übungsamp wie von dir beschrieben stehen hat. 15 Watt, ein niedlicher aber guter kleiner Combo.
Um meinem Sound mehr Druck zu geben und auch für die härteren Töne packe ich dann meinen Treter ein, einen Marshall Jackhammer.
Das ergibt dann einen wirklich guten und bei Bedarf auch brettharten Sound, der auch in Sachen Lautstärke für den Wohnbereich mehr als ausreicht (Klartext: mehr als 30% aufdrehen geht gar nicht, das würde dann schon zu laut für ne Mietwohnung).
Wobei ich jetzt gar nicht die Lautstärke betonen möchte, sondern eher auf den überzeugenden Sound hinweisen, den der kleine Amp mit der Treter-Unterstützung abliefert.
Eventuell ist dabei auch zu berücksichtigen, dass der verwendete Treter preislich nicht gerade zu den "Deals" zählt, mit etwa 90 €.
Aber prinzipiell kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es wirklich was bringt, den Sound eines kleinen Amps mit nem geeigneten Pedal aufzumotzen.
 
A
Anonymous
Guest
Erst mal vielen Dank für die Antworten. Hören sich gut an!!!
Besonders der von Reling. Ich werd jetzt einfach mal alles austesten.Ich werde ja dann schon sehen was mir gefällt.
also dann noch schönen Tag
 
A
Anonymous
Guest
was auch immer wunder wirkt sind sogenannte röhrenverzerrer.

ich habe selber einen tube factor von hughes & kettner, welcher bisher jeden amp zum singen gebracht hat.

einziger nachteil dieser verzerrer ist der etwas höhere preis (ca. 200€, für den mesa boogie vtwin knapp 330 gebraucht).

würd ich dir raten auch mal auszuprobieren, denn son teil gibt man auch später nicht mehr weg.


gute nacht

roman
 
A
Anonymous
Guest
grinz":1fraca4e schrieb:
was auch immer wunder wirkt sind sogenannte röhrenverzerrer.

ich habe selber einen tube factor von hughes & kettner, welcher bisher jeden amp zum singen gebracht hat.


roman

beziehst du das jetzt auf alle arten von verstaerkern oder nur roehre?,
gr
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,

das Hauptproblem, würde ich meinen, ist der kleine Lautsprecher in Deinem Combo. Wenn Du den zerrst, wird es vermutlich immer nach Rasierapperat klingen.
 
A
Anonymous
Guest
bezieh das auf alle verstärker.
gibt zwar auch die hybrid amps die eine röhrenvorstufe und eine transistorendstufe haben, die klingen aber nicht immer gut.

die option mit den röhrentretern ist da oft die bessere wahl
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
W°°":8tvz16hi schrieb:
Moin,

das Hauptproblem, würde ich meinen, ist der kleine Lautsprecher in Deinem Combo. Wenn Du den zerrst, wird es vermutlich immer nach Rasierapperat klingen.

Tja, die liebe Physik! Ich überleg ja im Moment, ob ich
dem Hammond-Leslie-Teil, das mit der liebe Bernd vermacht hat,
nicht den 10" entnehmen und einen 12" implantieren soll,
bevor ich das Gehäuse drum baue.

Und für den Rest:

Wie sacht man im Rheinland: schwaat üch nitt mööd!

Manche Lösungen sind einfacher als die Fragestellung!
 
B
Banger
Guest
m-keef":nr553fpf schrieb:
Würde ich es nicht sagen, würde es jemand anderes tun: Groß- und Kleinschreibung und v.a. Absätze erleichtern das Lesen ungemein...

Steht was interessantes drin? Ich hab nur das erste Drittel decodiert, danach wurd's mir zu stressig ;-)
 
A
Anonymous
Guest
grinz":1vaftoyc schrieb:
was auch immer wunder wirkt sind sogenannte röhrenverzerrer....
Jaja...
Man wundert sich, wo sein Geld bleibt ...
Ernsthaft: in diesem Zusammenhang erscheint mir der Hinweis auf ein Teil für 300 Euros geringfügig unangemessen...
 
 

Oben Unten