Könnt Ihr mit bei einer Telecaster behilflich sein?


frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hallo Leute,

mir ist eine Fender Telecaster Thinline angeboten worden. Sie sieht wie folgt aus: Typische Telecaster Thinline, Die Farbe ist transparent-rot, vergoldete Hardware. Als Serien-Nr. ist lediglich auf vergoldeten Metallplatten auf der Rückseite von Korpus und Kopfplatte vermerkt:
FG2of5Custom Shop
Weitere Serien-Nrn. bzw. andere Inschriften sind auf der Gitarre sind nicht vorhanden (abgesehen vom Fender-Logo natürlich).

Demnach scheint die Gitarre aus Fenders Customshop zu stammen, konkret die zweite aus einer Serie von fünf. Sie soll etwa 8 jahre alt sein.

Meine Kenntnisse über die Fender-Historie sind begrenzt. Ich habe mich auch schon dumm und dusselig gegoogelt, ohne ein befriedigendes Ergebnis zu bekommen.

Ich habe folgende Fragen:
Wer kann mir Informationen zu Quellen geben, an Hand derer ich die Gitarre genauer bestimmen kann?
Kennt einer die Serie "FG...of5"?
Hat Fender besondere Serien dieser Art aufgelegt? War das ein "bloßer Trick zum Kundenfang" oder waren die Gitarren tatsächlich besser als die herkömmlichen? Und wenn ja, was zeichnet sie aus?

Ich könnte die Liste meiner Fragen noch ewig fortsetzen. Kurz und gut, ich bin für jede Info dankbar.

Gruss an alle, firedliche Weihnachten und einen guten Rutsch
frank
 
A
Anonymous
Guest
Hi Frank,

neben dem "FG2 of 5 Custom Shop" gibt der Custom Shop keine Gitarre raus, die nicht auch das Logo des Custom Shop ziert. Das ist bei einer Strat immer auf der Rückseite der Kopfplatte angebracht. Es gab Zeiten, da war es ein einlackierter Aufkleber, zu anderer Zeit war es eine Art Stempel (fast ein Branding).

Zu einer Custom Shop Gitarre gehört immer (!) ein Echtheits-Zertifikat, was die Modelreihe beschreibt, die Seriennummer sowie die Unterschrift des Custom Shop Builders bzw. Master Builders oder Senior Builders.

Da der Fender Custom Shop sehr viele exklusive Instrument anfertigt, sollte es schwierig sein, darüber etwas zu erfahren, denn es kann ja sein, das diese Kleinserie von jemanden privat in Auftrag gegeben wurde. In Büchern oder ähnlichem findet man meistens nur Einzelstücke oder Sonderinstrumente (z.B. zum Geb. von Harley Davidson usw.).

Vielleicht kann Dir der Andreas Bernd von Fender damit weiterhelfen. Wenn Du seine Mailadresse möchtest, mail mich doch kurz an.

Ebenfalls sein noch erwähnt, das der Fender Custom Shop sämtliche Parts der Gitarre kennzeichnet d.h. am Halsfuß, in der Halstasche, unter dem Pickguard o.ä. sollte man einen Hinweis auf den Herstellungszeitpunkt finden (Daten etc.).

Falls Du Hilfe brauchst, lass es mich wissen. Vielleicht kannst Du ja auch ein Foto auftreiben?

Gruß
Mirko

P.S.
Pick ist angekommen und funktioniert prächtig. Vielen Dank nochmal und frohe Weihnachten Dir und deiner Familie.
 
 

Oben Unten