Kleines Pickup-Problemchen


little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo,

ich hatte mir bei Ebay ein Set Single-Coils von Seymour Duncan geschossen, es sind die SSL-3.

Nun hat sie der Vorbesitzer leider nicht ihrer Einbauposition entsprechend gekennzeichnet.

Kablellänge gibt höchstens bei einem Aufschluß (Hals) ansonsten sind die Kabel gleich lang. Widerstand bei allen drei identisch, nur minimale Abweichungen.

Einer ist allerdings reversed gewickelt, wenn ich den rausfinden würde, wäre ich weiter. Kann man das (vor dem Einbau) feststellen? Durch irgendwelche Tricks oder Messungen??

Unter einem klebt übrigens ein Aufkleber mit einem "R", das könnte evtl. auf "reversed" hinweisen.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Vielen Dank schon mal vorab

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hi Tom,

Vermutung: Der Magnet hat doch auch die umgekehrte Polarität, oder? Das hießt dann doch auch, dass sich, wenn man die Pickups mit den Polepieces aneinander hält, diese sich anziehen, wenn der mittlere Pickup dabei ist.

Wenn Neck- und Bridge-PU aneinandergehalten werden, müssten sich diese dann folgerichtig abstoßen...

Aber wie gesagt, nur ne Vermutung.

Liebe Grüße Oli
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo Oli,

klingt gut, hab ich ausprobiert, nur....funktioniert leider nicht.

Trotzdem vielen Dank

Tom
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
little-feat":ruqmtufe schrieb:
Hallo Oli,

klingt gut, hab ich ausprobiert, nur....funktioniert leider nicht.

Trotzdem vielen Dank

Tom

Olli hat recht. Mittelpickup müsste anziehen, Steg und Hals müssen sich abstoßen.
R klingt natürlich nach reversed - aber ohne umgekehrte Magnete? :?:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, ich würde auch den "R" in die Mitte verbauen.
Die Kompassmethode geht auf jeden Fall, habe ich oft gemacht
um auch verschiedene PU mal zu kombinieren.
Das "reversed wound" hat folgenden Sinn:
Man könnte zur Not die Spule einfach umpolen.
Man macht aber gerne die Masse nach außen und das heiße Ende
nach innen, weil dann die gesamte Wicklung eine Abschirmung hat.
Ein Zeigermesswerk ist wohl heutzutage ein gewisses Problem, weil
alle Multimeter digital anzeigen. In mancher Bastelkiste liegt evtl. noch
ein VU-Meter aus einem alten Tonband oder Mixer, das geht ohne
Technik drumherum ebenfalls - ich würde bestimmt drei finden...
Grüße V.H.
 
 

Oben Unten